Verfolge unsere neuesten Videos, Casts, Chats und sämtliche Kanäle in den großen sozialen Netzwerken.

Bird Mania 3D (3DSDownload) // Test // Review

Bird Mania 3D
Release:
Publisher:
Entwickler:
Genre:
Spieler:
Preis:
Altersfreigabe:
Online-Multiplayer:
Freundescodes:
17.05.12
Teyon
Teyon
Action
1
1,99 Euro
Ohne Altersbeschr. USK-Siegel
Nicht verfügbar
Keine verfügbar

Review zu Bird Mania 3D

Eine meiner großen Leidenschaften sind Endlos-Spiele im Stil von Robot Unicorn Attack oder Escape. Hier muss keine komplizierte Steuerung gelernt werden und es geht nicht in den epischen Kampf gegen das Böse. Das Ziel ist einfach: Halte so lange wie möglich durch und/oder mach möglichst viele Punkte! Mehr als zwei Tasten braucht man meistens nicht, um seinen Spaß zu haben. Spiele wie Bit.Trip Runner nehmen diese Idee auf und stricken feste Level darum. Bird Mania 3D für den Nintendo 3DS aber bleibt dem Grundprinzip treu und entlässt euch einen theoretisch unendlichen Level. Wieso theoretisch? Naja, früher oder später werdet ihr scheitern.



Doch das ist gar nicht schlimm, ganz im Gegenteil: Scheitern ist fester Bestandteil von Bird Mania 3D. Denn dann könnt ihr noch einmal von vorne anfangen und versuchen, eure Punktzahl der vorherigen Runde zu überbieten. Und dann noch einmal. Und noch einmal. Und noch einmal. Und noch einmal. Und noch einmal. Und noch einmal. Und noch einmal. Und noch einmal. Und noch einmal. Und noch einmal. Das könnte jetzt endlos so weitergehen, aber ich denke ja auch an die Leser und belasse es deswegen mal dabei.

Wie der Titel Bird Mania 3D schon verrät, schlüpft ihr in die Rolle eines Vogels. Mojo ist aber kein normaler Feld- und Wiesenvogel, er ist nämlich Cape- und Flugbrillenträger. In seinem Schwarm dürfte er also ziemlich herausstechen, was auch der Grund dafür sein könnte, dass dieser ohne ihn in den Süden aufgebrochen ist. Supervogel Mojo möchte aber nicht allein bleiben und macht sich auf, zu seinem Schwarm aufzuschließen. Wirklich finden wird er ihn aber leider nie, da es sich ja wie gesagt um einen unendlich langen Level handelt. Trotzdem ist es nett, dass wir zumindest den Ansatz einer Hintergrundgeschichte präsentiert bekommen. Auch wenn ihr diese extra im Menü auswählen müsst und sie nicht beim Spielstart von sich aus erzählt wird. Hätte aber wohl auch nervig werden können, wenn ihr sie ständig hättet wegdrücken müssen. Von daher passt das so schon. Wo wir schon mal bei nervig sind: Irgendwann, beim fünfzigsten Versuch, ging mir auch die Musik auf die Nerven. Ja, sie ist ja ganz schön und witzig, aber mal ehrlich: Variantenreich ist sie nicht und früher oder später werdet ihr zu eigener Musik wechseln.

Im Flug von links nach rechts müsst ihr dann im Federkleid von Mojo Sterne sammeln, die überall am Himmel verteilt sind. Aufsteigende Luftballons bringen euch zusätzliche Punkte. Um den Multiplikator zu steigern, müsst ihr kurzzeitig den Boost einschalten und euch entgegenkommende Vögel vom Himmel holen. Erwischt ihr einen Vogel, solange der momentane Multiplikator noch aktiv ist, erhöht ihr ihn. Auf diese Weise sammelt ihr irgendwann das Dreißigfache an Punkten oder sogar mehr. Doch ihr müsst euch vorsehen, denn wartet ihr zu lange bzw. erledigt ihr nicht rechtzeitig genug einen weiteren Vogel, erlischt der Multiplikator. Das passiert auch, wenn ihr eine Biene erledigt. Diesen solltet ihr also besser ausweichen. Auch Bäume und Büsche gehören zu den natürlichen Feinden von Mojo, weswegen ihr auch um diese einen großen Bogen machen solltet.

