Verfolge unsere neuesten Videos, Casts, Chats und sämtliche Kanäle in den großen sozialen Netzwerken.

Beat the Beat: Rhythm Paradise (Wii) // Angespielt // Hands-On

Beat the Beat: Rhythm Paradise
Release:
Publisher:
Entwickler:
Genre:
Spieler:
Altersfreigabe:
Online-Multiplayer:
Freundescodes:
06.07.12
Nintendo
Nintendo
Musik
2
Ohne Altersbeschr. USK-Siegel
Nicht verfügbar
Keine verfügbar

Hands-On Beat the Beat: Rhythm Paradise

Natürlich erinnern wir uns daran, dass vor einigen Jahren Rhythm Paradise für Nintendo DS erschienen ist. Das Spiel wurde so ein Klassenschlager, dass auf der E3 ein Nachfolger für die Heimkonsole Wii vorgestellt wurde. Ich habe die Möglichkeit ergriffen, das Spiel anzuspielen und mit einem sehr guten Taktgefühl an die Sache heran zu gehen.
 
 
Die Demo, die gezeigt wurde, hatte den Umfang von drei musikalischen Levels. Im ersten Level ging es darum, im Taktgefühl mit einer Gabel Körner aufzuspießen, die mit einer rasenden Geschwindigkeit weggeschnipst wurden. Dafür müsst ihr nur den A-Knopf drücken und eine Menge Taktgefühl besitzen. Ich war übrigens ganz froh, dass ich nicht sinnlos mit der Wii-Remote wackeln musste. Je länger der Level dauerte, desto mehr Taktgefühl war gefragt, da die späteren Passagen schnellere und kompliziertere Abschnitte besaßen. Im zweiten Level wurde es wesentlich interessanter: Als Samurai, mit einem Schwert bewaffnet, musste ich nicht nur den A-Knopf drücken. Zusätzlich galt es, wenn mehrere Gegner kurz nacheinander zum Vorschein kamen, A + B gleichzeitig zu drücken, um alle Gegner mit dem Schwert zu beseitigen. Pascal war besonders von der Musik dieses Levels angetan. Im letzten Level musste ich als Pilot in einem Flugzeug einen Federball-Schläger schwingen, um im Takt einen Federball zu treffen. Ich war aber nicht nur von den abwechslungsreichen Levels begeistert, sondern es war schön mit anzusehen, wie sehr das Spiel in einer Gesellschaft Spaß machen kann. Sogar Spieler, die nur nebendran sitzen und nichts tun, fiebern mit dem Spieler mit. Am Ende eines Levels wird euch angezeigt, ob ihr das Level gemeistert oder nicht so gut abgeschnitten habt. In unserer kurzen Anspielphase gingen wir meistens mit einem ernüchternden Ergebnis aus den Levels, da es wirklich sehr schwer ist, eine gute Bewertung zu bekommen. Bis ihr ein Level perfekt gemeistert habt, dürften jede Menge Versuche draufgehen.
 

 
Leider können wir anhand der paar Levels noch keinen richtigen Ersteindruck schildern. Eines ist jedoch sicher: Nintendo geht mit Rhythm Heaven in die richtige Richtung, da das Spiel einfach fast jeden auf dem Post E3 Event in seinen Bann ziehen konnte. Besonders für Musik-Freunde kann so ein Spiel durchaus interessant sein, da man sein eigenes Taktempfinden dadurch verbessern oder unter Beweis stellen kann. Und wer kein gutes Taktgefühl besitzt, kann den Rhythmus mit diesem Spiel trainieren. Wir sind auf jeden Fall gespannt, wann das Spiel in Europa erscheinen wird und freuen uns auf diesen Tag.
 
Autor: Dennis Meppiel

Vielen Dank an Nintendo für die freundliche Einladung zum Post E3 Event in Frankfurt!

Veröffentlicht am 16.07.11 von Pascal Hartmann
Unsere Partner:
Rawiioli, NMag, jpgames, N-Insider, Zelda Europe, Preisfieber, Cheats

ntowerCMS v1.5.1 | © 2007-2014 ntower | Forensoftware: Burning Board® 3.1.8, entwickelt von WoltLab® GmbH | Design und Programmierung: Holger Wettstein und Andreas Hansen | Alle Rechte vorbehalten | Original Grafiken und Markennamen sind Eigentum der jeweiligen Firmen. ntower ist ein inoffizielles und unabhängiges Informationsmagazin für Nintendo-Produkte.
Seitenanfang
Die Redaktion
Mediadaten
Kontakt
Impressum