Verfolge unsere neuesten Videos, Casts, Chats und sämtliche Kanäle in den großen sozialen Netzwerken.

Mario Kart 7 (3DS) // Test // Review

Mario Kart 7
Release:
Publisher:
Entwickler:
Genre:
Spieler:
Altersfreigabe:
Online-Multiplayer:
Freundescodes:
02.12.11
Nintendo
Nintendo
Rennspiel
8
Ohne Altersbeschr. USK-Siegel
ja
Keine verfügbar

Review zu Mario Kart 7

Als Mario Kart Wii im Jahre 2008 für die Wii erschien, bekam die Heimkonsole nochmals einen enormen Schub. Der Wii-Renner ist zudem mit über 29 Millionen Einheiten das fünftmeistverkaufte Videospiel aller Zeiten. Und nachdem der 3DS etwas mäßig gestartet ist, wurde recht schnell klar, dass Nintendo einen Powerseller aus der Truhe hervorzaubern muss. Somit erscheint zum Weihnachtsgeschäft 2011 neben Super Mario 3D Land der potenzielle Kracher Mario Kart 7. Wäre der 3DS besser gestartet, wäre der Fun-Racer sicherlich erst 2012 in den Handel gekommen. Aber Nintendo möchte mit aller Macht einen Flop verhindern. Insbesondere, weil Sony den PSP-Nachfolger Playstation Vita im Frühjahr gegen den 3D-Handheld in Stellung bringen will. Bis dahin gilt, möglichst viele Einheiten vom 3DS unter das Volk zu bringen und den Handheld-Markt zu dominieren. Genau das könnte Nintendo mit dem neuen Mario Kart schaffen. Normalerweise testet Dennis die Mario Kart-Serie, doch weil er momentan lieber am Bodensee herum gammelt, haben wir das Spiel zur Chefsache gemacht.



Die Mario Kart-Serie ist neben dem klassischen Plattformer die wohl stärkste Abteilung im Mario-Franchise. Wie bereits erwähnt, verkaufte sich gerade der letzte Teil auf der Nintendo Wii immens. Es ist schnell offensichtlich, dass man sich für den 3DS die Wii-Version geschnappt und konsequent weiterentwickelt hat. Die optische Darbietung, die gesamte Engine und die Mario-typische musikalische Untermalung ähneln sehr stark der Wii-Fassung und alles wurde hauptsächlich mit dem 3D-Effekt aufgebohrt. Wie in allen Rennspielen kommt dieser Effekt hier besonders zur Geltung. Doch 3D ist in Mario Kart 7 nur eine wunderschöne Nebensache. Beim Spiel kommt es auf ganz andere Dinge an: eine gute Steuerung, tolle Strecken, coole Items und ein gutes Balancing. Und genau diese vier Eigenschaften verkörpert Mario Kart 7 wie nie zuvor. Mit dem Slider lassen sich die Karts perfekt um die Kurve driften und steuern, gedriftet wird wie in der Wii-Fassung: Durch kurzem Anschupsen des Sliders steigert sich der Drift und der darauffolgende Turboboost. Wenn ihr möchtet, könnt ihr auch in der Cockpit-Perspektive und dem Gyro-Sensor über die Parcours flitzen. Ich empfand das allerdings als nicht besonders förderlich. Wer gute Rundenzeiten absolvieren möchte, greift lieber zum Slide-Pad.

Sämtliche Strecken sind genial und voller einfallsreicher Gimmicks. So fahrt ihr in einer Musikwelt über Tasten, aus denen Töne erklingen. Oder ihr gleitet über Planeten durch das All. Viele neue Strecken beeinflussen das Renngeschehen mehr als in jedem anderen Mario Kart. Dazu gibt es unzählige Abkürzungen, in denen die Profis voll auf ihre Kosten kommen. Natürlich hat die Entwicklungsabteilung von Nintendo auch viele bekannte Retro-Strecken auf das Modul gepackt. Insgesamt 16 neue Strecken, 16 altbekannte und sechs Battle-Kurse hat das Spiel zu bieten. Alle acht Fahrer und die acht freispielbaren Charaktere plus Mii unterscheiden sich im Prinzip nur vom Design her. Anders dagegen die Fahrzeuge. Erstmals in der Geschichte von Mario Kart könnt ihr für jeden Charakter verschiedene Autos mit unterschiedlichen Eigenschaften auswählen, die Reifen variieren und einen Gleitflügel auswählen. Gleitfügel? Ja, in Mario Kart 7 brennt ihr nicht nur das Gummi in den Asphalt, sondern gleitet auch durch die Lüfte. Erscheint eine Kluft auf der Strecke, entfaltet sich der Flügel automatisch über eurem Kart. Nintendo hat dieses Feature so perfekt in Szene gesetzt, dass es genial in das Gameplay einfließt. Die Flugeinlagen steuern sich perfekt und heben das Renngeschehen auf eine neue Ebene. Dagegen sind die neuen Unterwasserfahrten mit Propellerantrieb eher unspektakulär und bis auf ein kurzzeitig etwas schwammiges Rennfeeling eher als Gag anzusehen.

