Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Kommentar
Wer kennt das nicht: Man ahnt nichts Böses – da ruft plötzlich die Bank an und sagt, dass das eigene Konto voll sei und man ein neues eröffnen solle. An diesen alten Scherz musste ich kürzlich denken, als ich mir meinen Kontostand angesehen habe. Ich spreche allerdings nicht von den Euro-Vorräten auf meinem Bankkonto, sondern von Platinmünzen. Wie ihr schon längst durchschaut habt, ist es zudem kein echtes Platin, sondern eine virtuelle Nintendo-Währung, deren Anhäufung mir im Moment Kopfzerbrechen bereitet. Was – mir gefällt es nicht, zu viel von einer Währung zu haben? Warum denn das? Ich erkläre es euch, beginnen wir von vorn:

My Nintendo Picross war die erste Belohnung, die ich für meine gesparten Punkte erworben habe. Ein tolles Spiel!

Als das Belohnungssystem „My Nintendo“ an den Start ging, gab es besonders einen Kritikpunkt: Unsere gesammelten Punkte haben ein Verfallsdatum! Und das ist mit sechs Monaten sogar sehr knapp gehalten – deutlich kürzer als die Sterne im alten Club Nintendo. Das ist natürlich nicht erfreulich für die Kunden, denn so kann man die digitale Währung nicht gemütlich vor sich hin sparen, bis eine sensationelle Belohnung auftaucht, die man dafür kaufen möchte. Das System ist darauf ausgelegt, die Punkte möglichst schnell auszugeben und darum auch in kurzer Zeit möglichst viel dafür zu tun, dass die virtuelle Geldbörse gefüllt wird.

Zu Beginn war meine Sorge – und wahrscheinlich auch die Sorge von vielen unter euch – dass man es evtl. gar nicht schafft, rechtzeitig genügend Münzen anzusparen. Die interessanten Belohnungen könnten weg sein, wenn man die Punkte endlich zusammen hat. Oder schlimmer noch: Bevor der benötigte Kontostand erreicht ist, könnten alte Punkte schon wieder verfallen sein und man schafft es gar nicht, den fälligen Betrag zu erreichen.

Das My Nintendo-System: Punkte sammeln und Belohnungen einsacken


Inzwischen haben wir die Startphase von My Nintendo hinter uns gelassen und können auf eigene Erfahrungen zurückblicken. Und wie sehen diese aus? Für mich kann ich es euch klar berichten. Beiseitelassen möchte ich an dieser Stelle die Goldpunkte, die für den digitalen Erwerb von Spielen im Nintendo eShop verdient werden. Der Grund ist einfach: Als ntower-Redakteur habe ich das große Glück, immer wieder Test-Versionen von Spielen zu erhalten, für die es aber keine My Nintendo-Punkte gibt. Genau wie diejenigen unter euch, die Spiele einfach nicht gerne digital kaufen (denn für Retail-Versionen gibt es bislang keine Punkte), habe ich kaum Goldpunkte gesammelt und werde wohl in absehbarer Zeit keine entsprechende Belohnung einsacken können.

Auch WarioWare: Touched! konnte man mit Platinpunkten bezahlen.

Anders sieht es bei den Platinpunkten aus, die wir z. B. für die Nutzung verschiedener Nintendo-Dienste bekommen. Zu Beginn habe ich fleißig gesammelt und auch die Smartphone-App Miitomo täglich genutzt. Wie ihr sicher wisst, gibt es dafür ebenfalls Platin-Punkte, was mich durchaus motiviert hat. Der wahre Antrieb dahinter war ein Spiel: My Nintendo Picross – The Legend of Zelda: Twilight Princess! Dieser Picross-Ableger ist exklusiv bei My Nintendo erhältlich und sollte für 1000 Punkte mein Einstieg in die wundervolle Picross-Rätselwelt sein. Würde ich es schaffen, diese Punkte rechtzeitig zusammenzubekommen, bevor das Spiel im Oktober aus dem Belohnungs-Katalog verschwindet? Heute kann ich über diesen Gedanken nur lachen. In kurzer Zeit waren 1000 Punkte verdient und das Spiel war mein. Zudem hat es mir sehr gut gefallen – unterm Strich ein voller Erfolg und ein toller Start für My Nintendo!

Und dann? Dann ging das Sparen weiter. Miitomo wurde gewohnheitsmäßig weitergenutzt und das Konto begann sich erneut zu füllen. Schließlich näherte ich mich erneut der 1000 Punkte-Marke – was wohl auch auf Dauer den höchsten Preisen für Belohnungen entsprechen wird. Mit anderen Worten: Viel „teurer“ werden Belohnungen wohl nicht werden. Warum? Zum einen erkennt man das an der „Punktebox“ – der Abbildung einer Art Spardose, in der man den Punktestand von Miitomo-, Platin- und Goldpunkten – symbolisch durch Münzen dargestellt – ablesen kann. Bei 1000 Münzen ist die Spardose (jedenfalls in ihrer optischen Darstellung) voll. Zum anderen sorgt das Verfallsdatum der Punkte dafür, dass extrem große Punkt-Sammlungen ohnehin nicht möglich sind. Darum ist es auch wenig sinnvoll, Belohnungen mit sehr hohen Preisen anzubieten.

