Verfolge unsere neuesten Videos, Casts, Chats und sämtliche Kanäle in den großen sozialen Netzwerken.

Dead Space Extraction (Wii) // Vorschau // Preview

Dead Space Extraction
Release:
Publisher:
Entwickler:
Genre:
Spieler:
Altersfreigabe:
Online-Multiplayer:
Freundescodes:
29.10.09
Electronic Arts
Eurocom
Rail-Shooter
2
Ab 18 Jahren USK-Siegel
Nicht verfügbar
Keine verfügbar

Vorschau zu Dead Space Extraction

Wenn es Spiele gibt, für die man Besitzer einer Xbox360 oder PS3 beneiden kann, so würde der Horror-Kracher Dead Space von Electronic Arts aus dem Jahre 2008 sicherlich dazu zählen. Kaum ein Horrorspiel der vergangenen Jahre war packender und spannender inszeniert als der Horrortrip in den Weltraum. Doch dieses Jahr können auch Wii-Besitzer den untoten Kreaturen in der Weltraumstation Ishimura und dem Planeten Aegis VII auf den Leib rücken, denn mit Dead Space: Extraction bringt EA ein eigenständiges, von Grund auf für die Wii entwickeltes, Prequel zu Dead Space.



Im Spiel seid ihr ähnlich wie in Resident Evil: Umbrella Chronicles in alter Rail-Shooter-Manier wie auf Schienen unterwegs (wie der Name des Genres schon sagt), sodass ihr das Spiel noch intensiver aus der First Person-Perspektive zu spüren bekommt. EA verspricht, dass alle Features aus den HD Versionen wie die kinetischen Spielereien und das „Dismemberment“, also Zerstückeln, der schaurigen Kreaturen auch in der Wii-Version zum Einsatz kommen werden. Neue Szenarien, Gegner und Waffen sollen alte wie auch neue Spieler anlocken und Fans der Serie noch mehr Hintergrundinfos zu den Geschehnissen auf der Weltraumstation und den Hauptcharakteren liefern; dank flexibler Laufwege verschaffen dem Spieler mehr Einfluss auf das Spielgeschehen. Die Entwickler sehen das Spiel auch nicht als reinrassigen Rail-Shooter, sondern vielmehr als First Person-Experience, die euch das Gefühl vermitteln soll, mittendrin statt nur dabei zu sein. So werdet ihr auf einem vorgegebenen Pfad vorangeführt und durchquert dabei stimmige und schaurig schön gestaltete Gänge der verseuchten Station auf Aegis VII. Stoßt ihr auf Feindkontakt, wird auch gleich eine Besonderheit von Dead Space ersichtlich: Denn anstatt sinnlos auf die Monster loszuballern, könnt ihr die Gegner durch das „Dismemberment“-System haargenau schwächen und einzelne Gliedmaßen abtrennen, um sie zum Beispiel zu verlangsamen, indem ihr ihnen die Beine abtrennt.

Gesteuert wird das ganze logischerweise mit eurer Wiimote, die euch ein punktgenaues Anvisieren der Gegner ermöglicht. Cooles Feature der Wii-Version: wenn ihr eure Remote in dunklen Räumen schüttelt, entzündet ihr Leuchtstäbe, die Licht in die Dunkelheit bringen. Das sieht nicht nur cool aus, sondern sorgt auch für einiges an Atmosphäre im Spiel, da ihr nie genau wisst, wann euch wieder eines der Monster angreift.  Da geteiltes Leid jedoch bekanntlich auch halbes Leid ist, könnt ihr euch bei der Monsterhatz jederzeit tatkräftig von einem Freund unter die Arme greifen lassen, sodass ihr die gesamte Kampagne auch zu zweit durchspielen könnt. Die Entwickler versprechen dabei ganze 10 Stunden Umfang, was für einen Rail-Shooter recht ansehnlich ist. Ihr bekommt also einiges an gewürzter Horroraction geboten. Technisch macht das Spiel bislang schon einen hervorragenden Eindruck, die Charaktermodelle wirken sehr detailliert, die Umgebungen sind stimmungsvoll gestaltet und sorgen für einiges an schauderhafter Atmosphäre, die nochmals durch die schaurige Sounduntermalung vorangetrieben wird.



Wii-Spieler erwartet dieses Jahr die volle Ladung Horror, denn neben Resident Evil: The Darkside Chronicles schickt EA mit Dead Space: Extraction ein ebenso vielversprechendes Horrorprojekt auf den Markt, das bislang schon durch eine tolle Atmosphäre und den typischen Dead Space-Elementen punkten kann. Fans der Serie erwartet einiges an Hintergrundinfos zum Serienerstling, während auch neue Spieler der Serie durch die spannende Story eingeführt werden sollen. Wer letztlich das Rennen um den Thron der Rail-Shooter auf der Wii machen wird, werden wir spätestens im Spätherbst diesen Jahres erfahren, wenn beide Spiele erschienen sind.

Autor: Christian Ibe


Veröffentlicht am 29.07.09 von Dennis Meppiel
Unsere Partner:
Rawiioli, NMag, jpgames, N-Insider, Zelda Europe, Preisfieber, Cheats

ntowerCMS v1.5.1 | © 2007-2014 ntower | Forensoftware: Burning Board® 3.1.8, entwickelt von WoltLab® GmbH | Design und Programmierung: Holger Wettstein und Andreas Hansen | Alle Rechte vorbehalten | Original Grafiken und Markennamen sind Eigentum der jeweiligen Firmen. ntower ist ein inoffizielles und unabhängiges Informationsmagazin für Nintendo-Produkte.
Seitenanfang
Die Redaktion
Mediadaten
Kontakt
Impressum