Verfolge unsere neuesten Videos, Casts, Chats und sämtliche Kanäle in den großen sozialen Netzwerken.

Nintendo: So verbessert ihr eure Rennzeiten bei Mario Kart Wii!

06:36 - 09.09.2008 - Heute hat Nintendo of Europe eine etwas andere News ans Licht gebracht. Heute geht es um den Fun-Racer Mario Kart Wii und eure Rennzeiten auf diversen Strecken. Nun bekommt ihr vom großen Spieleentwickler selbst, Tipps und Tricks mit welchen Abkürzungen und Goodies ihr bessere Zeiten erzielen könnt.

Zitat

Wieso sollte man brav auf der Piste bleiben, wenn es doch mit ein oder zwei geschnittenen Kurven viel schneller geht? In „Mario Kart Wii“ haben Sie zahlreiche Möglichkeiten, ein paar Sekunden einzusparen und sich den ersten Platz zu sichern, bevor Ihre Rivalen überhaupt merken, dass Sie die Abkürzung genommen haben. Beherzigen Sie diese Tipps und Hinweise und sichern Sie sich auf den Grand-Prix-Pisten des Spiels einen Vorsprung bei der Jagd auf einen Podiumsplatz!

Kokos-Promenade

Wie in einem weitläufigen Einkaufszentrum zu erwarten, gibt es hier jede Menge Alternativrouten, auf denen man eine bessere Zeit einfahren kann. Stellen Sie zunächst einmal sicher, dass Sie immer eine Rolltreppe nehmen, die in die richtige Richtung läuft. Unmittelbar nach der ersten Rolltreppe scheren Sie nach rechts aus , um eine praktische Abkürzung zu nutzen – halten Sie sich an den Gang, falls Sie keinen Turbo-Pilz besitzen. Falls doch, verkürzen Sie die Strecke noch weiter, indem Sie durch die offene Ladentür düsen.

DK Skikane

Diese Piste bietet eine haarsträubende Abkürzung, für die ein Turbo-Pilz erforderlich ist. Nur für die unerschrockensten Fahrer! Bei der Abfahrt vom Berg und dem Überqueren der mit Rampen übersäten Buckelpiste sehen Sie eine scharfe Kurve vor sich. Zwar können Sie sich in der Kurve ein Item schnappen und ein geschwindigkeitsförderndes Kunststückchen ausführen, doch wenn Sie die Kurve links liegen lassen, sichern Sie sich ein, zwei entscheidende Sekunden. Drehen Sie unmittelbar hinter dem Ende der Schutzbarriere nach rechts und brettern Sie mithilfe eines Turbo-Pilzes über die Schlucht. Aber vergessen Sie nicht zu springen – und sehen Sie nicht nach unten!

Daisys Piste

Diese gut verborgene Abkürzung sorgt definitiv für Abstand zwischen Ihnen und Ihren nächsten Verfolgern. Wenn Sie um die erste große Rechtsbiegung kommen, halten Sie weiter rechts auf das Gebäude in der Ecke zu. Sie sehen eine schmale Lücke. Fahren Sie hindurch, die Treppen hoch über das Turbofeld und – hoffentlich – direkt aufs Treppchen.

Koopa-Kap

Die verschlungenen Bergstrecken und Stromschnellen des Koopa-Kaps bieten von der Start- bis zur Ziellinie rasantes Vergnügen. Um die Sache noch etwas zu beschleunigen, sollten Sie diese Tipps im Hinterkopf behalten: Solange Sie sich im Fließwasser befinden (sowohl überirdisch als auch im Bereich des Glastunnels) erreichen Sie dank der Strömung höhere Geschwindigkeiten. Falls Sie einen Turbo-Pilz besitzen, verlassen Sie den Fluss unmittelbar vor dem Unterwassertunnel und düsen mithilfe des Pilzes über die Strecke hinter dem riesigen roten Panzer. Damit befinden Sie sich in Pole-Position für den Sprint zum Sieg.

Staubtrockne Ruinen

Diese ausgedehnte Rennstrecke ist der Traum eines jeden „Kurvenkratzers“. Mit einem Vorrat an Turbo-Pilzen können Sie Zeitverluste auf der Piste vermeiden und sich stattdessen einfach ins offene Gelände begeben. Ein hervorragendes – aber bei Weitem nicht das einzige – Beispiel ist die Sandstrecke hinter der riesigen Yoshi-Statue. Außerdem kann der Sandhaufen, der sich in der Tempelruine auf der Piste erhebt, als Rampe für Tricksprünge verwendet werden. Wie bei jeder Piste können auch alle möglichen anderen Teile der Landschaft als improvisierte Rampen genutzt werden – in diesem Fall sind z. B. die Säulen, die auf deine Strecke fallen, ideal für das ein oder andere Kunststückchen.