Die meisten Belohnungen bestehen aus Rabatten auf Nintendo eShop-Titel. Besonders viele Platinpunkte muss man dafür selten investieren.

Jedenfalls war klar: Das „Portemonnaie“ ist voll – es ist Shopping-Zeit! Nach dem begehrenswerten Picross-Spiel waren weitere Belohnungen aber nicht von ähnlich begeisternder Natur. Ich entschied mich schließlich für ein weiteres Gratis-Spiel: WarioWare: Touched! Prinzipiell ist auch dieses Spiel eine gute Wahl, allerdings hatte ich es zuvor bereits auf der Wii U gespielt und habe es auf diese Weise nun auch dem Nintendo 3DS hinzugefügt. Ihr seht schon: Das war für mich eher ein „Das nimmt man halt mit“-Erwerb. Eine wirkliche Alternative war für mich jedenfalls nicht in Sicht.

Und weiter ging es. Die beiden interessanten Spiele waren heruntergeladen und erstmal sah ich keine Belohnungen mehr, die mir zusagten. Größtenteils lag das nicht daran, dass es sich hauptsächlich um Rabatte auf Käufe handelte. Zu einem Preisnachlass für ein gutes Spiel sage ich nicht nein. Auch die Qualität der angebotenen Spiele möchte ich nicht abstreiten. Es war nur so: Spiele, die mich grundsätzlich interessierten, hatte ich bereits. Also ging die dritte Spar-Phase erstmals los, ohne eine konkrete Belohnung im Auge zu haben. Zur selben Zeit nahm mein Interesse an Miitomo rapide ab. Zunächst wurde aus dem täglichen Gebrauch ein unregelmäßiger. Schließlich rührte ich die App gar nicht mehr an. Für sich genommen kann sie mich einfach nicht langfristig motivieren – und die damit verdienten Punkte brauchte ich halt nicht mehr! Also sparte ich nur noch die leicht verdienten Punkte für Besuche von My Nintendo, Miiverse und eShop.

Dann aber tauchten neue Belohnungen auf, die mich interessierten: Rabatte auf zwei Picross-Teile! Angefixt durch My Nintendo Picross habe ich direkt zugeschlagen. Erneut kann ich sagen: Danke, Nintendo! Diese Belohnungen haben mir gefallen! Also ist das Konto auf null und die nächste Sparphase beginnt? Weit gefehlt! Die Rabatte kosteten gerade einmal 150 Punkte pro Spiel – das zahle ich aus der Portokasse! Bis heute waren das die letzten für mich interessanten Belohnungen – und seither füllt sich der Punktestand weiter. Ich habe knapp 1500 Punkte und keine Aussicht auf Belohnungen, die ich damit erwerben könnte.

Wie viel ist unser Geld noch wert, wenn uns niemand dafür etwas geben will?


Und jetzt beginnt es, unbefriedigend zu werden! Sollte es nicht eigentlich andersherum sein, dass man ein Ziel (eine Belohnung) vor Augen hat und diesem durch Sparen langsam näherkommt? Stattdessen füllt sich der Kontostand immer weiter und man kann nichts damit anfangen. Wie schlimm muss es doch sein, Millionär zu sein! Aber Spaß beiseite, das wirklich Ärgerliche ist sicher, dass wir uns der Zeit nähern, in der wirklich Punkte vor unseren Augen ungenutzt verfallen. Dann war die Sparerei umsonst? Gerne würde ich das eine oder andere Spiel für viele Platin-Punkte kaufen, stattdessen werden nur kleine Rabatte für wenige Punkte angeboten. Viele Belohnungen sind gar nicht so schlecht, wenn wir aber diejenigen abziehen, die ich bereits besitze und solche, die mich schlicht und einfach persönlich nicht reizen, dann bleibt einfach nichts mehr übrig!

Die Spardose ist voll und ich weiß nicht mehr wohin mit dem ganzen Platin!

