Verfolge unsere neuesten Videos, Casts, Chats und sämtliche Kanäle in den großen sozialen Netzwerken.

The Voice of Germany (Wii) // Test // Review

The Voice of Germany
Release:
Publisher:
Entwickler:
Genre:
Spieler:
Altersfreigabe:
Online-Multiplayer:
Freundescodes:
08.11.12
bitComposer
bitComposer Games
Musik
8
Ohne Altersbeschr. USK-Siegel
Nicht verfügbar
Keine verfügbar

Review zu The Voice of Germany

Alle Nase lang bekommt die Wii einen neuen Ableger eines Karaoke-Spiels spendiert. Es ist aber trotzdem immer wieder überraschend, wie gut sich diese Spiele in unserem Markt etablieren. Oft werden sie sogar speziell nur für ein paar Länder entwickelt oder zumindest für das jeweilige Land entsprechend angepasst. Selbiges geschah auch mit „The Voice of Germany“ aus dem Hause bitcomposer. Eine derartige Flexibilität, die es erlaubt, ein Spiel für einen verhältnismäßig kleinen Markt, wie Deutschland es ist, zu entwickeln, birgt natürlich einige Risiken und schränkt auch das Budget gnadenlos ein. Nichtsdestotrotz stammt dieses Spiel von einem ambitionierten Entwicklerstudio. Aber hört einfach selbst, was „The Voice of Germany“ euch zu sagen hat.



„Hallo. Wie bereits angekündigt, bin ich ein weiteres Singspiel für die Nintendo Wii. Aber ich halte mich für ein deutlich besseres Produkt als all das, was bereits auf dem Markt existiert. Man beachte nur einmal meine riesige, exklusive Lizenz, die ich dem Käufer biete. Und auch wenn die Jury leider nur mit Abwesenheit glänzen kann, kommt die Atmosphäre der Sendung „The Voice of Germany“ wirklich gut rüber. Zusätzlich lässt sich damit der klassische Weg der Sendung vom talentierten No-Name bis zum großen Star einfach nachspielen. Begonnen wird zunächst mit den Blind Auditions, bei denen man sich als Unbekannter vor der Jury etablieren muss. Dann kommen nach der Wahl einer Setlist die berühmten Battles, um dann am Ende im Finale zu bestehen. Das lässt sich zwar in ca. 1 ½ Stunden durchspielen, aber gerade deswegen eigne ich mich für den perfekten Abend mit Freunden.

Und wenn ich gerade schon das Stichwort „Setlist“ erwähnt habe, dann möchte ich betonen, dass ich mit einer der besten Auswahl an Liedern glänzen kann, die jemals in einem Karaoke-Spiel auf der Wii geboten wurde. Sämtliche Songs dürften der Masse bekannt sein und bieten eine erstaunliche Abwechslung. Highlights darunter sind zum Beispiel Songs von Lady Gaga, Jan Delay, David Guetta oder das deutsche Herzblatt Lena. Die Zahl meiner Songs ist zwar auf lediglich 30 limitiert, aber bei mir gilt eben das Prinzip „Qualität statt Quantität“.

Ich werbe übrigens auch mit dem Versprechen, dass ich neben der Erkennung der Tonhöhe auch die einzelnen gesungenen Wörter herausfiltern kann. Das bedeutet also im Umkehrschluss, dass einfaches Mitsummen nicht mehr ohne weiteres möglich wäre. Aber mal ganz unter uns, so wirklich funktionieren tut das nicht. Da überzeugt meine angepriesene geringe Latenz schon viel eher und der typische Echoeffekt beim Singen ins Mikrofon bleibt auch aus. So kann man die Lieder auch mal ohne die originalen Lyrics singen und es klingt trotzdem noch akzeptabel.

Als klassischer Vertreter meines Genres biete ich natürlich vor allem im Multiplayermodus zahlreiche Spielmöglichkeiten. Ihr könnt entweder gemeinsam oder gegeneinander in fünf verschiedenen Modi vor dem Fernseher antreten. Das ist vielleicht jetzt nicht ganz so umfangreich wie das Pendant „We Sing“ aus dem Hause Nordic Games, aber immerhin sind die wichtigsten Spielspaßgranaten vorhanden. Und ich sage euch, es gibt nicht viele Kollegen, die bis zu acht Leute vor dem Bildschirm versammeln können. Das kann ich nämlich auch!

Dazu wird mir hinterher gesagt, dass meine Menüführung wirklich gelungen ist und den Vorteil bietet, dass ein Multiplayer-Abend auch nur mit einer Wiimote vonstattengehen kann. Eine logische Konsequenz, wo doch jeder eigentlich nur auf das Mikrofon angewiesen ist und die Wii-Fernbedienung sowieso bei jedem Song aufs Neue abgelegt werden muss. Bleibt also festzuhalten, dass ihr einen Kauf auf keinen Fall bereuen werdet, weil ich ein gelungenes Gesamtpaket biete, das den einen oder anderen Abend mit Freunden versüßen wird! Also, machts gut und denkt über meine Worte nach!“



Fazit (8):
Nach dieser sehr eigenwilligen Bühnenperformance ist es nun die Aufgabe des Autors, das Ganze in einem runden Fazit zusammenzufassen. Ich selbst habe ja nun schon eine beachtliche Anzahl an Singspielen unter die Lupe nehmen können und muss sagen, dass mir „The Voice of Germany“ von bitcomposer am meisten Spaß gemacht hat. Im Gegensatz zu anderen Spielen des Genres merkt man diesem hier die Ambitionen der Entwickler deutlich an. Man wollte nicht einfach nur ein weiteres Karaoke-Spiel im Einheitsbrei schaffen, sondern sich mit neuen Features von der Konkurrenz abheben. Und genau das ist den Entwicklern hier gelungen. Ich ziehe den Hut vor so viel Willen, einem Lizenzspiel doch eine persönliche Note mitzugeben und zücke deshalb frohen Herzens eine gute 8. Eine Empfehlung für jeden Singspiel-Fan!



Autor: Felix Schütt

Vielen Dank an Wildcard Communications für die freundliche Bereitstellung von The Voice of Germany!


Unsere Partner:
Rawiioli, NMag, jpgames, N-Insider, Zelda Europe, Preisfieber, Cheats

ntowerCMS v1.5.1 | © 2007-2014 ntower | Forensoftware: Burning Board® 3.1.8, entwickelt von WoltLab® GmbH | Design und Programmierung: Holger Wettstein und Andreas Hansen | Alle Rechte vorbehalten | Original Grafiken und Markennamen sind Eigentum der jeweiligen Firmen. ntower ist ein inoffizielles und unabhängiges Informationsmagazin für Nintendo-Produkte.
Seitenanfang
Die Redaktion
Mediadaten
Kontakt
Impressum