Verfolge unsere neuesten Videos, Casts, Chats und sämtliche Kanäle in den großen sozialen Netzwerken.

Nintendo Land (WiiU) // Test // Review

Nintendo Land
Release:
Publisher:
Entwickler:
Genre:
Spieler:
Altersfreigabe:
Online-Multiplayer:
Freundescodes:
30.11.12
Nintendo
Nintendo
Party
5
Ab 6 Jahren USK-Siegel
Nicht verfügbar
Keine verfügbar

Review zu Nintendo Land

Als ich meine Wii bekam, wollte ich unbedingt Wii Sports ausprobieren. Denn seien wir doch mal ehrlich, so gut wie jeder war wegen Wii Sports auf die Wii gehypt. Die Techdemo war perfekt, um einen guten Einblick zu bekommen, was die Bewegungssteuerung der Wii so alles drauf hat. Zum Launch der Wii U versucht Nintendo, mit Nintendo Land dieses Gefühl zu wiederholen. Doch wenn man das Spiel in die Konsole legt, bemerkt man sofort, dass man mehr als eine normale Tech-Demo vor sich hat. Wie Nintendo Land in unserem Test abgeschnitten hat, erfahrt ihr vom Maskottchen von Nintendo Land selbst. Hier ist Monita!



„Danke Dennis! Willkommen im Nintendo Land, liebe User von ntower. Ich bin wirklich ein sehr großer Fan von euch. Es ist mir eine Ehre, euch das Prinzip der Minispiele von Nintendo Land zu erklären. Aber erst einmal möchte ich mich im Voraus bei euch entschuldigen: Viele Besucher beschwerten sich darüber, dass ich die Erklärungen zu langsam vorlese, jedoch wurde ich leider so programmiert. Bitte habt Verständnis dafür! Dennis hat mich nun darauf hingewiesen, euch zu erklären, wie Nintendo Land eigentlich beginnt. Das ist ganz einfach: Es gibt einen leichten Einstieg, in dem ich euch die Steuerung von Nintendo Land erkläre. Dennis lobte die Macher des Vergnügungsparks danach, da man sich dank des treuen Begleiters, dem Wii U GamePad, in 360° umschauen kann. Ihr müsst euch nur gescheit bewegen und schon seht ihr alles. Mich hat das Kompliment wirklich sehr geschmeichelt.

Seht ihr außerdem die vielen Besucher hier? Auf dem sogenannten Plaza befinden sich viele Miis und zeigen euch einige Nachrichten aus dem Miiverse. Wir sind wirklich stolz über jeden Besucher. Ich meine, wer sieht denn nicht gerne einen gut besuchten Park? Während meiner Tour werdet ihr außerdem feststellen, dass die Gestaltung des Parks im Mittelpunkt der Entwickler stand. Bevor der Park entstand, befand sich hier so ein komisches Sportzentrum, in dem man Sportarten wie Tennis, Bowling, Golf oder Baseball ausprobieren konnte. Das sah aber so schrecklich aus, dass wir uns dafür entschieden haben, das Grundstück zu kaufen und einen riesigen Vergnügungspark zu bauen. Dieser ist mit vielen detailverliebten Nintendo-Inhalten gefüllt. Freut euch darauf!

Ich möchte mich aber jetzt nicht unnötig auf das Design des Parks versteifen und komme schnell zu den interessanteren Dingen. Genau, die zwölf Attraktionen! Fast jedes Nintendo-Franchise mit ein paar Ausnahmen wie Pokémon oder ich selbst [weint] erhalten einen sehr tollen Auftritt. Wir haben uns ebenso ausgedacht, zu jeder einzelnen Attraktion die Musik des jeweiligen Franchises abzuspielen. Ich erwische mich öfter selber dabei, wie ich einfach nur zu einer Attraktion gehe, um der Musik zu lauschen. Bis zu fünf Besucher haben die Möglichkeit, an einer Runde teilzunehmen. Die Gäste bekommen von uns fünf Wii-Remote Plus und ein Wii U GamePad in die Hand gedrückt. Leider unterstützen wir nicht mehr die normalen Wii-Fernbedienungen. Nintendo Land beinhaltet eine große Anzahl an Mehrspieler-Attraktionen, die ihr Besuch wert sind.

