Verfolge unsere neuesten Videos, Casts, Chats und sämtliche Kanäle in den großen sozialen Netzwerken.

New Super Mario Bros. U (WiiU) // Test // Review

New Super Mario Bros. U
Release:
Publisher:
Entwickler:
Genre:
Spieler:
Altersfreigabe:
Online-Multiplayer:
Freundescodes:
30.11.12
Nintendo
Nintendo
Jump'n'Run
5
Ohne Altersbeschr. USK-Siegel
Nicht verfügbar
Keine verfügbar

Review zu New Super Mario Bros. U

Die Wii U von Nintendo erscheint am 30. November in Europa. Zum Launch muss natürlich auch das Line-up stimmen, an dem Nintendo bereits seit mehreren Monaten gearbeitet hat. Zwar wurden einige Titel verschoben, doch ein ganz besonderer Titel schafft es pünktlich zum Launch der neuen Heimkonsole. Dabei handelt es sich um New Super Mario Bros. U. Nachdem für den GameCube, für die Wii und auch den Nintendo 3DS keine Mario-Spiele zum Start erschienen sind, hat Nintendo endlich wieder die Gelegenheit ergriffen, eines direkt zum Verkaufsstart einer Konsole anzubieten. Kein Wunder: Mario-Spiele sind in Europa, in den USA und in Japan System-Seller. Nachdem dieses Jahr bereits ein Ableger, nämlich New Super Mario Bros. 2, für den Nintendo 3DS erschienen ist, kommt noch ein Titel heraus, der aber die 2 mit einem U austauscht. Müssen Fans sich Sorgen machen, dass die Flut an Mario-Spielen der Qualität schadet?



Nintendo beginnt den Abenteuer-Modus wieder einmal sehr klassisch. Diesmal wird Prinzessin Peach jedoch nicht von den Koopalingen aus dem Schloss entführt. Nein, noch viel besser. Die Koopalinge greifen das Schloss der Prinzessin an und schmeißen Mario, Luigi und die restlichen Freunde  einfach raus. Daraufhin bereiten die Koopalinge, Kamek und auch Bowser sich darauf vor, Marios Rückkehr zu verhindern. Ab diesem Zeitpunkt beginnt das Abenteuer.

Nach dieser kleinen Einführung könnt ihr die große Karte bestaunen, die mit zahlreichen Welten gespickt ist. Die erste Neuerung in diesem Spiel ist, dass die Zahl-Koordinaten von den Welten nicht mehr mit Nummern versehen werden, sondern mit ihren Namen. So gibt es zum Beispiel die „Eiswürfeleisfälle – 1“ usw.  Das Prinzip der 2D-Mario-Spiele ist jedoch unverändert. Ihr lauft von links nach rechts und versucht das Ende, in diesem Fall einen Fahnenmast, zu erreichen. Hierbei müssen zahlreiche Hürden, Gegner und gemeine Fallen bewältigt werden, bis der „Level abgeschlossen“-Schriftzug erscheint.

Das Spiel beginnt im Bezug des Schwierigkeitsgrads relativ einfach. Doch macht euch auf etwas gefasst. Im späteren Verlauf von New Super Mario Bros. U befinden sich viele Gefahren, die ihr noch nie in einem Mario-Spiel gesehen habt. So schwimmen zum Beispiel in der Welt „Minzmeer“ mehrere unbekannte Lebewesen umher. Somit könnt ihr euch auf komplett neue Gegner freuen. Ebenso mies sind gewisse Passagen in den Levels, die euch positiv frustrieren werden. Unter anderem gibt es im Spiel eine Stelle, an der man von mehreren kleineren Kugel-Willis umzingelt wird und irgendwie versuchen muss, eine kleine Lücke zu finden. Trotz mehrerer gescheiterter Versuche ist meine Motivation stets gestiegen. Denn so eine schwierige Aufgabe versucht man logischerweise mit viel Fleiß und Mühe zu packen.

