Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Spezial
Am 3. März ist es soweit: Dann erscheint endlich, nach langem Warten, die Nintendo Switch. Nachdem in den letzten Tagen einige Unboxing-Videos aufgetaucht sind und sogar von einer gestohlenen Nintendo Switch das Menü gezeigt wurde, wollen wir die ersten Stunden mit der Nintendo Switch in unserem Bericht mit euch teilen. Den Test zur Konsole werdet ihr kurz vor dem Launch auf ntower nachlesen können. Aus diesem Grund gehen wir in diesem Preview-Bericht erst einmal sehr oberflächlich heran.

Die Verpackung der Nintendo Switch ist wirklich sehr gut gelungen.

Die Nintendo Switch wird wirklich in einer sehr tollen Verpackung ausgeliefert. Und auch hier merkt man schon: Das Gesamtpaket wirkt, sowohl in der Präsentation als auch in der Werbung, sehr hochwertig und befindet sich auf einem sehr hohen Niveau. Auf der Verpackung seht ihr sämtliche Lifestyle-Bilder, die die neue Konsole im Einsatz zeigt. Solche Bilder gab es bei den vorigen Nintendo-Produkten nicht und bewegt sich eher auf die Schiene von Apple. Besonders verwundert hat uns, dass man die Verpackung nicht seitlich aufmacht, sondern die obere Seite nach oben öffnet. Nintendo hat sich da bereits viele Gedanken zur Verpackung gemacht, denn der erste Eindruck zählt. So sieht man auf den ersten Blick die Nintendo Switch und die zwei Joy-Con. Die obere Ebene, wo die genannten Sachen drin sind, kann man herausnehmen und sofort die anderen Komponenten entnehmen. Das ist unter anderem die Joy-Con-Halterung, ein HDMI-Kabel, das Netzteil, zwei Joy-Con Handgelenkschlaufen und natürlich die Dockingstation für die Konsole.

Alles macht wirklich einen sehr hochwertigen Eindruck: die Konsole, die Joy-Con, einfach alles. Hier hat man sich von der glatten Oberfläche der Wii U entfernt und sich für eine matte Oberfläche entschieden. Vorteile: Keine Fingerabdrücke und das Plastik wirkt dadurch nicht billig. Die Nintendo Switch-Konsole an sich hat natürlich einige Spezifikationen, die genannt werden müssen: Power-Knopf, Lautstärketasten (kein Regler!), 6,2 Zoll kapazitiver Touchscreen, Lautsprecher, Schlitz für die Gamecards, Kopfhörerbuchse, Kartenschlitz für microSD-Karten, Helligkeitssensor, Aufsteller und der USB Type-C-Anschluss. Wie ihr schon merkt, hat Nintendo die portable TV-Konsole mit vielen Features ausgestattet. In unserem Test werden wir auf jede Funktion näher eingehen. Doch eines muss schon gesagt sein, dass der Aufsteller auf glatten Oberflächen, aber nicht auf weichen Oberflächen funktioniert. Sobald ihr eure Nintendo Switch auf einen dicken Teppich stellt, kippt diese seitlich um.

Hier sieht man die Nintendo Switch-Konsole in der Docking-Station. Ebenfalls befinden sich hier die Joy-Con in der Joy-Con-Grip-Halterung.

Sobald die Konsole eingeschaltet ist, fängt auch schon das anfängliche Setup an. Ihr wählt die Sprache aus, die Region, sucht euren WLAN-Router, stellt das Datum und die Uhrzeit ein, synchronisiert die Joy-Con, wählt euren Avatar und euren Namen aus und schon kann es losgehen. Die Einstellungen haben auf jeden Fall auch noch eine Erwähnung verdient. Vom Airplane Mode bis hin zur Bildschirmhelligkeit könnt ihr alles selbst regeln. Diese Geschichte wird noch in einem separaten Video von uns behandelt. Jedoch ist es erwähnenswert, dass ihr euren Mii über die Einstellungen erstellen könnt. Somit wird es keine eigene Software dafür geben. Hier sind jedoch die Einstellmöglichkeiten nicht so richtig erweitert worden und man hat das Prinzip erstmal so belassen, wie man es bereits von den vorigen Systemen kennt. Positiv ist allerdings zu erwähnen, dass das Menü viel runder und schneller ist als noch das damalige Menü von der Wii U. Man kann das Betriebssystem sogar sehr stark mit den System für Smartphones und Tablets vergleichen, die alle sehr schnell von der Hand gehen. Auch gegenüber der Konkurrenz, der PlayStation 4 und Xbox One, hat Nintendo hier wirklich einen großen Vorteil. Sehr gute Arbeit!

In unserem Test werden wir auf die Spielmodi eingehen, die die Nintendo Switch mit sich bringt.

