Verfolge unsere neuesten Videos, Casts, Chats und sämtliche Kanäle in den großen sozialen Netzwerken.

Mutter Vs. Videospiele im Animationskurzfilm GLUED

Mutter Vs. Videospiele im Animationskurzfilm GLUED 23:25 - 19.11.2012 - Das kennt ihr doch sicherlich: Draußen ist super Wetter, die Sonne strahlt, die Vögel zwitschern und alle Kinder toben auf dem benachbarten Spielplatz, im nahe gelegenen Park oder im Garten herum. Nur man selbst hockt vor der Konsole oder dem PC, weil das neue Spiel einfach so fesselnd ist! Da rümpfen die Mütter schon mal die Nase und die Väter kräuseln die Augenbrauen.

So auch in diesem niedlichen und kurzen Animationsfilm namens GLUED, in dem ein kleiner Junge einfach nicht die Hände von Videospielen lassen kann. Besonders Mega Man hat es ihm angetan. Seine Mutter ist davon nicht sehr angetan und greift zu einer rabiaten Methode. Doch seht selbst:



GLUED ist der erste Animationsfilm von vier Studenten (Alon Tako, Guy Elnathan, Daniel Lichter und Sivan Kotek) aus dem dritten Jahrgang der Bezalel Academy of Art in Jerusalem und wurde innerhalb von zehn Monaten fertiggestellt. Auf ihrem Blog könnt ihr euch Artworks oder das erste Storyboard anschauen, außerdem gibt es weitere Informationen zum Film und über den Prozess, ihn fertig zu stellen.

Hat euch der Kurzfilm gefallen? Wollt ihr vielleicht in Zukunft öfter eine News zu solch kleinen Filmchen oder ähnlichem bei uns lesen?

Quelle: Vimeo, via Kotaku



Du musst dich anmelden oder registrieren um Kommentare zu verfassen.

22 Kommentare


Nachricht
Avatar
Offline Gingo
Verliebt in den NEUEN 3DS ♥
Geschrieben: Montag, 19. November 2012, 23:39

@Frage Klar, immer gern! Solche Kurz-Filmchen sind immer gut!

@Kurzfilm Also ich fand ihn wirklich amüsant. Die vielen Anspielung waren einfach zu göttlich, jedoch wirklich zu dramatisch dargstellt.^^ Jedenfalls stellt sich hier die Frage, warum er überhaupt so viele Möglichkeiten zum Zocken hat, wenn sie es doch nicht will. Aber wer braucht schon einen Sinn? Den gibts bei Videospielen zu 90% doch sowieso nie. Übrigens sehr schön, wie er versucht mit dem Pad den Ball zu steuern. :D


Nachricht
Avatar
Offline Akira
Kotatsukatze ~ 炬燵猫
Geschrieben: Montag, 19. November 2012, 23:59

"Einbetten auf Anfrage deaktiviert" haha. ^-^
~Ich schau den dann mal auf YT.


Nachricht
Avatar
Online Pascal
Samus blasts it up!
Geschrieben: Dienstag, 20. November 2012, 00:26

@Akira: Danke für den Hinweis, habe das YouTube-Video mal mit dem von Vimeo ersetzt. Sollte nun auch direkt in unserer News laufen.


Nachricht
Avatar
Offline Pilsch
Verwüstungsverwalter
Geschrieben: Dienstag, 20. November 2012, 00:51

Das Herzteil und der ?-Block auf dem Dachboden sind der Hammer - sowas will ich auch!


Nachricht
Avatar
Offline Naitshire

Geschrieben: Dienstag, 20. November 2012, 01:13

So gerne ich Videospiele spiele, muss ich wirklich sagen, dass viele einfach zu viel spielen. Fällt mir vorallem im nahen Freundeskreis auf. Es wird nur über Videospiele geredet, die ganze Freizeit besteht bei denen aus Videospiele. Die vernachlässigen Schule, Ausbildung, Studium, Körperpflege, und verschenken damit massig an Potenzial.


Nachricht
Avatar
Offline Dragonhero
Austrian Otaku
Geschrieben: Dienstag, 20. November 2012, 04:57

Ich habe nichts gegen Videospiele. Solange sich das Kind sich regelmäßig bewegt und fleißig für die Schule lernt kann es am Wochenende ruhig ein paar Stunden spielen^^


Nachricht
Avatar
Offline Rainer Zufall

Geschrieben: Dienstag, 20. November 2012, 08:53

Jupp war ganz Lustig!
Das Herzteil auf dem Dachboden fand ich am geilsten!
Macht Vorfreude auf den Film Ralph Reichts!


Nachricht
Avatar
Offline SITDnow
~ Der letzte Optimist ~
Geschrieben: Dienstag, 20. November 2012, 09:19

An sich echt Lustig aber ich fand das Ende jetzt nicht ganz so gut. Die Aussage fand ich jetzt auch nicht so toll: Kinder die mit Videogames groß werden sind emotionslos und realitätsfern? Bzw. können nichts anderes als gaming.... Super~


Nachricht
Avatar
Offline Amagury
Wandernder Künstler
Geschrieben: Dienstag, 20. November 2012, 09:34

Sowohl von der Aussage, als auch von der Animation finde ich das jetzt nicht so toll.
Habe schon viel bessere Kurzfilme gesehen...