Bei dem spärlichen Belohnungs-Angebot fehlt vielen Spielern einfach die Motivation für My Nintendo – mir vergeht sie momentan. Ich mag digitale Spiele und auch Rabatte finde ich gut, aber warum ergänzt man das Angebot nicht um Prämien, wie es sie früher schon gab? Soundtrack-CDs oder kleine Mario Kart-Pokale erfreuen zumindest das Sammlerherz. Und zu Club Nintendo-Zeiten konnte man auch Nintendo Points kaufen – so gab es immer irgendeine Möglichkeit mit den gesammelten Punkten etwas anzufangen und sich zu freuen, dass man die Punkte gesammelt hat! Was spricht eigentlich gegen den Erwerb von Guthaben für den Nintendo eShop oder den Kauf von einem allgemeinen Rabatt – für ein Spiel nach Wahl? Auch das würde die digitalen Verkäufe anheizen (und machen wir uns nichts vor: Darum geht es Nintendo, was aber im Grunde nicht schlimm ist…).

Wie lautet also das erste My Nintendo-Zwischenfazit? Mir hat das neue System schon tolle Belohnungen eingebracht, also möchte ich bestimmt nicht zu laut meckern. Trotzdem: Gerade auf der Belohnungs-Seite wäre Nintendo gut beraten, einiges zu tun, denn sonst vergeht nicht nur mir die Motivation, weiter Punkte zu sammeln. Zu wenige und zu spezielle Belohnungen, die einfach nicht jeden ansprechen, sorgen wohl bald für tatsächlich verfallende Punkte. Schade, oder?

Kommentare 45

  • Nico.98 - 14.08.2016 - 09:44

    Ich habe mir bisher nur Wario Ware Touched und irgend ein Kleidungsstück für Miitomo geholt. Mittlerweile habe ich fast 4000 Punkte und weiß einfach nicht was ich damit machen soll. Vielleicht hole ich mir dieses My Nintendo Picross obwohl es mich nicht so anspricht. Immerhin besser als die Punkte verfallen zu lassen.

    Hoffentlich verbessern sich demnächst die Belohnungen. Zurzeit einfach nur enttäuschend.
  • felix - 14.08.2016 - 09:50

    Super Artikel, mir geht es sehr ähnlich. Habe mir bereits Wario Touched und Zelda Picross gekauft (beides waren super Angebote zum Start), doch leider scheinen das nur einmalige Belohnungen zum Start gewesen zu sein, damit möglichst viele Leute angelockt werden und sich für Mynintendo anmelden. Seitdem gab es wirklich nichts Interessantes mehr zu kaufen, und so vergammeln auch bei mir die Punkte mehr und mehr:

    Ab und zu hab ich ein paar Münzen für 3DS-Designs ausgegeben, aber dies auch eher nur, um ein paar Punkte loszuwerden. Echt schade, dass das brandneue Belohnungssystem bereits nach wenigen Wochen so vernachlässigt wurde, da muss Nintendo dringend wieder Nachschub liefern, um das Interesse daran aufrechtzuerhalten!
  • Nintendofan1234 - 14.08.2016 - 09:52

    mir geht's genauso. Ich würde mir für die Zukunft soundtrack CDs wünschen
  • blackgoku - 14.08.2016 - 09:56

    für mich eine entäuschung dieses my nintendo ich weis nicht das ist einfach ein lammes programm. ich weis ist noch in fast eine etwas anfangs programm aber die müssen was ändern so kann das nicht weiter gehn. ich frage mich echt wie lange das dauert? ich kann mir denken die machen gute belohnung erst gegen ende rein dann kann mann sich wohl denken und die punkte sind auch verfallen was ich einfach. :facepalm: aber naja wir werden sehn was das programm bietet.
  • Belphegor - 14.08.2016 - 09:57

    Also bei mir hält sich der Kontostand (zum Glück) noch in Grenzen. Das liegt aber daran das ich bis dato so ziemlich alle freien Prämien, die man mit Punkten kaufen konnte ohne echtes Geld beizulegen, auch gekauft habe. Sei es die beiden 1.000 Punkte Spiele, alle 3DS-Designs oder alle Klamotten die es für Miitomo bis dato gab. Das ging sogar soweit das ich zum Beispiel alle Farben des Tintentanks oder anderer Outfits "gekauft" habe, nur um die Punkte nicht verfallen zu lassen. Grundsätzlich find ich die Idee der "Gratispunkte" nur durch nutzen von Miitomo bzw. Homepages besuchen super. Trotdzem ist die Shopauswahl eher mager und nach wie vor schauen Retailkäufer wie ich in die Röhre. Meine 50 Goldpunkte werde ich auch niemals los werden.
  • Kraxe - 14.08.2016 - 09:57

    MyNintendo ist ja nichts anderes als die Fortführung des "Roten Fadens" der undurchtachten Konzepte von Nintendo, der seit einigen Jahren seine Linie zieht.

    Nintendo und Rabatte bzw Nintendo und Online. Das sind zwei Dinge die bisher nicht 100%ig funktioniert haben. Dafür lebt Nintendo in der Hinsicht zu sehr in den frühen 2000er Jahren. Da ist Nintendo irgendwo stehen geblieben, während sich die Konkurrenz bzw der Markt weiterentwickelt hat. Hoffentlich ändert sich das mit NX etwas.