Auch während des Spielens bleibt der positive Eindruck erhalten. Beide Joy-Con spielen sich mit der Grip-Halterung sehr gut und auch im Handheld-Modus hat man keinerlei Probleme, das neueste Abenteuer mit Link zu spielen. Der einzige Nachteil ist, dass der rechte Analog-Stick beim rechten Joy-Con für große Hände relativ schwierig zu bedienen ist. Für meine Hand-Größe hat es allerdings ausgereicht und so habe ich nach mehreren Stunden keinen Krampf gehabt. Allgemein ist die Ergonomie sehr gut bei der Nintendo Switch und macht wirklich bei der Handhabung alles richtig, was man nur richtig machen kann. Auch die Druckpunkte der Knöpfe sind Nintendo-typisch gut und gefallen mir persönlich mehr als noch bei der Wii-Ära.

Natürlich wollen und dürfen wir während der Preview-Phase noch nicht vieles vorwegnehmen. Um die Nintendo Switch richtig beurteilen zu können, benötigt man natürlich etwas mehr Zeit und so werden wir euch in den kommenden Tagen einen richtigen Test vorführen können. Aber keine Sorge, man kann jetzt schon verraten, dass die Nintendo Switch viel erwachsener und besser wirkt, als die Wii U damals. Nintendo hat aus diesen Fehlern gelernt und uns erwartet hier wirklich eine sehr gute Ära. Weitere Eindrücke könnt ihr noch in den nächsten Tagen auf ntower lesen. Besucht uns weiterhin, es lohnt sich!

Kommentare 27

  • Booyaka - 24.02.2017 - 08:04

    Das werden so ewig lange 7 Tage ...
  • puLse2D - 24.02.2017 - 08:04

    Klingt echt gut. Bin sowas von begeistert und freue mich drauf wie damals auf meinen N64. Ich denke die Switch hat Potential und wird es auch zeigen. Es gibt nur ein Problem, viele mecker Köpfe müssen überzeugt werden.

    Wenn sich wirklich jeder Gamer aus den 80er ein bisschen damit beschäftigen würde (mit Nintendo) statt nur als Zombie der Grafik hinterher zu schleichen, stellt fest, das Nintendo (wie oben beschrieben) Erwachsen wird, aber dennoch Kind bleibt.

    Danke Nintendo
  • bomi - 24.02.2017 - 08:05

    Wisst Ihr ob Zelda in Deutschland nur die deutsche Sprache enthält? Bzw. wenn ich die UK Version kaufe, ist die Sprache und die Sprachausgabe dann nur auf englisch?
    UK Version ist fast 20€ günstiger. Wäre aber eventuell mit der deutschen Sprachanpassung / Sprachausgabe erklärbar.
  • Ninwed - 24.02.2017 - 08:10

    Diese Vorschau beschreibt genau das, was ich mir von der Switch erwartet habe. Verpackung die im Laden auffällt, lieber 50€ mehr zahlen und dann ein hochwertig verarbeitete Produkte haben, schnelles und übersichtliches UI und nicht mehr komplett an Kinder gerichtet. Die nächsten Tage werden der Horror, aber ich bin so froh, wenn ich die Switch dann in einer Woche in den Händen halte :D
  • Dennis Meppiel - 24.02.2017 - 08:10

    @bomi Die Software sollte alle Sprachen beinhalten.
  • WFKE - 24.02.2017 - 08:20

    Die amerikanischen YouTuber und Pressevertreter berichten das besonders ihr linker Joy Con ständig Verbindungsabbrüche hat. Von deutschen/ europäischen Pressevertretern hörte man bisher nichts.
    Bisschen Angst hat man ja schon nicht nur das man auch die Probleme hat sondern auch das der Switch Start doch noch in die Hose geht.
  • depresiv - 24.02.2017 - 08:23

    @WFKE gamexplain hat dazu auch schon ein erklärungsvideo gemacht
  • Dennis Meppiel - 24.02.2017 - 08:24

    @WFKE Ich habe gestern versucht ebenfalls das Problem hervorzurufen. Bei mir funktioniert alles einwandfrei. Meine Vermutungen: Ähnliche Frequenzen im Umfeld oder in einer Produktionsserie kam es zu Fehlern.
  • GamingPeter - 24.02.2017 - 08:26

    Könnt ihr mir eigentlich sagen ob die Switch geladen ankommt oder nicht?

