Verfolge unsere neuesten Videos, Casts, Chats und sämtliche Kanäle in den großen sozialen Netzwerken.

Ben 10: Galactic Racing (3DS) // Angespielt // Hands-On

Ben 10: Galactic Racing
Release:
Publisher:
Entwickler:
Genre:
Spieler:
Altersfreigabe:
Online-Multiplayer:
Freundescodes:
25.11.11
Namco Bandai
Monkey Bar Games
Rennspiel
4
Ab 6 Jahren USK-Siegel
Nicht verfügbar
Keine verfügbar

Hands-On Ben 10: Galactic Racing

Die Ben 10-Serie hat mittlerweile schon einige Spiele vorzuweisen. Nun will man mit dem Franchise einen neuen Weg beschreiten und so bringt Namco Bandai mit Ben 10 Galactic Racing diesmal einen Fun-Racer auf den Markt. Im Rahmen der gamescom 2011 durfte ich mir zusammen mit Eric die Xbox 360-Fassung einmal genauer anschauen. Die Nintendo-Versionen waren leider nicht anspielbar. Wir wollen euch unsere Eindrücke trotzdem nicht vorenthalten (Hinweis: Die hier gezeigten Screenshots stammen aus den HD-Versionen).

 

 

Im Spiel selbst stehen euch 15 verschiedene Charaktere zur Verfügung. Unter anderem natürlich der Titelheld Ben, sein Kumpel Kevin und verschiedene Monster, in die sich Ben in der TV-Serie normalerweise verwandeln kann. Auf 25 Strecken dürft ihr mit bis zu drei Mitspielern die Reifen quietschen lassen. Allerdings nur lokal, einen Online-Modus wird es nicht geben. Ein Rennen besteht aus je drei Runden, an dem insgesamt acht Fahrer teilnehmen. Nun gilt es durch pures Können bzw. durch den Einsatz verschiedenster Items euren Konkurrenten den Gar auszumachen, um die Pole Position für euch zu beanspruchen. So könnt ihr durch Items zum Beispiel einen kurzzeitigen Boost erlangen, eure Feinde mit Laserstrahlen abschießen, ihnen Steine in den Weg legen oder falsche Itemboxen auf der Rennstrecke platzieren. Durch Driften in den Kurven könnt ihr euch ebenfalls einen Geschwindigkeitsschub erfahren. Kommt euch das nicht auch merkwürdig bekannt vor? Da hat man wohl etwas über den Tellerrand zur erfolgreichen Konkurrenz eines gewissen italienischen Klempners geschaut… 

 

Die Steuerung der Xbox-Fassung war ziemlich träge. Es dauerte einfach zu lange, bis meine Figur auch wirklich dorthin lenkte wo sie hin sollte. Jedoch mag dies manchen gar nicht auffallen, da die Spielgeschwindigkeit alles andere als schnell ist. Wir hoffen, dass zumindest die Steuerung in den Nintendo-Fassungen etwas besser von der Hand gehen wird. Infos diesbezüglich konnte man uns leider nicht geben. Allenfalls für Kinder und Fans der Serie könnte der Titel eventuell einen Blick wert sein, alle anderen sollten sich lieber eine bessere Alternative suchen. Und wir alle wissen, wie die heißt.
 
 
Autor: Benjamin Böttcher

Veröffentlicht am 27.08.11 von Pascal Hartmann
Unsere Partner:
Rawiioli, NMag, jpgames, N-Insider, Zelda Europe, Preisfieber, Cheats

ntowerCMS v1.5.1 | © 2007-2014 ntower | Forensoftware: Burning Board® 3.1.8, entwickelt von WoltLab® GmbH | Design und Programmierung: Holger Wettstein und Andreas Hansen | Alle Rechte vorbehalten | Original Grafiken und Markennamen sind Eigentum der jeweiligen Firmen. ntower ist ein inoffizielles und unabhängiges Informationsmagazin für Nintendo-Produkte.
Seitenanfang
Die Redaktion
Mediadaten
Kontakt
Impressum