    Man könnte ja ein Wechselkurssystem einführen, mit dem man die Platinmünzen in Goldmünzen eintauschen kann.
  • xxx - 14.08.2016 - 10:08

    Ich sammel seit Monaten schon nicht mehr. Selbst ohne Miitomo habe ich zu viel Punkte und weiß nichts damit anzufangen.
  • prog4m3r - 14.08.2016 - 10:08



    Hält sich bei mir noch in grenzen, aber auch nur weil ich Miitomo ewig nicht mehr angerührt habe und die Platinum Münzen bisher in MyNintendo Picross und diverse 3DS Designs und Rabatte investiert habe... zwei-drei neue My Nintendo 3DS Designs, und ein paar VC-Titel die man für Goldpunkte gratis abgreifen kann und ich bin auch erst mal wieder zufrieden... in den nächsten Monaten muss aber auf jeden Fall noch irgendetwas interessantes kommen, sonst verfallen noch Punkte und das würde ich Nintendo ziemlich übel nehmen - besonders bei den Goldpunkten... was soll ich mit Rabatten auf Spiele die ich schon im Regal stehen habe?!

    Wenn man wenigstens die Punkte irgendwie nutzen könnte... 10 Goldpunkte in 1€ eShop Guthaben umwandeln und aus 250 Platin Punkten 1€ oder so... wäre besser als nichts!
  • henni4u - 14.08.2016 - 10:09

    Mein Fazit:

    Ich hatte zwei Spiele für je 1000 Platinpunkte geladen. Seitdem bin ich mittlerweile wieder bei rund 1500 Platinpunkte. Gold habe ich an die 200. Als ich mir notgedrungen Metroid Fusion laden wollte, war es mit mal weg. Vermutlich ein, zwei Tage zu spät. Dachte dann, gut, dann kommt bald gleichwertiger Ersatz. Bis jetzt aber nichts. Nintendo macht im Grunde das gleiche, wie damals beim SterneKatalog: nur sporadisch auffüllen. Nur für Miitomo kommt gefühlt regelmäßig was und darauf verzichte ich dankend!
  • Green-Link84 - 14.08.2016 - 10:13

    MyNintendo ist für mich einfach nur lächerlich! Man sammelt Punkte ohne Ende und hat nichts für was man diese nutzen kann. Bei mir sind es zwar nur noch knapp 2000 Platin und 60 Goldmünzen, aber die werden wohl, besonders die Goldmünzen, irgendwann verfallen.

    Am Besten einstampfen das Ganze und nochmal überdenken.
  • Mighty Ducks - 14.08.2016 - 10:14

    Wie ich schon einmal geschrieben habe

    "Da war der Club Nintendo irgendwie besser. Konnte Sterne sammeln und gegen verschiedene Geschenke austauschen. Hier bekommt man nur Rabattaktionen zu bereits bekannten Games. Entweder sind das Games ,die keiner wirklich haben will oder die man sich schon zu Vollpreis gekauft hat. Diese Angebote sind ja auch noch zeitlich begrenzt und die Punkte leider auch. Für mich ist MyNintendo schon anfangs ein Fail gewesen, hat sich mit der Zeit auch nicht wirklich verbessert. Sorry Nintendo."
  • otakon - 14.08.2016 - 10:59

    puh ja gehöre auch zu denen die nicht wissen wofür ich die punkte ausgeben sollen... picross ist nicht so meins und die Spiele die mich interessieren habe ich schon... habe einfach um was zu kaufen miitomo Kostüme etc geholt aber das war es auch schon. ..
    Im alten club hatte ich mehr zu holen. ..
    Ich will mich aber nicht zu sehr beschweren immerhin ist das mynintendo kostenlos und andere machen überhaupt nichts vergleichbares!
  • Skerpla - 14.08.2016 - 11:00