    Und noch was eigentlich überhaupt nicht auf ntower passt: Seit heute morgen habe ich auf meinem Handy die Dauermeldung das für Google eine Kontoaktion erforderlich ist. Wenn ich mein Passwort aber richtig eingebe dann kommt die Meldung das es falsch ist. Ich kann wirklich nicht mal mehr auf You Tube gehen. Hat da jemand nen Ratschlag?
  • WFKE - 24.02.2017 - 08:30

    @depresiv @Dennis Meppiel

    Danke für das Video und danke für das Feedback.
    Ähnliches hab ich mir auch schon gedacht das irgendwas anderes dazwischen funkt. Nach so einer langen Testphase solche Probleme konnte ich mir nicht vorstellen.
    Noch 7 lange Tage ahhh^^
  • bomi - 24.02.2017 - 08:36

    @Dennis Meppiel habt ihr die switch version von zelda auch zum testen da?
  • Booyaka - 24.02.2017 - 08:42

    @bomi ja hat jeder zusammen mit Just Dance bekommen der Testen darf ;)
  • Dirk Apitz - 24.02.2017 - 08:46

    Zitat von Boomshakkalakka:

    @bomi ja hat jeder zusammen mit Just Dance bekommen der Testen darf ;)
    Dennis testet nicht Just Dance...
  • Booyaka - 24.02.2017 - 08:51

    Nö aber du. :wario:
  • caninwi - 24.02.2017 - 09:20

    Ich arbeite da zum Glück mit meiner Lieblingskollegin, da ich am Releasetag leider arbeiten muss.
    Ich hab sie bereits vorgewarnt, dass ich da geistig eher abweisend bin xD
    Oder ich nehme die Switch einfach mit und spiele in der Pause Zelda, wenn sie rechtzeitig und vor 13 uhr geliefert wird :troll:

    Das sind noch lange 7 Tage...
  • max9182 - 24.02.2017 - 09:54

    ist es möglich das Dock auch horizontal auf zustellen? Hab nämlich nicht einig Platz neben dem TV, daher würde ich es gerne im Schrank verstauen.
  • fuma - 24.02.2017 - 10:05

    @Boomshakkalakka So kurz vorm Ziel gehen 7 tage doch noch=)
  • BigNfreak - 24.02.2017 - 10:28

    @bomi es hieß doch, dass man auch die japanische Version einstellen kann. Dafür muss aber die Switch in japanisch eingestellt sein und es gibt keine Untertitle.
    Also solltest du dir die UK Version zulegen und deine Switch ist in deutsch eingestellt, kannst du Zelda auch in deutsch spielen!
  • biggo - 24.02.2017 - 10:29

    was die Konsole an sich angeht habe ich keine Bedenken mehr.

    Jetzt fehlt es nur noch an Spielen.
  • bomi - 24.02.2017 - 11:54

    Zitat von BigNfreak:

    @bomi es hieß doch, dass man auch die japanische Version einstellen kann. Dafür muss aber die Switch in japanisch eingestellt sein und es gibt keine Untertitle.
    Also solltest du dir die UK Version zulegen und deine Switch ist in deutsch eingestellt, kannst du Zelda auch in deutsch spielen!
    Ok. Ich hoffe das funktioniert auch mit der WiiU Version auf der WiiU, die hab ich nämlich in UK bestellt :)
  • Booyaka - 24.02.2017 - 11:57

    @fuma ich hab aber kein Bock mehr auf warten. ;)
  • fuma - 24.02.2017 - 12:08

    @Boomshakkalakka Ich hatte schon nach dem ersten Switch Video kein Bock mehr auf warten=)
  • Düstermond - 24.02.2017 - 14:58

    Eure Vorschau liest sich für mich sehr erleichternd, denn, vor allem im amerikanischen Raum, liest man aktuell viel beunruhigendes über die Switch. Die Glaubwürdigkeit von "Random Guy" aus irgendwelchen Foren mal dahingestellt brennt mir eine Sache aber auf der Zunge:

    Gab es während des Testphase gröbere Probleme mit den Joycons? Diese sollen sich, laut einigen reddit-Posts, sehr oft desynchronisieren, sodass sie etwas garnicht mehr klappen oder das die linke und die rechte hälfte "asynchron" reagieren.
  • zocker-hias - 24.02.2017 - 19:58

    @bomi
    Du mußt nur die Systemsprache der WiiU z.b. auf Englisch umstellen, schon hast du Zelda in Englisch. Anders geht es aber leider nicht, weil er automatisch die Systemsprache verwendet.
  • MaxiHut - 25.02.2017 - 10:03

    Wie kann ich die Joy-Cons eigentlich ohne Aufladestation aufladen? Vielleicht mit Batterien oder so was... :|
  • fuma - 25.02.2017 - 10:43

    @MaxiHut Die Joy-Cons laden doch wenn sie an der stadion dran sind
  • GamingPeter - 25.02.2017 - 10:47

    @MaxiHut Die Joy Cons werden aufgeladen wenn man das Tablet auflädt, egal ob am Dock oder am Strom. (Ob sie auch am Strom aufgeladen werden weiß ich nicht ganz so genau)