Als Beispiel hätten wir unter anderem Luigis Geistervilla. Wie beim ersten Besuch von Nintendo Land erkläre ich euch jedes Mal das Prinzip des Spiels neu. Damit will ich nur sichergehen, dass ihr das Spielprinzip auch wirklich verstanden habt. In Luigis Geisterhaus können bis zu vier Spieler eine Wii-Remote in die Hand nehmen. Schließlich ist es eure Aufgabe, einen Geist, der vom GamePad-Spieler gesteuert wird, mit einer Taschenlampe außer Gefecht zu setzen. Auf dem GamePad sieht er alle Spieler und seine eigene Position, während die Suchenden den Geist auf dem TV-Bildschirm nicht sehen können. Er wird nur sichtbar, wenn man mit die Taschenlampe auf ihn zeigt oder ein Blitz das Gebäude kurz in Licht taucht. Die Geisterfänger spüren, damit es nicht so unfair ist, eine kleine Vibration an der Wii-Remote, wenn sich der Geist in der Nähe befindet.

Leider haben die Jäger aber auch einen kleinen Nachteil: Falls die Taschenlampe zu lange eingeschaltet ist, müssen neue Batterien gefunden werden, um den Lichtstrahl wieder zu normalisieren. Der Geist hat die Pflicht, die anderen von hinten zu erwischen. Wenn dies gelingt, müsst ihr den gefallenen Mii wiederbeleben, indem ihr ihn anleuchtet. Sobald die Leiste wieder gefüllt ist, kann der Mii erneut am Geschehen teilnehmen. Viele Besucher beschwerten sich aber leider darüber, dass nur drei Gebäude zur Verfügung stehen. Nach genauerer Nachfrage beichteten uns die Gäste trotzdem, dass sie viel Spaß hatten.



Hm, was befindet sich noch auf unserer Tour-Karte? Ah…. Pikmin-Abenteuer können wir auch sehr empfehlen. Der Spieler am GamePad sollte hier den Stylus zücken. Auf dem Touchscreen wird der Mii im Olimar-Kostüm mit dem linken Analogstick gesteuert. Gegner und Gegenstände müssen dann angetippt werden, damit die Pikmin euren Befehlen gehorchen. Sollten die Pikmin verstreut herumliegen, genügt ein kleiner Druck auf den Schulterknopf und schon versammeln sich alle kleinen Lebewesen wieder um Olimar. Wir haben unseren Besuchern freigestellt, ob sie zusammen oder gegeneinander antreten möchten. Aber egal, in welchem Modus ihr spielt, ihr müsst bedenken, dass ihr eure niedlichen Pikmin immer der Gefahr aussetzt, wenn sie feindliche Käfer attackieren. Und tote Pikmin will doch keiner sehen!

Nun möchte ich euch eine Attraktion vorstellen, die ihr bestimmt schon aus diversen Werbevideos kennt. Hierbei handelt es sich um The Legend of Zelda: Herausforderung zum Kampf. Bis zu drei Spieler können die MotionPlus-Waffe benutzen und den Gegnern ordentlich einen auf den Deckel geben. Wir haben uns hier an The Legend of Zelda: Skyward Sword orientiert. Die Steuerung mit dem Schwert funktioniert aber sogar etwas besser in unserem Nintendo Land. Die Aufgabe ist es also nur, das Schwert zu schwingen und die Gegner zu treffen. Das wars. Der Link-Mii wird vom GamePad-Benutzer kontrolliert, der mit dem Bogen hantieren muss. Er bewegt das GamePad in der Luft und versucht, die Gegner mit Pfeil und Bogen zu erwischen. Dies funktionierte in meinem Testverlauf super und ich hatte viel Spaß damit. Die Charaktere laufen aber von allein durch die Gegend. Zelda-typisch erhaltet ihr in den unterschiedlichen Levels von besiegten Feinden Rubine oder auch Herzen. In jeder dieser Welten haben wir am Ende einen Endgegner bereitgestellt, der nur mit viel Taktik zu besiegen ist. Spannend!

Das waren nur drei ausgewählte Minispiele, die meine persönlichen Highlights im Park darstellen. Wenn aber mal keine Freunde im Freizeitpark sind, spiele ich gerne zwei Attraktionen, die mir viel Spaß bereiten. Für Highscore-Jäger haben wir Donkey Kong einen Auftritt in Donkey Kong’s Crashkurs besorgt. Hier wird das Hauptaugenmerk auf das Neigen des GamePads gelegt, mit dem ihr einen großen Parcours mit einem kleinen Fahrzeug bestreiten müsst. Die Hindernisse bestehen darin, dass ihr passende Knöpfe drücken, Analog-Sticks drehen oder auch ins Mikrofon pusten müsst, damit sich zum Beispiel Plattformen bewegen. Unser treuester Besucher Dennis meinte, dass es ihm sehr viel Spaß mache. Aber Achtung: Dennis wurde schon sehr oft aus der Attraktion geschmissen, da ihn die Physik immer wieder aufregte. Durch eine sehr übertriebene Fahrweise kann es nämlich passieren, dass euer Fahrzeug zusammenbricht. Ihr habt insgesamt nur drei Leben. Am Ende erhaltet ihr eine Punktzahl, die in eure Highscore-Liste eingetragen wird.