Nachricht
Avatar
Offline Samba

Geschrieben: Dienstag, 20. November 2012, 09:55

Zitat

Sowohl von der Aussage, als auch von der Animation finde ich das jetzt nicht so toll.
Habe schon viel bessere Kurzfilme gesehen...
Mal sehen, ob du es besser kannst. Animationsfilme zu bewerkstelligen ist alles andere als ein leichter Aufwand. Es ist ein mühsamer, harter Weg und viel Arbeit.

Zum Film selber ist die Botschaft zwar etwas hart, aber auch nachvollziehbar. Es gibt tatsächlich Leute, die zu viel Videospielen und absolut keine anderen Hobbys haben. Manche sind sogar süchtig deswegen. Aber, das gilt zum Glück nicht für jeden. ;)


Nachricht
Avatar
Offline SITDnow
~ Der letzte Optimist ~
Geschrieben: Dienstag, 20. November 2012, 10:08

Mal sehen, ob du es besser kannst. Animationsfilme zu bewerkstelligen ist alles andere als ein leichter Aufwand.


Wenn man danach geht darf man 99.9% aller Kritik nicht anbringen. Wie oft wird sich hier über Spiele Entwickler aufgeregt obwohl man selber keine Zeile Code schreiben, keine vernünftigen Grafiken erstellen, keine bisschen Komponieren kann oder nichts von der Wirtschaftlichen Führung von Unternehmen versteht.


Nachricht
Avatar
Offline Akira
Kotatsukatze ~ 炬燵猫
Geschrieben: Dienstag, 20. November 2012, 11:10

Wenn man danach geht darf man 99.9% aller Kritik nicht anbringen. Wie oft wird sich hier über Spiele Entwickler aufgeregt obwohl man selber keine Zeile Code schreiben, keine vernünftigen Grafiken erstellen, keine bisschen Komponieren kann oder nichts von der Wirtschaftlichen Führung von Unternehmen versteht.

Das da. òo

Und der Film ist eher solala und projiziert ein sehr verdrehtes Weltbild, das ist schon weit fernab einer einfachen Charakterüberzeichung.


Nachricht
Avatar
Offline Amagury
Wandernder Künstler
Geschrieben: Dienstag, 20. November 2012, 11:41

Zitat

Sowohl von der Aussage, als auch von der Animation finde ich das jetzt nicht so toll.
Habe schon viel bessere Kurzfilme gesehen...
Mal sehen, ob du es besser kannst. Animationsfilme zu bewerkstelligen ist alles andere als ein leichter Aufwand. Es ist ein mühsamer, harter Weg und viel Arbeit.


Schau dir mal diesen Kurzfilm an (Oscar Gewinner 2008 und mein Favorit)


Wenn man sowas gesehen hat, kann man sich doch einfach nur noch über die übertriebene direkte Art von Glued ärgern, oder?
Aussage hin oder her; trotz vieler Videospielbezüge fehlt es dem Filmchen meiner Meinung nach an Herz und Ideen. Er zeigt darüber hinaus wunderbar, wie sich die Animationsindustrie des Westen entwickelt hat in den letzten Jahren. Nämlich zurück; und das unter anderem auch durch zu direkte Botschaftübermittlung und zu starken Einsatz von Computeranimationen.



Nachricht
Avatar
Offline Crow
Der schwarze Vogel
Geschrieben: Dienstag, 20. November 2012, 11:47

Technisch noch an der ein oder anderen Stelle unsauber, aber wirklich schöner Kurzfilm. Der hat mir echt gefallen. Ich durfte auch nie tagsüber spielen, sodass ich dann draußen war, oft auf dem Bolzer, und dann "abends" noch ein wenig N64 oder GC mit Kollegen gezockt habe. Schöne Zeiten... :3


Nachricht
Avatar
Offline tiki22
Ich werde Gott einer neuen Weltordnung
Geschrieben: Dienstag, 20. November 2012, 13:24

Richtig geiler Animationsfilm. Am besten fand ich die ganzen Anspielungen von Videospielen. Ps. Wer hat das Herzteil oben auf dem Dachboden gesehen? :D


Nachricht
Avatar
Offline PlatinumGamer
NN-ID: Nico2407 PSN-ID: PlatinumNico
Geschrieben: Dienstag, 20. November 2012, 16:03

Cooles Video! :thumbup:


Nachricht
Avatar
Offline Marco_93
Besitzt Kompetenzen im Umgang mit Schaufel & Axt
Geschrieben: Dienstag, 20. November 2012, 16:25

Der Kurzfilm gefällt mir eigentlich überhaupt nicht, von der Animationen her sowohl von der Geschichte. Die Figuren sehen teilweise ziemlich gruselig aus, besonders der Junge. Schließlich verhält sich die Mutter dann ja auch ziemlich gestört.

