Verfolge unsere neuesten Videos, Casts, Chats und sämtliche Kanäle in den großen sozialen Netzwerken.

Neue Informationen zu Gameplay und Entwicklung von Kid Icarus: Uprising

Neue Informationen zu Gameplay und Entwicklung von Kid Icarus: Uprising 19:30 - 17.01.2011 - Masahiro Sakurai, bekannt für die Kirby- und Super Smash Bros.-Reihen, gab im Interview mit Wired.com einige Details zum heiß erwarteten 3DS-Spiel Kid Icarus: Uprising preis. So sagte er, dass sein Team Project Sora schon mit der Entwicklung eines neuen Spieles für einen neuen Handheld von Satoru Iwata (Präsident von Nintendo) beauftragt wurde, bevor überhaupt die Rede vom 3DS und seinen 3D-Fähigkeiten war. Als man dann an eine Wiederbelebung von Kid Icarus dachte, stand keinesfalls fest, was für eine Art Spiel es werden sollte, so Sakurai.

Zitat

The topic of Kid Icarus came up. There wasn’t necessarily any direction decided for that — that it would be an RPG, or an action game, or a shooting game.


Laut Sakurai gibt es Dinge vom Originalspiel, die beibehalten werden müssten, doch einiges will auch er verändern und an seinen Stil anpassen. Auch an der Auffassung von Pit wolle er arbeiten: Im Gegensatz zu Zelda oder Metroid habe man mit Pit eine Figur mit einem sorglosen Charakter und das wolle man auch durch die Art des Adventures transportieren (und sich so von genannten Franchises abgrenzen).

Zitat


Kid Icarus doesn’t take the player entirely seriously.


Im Gegensatz zu seinem Team, das schon länger an dem Spiel arbeitete und von einem gewöhnlichen 3D-Spiel ausgegangen war, wusste Sakurai schon länger vom 3D-Display des neuen Handhelds. Es wäre in Zeiten von Internetleaks zu riskant gewesen, jedem vor 2010 mitzuteilen, dass Nintendos neues Gerät von einer 3D-Technologie Gebrauch machen würde.

Zitat

It would be too risky at that stage, in view of leaks and whatnot. The staff only learned about the 3-D display this year.


Zur neuen Steuerungstechnik des 3DS durch einen Analogstick sagte er, dass man z.B. bei Shootern auf dem DS immer das Problem hatte, das Ende des Touchscreens erreicht zu haben. Beim 3DS habe man nun die Möglichkeit eine “Flick it”-Steuerungsmethode, d.h. die Reaktion des Sticks durch schnelles Anschnippen, zu integrieren. So könne man sich beispielsweise viel schneller umdrehen. Letztendlich wird die Steuerung so aussehen: Der Analogstick dient zur Bewegung von Pit, der L-Knopf zum Schießen und mit dem Touchscreen wird gezielt. Sakurai bewertet dieses Konzept als “effektiver” im Gegensatz zu vergleichbaren DS-Titeln.

Weiterhin vergleicht er Kid Icarus: Uprising namentlich mit dem neuen Sin and Punishment 2 für Wii: Es sei nicht direkt ein “On rails”-Spiel, wo man wie auf einer Eisenbahngleise entlangfährt, aber man hat auch nicht unendlichen Bewegungsraum.

Auch kommt er auf das Steuerungskonzept zurück und erklärt die Angriffsmechanismen: Sind Gegner auf kurzer Distanz, kann über den L-Knopf ein Schwertschlag oder bei mehrmaligem Drücken eine Nahkampfkombo erfolgen. Er betont dabei, dass es beim Kampf auch sehr auf das Timing, inbesondere in Zusammenhang mit der Schnippsteuerung durch den Analogstick, ankommt. Beim Schießen habe man unendlich Munition. Jedoch kommt es darauf an, sie richtig einzusetzen: Einmaliges Schießen löst einen großen Schuss aus, bei Gedrückthalten von L löst sich ein maschinengewehrartiges Feuer. Dabei gesteht er ein, dass es – wie im Trailer erkennbar – eine Art Autokorrektur für die Schüsse gibt. Das Gameplay von Kid Icaruss: Uprising dreht sich also weniger um das Schießen, sondern um geschickte Ausweichmanöver.

Zitat

The gameplay is more focused on dodging and maneuverability.


Die Antwort auf die Frage, ob der Titel zum Start des 3DS erhältlich sein wird antwortete er:

Zitat

We don’t know yet.


Die Entwicklung eines 3DS-Spiels wollte er nicht so gerne beschreiben, auch weil es momentan noch viele Hardwaretests gebe. Allmählich bekomme man finale Versionen der Technologie. Die Frage, ob 3D wirklich sinnvoll für Spiele ist kommentierte folgendermaßen: Bisher war Gaming wie Autofahren mit einem geschlossenen Auge. Der Schritt zu 3D sei so, als ob man das zweite Auge öffnen würde.

Weiterhin sagte Sakurai, dass er unbedingt noch ein Spiel für eine HD-Konsole machen will – vielleicht nach Kid Icarus: Uprising. Zum Vergleich der Entwicklung auf Wii und 3DS sagte er, dass man es nicht ganz vergleichen kann, da die beiden Plattformen in verschiedene Richtungen gehen. Der 3DS zeichne sich durch Funktionen wie das Verwenden von Shadereffekten aus. Auch glaubt er, dass nach den zahlreichen Forschungen mit dem 3DS, die momentan stattfinden, weitere einzigartige Fähigkeiten des Handhelds möglich sein werden, so dass der Vergleich mit denen der Wii nicht stattfinden könne.

Quelle: Wired.com



Du musst dich anmelden oder registrieren um Kommentare zu verfassen.

0 Kommentare


Unsere Partner:
Rawiioli, NMag, jpgames, N-Insider, Zelda Europe, Preisfieber, Cheats

ntowerCMS v1.5.1 | © 2007-2014 ntower | Forensoftware: Burning Board® 3.1.8, entwickelt von WoltLab® GmbH | Design und Programmierung: Holger Wettstein und Andreas Hansen | Alle Rechte vorbehalten | Original Grafiken und Markennamen sind Eigentum der jeweiligen Firmen. ntower ist ein inoffizielles und unabhängiges Informationsmagazin für Nintendo-Produkte.
Seitenanfang
Die Redaktion
Mediadaten
Kontakt
Impressum