    Ich habe mir Zelda Picross und Wario Ware Touched für insgesamt 2000 Platinpunkte geholt (sollte man sie nicht lieber Alupunkte oder Kupferpunkte nennen, die sind ja so wertlos!). Und Mario 64 für Goldpunkte
    Nun läuft meine Platinbox bei knapp 3000 Punkten über.
    Im Club Nintendo hatte ich immer Sternemangel und so viele Sachen die ich mir gewünscht habe.
    Und mit digitalen Inhalten in Miitomo das eh keiner in meinem Freundeskreis spielt kann man sich ja super zurechtfinden!
    Wenn MyNintendo schon der offizielle Ersatz ist, sollte man lieber auch mal etwas den Fokus auf die Konsolen legen oder für die Spiele dort überhaupt entlohnt werden. Komisch übrigens das Pokémon GO damit absolut nichts am Hut hat.
    Nachdem der Club Nintendo geschlossen hatte, habe ich mir 15 oder mehr AAA Spiele gekauft als Retail und digital und habe mich schon darauf gefreut, dafür in MyNintendo tolle Sachen zu bekommen.
    Sollte Nintendo wenigstens Soundtracks oder so als Download anbieten, damals bei Xenoblade Chronicles Wii war das ja ganz beliebt. Hole mir eh alle Soundtracks vom YouTube oder importiere sie aus Japan, aber dann könnte ich wenigstens für was meine Punkte ausgeben wo ich auch wirklich will.
    Und diese neue VIP Behandlung mit "Erhalte 10% Rabatt auf Fire Emblem Fates bei der Veröffentlichung" hätten die sich sparen können, da ich es mir wie viele andere eh im Laden kaufen werde.
    Ich erinnere mich noch an diese Angebote, wo man den New Nintendo 3DS eine Woche früher bekommen konnte zu einem ganz angemessen Preis.
    Schlussendlich:
    ALLLE wollen den Club Nintendo zurück, MyNintendo braucht bessere Prämien uns sollte sich schämen, sich Club Nintendo Nachfolger zu nennen.
  • GC-Typ - 14.08.2016 - 11:11

    Ich habe jetzt ca. 800 Platinpunkte und noch über 150 Goldpunkte (Curve Digital Sale sei Dank xP).

    Bis jetzt habe ich nur My Nintendo Picross, Wario Ware, die ganzen 3DS-Menüthemen und den Pikmin 3 DLC gekauft.

    Ich habe absolut keinen Plan, was ich mit den Punkten machen soll. Früher habe ich ja Miitomo noch regelmäßig gestartet, aber das ist mir irgendwie den Aufwand nicht wert, wenn man noch nicht mal weiß, was man mit den anderen 120 Platinpunkten pro Woche anstellen soll.

    Ich würde Sachen wie die Kid Icarus-Kurzfilme oder sogar weitere 3DS-Themen ganz cool finden, aber selbst das bekommt Nintendo nicht auf die Reihe.

    Am 1. August wurden sehr viele Belohnungen wie Metroid Fusion, Super Mario 64, Super Punch-Out oder der Pikmin 3 DLC aus dem Sortiment genommen und Nintendo hat es bis heute noch nicht mal für nötig empfunden, zumindest den Katalog mit neuen Prämien wieder aufzustocken. Das aktuelle Angebot ist ja wirklich ein schlechter Witz.

    Der Anfang des Programms mit den beiden Gratisspielen und den 3DS-Themes fand ich ganz gelungen, Nintendo muss aber dringend nachlegen, wenn das ganze eine gute Zukunft haben soll. Mit Rabatten zu Spielen, die viele schon im Regal stehen haben, lockt man auch nur die wenigsten Interessenten an.
  • Milkywaker - 14.08.2016 - 11:14

    Am Anfang dachte ich, MyNintendo hat lediglich Startschwierigkeiten und kommt schon noch in die Gaenge. Heute weiss ich, dass das Programm ein Rohrkrepierer ist und lediglich neue Leuten anlocken soll anstatt die treuen Fans zu belohnen. MyNintendo kann sich Nintendo zusammen mit dem neuen "Paper Mario", "Metroid", "Mario Party" gleich in den Arsch schieben. Auch bei mir vergammeln Platinpunkte. Was aber noch schmerzhafter ist, ist, dass die Goldpunkte einfach zu nichts zu gebrauchen sind. Und die haben teures Geld gekostet.

    Das Argument, dass das nur ein Bonusprogramm ist und Nintendo das freiwillig macht, ist nicht angebracht, da man diese Punkte nur bekommt, wenn man die Spiele zu ueberteuerten Preisen digital erwirbt. Fazit: Ich fuer meinen Teil bin von MyNintendo total enttaeuscht, aber auch von Nintendo's derzeitiger Verwurstung ihrer einst so großen Marken.
  • DatoGamer1234 - 14.08.2016 - 11:28

    Naja,ich kann mich aufgrund eines Bugs nicht mal anmelden.Kann mir vielleicht jemand einen Downloadcode zu Zelda TP Picross schenken,falls seine Platinpunkte am überlaufen sind? Ich wäre sehr dankbar :)
  • Sanji89 - 14.08.2016 - 11:38

    Ich kann euch genau sagen wann die guten Belohnungen verfügbar sind- Undzwar in der zeit zwischen dem 30. August und dem (sagen wir) 2. Oktober. Genau dann wenn die meisten unsere Punkte verfallen sind. Denn dann muss man sich ja wieder neue Punkte holen, weil man ja die neuen guten Belohnungen haben will ;)
  • Siege_of_Trenzalore - 14.08.2016 - 11:41

    Ich warte immer noch, dass es "bessere" Angebote gibt. Ich hab mir schon einiges gegönnt mit dem neuen Punktesystem, jedoch ist derzeit einfach nichts (für mich ansprechendes) vorhanden.