Genau dieses Gefühl hatte ich in den letzten New Super Mario Bros.-Teilen nicht. Es gibt noch zahlreiche andere Stellen im Spiel, die euch zum Verzweifeln bringen werden. Nicht nur ein kniffliger Schwierigkeitsgrad und neue Gegner bereichern das Spiel, auch neue Elemente, wie zum Beispiel die grünen Münzen, findet ihr im Spiel. Wie schon bei den roten Münzen müsst ihr durch einen grünen Ring springen und dann erscheinen die Münzen im Dreier-Pack nach und nach auf eurem Bildschirm. Wenn ihr es schaffen solltet, sie in der vorgegebenen Zeit einzusammeln, erhaltet ihr ein Item oder sogar einen 1UP-Pilz. Das ist zwar ganz nett, aber hebt sich nicht wirklich von den roten Münzen ab.

Zu den neuen Elementen gehören natürlich auch Innovationen, die es bislang noch nicht in einem Mario-Spiel gab. Ihr müsst euch folgendes Szenario vorstellen: In einem sehr hektischen Level, in dem gleichzeitig viele Gegner und andere Gegenstände auf dem Bildschirm zu sehen sind, gibt es genau in der Mitte einen Schalter. Sobald ihr diesen aktiviert, explodiert die gesamte Umgebung. Ich erschrak hier und versuchte, mein Heil in der Flucht zu suchen, bin aber immer wieder gestorben. Der Trick hierbei an der Sache: Man muss einfach nur stehenbleiben und warten. Das war wirklich mies! Zu den schöneren Levels gehören die Geisterhäuser. Der 3DS-Ableger hatte bereits in einem Level gezeigt, dass das Finden eines Ausgangs sehr knifflig werden kann. Der Wii U-Teil verfolgt dieses Prinzip sogar noch krasser und ihr müsst versuchen, durch logisches Denken einen geheimen Ausgang zu finden. Das ist aber manchmal nicht so einfach, da man sich irgendwann verläuft.



Auch ein neues Power-Up hat es ins Spiel geschafft: die Super-Eichel. Mit dieser verwandelt sich Mario in ein Flughörnchen und sie gibt ihm die Gelegenheit, für kurze Zeit zu fliegen. Dank dieser Fähigkeit kann man auch mit Leichtigkeit höhere Plattformen erreichen. Doch wie wir bereits wissen, können Eichhörnchen nicht nur gute Gleiter sein, sondern sind auch sehr flink im Klettern. Mit Hilfe des Power-Ups wird es einem ermöglicht, sich an Wänden festzuhalten. Ist das nicht niedlich? Ansonsten sind nur die üblichen bekannten Power-Ups vorhanden: Feuerblume, Eisblume, Mini-Mario oder auch der Stern.

Neben den Power-Ups kommt nicht nur unser guter alter Freund Yoshi als kurzzeitiger Begleiter zum Einsatz, auch seine jüngeren Kameraden, die Baby-Yoshis, sind mit von der Partie. Komischerweise sehen die Baby-Yoshis sehr seltsam aus. Man könnte meinen, sie hätten ein spezielles Kraut konsumiert. Mario kann diese Lebewesen packen und sie kleinere Gegner auffressen lassen. Die kleinen Baby-Yoshis sind logischerweise sehr hungrig! Dieses Feature kennt man ja bereits aus Super Mario World.

Doch nicht nur das, die unterschiedlich farbigen Baby-Yoshis besitzen auch spezielle Fähigkeiten. Der pinke Yoshi verwandelt sich somit in einen Luftballon, mit welchem man ganz kurz fliegen kann. Die blaue Variante ist in der Lage, schöne Luftblasen zu erzeugen, die die Gegner in eine Blase einsperren und in Münzen oder ein Item verwandeln. Zu guter Letzt gibt es den Leucht-Baby-Yoshi. Wie der Name schon verrät, bringt er den Spielern Licht ins Dunkel.  Die Fähigkeiten dieser kleinen süßen Yoshis gehören ebenfalls zu den Neuerungen, die es so bislang noch nie in ein Mario-Spiel geschafft haben. 

