Verfolge unsere neuesten Videos, Casts, Chats und sämtliche Kanäle in den großen sozialen Netzwerken.

Anno - Erschaffe eine neue Welt (Wii) // Angespielt // Hands-On

Anno - Erschaffe eine neue Welt
Release:
Publisher:
Entwickler:
Genre:
Spieler:
Altersfreigabe:
Online-Multiplayer:
Freundescodes:
20.05.09
Ubisoft
Keen Games
Strategie
2
Ohne Altersbeschr. USK-Siegel
Nicht verfügbar
Keine verfügbar

Hands-On Anno - Erschaffe eine neue Welt

Am 22. April 2009 durfte ich im übertragenen Sinne in See stechen. Denn Ubisoft bot uns an, die Wii-Fassung des Strategie-Franchises Anno: Erschaffe eine neue Welt anzuspielen. Und da Strategie-Titel auf der Wii bisher Mangelware sind, konnte man sich auch schwer vorstellen, dass man mittels Wii-Remote und einem optionalen Nunchuk die sieben Meere im Sturm erobern könnte. Wie ich das Spiel in der fortgeschrittenen Version während der Spiele-Session in Düsseldorf empfand, könnt ihr nun nachlesen.



Ihr habt zwei Spielmodi zur Auswahl, die eure ganze Aufmerksamkeit erfordern. Das ist zum Einen der Story-Modus, auf den wir als erstes eingehen werden und dann noch der Endlos-Modus, welcher zuletzt erwähnt wird. Startet ihr euer Abenteuer, verfolgt ihr die Geschichte eines Königs, der eine komplette Dürre-Periode erlebt. In allen möglichen Formen. Seinem Volk geht es so schlecht, dass ihr für den König das Meer befahren und ihm auf die Beine helfen müsst. Zeitlich konnte ich zwar nur die ersten beiden Kapitel anspielen, diese dienten aber einem ziemlich umfangreichen Tutorial, was aber keinesfalls fehl am Platz war. Denn wie Andreas Suika (Producer) während der Präsentation verriet, hatten externe Spieletester Schwierigkeiten mit diversen Aufgaben. Das soll das Tutorial nun lösen. Ihr bekommt alles erklärt und selbst Anfänger wie ich (PC-Versionen früher nur angespielt) konnten locker eine Insel besiedeln, einen Kontor errichten und erste Siedler auf der Insel wohnen lassen. Auch wenn es viel Text gibt, wurde jeder Spielfigur eine Stimme verliehen; die Sprecher lassen dem Gamer nicht einen Gedanken daran aufkommen, dass sie diesen Job ungern gemacht hätten. Weiter aber zum Story-Modus. Je weiter ihr fortschreitet, desto mehr erlebt ihr während eurer Abenteuer. Ihr werdet von Piraten angegriffen, müsst eure Siedler zufrieden stellen, indem ihr ihre Wünschen nachgeht und vieles mehr. Insgesamt gibt es viel zu tun und die Wii wird euch für viele Stunde an euren Fernseher fesseln.

Im Endlos-Modus bestimmt ihr die Regeln. Neben eurem Startkapital könnt ihr selbst bestimmen, ob es Feinde gibt, wie groß die Inseln sind und vieles mehr. Somit gibt es noch mehr Spielmöglichkeiten, welche euch noch länger an die Konsole binden werden. Auch ein 2-Spieler Koop-Modus alá Super Mario Galaxy wird euch geboten, denn mit einer zweiten Wii-Remote könnt ihr eurem Freund helfen, die Konjunktur anzukurbeln. So habt ihr immer eine helfende Hand parat, die in brenzligen Situationen eingreifen kann.

Gesteuert wird das ganze mit der Wii-Remote. Wahlweise kann noch ein Nunchuk für die Kamerasteuerung angeschlossen werden. Mittels der Pointer-Funktion könnt ihr diverse Dinge erledigen. Ihr steuert damit beispielsweise euer Boot, platziert neue Häuser oder wählt damit diverse Optionen aus. Mit der Plus- und Minus-Taste könnt ihr rein- und hinauszoomen. Im späteren Verlauf wird dann sogar eine Seekarte aufrufbar sein, um Ziele noch schneller zu erreichen. Die Tasten "A" und "B" dienen dabei als Multitalente. Denn damit könnt ihr nicht nur Häuser aufbauen und kopieren sondern auch Menüs aufrufen und vieles mehr.

Es wird auch ein Logbuch geben, in dem alle eure Aufgaben aufgelistet werden. Somit habt ihr immer die Möglichkeit, euch neu zu orientieren, wenn ihr mal den Faden verloren habt. Die komplette Geschichte ist in Kapitel unterteilt und wird mit kurzen Comic-Videos erzählt. Apropos Comic... der gesamte Look basiert quasi darauf und passt wie die Faust aufs Auge. Schöne Sequenzen und nette Animationen, jedoch sieht das Wasser der Meere etwas dürftig aus. Was aber letztendlich nur ein Tropfen auf dem heißen Stein ist. Im wahrsten Sinne des Wortes. Soundmäßig wird euch eine sanfte Hintergrundmusik geboten, die nur eine Nebenrolle spielt. Sie fällt kaum auf.



Insgesamt geht das Konzept auf der Wii voll auf. Wenn mir jemand die Frage stellen würde, ob die Wii die richtige Plattform für Strategie-Spiele wie Anno ist, würde ich sie mit einem klaren "Ja!" beantworten. Alles geht einfach von der Hand und bot schon in der fortgeschrittenen Version einen tiefen Einblick in der Welt von Anno.

Autor: Daniel Pohl


Vielen Dank an Ubisoft für die Einladung nach Düsseldorf!


Veröffentlicht am 24.04.09 von Dennis Meppiel
Unsere Partner:
Rawiioli, NMag, jpgames, N-Insider, Zelda Europe, Preisfieber, Cheats

ntowerCMS v1.5.1 | © 2007-2014 ntower | Forensoftware: Burning Board® 3.1.8, entwickelt von WoltLab® GmbH | Design und Programmierung: Holger Wettstein und Andreas Hansen | Alle Rechte vorbehalten | Original Grafiken und Markennamen sind Eigentum der jeweiligen Firmen. ntower ist ein inoffizielles und unabhängiges Informationsmagazin für Nintendo-Produkte.
Seitenanfang
Die Redaktion
Mediadaten
Kontakt
Impressum