    Als das neue System eingefügt wurde, nahm ich an, dass es deutlich mehr Angebote werden mit der Zeit, aber leider ist in den letzten Wochen kaum bis gar nichts erschienen ...
  • TheThommi - 14.08.2016 - 11:43



    Platinmünzen finde ich fast noch okay, aber ich weiß absolut gar nicht, was ich mit den Goldmünzen anfangen soll. Wie soll das erst bei Leuten aussehen, die wirklich alles digital kaufen? Bin ja gespannt, wie sie My Nintendo so beim Fire Emblem und Animal Crossing Smartphone-Game einbinden. Noch mehr Punkte verdienen, mit denen man nicht viel anfangen kann? Gerne!
  • Mephiles - 14.08.2016 - 11:45

    Also ich besitze 270 Platinmünzen, 0 Miitomo Münzen und 0 Goldmünzen. Da sieht man mal, wie oft ich My Nintendo benutze...

    Meiner Meinung nach hat das Projekt "My Nintendo" fehlgeschlagen.
  • otakon - 14.08.2016 - 12:00

    Für Leute mit Goldmünzen ist das System sicherlich deutlich schlechter und die können sich dann auch eher noch über das System (zurecht) ärgern. Da ich keine Goldpunkte kaufe interessiert mich nur das Platin-System und das ist zwar auch nicht toll aber ärgert mich nicht so sehr da ich nichts dafür bezahle.
  • RPGKING.FOREVER - 14.08.2016 - 12:12

    Also ich habe sehr viele Platin und Goldpunkte und leider ist nix dabei wo für ich die Punkte ausgeben sollte von daher bin ich momentan entäuscht. :thumbdown:
  • Belphegor - 14.08.2016 - 12:20

    Wie hier einige Leute Münzen im Wert von 30-40 Stunden Wii Karaoke U haben :thumbsup:
  • Rikuthedark - 14.08.2016 - 12:24

    Bisher war nichts dabei, wofür ich meine Punkte ausgeben wollte. Das Problem an Mynintendo ist, dass viele Leute einfach ungerne Digitale Spiele kaufen, da sie nur Nachteile haben.

    - Teurer als Retailspiele
    - Kann man nicht verkaufen
    - Man brauch bei zu vielen Spielen extra Hardware
    - Man hat nichts im Regal stehen

    Bayonetta 2 zB kostet im Eshop noch 60€, das Spiel gibt es in vielen Läden und auf Amazon für 10€. Dazu finde ich die Menge an Goldpunkten die man bekommt in Relation zu den Spielen/Nachlässen einfach frech. ZB dafür, dass ich auf Xenoblade Chronicles X 40% Rabatt bekomme, brauch ich 140 Goldpunkte. für 140 Goldpunkte muss ich 100€ in den Eshop investieren. Sprich XCX bekomme ich für statt 60 nun für 36€. Das Spiel wird von Nintendo auf Amazon für knapp 40€ angeboten und auf Ebay bzw anderen Plattformen bekommt man es (teilweise gebraucht) für 25-35€ und das in der Special Edition (Poster, Steelbook, Artbook). Wenn ich mir die Titel aus dem Eshop + XCX auf anderen Plattformen (gebraucht) kaufe, komme ich garantiert günstiger dabei weg, als alles im Shop zu kaufen, selbst mit den Preisnachlässen.

    Die Angebote sind einfach kompletter Bullshit. Ich versuche Downloadgames zu vermeiden wo es geht. Ich habe zwar selbst einige, aber nur von Titeln, die kostenlos waren (zB TLoZ WW, als man MK8 gekauft hat), die es nur in der VC gibt, oder eben Nischentitel/Sonderangebote wie Fantasy Life, Heroes of Ruin oder auch Castelevania. Ein Pokemon, Zelda oder Mario würde ich mir nie digital kaufen.

    MyNintendo ist einfach ein Rohrkrepierer, da

    a) Die Preise/Nutzen total überteuert ist

    und b) Nintendo zZ absolut gar nichts Released. Es kommen einfach keine Spiel raus, die auch nur ansatzweise interessant sind. Das einzig relevante dieses Jahr war für einige Starfox. Das wars aber auch schon. Keine WiiU Games, keine 3DS Games. NULL! Da kann man natürlich keine guten Angebote machen.

    Die Mynintendopunkte werde ich wohl nur für Homedesignes, VC-Spiele & DLC's ausgeben. Was ich für sinnvoll halten würde, wäre zB die Hyrule Warriors, Smash & Mario Kart DLC's im Shop anzubieten. Aber nein, wir bekommen Miitomo-Kleidung, und % auf Spiele, die eh schon jeder hat, der so mutig war sich ne WiiU zu kaufen.

