Verfolge unsere neuesten Videos, Casts, Chats und sämtliche Kanäle in den großen sozialen Netzwerken.

Der Herr der Ringe: Die Abenteuer von Aragorn (Wii) // Vorschau // Preview

Der Herr der Ringe: Die Abenteuer von Aragorn
Release:
Publisher:
Entwickler:
Genre:
Spieler:
Altersfreigabe:
Online-Multiplayer:
Freundescodes:
29.10.10
Warner Bros
Headstrong Games
Action-Adventure
2
Ab 12 Jahren USK-Siegel
Nicht verfügbar
Keine verfügbar

Vorschau zu Der Herr der Ringe: Die Abenteuer von Aragorn

Eine der wohl zugkräftigsten Lizenzen (sei es Film, Buch oder Videospiel) ist die Marke Der Herr der Ringe. Im Gegensatz zu vielen anderen Versoftungen großer Namen kamen auch so gut wie immer gute bis sehr gute Spiele rund um den Ringkrieg auf den Markt. Warner Bros. schickt sich nun an, die Geschichte rund um Sauron und Frodo ein weiteres Mal zu erzählen, diesmal aber aus einer Rückblende heraus. Denn Sam Gamdschie, einer der Gefährten des Ringträgers, hat seine Erlebnisse zu Papier gebracht und gibt diese nun an seine Kinder weiter. Dabei konzentriert er sich auf Aragorn und fügt gerne die eine oder andere Gefahr zur Geschichte hinzu, um sie für seine Mündel spannender zu machen.

Der Herr der Ringe Die Abenteuer von Aragon Wii Wiitower.de Screenshot

Diese Herangehensweise erlaubt es den Entwicklern, Gegner wie riesige Spinnen auftauchen zu lassen, ohne dass Fans aufschreien müssten, dass es diese in der Original-Geschichte doch gar nicht geben würde. Außerdem können auf diese Weise zahlreiche Nebenmissionen eingebaut und die Story etwas verbogen werden, um dem Spiel mehr Tiefe zu verleihen. So war das Hauptziel in dem uns gezeigten Abschnitt, die übrigen Gefährten wie Legolas, Gimli etc. in einem riesigen Areal zu finden, damit die Versammlung in Bruchtal endlich beginnen kann. Um sie zum Mitkommen zu bewegen, mussten unter anderem die schon erwähnten Spinnen zerhackt werden. Habt ihr die Gefährten um euch geschart, greifen sie selbstständig in die Kämpfe mit ein. Befehle geben könnt ihr ihnen nicht. Sterben können sie auch nicht, sie gehen lediglich KO und stehen, nachdem alle Gegner im näheren Umkreis besiegt wurde, wieder auf. Die Entwickler versprachen uns, dass alle wichtigen Punkte der Bücher im Videospiel vorkommen werden. Freut euch also unter anderem auf ausgiebige Erkundungstouren in den Minen von Moria und gewaltige Schlachten rund um Helms Klamm. Lange Wege werden auch des Öfteren belohnt: So könnt ihr mit versteckten Münzen die Charakterwerte der Gefährten aufbessern und gefundenes Gold in neue Waffen und Angriffe investieren.

Da es sich bei Der Herr der Ringe: Die Abenteuer von Aragorn um ein Action-Spiel mit dem Hauptaugenmerk auf die Kämpfe handelt, ist das Kampfsystem dementsprechend auch gut durchdacht. Dank WiiMotion Plus könnt ihr gezielte seitliche Schläge ausführen und damit die Deckung eurer Gegner umgehen und mit dem richtigen Timing gewaltige Treffer-Kombos starten. Spezialfähigkeiten werden entweder direkt per Knopfdruck ausgelöst oder ihr müsst einen Button gedrückt halten und einen Schwung ausführen. Direkt aus The Legend of Zelda: Twilight Princess übernommen wurde die Steuerung des Bogens: Auch hier zielt ihr direkt per Wiimote auf den Fernseher und könnt damit gezielt eure Feinde niederstrecken. Interessant ist der Mehrspieler-Modus. Habt ihr nämlich einen Freund zur Hand, kann dieser in die Haut von Gandalf schlüpfen und den Gefährten nicht nur mit seinem Schwert helfen, sondern ihnen auch mit Attributs-steigernden Zaubersprüchen zur Seite stehen.

Technisch machte die uns gezeigte Version einen ganz guten Eindruck. Alles wirkte sehr märchenhaft, doch leider trübten sichtbarer Graswachstum und Pop-Ups das schöne Gesamtbild. Das ist wohl der Preis für die wirklich beeindruckende Sichtweite. Und auch PS3-Besitzer müssen einen Preis zahlen: Zwar erhalten sie mehr Sprachausgabe als Wii-Besitzer, müssen aber dafür mit genau derselben Grafik "leben". Apropos Sprachausgabe: Bis auf Sam und Gimli konnten die Originalsprecher verpflichtet werden (wir wissen leider nicht, ob sich das auch auf die deutsche Version bezieht) und es wurden auch viele Sätze direkt aus den Filmen entnommen. So tritt Gandalf dem Balrog genauso entgegen, wie wir es aus dem Film kennen. Diese ganze Detailverliebtheit verträgt sich in meinen Augen sehr gut mit der künstlerischen Freiheit, die sich die Entwickler dank des Ansatzes der Nacherzählung leisten können. Auch die Kämpfe sahen sehr spaßig aus. Zusammen mit der Aussage, dass ein geübter Spieler für das komplette Spielerlebnis knappe 20 Stunden einrechnen soll, lassen mich jetzt schon die Tage zum Release zählen. Ich bin mir sicher, dass sich Der Herr der Ringe: Die Abenteuer von Aragorn hervorragend in die Riege der sehr guten HDR-Spiele einreihen wird.

Autor: Pascal Hartmann

Vielen Dank an Warner Bros. und Indigo Pearl für die freundliche Einladung zur gamescom 2010 zu Der Herr der Ringe: Die Abenteuer von Aragorn!


Veröffentlicht am 31.08.10 von Holger Wettstein
Unsere Partner:
Rawiioli, NMag, jpgames, N-Insider, Zelda Europe, Preisfieber, Cheats

ntowerCMS v1.5.1 | © 2007-2014 ntower | Forensoftware: Burning Board® 3.1.8, entwickelt von WoltLab® GmbH | Design und Programmierung: Holger Wettstein und Andreas Hansen | Alle Rechte vorbehalten | Original Grafiken und Markennamen sind Eigentum der jeweiligen Firmen. ntower ist ein inoffizielles und unabhängiges Informationsmagazin für Nintendo-Produkte.
Seitenanfang
Die Redaktion
Mediadaten
Kontakt
Impressum