Doch auch ein anderer Besucher versuchte, seinen Highscore in einem anderen Spiel immer wieder zu schlagen: Pascal. Er hat von uns bereits eine goldene Nintendo Land-Karte erhalten, damit er kostenlos in den Park kommt. Zum Glück besitzt er eine tänzerische Begabung. In Tanz den Kraken ist es nämlich wichtig, den Rhythmus perfekt zu beherrschen. Die Hände werden in diesem Spiel mit den Analog-Sticks gesteuert, ein Sprung wird mit einem Schüttler des Tablet-Controllers ausgeführt. Das Neigen des Wii U-Controller nach links oder rechts wiederum sorgt dafür, dass auch der Mii sich zur Seite neigt. Sobald ich dieses Prinzip genauer erklärt habe, tanzt der Computer-Partner bis zu drei Moves vor, die ihr im nächsten Takt nachtanzen müsst. Dabei werden stimmige Lieder abgespielt, die euch zum Mitsummen verführen werden. Pascal ist heute immer noch in dieser Attraktion gefangen, da der Wiederspielwert sehr hoch ist.

Das waren einige Beispiele von unserer großen Anzahl an Attraktionen. Hier ist noch eine kleine Zusammenfassung mit allen Attraktionen:

  • The Legend of Zelda: Herausforderung zum Kampf
  • Pikmin-Abenteuer
  • Metroid-Schießerei
  • Jagd auf Mario
  • Luigis Geistervilla
  • Animal Crossing: Ein süßer Tag
  • Yoshis Früchtewagen
  • Takamuras Ninja-Festung
  • Tanz des Kraken
  • Captain Falcons rasantes Rennen
  • Donkey Kong’s Crashkurs
  • Ballonausflug bei steifer Brise
Ihr findet es bestimmt auch toll, dass ihr in jedem dieser Minispiele Münzen sammeln könnt. Diese verwenden unsere Gäste dann an unserem Pachinko-Automaten am großen Turm in der Mitte des Parks. Falls man hier erfolgreich ist, kommen neue Gegenstände zum Vorschein, die das Nintendo Land immer weiter füllen. Darunter wären zum Beispiel Statuen von Nintendo-Figuren. Oder sogar ein Tag/Nacht-Wechsel. Wir bieten fast alles an! Das war es nun aber auch schon mit unserer kleinen, aber feinen Runde durch das Nintendo Land. Ich gebe zurück an Dennis!“



Fazit (8):
Vielen Dank, Monita. Hat sie nicht einen tollen Job gemacht? Wie ihr merkt, befinden sich in Nintendo Land einige spaßige Minispiele, die besonders zu fünft sehr viel Spaß bereiten. Die Grafik ist ebenso bemerkenswert und für Wii U-Verhältnisse auf ein einem guten Level. Jedoch muss ich sagen, dass Nintendo Land ein Spiel ist, welches eher für mehrere Personen geeignet ist. Sobald ihr anfangt, Nintendo Land alleine zu spielen, macht das zwar ein paar Stunden Spaß, jedoch hat der Titel keinen wirklichen Wiederspielwert. Nichtsdestotrotz ist Nintendo Land absolut Party-tauglich. Zudem ist es viel reifer als Wii Sports. Es glänzt mit mehr Umfang und ist auch wesentlich schwieriger, wenn es um die Steuerung geht. Wir können nur hoffen, dass es Minispiele geben wird, die einen (noch) innovativeren Weg einschlagen werden.



Autor: Dennis Meppiel

Vielen Dank an Nintendo für das freundliche Bereitstellen von Nintendo Land und dem Wii U Premium Pack!

Unsere Partner:
Rawiioli, NMag, jpgames, N-Insider, Zelda Europe, Preisfieber, Cheats

ntowerCMS v1.5.1 | © 2007-2014 ntower | Forensoftware: Burning Board® 3.1.8, entwickelt von WoltLab® GmbH | Design und Programmierung: Holger Wettstein und Andreas Hansen | Alle Rechte vorbehalten | Original Grafiken und Markennamen sind Eigentum der jeweiligen Firmen. ntower ist ein inoffizielles und unabhängiges Informationsmagazin für Nintendo-Produkte.
Seitenanfang
Die Redaktion
Mediadaten
Kontakt
Impressum