Bislang müsste euch aufgefallen sein, dass dies alles sehr positiv klingt und es sich bei New Super Mario Bros. U um einen gelungenen Nachfolger handelt. Doch jetzt passt auf, nun kommen die besten Features vom Spiel. Eines davon ist das sehr gelungene Level-Design, welches niemals so schön auf einem Fernseher aussah. Dies liegt aber allein daran, dass die Wii U Nintendo endlich die Möglichkeit gibt, in die HD-Welt einzutauchen. Gute sechs Jahre später (die Xbox360 machte es vor!) unterstützt die Wii U eine HD-Auflösung bis zu 1080p. New Super Mario Bros. U selbst unterstützt 720p und sieht sehr farbenfroh aus. Die Hintergründe heben sich gut voneinander ab und zeigen, was die neue Heimkonsole für das Mario-Universum leisten kann. Doch glaubt mir, so toll das alles auch aussieht, da geht auf jeden Fall noch mehr.



Sogar der Sound beindruckt durch die typische Mario-Musik, da es sich einfach um Ohrwürmer handelt und sie das auch für längere Zeit bleiben werden. Auf dem Wii U GamePad sieht das Spielerlebnis ebenfalls sehr scharf aus und kann auch im Off-TV-Play durchaus überzeugen. Apropos Wii U GamePad! Dank diesem neuen Controller haben fünf Teilnehmer die Chance, das neue Mario-Abenteuer zu genießen. Vier Spieler nehmen die Wii-Remote in die Hände und steuern Mario und seine Freunde. Der Spieler mit dem Wii U GamePad hat nun mehrere Optionen, seinen Mitspielern zu helfen. So kann er unter anderem Blöcke platzieren, die den Spielern die Möglichkeit geben, höhere Plattformen zu erreichen. Sobald mehrere Spieler auf diese Blöcke gesprungen sind, lädt sich ein Stern auf. Ist dieser komplett aufgeladen, könnt ihr für kurze Zeit Gegner und Blöcke auf dem Wii U GamePad zerstören.

Hier rückt auch die Kommunikation in den Vordergrund. Das Spiel zwingt euch quasi dazu, miteinander zu reden, um abzusprechen, wo und wann der Block erscheinen muss. Nintendo legt hier wieder einen hohen Wert auf gemeinsames Spielen in einem Zimmer. Doch nicht nur Blöcke lassen sich erstellen, Gegner können ebenso aufgehalten werden. In bestimmten Levels kann man Mechanismen unterbrechen. Zum Beispiel erhaltet ihr die Chance, stark schwankende Holzplattformen zum Stehen zu bringen. Danach können eure Freunde ohne Sorge drüber laufen. Natürlich bietet euch das Spiel die Möglichkeit, den fiesen Teufel raushängen zu lassen und eure Freunde durch fies platzierte Blöcke in den Tod stürzen zu lassen. Also ich würde das natürlich niemals machen…

Nintendo hat sich nicht nur Mühe mit dem Abenteuer-Modus gegeben, sondern auch mit den anderen Modi, wie zum Beispiel dem Herausforderungsmodus, der in Zukunft sogar mit DLC erweitert werden soll. Dieser verleiht den Spielern mehrere Stunden an Unterhaltung. Er beinhaltet unter anderem die Zeit-Attacken. Hier müsst ihr in einer gewissen Zeit Levels abschließen, die selbst bei einem leicht erhöhten Schwierigkeitsgrad richtig schwer sind und euch zur Weißglut bringen können. So war es jedenfalls bei mir. Ebenfalls in den Herausforderungen vorhanden ist das Münzen-Sammeln. Hier gibt es sogar mehr Prinzipien. So müsst ihr zum Beispiel so viele Münzen wie möglich einsammeln und das Ende des Levels erreichen. Es gibt jedoch auch Level, die vom Spieler verlangen, keine einzige Münze zu berühren. Das ist echt schwer, macht aber viel Spaß.

In der 1-Up-Rallye müsst ihr so lange wie möglich in der Luft bleiben und auf Gegner springen, um ganz viele 1-Ups zu erhalten. Es gibt auch noch eine andere Rubrik, die sich „Diverse“ nennt. Hier findet man eine große Auswahl an zahlreichen verschiedenen Aufgaben. So musste ich mich unter anderem darin beweisen, auf einem Block stehen zu bleiben und gleichzeitig mehreren Feuerkugeln auszuweichen. Hört sich leicht an, ist aber richtig schwer. Während ihr die Aufgaben bewältigt, werden Replay-Videos aufgenommen. Diese könnt ihr in Miiverse hochladen und euren Freunden zeigen. Somit lassen sich auch richtige interne Wettbewerbe veranstalten. Es gibt sogar Medaillen, die man gewinnen kann. Das wertvolle Gold kriegt natürlich nur derjenige, der logischerweise die entsprechende Leistung gezeigt hat.

