Verfolge unsere neuesten Videos, Casts, Chats und sämtliche Kanäle in den großen sozialen Netzwerken.

Nintendo Power wird eingestellt

Nintendo Power wird eingestellt 22:43 - 21.08.2012 - Wenn man in heutigen Zeiten in einem Spiel nicht weiter kommt, dann schaut man einfach ins Internet, hat meist dann die Antwort und kann in Ruhe weiterspielen. Doch das war nicht immer so. Wenn man zu NES- oder SNES-Zeiten einfach keinen Rat wusste, dann konnte man, zumindest in Amerika, zur Nintendo Power greifen. Diese bekannte Zeitschrift galt lange als das Nintendo-Magazin schlechthin. Doch wie es scheint, ist diese Ära nun vorbei.

Insider-Infos besagen nun, dass die Nintendo Power bald ihre letzte Ausgabe veröffentlichen wird. Kurz darauf twitterten der Chefredakteur sowie einer der Redakteure darüber, dass sie mit dem finalen Magazin etwas besonderes schaffen möchten und bestätigten somit die Informationen. Dies ist für amerikanische Nintendo-Fans mehr als traurig, für die Leute hinter der Zeitschrift allerdings vielleicht sogar eine Erlösung. Die Insider-Informationen besagen nämlich auch, dass es schwer gewesen sei, mit Nintendo zusammenzuarbeiten. Die ehemaligen Mitarbeiter der Nintendo Power werden sich wohl danach neuen Projekten zuwenden.

Quelle: arstechnica



Du musst dich anmelden oder registrieren um Kommentare zu verfassen.

14 Kommentare


Nachricht
Avatar
Offline Mephiles

Geschrieben: Dienstag, 21. August 2012, 22:47

Finde ich sehr schade für die amerikanischen Nintendo Power leser...


Nachricht
Avatar
Offline Crow
Der schwarze Vogel
Geschrieben: Dienstag, 21. August 2012, 23:26

Kennt ihr noch diese Magazine, die es damals in jedem Kaufhaus gab?
Völlig umsonst und vollgestopft mit Nintendospielen. Ich war total traurig, als diese dann nicht mehr da waren. Den Amis wird es wohl genau so gehen ._.
Zum Glück gibt es aber heute das Internet. Damals war ich dann ein unwissendes kleines Kind :'D


Nachricht
Avatar
Offline fightdragon

Geschrieben: Dienstag, 21. August 2012, 23:33

Ging mir genauso ich habe die mir jeden Monat geholt und dabei auch Lufia für 120 DM gekauft ^^.


Nachricht
Avatar
Offline Naitshire

Geschrieben: Mittwoch, 22. August 2012, 00:43

Ich sehe in Print Magazinen keine Zukunft. Es gibt mehrere kostenlose Alternativen, welche auch eine gute Qualität haben, wie ntower.de. PC Zeitschriften, die ein bis zwei Vollversionen haben, werden weiterhin existieren, aber der Markt schrumpft.

Aus Umweltgründen ist das aussterben von Print Magazinen gut, weil im durchschnitt jede 3 Zeitschrift, welche gedruckt wird, wieder zur Druckerei geschickt wird.


Nachricht
Avatar
Offline Mamagotchi
This is for the Players, this is Wii U!
Geschrieben: Mittwoch, 22. August 2012, 07:20

Naja, ich bin immer noch Abonent bei der N-Zone. Ich bekomme zwar nicht immer neue Informationen, aber dafür mehrere verschiedene Sichtweisen, die mein eigenes Sichtfeld auf Nintendo beeinflussen können. Ich weiß noch wie ich mich früher auf jede Ausgabe gefreut habe, als ich noch nicht das Internet habe. Jetzt kann ich jeder Zeit auf alle wichtigen neuen Infos zugreifen. Das ist für mich sowohl ein Fluch als auch ein Segen!


Nachricht
Avatar
Offline Mario M.kt
Nintendo Fan nr.9 :)
Geschrieben: Mittwoch, 22. August 2012, 07:55

Vielleicht erfahren wir mit dem besonderen was sie schaffen möchten Wii U news glaube ich aber weniger ;)


Nachricht
Avatar
Offline Capone
Go out and buy Loom today!
Geschrieben: Mittwoch, 22. August 2012, 08:17

Kennt ihr noch diese Magazine, die es damals in jedem Kaufhaus gab?

Ja, war das nicht das Club Nintendo-Magazin? Ich mochte das auch sehr gerne. Eine Ausgabe müsste bei mir noch im Keller liegen.

Ich sehe in Print Magazinen keine Zukunft. Es gibt mehrere kostenlose Alternativen, welche auch eine gute Qualität haben, wie ntower.de. PC Zeitschriften, die ein bis zwei Vollversionen haben, werden weiterhin existieren, aber der Markt schrumpft.