Und mir fehlt es einfach an der Moral/Lehre/was auch immer. Das Ende ist einfach eine Unverschämtheit meiner Meinung. Da hätte ich es besser gefunden, wenn der Junge mal irgendwelche Emotionen in Form von trauer gezeigt hätte, sodass die Mutter ihre Taten bereut hätte. Ist zwar auch kein tolles Ende, aber besser als das hier gezeigte.

Also an den Animationen können die vier Studenten sicherlich noch arbeiten, in so einem Studium lernt man ja auch entsprechendes, aber der Verlauf der Geschichte ist einfach grottig. Und wenn jetzt mir auch jemand unterstellt, dass ich es nicht besser kann: das habe ich nie behauptet, natürlich kann ich nicht ansatzweise so etwas erstellen wie die vier, aber Kritik geben muss ja wohl erlaubt sein.

PS: Von mir aus können hier weitere Videos über Videospiele auftauchen, aber die sollen auch wirklich gut sein, das war jetzt nichts besonderes was man hätte erwähnen müssen! :)


Nachricht
Avatar
Offline masterlink
megaman joins the battle!
Geschrieben: Dienstag, 20. November 2012, 18:51

Naja mir persönlich haben nur die Anspielungen gefallen mehr aber nicht.Die Mutter war einfach zu gestört.Aber als sie den Gameboy Advance zerbrechen wollte hab ich nur gedacht: Tja Nintendo seal of Quality :p


Nachricht
Avatar
Offline Mela
NNid: MelaMelone
Geschrieben: Dienstag, 20. November 2012, 19:34

Die Mutter dreht zwischendurch aber wirklich ganz schön ab. o_Ô

Ich kenn das aber auch, wenn ich, gerade im Sommer, tagsüber vor dem PC saß. "Komm doch mal mit raus an die frische Luft" oder "Du kommst immer erst raus, wenns schon wieder dunkel ist". Bla.
Das soll jetzt aber nicht heißen, dass ich übertrieben lange am PC hocke. Bei mir ist das eher so phasenweise. Momentan hab ich wieder eine sehr süchtige Phase. >_<


Nachricht
Avatar
Offline Patrick

Geschrieben: Dienstag, 20. November 2012, 19:37

Cooler Kurzfilm! Solche könnt ihr immer bringen.

Ich wusste,dass er irgendwo weiterzockt.


Nachricht
Avatar
Offline Rosalina

Geschrieben: Dienstag, 20. November 2012, 20:14

Der Film ist irgendwie ziemlich Pro Mutter. Ich finde es immer wieder komisch, immer sind es die bösen Videospiele. Aber Dinge wie, das das verbotene erst recht gemacht wird und viel reizvoller ist, als wenn man sie einfach zocken lassen würde, das wird bei Videospielen immer außer Acht gelassen.

Irgendwie hasse ich diese Vorurteile, wer viel spielt ist immer gleich alles mögliche, nur nichts positives. :ugly

Und ich bin selber jemand der nach dem Film optimal aufewachsen ist, war immer draußen und meinen ersten PC hatte ich mit 20. Aber troztdem, ich wünschte mir ich wäre früher damit in Kontakt gekommen, hätte mir viele langweilige Stunden mit Spielspaß gefüllt. Die Stunden, in denen die Freunde keine Zeit hatten, es draussen regnete usw.

Aber eigentlich sollte ich mich darüber gar nicht aufregen, Videospiele sind zwar mein liebstes Hobby aber ich rede und beschäftige mich viel mehr mit allem drum heraum, als ich tatsächlich irgendwas zocke. Was dann auch immer lustig ist, wie man doof angemacht wird, wenn man viele Spiele auf Steam hat, aber kaum gespielt (was kann ich dafür wenn die Dinger so billg sind :D ) oder warum man nur so wenig Trophys hat und so viele Spiele aber nie online ist. Da denkt man sich auch immer, wie mans macht, so ist es falsch. Für die Allgemeinheit ist man autoamtisch ein Freak, der immer nur spielt und den anderen "Freaks" spielt man nicht genug. :ugly Man man man kanns auch niemanden recht machen *mecker* :troll:


Nachricht
Avatar
Offline Power-Pilz
Twitter: @JustinPollnik
Geschrieben: Dienstag, 20. November 2012, 20:57

Vielen Dank, Amagury. Du hast mir soeben den emotionalsten Animationsfilm der Welt näher gebracht :)


Unsere Partner:
Rawiioli, NMag, jpgames, N-Insider, Zelda Europe, Preisfieber, Cheats

ntowerCMS v1.5.1 | © 2007-2014 ntower | Forensoftware: Burning Board® 3.1.8, entwickelt von WoltLab® GmbH | Design und Programmierung: Holger Wettstein und Andreas Hansen | Alle Rechte vorbehalten | Original Grafiken und Markennamen sind Eigentum der jeweiligen Firmen. ntower ist ein inoffizielles und unabhängiges Informationsmagazin für Nintendo-Produkte.
Seitenanfang
Die Redaktion
Mediadaten
Kontakt
Impressum