Mondblickstraße

Wenn irgendetwas Sie für ein paar Sekunden aus dem Chaos der hektischen Mondblickstraße herausholt, kann das ja nur gut sein! Diese Abkürzung befindet sich zur Linken der ersten Kurve der Piste. An der Seite sehen Sie einige Items, aber wenn Sie an diesen vorbeifahren und der Absperrung oben auf der Böschung ausweichen, finden Sie sich auf einer kleinen Plattform wieder, auf der Sie einen Teil der Strecke verkürzen können und ein weiteres Item finden. Dann geht es wieder auf die offene Straße ...

Warios Goldmine

In Warios Goldmine ist es schon eine echte Herausforderung, überhaupt auf der Rennstrecke zu bleiben. Warum sollten Sie sich also nicht einen kleinen Vorteil sichern? An dem Teil der Strecke mit den sich schlängelnden Loren folgen Sie der Piste so weit nach links wie möglich. Dort finden Sie eine geheime Höhle voller Items und Turbofelder. Und falls Sie wirklich die ultimative Zeit herausholen wollen, führen Sie einen Trick auf der ersten Halfpipe-Rampe aus, um den Anschub zu erhalten, den Sie benötigen, um einen Teil der darunter liegenden Kurve zu schneiden. Das ist nicht viel – aber schließlich zählt jede Sekunde.

Blätterwald

Angesichts der Geländepisten des Blätterwalds sollten Sie die diversen Kart- und Bike-Optionen erwägen, die Ihnen zur Verfügung stehen. Zum ersten Mal stehen unter den angebotenen Fahrzeugen auch Gelände-Karts bereit, die selbst auf rauem Terrain das Tempo halten. Egal, für welchen Kart Sie sich entscheiden – die weiten Kurven im Blätterwald eignen sich perfekt zum Driften und dem Aufbau rasanter Turbogeschwindigkeiten, die mit Bikes gar nicht möglich sind. Da man mit Bikes allerdings nach Belieben Wheelies ausführen kann, sind sie dennoch eine verlockende Option ...

Wofür Sie sich auch entscheiden – im Blätterwald empfiehlt es sich auf jeden Fall, sich sofort hinter dem wehenden Netz auf der Zielgeraden so weit links oder rechts wie möglich zu halten. Dort finden Sie hohle Bäume mit Turbofeldern, die Sie auf dem letzten Stück nach vorn bringen. Vergessen Sie außerdem nicht, dass der ein oder andere Blätterhaufen ein Item enthält. Fahren Sie also durch die Blätter hindurch – möglicherweise erhalten Sie so den ein oder anderen Turbo-Pilz.

Totales Turbo-Tempo

Turbo-Pilze sind immer hilfreich, wenn es darum geht, die Nase vor der Konkurrenz zu haben – der wahre Meister zeichnet sich jedoch dadurch aus, dass er auch weiß, wo er sie einsetzen muss!



Quelle: Nintendo of Europe



Du musst dich anmelden oder registrieren um Kommentare zu verfassen.

3 Kommentare


Nachricht
Avatar
Offline Ratte

Geschrieben: Dienstag, 9. September 2008, 08:40

Schade für mich nichts neues dabei. Hab aber auch schlau wie ich bin bei jeder Strecke den Geist der Topzeit gezgen, der nimmt immer alle Abkürungen :D


Nachricht
Avatar
Offline elision
<- da ist links
Geschrieben: Dienstag, 9. September 2008, 16:01

also irgendwie hat er vergessen zu erwähnen, dass die bei dk skikane genannte abkürzung bei 150ccm (oder weniger?) auch ohne pilz geht.........
aber was neues ist das alles nicht........


Nachricht
Avatar
Offline Ich

Geschrieben: Dienstag, 9. September 2008, 17:12

nette idee von nintendo aber,das hätten die ne woche na realis rausgeben müssen


Unsere Partner:
Rawiioli, NMag, jpgames, N-Insider, Zelda Europe, Preisfieber, Cheats

ntowerCMS v1.5.1 | © 2007-2014 ntower | Forensoftware: Burning Board® 3.1.8, entwickelt von WoltLab® GmbH | Design und Programmierung: Holger Wettstein und Andreas Hansen | Alle Rechte vorbehalten | Original Grafiken und Markennamen sind Eigentum der jeweiligen Firmen. ntower ist ein inoffizielles und unabhängiges Informationsmagazin für Nintendo-Produkte.
Seitenanfang
Die Redaktion
Mediadaten
Kontakt
Impressum