Du kannst ntower.de nicht mit einem Printmagazin vergleichen, obwohl ich die Entwicklung von ntower sehr positiv bewerte. Ich gehe z.B. seit vielen, vielen Jahren in den Kiosk, und habe durchaus auch gegenteilige Entwicklungen beobachten können. In den 90ern bekam ich als Mac-User in einem gut geführten Kiosk maximal drei, vier Magazine über Apple zu sehen. Heute wird man geradezu erschlagen mit Magazinen über Mac, Mac OS, iOS, iPad, iPod & iPhone. Die absolut gegenteilige Entwicklung also.
Andererseits sind mir auch Magazine bekannt, die sich schwer tun. GEE z.B. bekommt man nur noch alle paar Monate am Kiosk zu kaufen, dafür erscheint das Mag monatlich fürs iPad.
Ich gebe zu, ich schmökere gerne in Magazinen. Ich kaufe mir jede Woche welche. Wenn es Sinn macht, und man die Vorteile eines "realen" Magazins noch ausnutzen kann, sollte man meiner Meinung nach nicht voll auf digitalen Vertrieb setzen.
Im übrigen fände ich es eigentlich ganz lustig, wenn man auf der Wii U Nintendo-Magazine laden und auf dem Wii U Game Pad lesen könnte.


Nachricht
Avatar
Offline Tomek2000
Mutter der Maiamais teasert Majora`s Mask 3D an!
Geschrieben: Mittwoch, 22. August 2012, 08:54

Das hátte ich nie gedacht und finde das sehr Schade fuer die amerikanischen Nintendo Power Leser.


Nachricht
Avatar
Offline pad84
Nintendo 4 Life!!!
Geschrieben: Mittwoch, 22. August 2012, 11:04

Ich war damals auch Todtraurig als meine liebste Nintendo Zeitung, die Total! eingestellt wurde. Das beste Nintendo Magazin, da kann die olle N-Zone nicht ansatzweise gegen anstinken.


Nachricht
Avatar
Online TheDragonChamp24
DC24NintendoWorld
Geschrieben: Mittwoch, 22. August 2012, 12:48

Schon schade für die Leser :(


Nachricht
Avatar
Offline Nan
Mario Kart-Turnierdirektor
Geschrieben: Mittwoch, 22. August 2012, 15:41

Ich habe früher immer das "Wii & 3DS Magazin" gelesen - besser als die N-ZONE, die ich jetzt meist kaufe. Dann hatte man dort aber die Meinung, man stellt das Magazin bis zum Wii U-Release einfach ein - wenig später ging der Verlag pleite :ugly Die "XBG Games" und die "PlayBlu" wurden von dem N-ZONE-Verlag aufgekauft, was mit dem Wii Magazin passierte, blieb unerwähnt. Sie war einfach sehr schlicht und dank der ausführlichen Tests - ohne tausende Zusatz-Infoboxen - eine perfekte Ergänzung zu den täglichen News auf wiitower/pockettower/ntower. Schrecklich, das sich keiner mehr für Print-Magazines interessiert ;(


Nachricht
Avatar
Offline Roman
Special-Redakteur
Geschrieben: Mittwoch, 22. August 2012, 16:50

Zitat pad 84:

"Ich war damals auch Todtraurig als meine liebste Nintendo Zeitung, die Total! eingestellt wurde. Das beste Nintendo Magazin, da kann die olle N-Zone nicht ansatzweise gegen anstinken."

Das war auch meine absolute Lieblingszeitschrift! So angetan war ich danach nie wieder von einem Magazin...

Aber hier der ultimative Tipp für alle Total! Fans:

http://www.totalmagazin.de.vu/


Nachricht
Avatar
Offline Pascal
Ja, Wii U schafft das!
Geschrieben: Mittwoch, 22. August 2012, 19:10

Kennt ihr noch diese Magazine, die es damals in jedem Kaufhaus gab?

Ja, war das nicht das Club Nintendo-Magazin? Ich mochte das auch sehr gerne. Eine Ausgabe müsste bei mir noch im Keller liegen.

Hach, das waren noch Zeiten. Vor allem die Comics waren cool. Von meiner Club Nintendo-Mitgliedschaft hatte ich zwar irgendwie nie so viel, aber dafür nen hübschen Club-Ausweis XD

@News: Schon schade, dass so ein Magazin aufgeben muss. Aber so ist es eben. Vor allem hat sie sich ja lange gehalten, also da können sich die Macher schon mal auf die Schultern klopfen!


Nachricht
Avatar
Offline Exor
Monster Hunter
Geschrieben: Samstag, 25. August 2012, 21:29

Warum? Fand die eigentlich immer ne recht seriöse Zeitschrift mit guten Wertungen, aber wenn sie etwas anderes machen wollen...


Unsere Partner:
Rawiioli, NMag, jpgames, N-Insider, Zelda Europe, Preisfieber, Cheats

ntowerCMS v1.5.1 | © 2007-2014 ntower | Forensoftware: Burning Board® 3.1.8, entwickelt von WoltLab® GmbH | Design und Programmierung: Holger Wettstein und Andreas Hansen | Alle Rechte vorbehalten | Original Grafiken und Markennamen sind Eigentum der jeweiligen Firmen. ntower ist ein inoffizielles und unabhängiges Informationsmagazin für Nintendo-Produkte.
Seitenanfang
Die Redaktion
Mediadaten
Kontakt
Impressum