Ein weiteres und vielleicht sogar das wichtigste Element in der Serie sind die Items. Viele alte Hasen tummeln sich unter den Items aber auch neue wirklich sehr spaßige haben es ins Spiel geschafft. Allein die Feuerblume macht einen riesigen Spaß. Aber auch der Waschbärschweif, mit dem ihr Gegner schlagen könnt, wurden super umgesetzt. Der Oberhammer ist allerdings die seltenere Glückssieben. Habt ihr die magische Sieben ergattert, bekommt ihr sieben Items gleichzeitig. Dabei fällt auf, dass die Entwickler enorme Zeit in das Balancing investiert haben. Mario Kart 7 ist der ausgewogenste Teil der Reihe. Klar, der blaue Panzer killt euch immer noch kurz vor der Ziellinie, doch hat man das Gleichgewicht im Gegensatz zur letzten Wii-Fassung endlich im Griff. Die Frustration wurde gemindert, die Items rücken wieder mehr in den Hintergrund und das fahrerische Können wird hauptsächlich über die Items ergänzt beziehungsweise erweitert. So sollte das sein! Dazu kommen die Münzen, die auf den Strecken verteilt wurden. Je mehr Münzen ihr einsammelt, desto schneller werdet ihr. Dadurch entstehen auch neue taktische Möglichkeiten.

In Sachen Modi gibt es auch wieder viel Altbewährtes, aber auch Neues. Neben dem klassischen Grand Prix mit drei verschiedenen Hubraumklassen und dem simplen Zeitfahren könnt ihr auch im Singleplayermodus in die bekannte Ballonschlacht oder die neue Münzenschlacht einsteigen. Letzterer ähnelt der Ballonschlacht. Allerdings müsst ihr so viele Münzen wie möglich einsammeln und verliert ein paar, wenn ihr von gegnerischen Items getroffen werdet. Neben den vier Singleplayermodi dürft ihr natürlich auch diesmal wieder im lokalen oder Online-Multiplayer fahren. Der lokale Modus wurde so gelöst, dass ihr nur ein Modul braucht und bis zu sieben weitere 3DS-Besitzer einladen könnt. Das garantiert einen tollen Partyspaß ohne irgendwelche Komplikationen mit Unmengen an Modulen. Der Onlinemodus ähnelt weitgehend der Wii-Version, wurde aber wie alles behutsam und mit Bedacht optimiert. Zumindest in der dreitägigen Testphase vor dem Release flutschten die Server ohne Ende. Keine Lags, extrem schnelle Verbindungen und sehr stabile Server gewährleisten den weltweiten Kampf um das Treppchen. Eine sehr schöne Neuerung ist die Möglichkeit, Communitys zu erstellen. Hier generiert ihr eine Art geschlossene Lobby mit einem festen Passwort. Dieses Passwort könnt ihr mit Freunden und Bekannten teilen. Die Spielart ausgewählt, die Items eingestellt, eine kurze einprägsame Beschreibung eingetippt und ab geht der Multiplayer-Kampf.

Unser ntower Community Passwort für lustige Münzenschlachten: 26-5815-5259-9874 

Und weil es ein waschechtes 3DS-Spiel ist, wurden natürlich alle Funktionen des aktuellen Handhelds eingebunden. Neben dem bekannten 3D-Effekt und dem Gyro-Sensor kommen auch bei diesem Spiel StreetPass und SpotPass zum Einsatz. Begegnet ihr anderen Spielern, tauscht ihr Spielernamen, Geistdaten, Infos über eure Mii-Charaktere und Communitys aus. Via SpotPass werden aus aller Welt Geistdaten und Community-Empfehlungen empfangen. Und da sag mir einer, Nintendo verweigere sich dem Online-Trend.



Fazit (10):
Der siebte Teil ist das beste Mario Kart aller Zeiten. Man hat die Wii-Version genommen und so gut wie alle Fehler ausgemerzt. Das Balancing ist besser denn je und es gibt Unmengen toller Strecken mit beeindruckenden Gimmicks und vielen kleinen Features. Dazu kommt der ewig motivierende und bisher wesentlich stabilere Onlinemodus, der euch mit den Communitys womöglich für alle Ewigkeiten an den 3DS binden wird. Der 3D-Effekt und die Technik können sich sehen lassen und die Neuerungen optimieren das Franchise auf ein Maximum. Ich bin mir relativ sicher, dass Mario Kart 7 den Nintendo 3DS auf Vordermann bringen wird, was die Verkaufszahlen angeht. Für mich ist der siebte Teil dieser Serie das bis dato beste 3DS-Spiel und es stellt somit ein wahres Meisterwerk dar. Wer also die ganze Zeit schon mit einem Kauf eines 3DS liebäugelte, sollte schleunigst Mario Kart 7-zusammen mit dem Handheld bestellen.



Autor: Holger Wettstein

Vielen Dank an Nintendo Deutschland für die freundliche Bereitstellung von Mario Kart 7!


Unsere Partner:
Rawiioli, NMag, jpgames, N-Insider, Zelda Europe, Preisfieber, Cheats

ntowerCMS v1.5.1 | © 2007-2014 ntower | Forensoftware: Burning Board® 3.1.8, entwickelt von WoltLab® GmbH | Design und Programmierung: Holger Wettstein und Andreas Hansen | Alle Rechte vorbehalten | Original Grafiken und Markennamen sind Eigentum der jeweiligen Firmen. ntower ist ein inoffizielles und unabhängiges Informationsmagazin für Nintendo-Produkte.
Seitenanfang
Die Redaktion
Mediadaten
Kontakt
Impressum