Verfolge unsere neuesten Videos, Casts, Chats und sämtliche Kanäle in den großen sozialen Netzwerken.

3D Classics Excitebike (3DSDownload) // Test // Review

3D Classics Excitebike
Release:
Publisher:
Entwickler:
Genre:
Spieler:
System:
Preis:
Altersfreigabe:
Online-Multiplayer:
Freundescodes:
07.06.11
Nintendo
Arika
Rennspiel
1
3D Classics
5,99 Euro
Ohne Altersbeschr. USK-Siegel
Nicht verfügbar
Keine verfügbar

Review zu 3D Classics Excitebike

Zum Release des Nintendo eShops gab es neben Pokédex 3D auch eine speziell für den 3DS überarbeitete Version des NES-Klassikers Excitebike. Als momentan frei verfügbarer Download-Titel hat jeder 3DS-Besitzer mit Internet-Verbindung die Möglichkeit, das kleine Remake des NES-Klassikers via eShop kostenlos herunterzuladen.

 

 

In den Anfangszeiten des guten alten Nintendo Entertainment Systems erschien 1984 das Motocross-Rennspiel Excitebike. In der etwas überarbeiteten Download-Fassung für den Nintendo 3DS liegen die Neuerungen eigentlich nur auf der optischen Seite. Immer noch düst ihr von links nach rechts über eine zweidimensionale Pixel-Strecke, springt über zahlreiche Sprungschanzen, werdet durch Schlammlöcher ausgebremst und landet bei ungebremster Fahrweise auch mal als Pixelknödel mit wegfliegendem Helm am Streckenrand. Nur durch das geschickte Einsetzen des Turbos und mit einer guten Koordination des Feuerstuhls schafft ihr es als Erster über die Zielgerade, um letztendlich einen Wheelie vor versammeltem Publikum abzuziehen. Das immer noch identische Spielprinzip ist genial simpel und kurzweilig und macht ohne jegliche Eingewöhnungszeit oder langen Erklärungen einfach Spaß. Immer wieder werdet ihr versuchen, je nach Modus entweder alleine oder gegen weitere CPU-Gegner eine noch bessere Zeit heraus zu kitzeln.

Wer dann die Lust an den vorgefertigten Pisten verloren hat, greift einfach zum Strecken-Editor und bastelt sich bis zu 32 Selfmade-Pisten. Dieser ist zwar ebenso simpel geraten wie das Spielprinzip, allerdings machen wahnwitzige Streckenbauten zumindest für eine kurze Zeit ordentlich Laune. Mehr Spielinhalt hat der 3D-Klassiker allerdings nicht zu bieten. Wenn ihr den 3D-Slider hochschraubt, bekommt ihr einen sehr guten 3D-Effekt geboten, der dem sehr flach aussehenden Spiel ordentlich Tiefe gibt. Bis auf die aufgepimpte Auflösung wurde am Design nichts geändert. Auch der Sound scheint 1:1 aus den 80igern entnommen und besticht durch das passende Retro-Feeling.

Ein Online-Modus oder zumindest ein lokaler Multiplayer-Modus wären wünschenswert gewesen, fehlen aber. Da sich quasi jeder 3DS-Besitzer das Spiel kostenlos herunterladen kann, ist die Hürde, einen anderen Spieler mit Excitebike zu finden, ja sehr gering. Und selbst wenn Nintendo den Modus aus Kostengründen weggelassen hat, hätte man wenigstens eine Datenbank für ein einfaches Online-Ranking bereitstellen können. Dieses kleine, einfache Feature hätte dem mager ausgestatteten Rennspiel zumindest die nötige Langzeitmotivation verliehen.

 



Fazit (6):
Das Spiel steht aktuell als kostenloser Download zur Verfügung und das merkt man dem Nintendo-Titel leider auch an. Bis auf die leichte optische Überholung und dem sehr gut gemachten 3D-Effekt des Nintendo 3DS bekommt ihr nur altbewährte 8-Bit Kost. Und genau hier hapert es leider. Der fehlende Multiplayer-Modus und die nicht vorhandenen Online-Rankings gehören selbst bei einem kleinen Remake heutzutage einfach dazu. Fast jedes kostenlose Handy-Game hat mittlerweile zumindest ein Ranking im Netz. So bleibt Excitebike für den 3DS eben nur ein nettes kleines Geschenk von Nintendo für Retro-Fans, die unterwegs über selbst gebastelte Pisten düsen möchten. Als Kauf-Titel würde ich persönlich aber nicht mehr als 2 Euro auf die virtuelle Ladentheke des neuen eShops legen.

Autor: Holger Wettstein

Danke an Nintendo für den kostenlosen Download im Nintendo eShop!


Unsere Partner:
Rawiioli, NMag, jpgames, N-Insider, Zelda Europe, Preisfieber, Cheats

ntowerCMS v1.5.1 | © 2007-2014 ntower | Forensoftware: Burning Board® 3.1.8, entwickelt von WoltLab® GmbH | Design und Programmierung: Holger Wettstein und Andreas Hansen | Alle Rechte vorbehalten | Original Grafiken und Markennamen sind Eigentum der jeweiligen Firmen. ntower ist ein inoffizielles und unabhängiges Informationsmagazin für Nintendo-Produkte.
Seitenanfang
Die Redaktion
Mediadaten
Kontakt
Impressum