Verfolge unsere neuesten Videos, Casts, Chats und sämtliche Kanäle in den großen sozialen Netzwerken.

Bomberman '93 (VirtualConsole) // Test // Review

Bomberman '93
Release:
Publisher:
Entwickler:
Genre:
Spieler:
System:
Nintendo-Points:
Altersfreigabe:
08.12.06
Hudson Soft
Hudson Soft
Action
5
Turbografx
600
Ohne Altersbeschr. USK-Siegel

Review zu Bomberman '93

Als eine der ultimativen Ikonen der Videospiel-Historie ist Bomberman natürlich auch als Virtual Console Version auf der Wii vertreten. Genauer gesagt portiert Hudson die vierte Version Bomberman ´93, die bisher nur für den Turbografx in Japan und in den USA erschienen ist. Ob die Bombenjagd als 1:1 Retroversion auch auf der Virtual Console Spaß macht, erfahrt ihr jetzt.

Bomberman ´93 für die Virtual Console auf Nintendo Wii

Die 93er Turbografx Version ist gegenüber den Vorgängern hauptsächlich grafisch ein wenig aufpoliert, unterscheidet sich aber vom Spielprinzip her nicht großartig. Und das ist auch relativ schnell erklärt. Mit bis zu 5 Leuten gleichzeitig läuft man als Bombenleger durch ein Labyrinth und muss durch das gezielte Legen von Bomben die Gegner vom Platz hauen. Als zusätzliches Element gibt es zahlreiche versteckte Items, die eure Feuerkraft und eure Beweglichkeit enorm erhöhen. Außerdem gibt es Gegenstände, die eure Anzahl an Bomben erhöhen, die Größe der Explosionen erhöhen oder auch die Laufgeschwindigkeit eures Protagonisten beschleunigen.

Gesteuert wird euer Bombenleger ganz simpel. Man kann sich zwischen einer quer gehaltenen Wii-Remote, dem Classic Controller oder GameCube Controller entscheiden. Alles drei geht eigentlich identisch von der Hand, da man ja nur laufen und Bomben legen muss. Allerdings erzeugt die Wii-Remote auf Grund der spartanischen Tastenanzahl und dem NES-Feeling den höchsten Retrofaktor. Per analogem Steuerkreuz wirbelt ihr euren Held in die jeweilige Himmelsrichtung und mit der 2er Taste wird eure heimtückische Bombenfalle gelegt. Mehr gibt es nicht; allerdings einen Haufen an strategischen Möglichkeiten. Denn die Faktoren Zeit, Reichweite und Geschwindigkeit entscheiden über Erfolg und Niederlage. Und das macht besonders im Multiplayermodus einen Mega-Spaß.

Und hier liegt auch der riesige Pluspunkt des Spiels. In der Mehrspielervariante geht der Spielspaß wegen der Jeder gegen Jeden Situation niemals aus. Somit ist Bomberman 93 auch eines der besten Partyspiele auf der Virtual Console und kann bei fast jedem Publikum überzeugen. Wer hier als Letzter auf dem Platz steht, hat gewonnen, und das kann sehr schmerzhaft werden *g*

Der Singleplayer-Modus ist dagegen recht motivationslos, da dieser Modus in reiner Monotonie untergeht. So hangelt ihr euch von Level zu Level, die sich leider nur in der Farbe, der Items und durch kleinere Umbauten unterscheiden. Der Schwierigkeitsgrad steigt moderat und leistet in den späteren Levels gute Arbeit.

Bomberman ´93 für die Virtual Console auf Nintendo Wii

Selbst die Turbografx Maschine kann hier wesentlich mehr leisten, aber das braucht sie auch nicht unbedingt. In der klassischen 2D Vogelperspektive hat man jeder Zeit den Überblick. Doch wer hier nach verspielten Pixelorgien sucht, sollte es gleich vergessen. Hier zählt allein die Funktion des Spielfelds. Nur die knuddelige, wundervolle und charmante Bombermannschaft schließt man sofort ins Herz. Ansonsten wurde das Spiel gut emuliert. Nur hier und da gibt es ab und zu kleinere technische Defizite, die aber nicht groß ins Gewicht fallen. Man muss halt bedenken, dass Bomberman ´93 zu den ersten Virtual Console Spielen gehört.

Die Musik ist hektisch und Geschmackssache. Die einen werden sagen: Hey! das ist der ultimative Bomberman-Midisound, die anderen werden in einem japanisch angehauchten Epilepsie-Anfall zu Grunde gehen. Die Soundeffekte sind allesamt pragmatisch und spiegeln perfekt das Videospiel-Jahr 1993 wieder. Wobei das SNES schon einiges mehr aus den Boxen prügeln konnte.

Fazit: (8):
Bomberman ist eins der besten Partyspiele auf der Virtual Console. In der Mehrspielerjagd fliegen nur noch die Bomben. Hier liegen Verlieren und Gewinnen Seite an Seite. Auch technisch ist das Spiel für Turbografx-Verhältnisse solide Kost, wie man sie erwartet. Wer allerdings alleine vor der Glotze daddelt, sollte lieber die Finger vom Klassiker lassen. Denn der Singleplayer-Modus ist auf Dauer langweilig und öde. Wer Bomberman noch nicht kennt, nicht eine der über 30 anderen Versionen besitzt und nach einem gelungenen Spiel für Familienabende sucht, kann das Game ohne nachzudenken herunterladen.

 


Autor: Holger Wettstein


Unsere Partner:
Rawiioli, NMag, jpgames, N-Insider, Zelda Europe, Preisfieber, Cheats

ntowerCMS v1.5.1 | © 2007-2014 ntower | Forensoftware: Burning Board® 3.1.8, entwickelt von WoltLab® GmbH | Design und Programmierung: Holger Wettstein und Andreas Hansen | Alle Rechte vorbehalten | Original Grafiken und Markennamen sind Eigentum der jeweiligen Firmen. ntower ist ein inoffizielles und unabhängiges Informationsmagazin für Nintendo-Produkte.
Seitenanfang
Die Redaktion
Mediadaten
Kontakt
Impressum