    Ich will den Club Nintendo wieder... da gabs wenigsten Digital & Retail Belohnungen. Und ob es nur ein Kartenspiel im Mario Designe war, ein Yoshi - Mikrofasertuch oder ein Collegeblock im Zeldalook.

    MyNintendo lutscht.
  • ChrisSEMA - 14.08.2016 - 13:36

    Eine echte Club-Nintendo Alternative ist MyNintendo leider nicht, was ich sehr schade finde. Im Club-Nintendo gab es sehr viele tolle Angebote und Belohnungen, die ich sehr gerne gehabt hätte, aber leider verpasst habe :(

    Ich hatte ja Hoffnungen, das Nintendo ähnliche Angebote auch in MyNintendo anbieten wird, aber davon können wir derzeit leider nur träumen. Wieso bietet Nintendo denn keine Belohnungen mehr an, die wir uns nach Hause schicken lassen können? Platinmünzen erhält man derzeit sehr leicht (leichter als die Sternencodes), dafür kann man diese nicht gebrauchen. Ich wäre ja dafür, dass Nintendo für 1000 Platinmünzen eine Eshop Code in Wert von 1€/$ anbieten sollte, die man sich auf sein Konto laden kann. Dann würde so gut wie jede Kritik am MyNintendo System, auch von meiner Seite, leiser werden. Und einen echten Verlust würde Nintendo dadurch auch nicht einfahren.

    Die Goldpunkte hingegen kann ich nicht beurteilen. Ich bin kein Fan von digital only Inhalten und für die Leute, die sich die Spiele digital holen, würde sich das Gold-System eventuell lohnen. Auch wenn einige der Gold-Angebote ziemlich daneben sind und zu keinen Verhältnis stehen, was kosten und Ersparnis angeht.
  • RhesusNegativ - 14.08.2016 - 13:39

    Meine Goldpunkte sind bald auch alle futsch :( MyNintendo ist bisher ne einzige Frechheit
  • TourianTourist - 14.08.2016 - 13:51

    Ich nutze nicht mal Miitomo und von Rabatten halte ich auch nichts, daher sitze ich aktuell auf über 1700 Platinpunkten fest, da man ja 120 Punkte jede Woche allein durch das Besuchen vom eShop, Miiverse und der Nintendo-Seiten verdienen kann, wo ich aber auch nicht weiß, was ich damit tun soll. Hab mir bislang als Zelda-Fan nur das Twilight Princess Picross geholt, was ich auch echt gut fand, und das Link-Design für den 3DS, was ich nicht mal benutze, weil da gibt es Bessere.

    Meine Hoffnung ist, dass mit der Ablösung des Twilight Princess Picross im Oktober ein Skyward Sword Picross oder ein The Wind Waker Picross kommt, also dass sie quasi eine Art Zelda-Picross-Reihe machen. Dann hätte man wenigsten ab und zu auch etwas Besonderes.

    Ansonsten müssen mehr VC-Spiele und ähnliches für Platinpunkte her. Ich hätte mir auch liebend gern Metroid Fusion geholt, aber das hat Goldpunkte gekostet und war auch recht schnell weg.
  • Kleevin - 14.08.2016 - 14:29

    Hab dadurch Super Luigi U, den Pikmin DLC & Captain Toad günstiger bekommen.
    Obwohl ich denke, dass ich die Games irgendwo anders noch günstiger bekommen hätte. ;)
    Ich denke/hoffe, dass MyNintendo mit NX richtig fährt aufnimmt. Im Moment bewegt sich da ja nicht viel.
  • Rikuthedark - 14.08.2016 - 14:42

    Kleevin schrieb:

    Hab dadurch Super Luigi U, den Pikmin DLC & Captain Toad günstiger bekommen.
    Obwohl ich denke, dass ich die Games irgendwo anders noch günstiger bekommen hätte. ;)
    Ich denke/hoffe, dass MyNintendo mit NX richtig fährt aufnimmt. Im Moment bewegt sich da ja nicht viel.