Im Laufe der Zeit werdet ihr feststellen, dass ihr auf die immer wieder gleichen Muster von Sternanordnungen, Vogelfluglinien und gepflanzten Bäumen stoßt. Diese Muster in Sekundenbruchteilen zu erkennen und dementsprechend richtig zu reagieren ist der wichtigste Lernprozess in Bird Mania 3D. Im Grunde ist es eine Art Auswendiglernen. Doch auch das schnellste Erkennen bringt nichts, wenn die Steuerung nicht mitspielt. Und hier kommen wir zu einem Punkt, den ich dem Titel leider etwas ankreiden muss. So habt ihr zwar die Wahl, mit Steuerkreuz, Schiebepad oder per Stylus und Touchscreen zu spielen, aber keine dieser Möglichkeiten ist perfekt. Das Steuerkreuz erlaubt keine punktgenauen Manöver und aufgrund des in diesem Falls sehr langem Übergang von Oben nach Unten kann man Mojo nicht so schnell bewegen, wie man gerne möchte.

Mit dem Schiebepad funktioniert das schon etwas besser, aber auch dieses kann nicht mit der eigenen Reaktionsschnelligkeit mithalten. Immerhin lässt sich so der 3DS sehr bequem halten. Am präzisesten funktioniert die Steuerung per Touchscreen und Stylus. So bewegt ihr hier den Stylus nach oben und unten, je nachdem, wie ihr Mojo bewegen wollt. Das geht sehr viel schnell als mit Schiebepad und Steuerkreuz, doch reibungslos ist auch das nicht. Ich muss immer wieder den Stylus ab- und wieder neu ansetzen, weil ich automatisch nach links und rechts rutsche (und das wird sicherlich nicht nur mir so gehen). Wirklich bequem ist es so auch nicht, da das gesamte Gewicht des Handhelds in einer Hand liegt. Wer noch einen Daumenaufsatz vom allerersten Nintendo DS hat, sollte ihn benutzen. Nur werden das wohl nicht mehr viele sein.

Für die Langzeitmotivation erwarten euch ein paar Erfolge. So müsst ihr zum Beispiel verschiedene Punktzahlen erfliegen, einen bestimmten Multiplikator erreichen oder eine bestimmte Flugstrecke zurücklegen. Interessanter sind da schon die Erfolge, die ihr nicht mal eben im normalen Spielablauf erreichen könnt. Da müsst ihr unter anderem 80 Vögeln und Bienen nacheinander ausweichen oder 250 km lang keinen einzigen Stern einsammeln. Das ist tatsächlich nicht ohne und ich musste etliche Versuche aufbringen, um diese Erfolge einzusacken. Was jedoch fehlt: eine Online-Rangliste. Das ist für ein Highscore-Spiel wie Bird Mania 3D fast schon ein Genickbruch, denn hier geht es doch nur um Punkte. Und was soll man diesen anstellen, außer, sich mit anderen zu messen? Wenigstens eine Freundes-Rangliste hätte ich erwartet, aber auch die gibt es nicht. Sehr schade.



Fazit (7):
Vorweg: Wer auf Highscore-Jagden im Stile von Robot Unicorn Attack steht, wird mit Bird Mania 3D glücklich. Insgesamt ist das Spielprinzip aber natürlich recht eintönig, da ihr immer und immer wieder das gleiche macht. Doch das funktioniert, die Stunden vergehen wie im Flug (was für ein Wortspiel). Dank der Erfolge kommt noch ein wenig Langzeitmotivation hinzu, im Endeffekt geht es aber nur darum, so viele Punkte wie möglich zu erreichen. Schade, dass da keine der drei Steuerungsvarianten komplett überzeugen kann und es keine Online-Rangliste gibt. Für einen 3DS-Titel ist zudem der 3D-Effekt vernachlässigbar. Trotzdem ist Bird Mania 3D aufgrund des hübschen Zeichenstils ein schickes Spiel. Es kostet sogar nur zwei Euro und ist damit ein echtes Schnäppchen.

Autor: Pascal Hartmann

Vielen Dank an Nintendo für die Bereitstellung des Guthabens für den eShop und Bird Mania 3D!

Unsere Partner:
Rawiioli, NMag, jpgames, N-Insider, Zelda Europe, Preisfieber, Cheats

ntowerCMS v1.5.1 | © 2007-2014 ntower | Forensoftware: Burning Board® 3.1.8, entwickelt von WoltLab® GmbH | Design und Programmierung: Holger Wettstein und Andreas Hansen | Alle Rechte vorbehalten | Original Grafiken und Markennamen sind Eigentum der jeweiligen Firmen. ntower ist ein inoffizielles und unabhängiges Informationsmagazin für Nintendo-Produkte.
Seitenanfang
Die Redaktion
Mediadaten
Kontakt
Impressum