Ein anderer erwähnenswerter Modus wäre der Schnellspiel-Modus. Wie auch in den Herausforderungen stehen hier zahlreiche Level zur Verfügung. Am Anfang wird das Level erst in einer sehr langsamen Geschwindigkeit nach rechts gescrollt. Jetzt ist es eure Aufgabe, Münzen zu sammeln und so schnell wie möglich ans Level-Ende zu kommen. Aber aufgepasst! Es wird immer schneller gescrollt und irgendwann kann es ziemlich heikel werden. Insbesondere mit mehreren Leuten macht das Spiel sehr viel Spaß und sorgt für lustige Momente. Der Münzenjagd-Modus ist ebenso mit von der Partie. Auch in New Super Mario Bros U. ist hier eure Gier nach den goldenen Münzen gefragt. Dieser Part lässt sich jedoch nur im Multiplayer-Modus spielen, denn ihr tretet gegeneinander an und versucht, so viele Münzen wie möglich zu sammeln. Am Ende gewinnt derjenige, der die meisten Münzen besitzt. Jedoch gibt es hier ein kleines Manko: Den Münzzähler seht ihr erst am Ende eines Levels. Ein netter Zusatz ist noch, dass ein Münzeneditor vorhanden ist. Damit könnt ihr in bereits vorhandenen Levels Münzen platzieren. Eine echt coole Funktion!



Fazit (9):
New Super Mario Bros. U ist eindeutig der beste Teil der New Super Mario Bros.-Reihe. Durch den erhöhten Schwierigkeitsgrad, den man am Ende deutlich zu spüren bekommt, können hier einige Wutausbrüche (natürlich im positiven Sinne) an der Tagesordnung stehen. Nintendo hat es geschafft, dem etwas monotonen Jump’n‘Run frischen Wind zu verleihen. Ebenfalls ist es sehr lobenswert, dass neue Gegner und auch komplett neue Situationen im Spiel entstanden sind, die es so bislang noch nie zu sehen gab. Die Grafik ist sehr gut an die HD-Auflösung angepasst und kann durchaus beeindrucken. Das Wii U GamePad wird zwar nicht komplett ausgereizt, aber erfüllt im Multiplayer-Modus seinen Zweck. Ebenso möchte ich an dieser Stelle erwähnen, wie flüssig das Spiel auch noch außerhalb meines Zimmers läuft. Ich war zirka zehn Meter von der Konsole weg (mit offenen Türen) und konnte immer noch ohne Probleme zocken. Off-TV-Play ist eine echt nützliche Funktion. So kann ich nicht mehr meine Freundin nerven, wenn sie gerne ihre Sendung schauen möchte und ich ganz gemütlich New Super Mario Bros. U spiele. Wer also ein sehr gutes Launch-Spiel sucht, sollte zu Nintendos New Super Mario Bros. U greifen!

ntower Awards - Das beste Spiel 2012









Autor: Dennis Meppiel

Vielen Dank an Nintendo für die freundliche Bereitstellung von New Super Mario Bros. U!

 


Unsere Partner:
Rawiioli, NMag, jpgames, N-Insider, Zelda Europe, Preisfieber, Cheats

ntowerCMS v1.5.1 | © 2007-2014 ntower | Forensoftware: Burning Board® 3.1.8, entwickelt von WoltLab® GmbH | Design und Programmierung: Holger Wettstein und Andreas Hansen | Alle Rechte vorbehalten | Original Grafiken und Markennamen sind Eigentum der jeweiligen Firmen. ntower ist ein inoffizielles und unabhängiges Informationsmagazin für Nintendo-Produkte.
Seitenanfang
Die Redaktion
Mediadaten
Kontakt
Impressum