    Das ist für Neukunden sicher sehr interessant, jedoch für den Großteil wie uns halt komplett nutzlos, weil die Spiele gefühlt 100 Jahre alt sind und man diese DLC's schon hat.
  • Marco Primmer - 14.08.2016 - 14:50

    Hab mir eigentlich schon recht viel geholt. Verschiedenen 3DS-Designs, Wario Ware, Zelda Picross, Picross e und e2. Bevor die Punkte verfallen oder zu sehr füllen, gönn ich mir eben mal was darum, auch wenns nur ein kleiner Rabatt ist. :)

    Könnten zwar gerne mal mehr Angebote kommen, auch von etwas neueren Nintendo eShop Spielen, aber ansonsten bin ich recht zufrieden. Wird wohl noch etwas dauern, bis es richtig durchstartet. Viel Potenzial noch oben gibt es ja noch. :)
  • sCryeR - 14.08.2016 - 14:57

    Gut, dass ich nicht erst angefangen habe Punkte zu sammeln. Dachte mir schon, dass MyNintendo nur so früh kam um kosten zu sparen.
    Dass Nintendo es vor NX nur vergammeln lässt, war doch wohl klar.
  • Mr_Ananas - 14.08.2016 - 15:31


    Gebt uns irgendwas, Nintendo. Irgendwas...
  • blackgoku - 14.08.2016 - 15:32

    350 gold punkte. :link_woot: so viel hast du?
  • Mr_Ananas - 14.08.2016 - 16:20

    Und nur knapp 25,- € investiert dank der Spiele für 1,-€ - Aktionen der letzten Wochen. :D
  • Wolf - Link - 14.08.2016 - 17:37

    Ich weiß immoment garnicht, wieviele ich habe, weils mich auch nicht so interessiert.Aber schauen werde ich heute,oder morgen mal wieder.. :D
  • Darktendo - 14.08.2016 - 17:44

    Ich hab 740 Platinpunkte (waren grad noch 1000 mehr, die ich für das Picross-Game ausgegeben hab XD) und 20 Goldpunkte. Die könnte ich loswerden, wenn der Mother 1-Gutschein, ein Mother 2-Gutschein wäre...
  • blackgoku - 14.08.2016 - 18:16

    ach so hast du das gemacht nicht schlecht. ich habe 1040. und 95 goldpunkte.
  • Deny - 14.08.2016 - 18:25

    ich glaube auch das MyNintendo erst mit NX richtig loslegt und ich denke es wird eher auf ein System wie Uplay herrauslaufen. Schaffe Erfolge und schalte zusätzliche Level und Kostüme frei. :)
  • WiiandU - 14.08.2016 - 18:54

    Grml... und ich "hänge" total hinterher, weil ich ich kein Miitomo nutze...
    Hat wer zufällig nen Code für das Zelda Picross? :D
    Würde mich wahnsinnig freuen... :)
  • Rikuthedark - 14.08.2016 - 20:20

    Deny schrieb:

    ich glaube auch das MyNintendo erst mit NX richtig loslegt und ich denke es wird eher auf ein System wie Uplay herrauslaufen. Schaffe Erfolge und schalte zusätzliche Level und Kostüme frei. :)
    Das kann sein, jedoch werden Kunden wie mir ins Gesicht gespuckt, da es absolut nichts relevantes im Programm angeboten wird. Und bis NX Angebote erscheinen, sind meine ganzen Punkte schon verfallen. Einfach schwach.
  • Darktendo - 14.08.2016 - 22:03

    wiiandu schrieb:

    Grml... und ich "hänge" total hinterher, weil ich ich kein Miitomo nutze...
    Hat wer zufällig nen Code für das Zelda Picross? :D
    Würde mich wahnsinnig freuen... :)
    Ich hätte mir mal Videos anschauen sollen, ich kapier nix, es macht mir keinen Spaß und ich hätte dich damit glücklich machen können... sorry XD
  • Buddy - 14.08.2016 - 23:45

    Da es vermutlich keine physischen Belohnungen mehr geben wird hab ich das Sammeln bereits vor längerer Zeit aufgegeben. Für die Leute die die Inhalte wollen oder bisher mit dem Kauf gewartet haben mag das eine feine Sache sein, für mich persönlich ist das Ganze allerdings einfach nicht lohnenswert.
  • FantasyRose - 15.08.2016 - 19:55

    Ein paar Kleinigkeiten sind ganz nett, wie Picross oder 3DS-Home-Designs, aber über physische Belohnungen würde ich mich mehr freuen.
  • Wowan14 - 15.08.2016 - 22:15

    Bin auch bald an der 2000 Platin Punkte Grenze und habe bisher keinen davon sinnvoll ausgeben können. Miitomo habe ich ebenfalls schon länger aufgegeben, da null reiz besteht. Nintendo scheint My Nintendo auch so ziemlich genauso wenig zu interessieren. Denke sie wollen nur damit irgendwie die Software verkäufe pushen ganz gleich wie gering der Effekt auch ist. Club Nintendo war denen wohl mehr ein Dorn im Auge als hilfreich.
  • xdominik - 17.08.2016 - 16:18

    Also das Twillight Princess Picross ist wirklich super.. eben wollt ich mir das Wario Ware holen, aber das wird ja wohl nichts mehr. Ich weiß auch gar nicht wann meine Punkte verfallen, aber momentan steht wirklich nur Mist zur Auswahl.. Ich bin mehr als enttäuscht