Verfolge unsere neuesten Videos, Casts, Chats und sämtliche Kanäle in den großen sozialen Netzwerken.

Geschichtenbuch: Verborgene Formen in Perspektive! (DSiWare) // Test // Review

Geschichtenbuch: Verborgene Formen in Perspektive!
Release:
Publisher:
Entwickler:
Genre:
Spieler:
Nintendo-Points:
Preis:
Altersfreigabe:
Online-Multiplayer:
Freundescodes:
11.06.10
Nintendo
Nintendo
Puzzle
1
500
4,99 Euro
Ohne Altersbeschr. USK-Siegel
Nicht verfügbar
Keine verfügbar

Review zu Geschichtenbuch: Verborgene Formen in Perspektive!

Der 3D-Hype ist nicht mehr zu stoppen! Seit einiger Zeit werden etliche Kinofilme aller Genres neben einer normalen Fassung auch in einer speziellen 3D-Variante gezeigt. Der Trend zeigt, dass immer mehr Firmen auf den Zug der 3D-Technik aufspringen. So bietet auch Sony mit seiner „Playstation 3“ die Option an, bestimmte Spiele in 3D darstellen zu lassen. Auch Nintendo wird mit seinem zukünftigen Handheld, dem Nintendo 3DS, den Weg der 3D-Technologie fortführen. Doch schon zuvor gibt es mit „Geschichtenbuch: Verborgene Formen in Perspektive“ ein Downloadspiel für den Nintendo DSi, mit dem ihr in die Tiefe der einzelnen Szenarien blicken könnt. Lest im folgenden DSiWare-Review, inwieweit der innovative Downloadtitel überzeugen kann oder ob handelsübliche Spiele auf dem Nintendo DSi besser aufgehoben sind.



Worum geht es in „Geschichtenbuch: Verborgene Formen in Perspektive“ eigentlich? Ihr reist über eine Oberkarte durch verschiedene Kulissen, um dort versteckte Objekte ausfindig zu machen. Die Objekte sind alle in Anlehnung an berühmte Märchen erstellt worden und erzählen euch eine nette, aber beiläufige Geschichte. Bevor ihr das Spiel startet, müsst ihr das System aber zunächst auf euer Gesicht und eure Umgebung kalibrieren. Dafür haltet ihr die Innenkamera des Nintendo DSi-Systems ca. 30 Zentimeter vor euer Gesicht und betätigt den Auslöser. Daraufhin zeigt euch die Software, ob die Umgebung ausreichenden Kontrast zu eurem Gesicht bietet. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass das System relativ penibel reagiert, wenn es um den richtigen Hintergrund geht. Ihr solltet also darauf achten, euren Hintergrund ausreichend zu beleuchten und ihn so zu wählen, dass er sich deutlich von eurem Gesicht unterscheidet. Hier merkt man, dass der Nintendo DSi nur bedingt auf solch eine Art von Spielen ausgerichtet ist. Habt ihr allerdings den richtigen Ort zum Spielen gefunden, kann es auch schon mit dem eigentlichen Spiel losgehen.
Ihr gelangt nun in verschiedene Level, in denen diverse Buchstaben und Motive versteckt sind. Ihr könnt dann durch einfache Bewegungen des DSi-Systems die Kulisse des Spiels so verändern, dass sich auch die Perspektive des Levels ändert. So könnt ihr hinter Gegenstände schauen, die in einem normalen Spiel ein unüberwindbares Hindernis wären. Durch diese neuartige Technik ergibt sich ein vollkommen neuartiges Spielprinzip, welches geduldige Spieler für einige Stunden an den Nintendo DSi fesseln sollte. Einige Buchstaben oder Objekte sind sehr trickreich versteckt. Es bilden z.B. der Türrahmen eines Holzhauses und ein Lampenpfahl ein „E“, welches ihr so nur aus einer bestimmten Perspektive finden könnt. Sobald ihr alle Buchstaben in einem Level gefunden habt, schaltet ihr automatisch ein neues Level auf der Oberwelt frei. Habt ihr keine Geduld und/oder keine Ideen mehr, könnt ihr euch zu jedem Objekt oder Buchstaben einen Tipp anzeigen lassen, welcher euch normalerweise offensichtlich zum versteckten Gegenstand führen sollte.
Das Spiel bietet an sich keine wirkliche Variation in den einzelnen Aufgaben: Ihr habt in jedem Level die Anweisung, versteckte Objekte ausfindig zu machen. Für 500 Nintendo DSi Points bietet das Spiel jedoch ein erfrischend neues Spielprinzip, welches man gerade auf dem Nintendo DSi-System noch nicht gesehen hat. Nur die Kamera spielt gelegentlich nicht mit, wodurch ihr immer auf eine angemessene Umgebung angewiesen seid.



Das Spiel setzt auf einen sehr charmanten und ansehnlichen Grafikstil und bietet sehr bunte Darstellungen, welche allesamt in die Welt der Märchen passen und somit sehr zur magischen Atmosphäre der einzelnen Kulissen beitragen. Die verschiedenen Level sind sehr unterschiedlich gestaltet und bieten eine Menge Anspielungen an reale Märchen. Durch den stereoskopischen Effekt wirkt die gesamte Welt sehr dynamisch und belebt. Insgesamt lässt sich das Spiel visuell, gerade für einen Downloadtitel, als ausgesprochen ansprechend betrachten. Daran sollten sich manche Retail-Spiele ein Beispiel nehmen.

Auch aus akustischer Sicht bietet das Spiel eine Reihe von verschiedenen Musikstücken, welche die einzelnen Welten ebenfalls bereichern und einen positiven Eindruck zu den Märchenwelten vermitteln. Es gibt zu jeder Kulisse einen anderen Soundtrack, dem ihr getrost lauschen könnt und der keinen störenden Beigeschmack bietet. Für einen Downloadtitel machen sich die Musikstücke sehr ordentlich.

Fazit (6):
Zusammenfassend lässt sich „Geschichtenbuch: Verborgene Formen in Perspektive“ als durchaus innovativen Titel bezeichnen, welcher mit einem vollkommen neuen Spielprinzip daherkommt. Zwar müsst ihr über die durchwachsene Leistung der Nintendo DSi-Kamera hinwegsehen, das Spiel ist jedoch trotz dieses Hardwareproblems einen Download wert. Ihr solltet nur keine ausgereifte Geschichte erwarten und nichts gegen Märchen einzuwenden haben.

Autor: Kevin Maßmann


Unsere Partner:
Rawiioli, NMag, jpgames, N-Insider, Zelda Europe, Preisfieber, Cheats

ntowerCMS v1.5.1 | © 2007-2014 ntower | Forensoftware: Burning Board® 3.1.8, entwickelt von WoltLab® GmbH | Design und Programmierung: Holger Wettstein und Andreas Hansen | Alle Rechte vorbehalten | Original Grafiken und Markennamen sind Eigentum der jeweiligen Firmen. ntower ist ein inoffizielles und unabhängiges Informationsmagazin für Nintendo-Produkte.
Seitenanfang
Die Redaktion
Mediadaten
Kontakt
Impressum