Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hardware-Test
Anfang 2015 kündigte Satoru Iwata damals, neben dem Deal mit der Mobile-Entwicklung mit DeNA, auch an, dass an einer neuen Plattform namens NX gearbeitet wird. Damals gab das Unternehmen offiziell bekannt, dass diese Plattform neben der Wii U und dem Nintendo 3DS existieren soll. Letztes Jahr kündigte Nintendo dann ganz groß an, dass NX im März 2017 weltweit erscheinen wird. Und so ist es auch passiert, Ende 2016 veröffentlichte Nintendo einen Vorschau-Trailer zur Konsole zum Mitnehmen, die nun Nintendo Switch heißt und die Fans waren begeistert. Seit dem 13. Januar wissen wir sogar, dass die Konsole am 3. März weltweit erscheint und in Deutschland zirka 330€ kosten und mit grauen und neon blauen/roten Joy-Con ausgeliefert wird. Nachdem die Wii U leider gefloppt ist, kehrt Nintendo nun mit einem neuen Prinzip zurück in den Ring und versucht es mit einem wesentlich anderen Konzept: Eine TV-Konsole, die man überallhin mitnehmen kann. Hohe Mobilität ist somit gewährleistet. In unserem Hardware-Test haben wir uns die neue Nintendo-Konsole angeschaut und die verschiedenen Spielmodi genauer ausprobiert.

Die Verpackung und der Inhalt

Die Verpackung der Nintendo Switch ist sehr stylisch und modern.

Nintendo ist seit der Nintendo Switch-Ankündigung wieder zum klassischen Rot zurückgekehrt. Dies zeigt Nintendo natürlich auch auf der Verpackung mehr als auffällig. Überall sieht man die Konsole im Einsatz und welche Möglichkeiten vorhanden sind. Besonders schön ist aber auch die Aufmachung der Verpackung. Hierbei öffnet ihr den Deckel und seht sofort die drei wichtigsten Sachen: Die Konsole und die zwei Joy-Con. Unten drin findet ihr das Nintendo Switch-Netzteil, die Nintendo Switch-Station, Joy-Con-Halterung, 2x Joy-Con-Handgelenkschlaufen und ein HDMI-Kabel. Doch kommen wir mal zum wichtigsten und Herzstück der Technik: Die Nintendo Switch-Konsole.

Die Nintendo Switch-Konsole

Der Bildschirm der Konsole ist 6,2 Zoll groß und besitzt einen Multi-Touchscreen. Leider konnten wir anhand der Spieleauswahl noch nicht die Multitouch-Funktion ausprobieren, jedoch steuerte sich das Menü anhand des Touchscreens sehr schnell. Die Helligkeit, die Farben als auch die Qualität des Bildschirms sind ein großer Sprung im Gegensatz zur Wii U. Da der Bildschirm direkt an der Konsole ist, hat man hier ein viel besseres Ergebnis als ein gestreamtes Bild beim Wii U GamePad. Viele Fans, unter anderem auch ich, waren skeptisch, ob man auf so einem Bildschirm The Legend of Zelda: Breath of the Wild spielen kann. Ja, das funktioniert und sogar sehr gut. Man hat hier nicht das Gefühl, dass einiges verkleinert wurde. Allgemein bietet der Bildschirm eine 720p-Auflösung und reicht somit für HD-Spiele komplett aus. Bei einer Session Mario Kart 8 Deluxe kann der Bildschirm für den 2 Spieler-Modus eventuell etwas zu klein sein, aber nach längerer Spielzeit gewöhnt man sich auch daran. Jeder muss das selbst wissen, ob ihm die Bildschirmgröße passt oder nicht.

Der Bildschirm der Nintendo Switch-Konsole hat eine Auflösung von 720p.

Neben dem Bildschrm hat die Nintendo Switch natürlich noch andere Elemente, die man unbedingt erwähnen sollte. Der Power-Knopf ist im Rahmen verbaut und ragt nicht heraus. Ein kurzer Druck versetzt eure Konsole in den Standby-Modus. Sobald ihr länger auf diesen Knopf drückt, schaltet ihr die Konsole dauerhaft aus. Bitte beachtet, dass ihr die Konsole nur an der Nintendo Switch selbst ausschalten könnt. Leider kann man mit den Controllern die Konsole nur in den Standby-Modus schicken. Dies soll aber die Mobilität der Konsole vorzeigen, auf welche wir nachher noch eingehen werden. Statt einem Lautstärke-Regler hat man diesmal wieder auf die Knopf-Variante gesetzt. Mit dieser könnt ihr logischerweise die Lautstärke der Nintendo Switch selbst einstellen. Weiter rechts oben befindet sich der Lüfter, der wirklich sehr leise ist. Egal ob am TV oder unterwegs, zwar spürt ihr die warme Luft, wenn ihr die Hand davor haltet, jedoch hört man diesen Lüfter so gut wie nie. Eine besonders erstaunliche Technik, die trotz aufwendiger Spiele, mit so wenig Kühlung daherkommt. Direkt nebendran findet ihr die Buchse für eure Kopfhörer. In den Einstellungen der Nintendo Switch könnt ihr sogar einstellen, ob der Ton, falls man die Kopfhörer herauszieht, lautlos sein soll oder nicht. Hier hat Nintendo wirklich sehr gut mitgedacht, denn grad wenn man unterwegs ist und auf Kopfhörer verzichten möchte, will man nicht den Sound mit anderen Leuten teilen. Da Nintendo wieder auf Module, bzw. offiziell Gamecards setzt, darf man den Schlitz dafür nicht vergessen. Mit dabei ist noch eine Klappe, um den Schacht der Gamecards zu schließen. Dadurch möchte man wahrscheinlich Staubeinlagerungen verhindern. Sicherlich kennt ihr vom Nintendo 3DS noch den SD-Karten-Slot, dessen Klappe sehr billig gewirkt hat. Dies ist hier nicht der Fall, denn diese ist robust und auch flexibel in der Schließung. Die Gamecards sind diesmal richtig klein ausgefallen. Es ist wirklich erstaunlich, dass Breath of the Wild, obwohl das Spiel so riesig ist, auf so eine kleine Speicherkarte passt. Besonders nostalgisch ist es ebenfalls, dass Nintendo auf Module setzt und diese auch noch klug einsetzt. Die Ladezeiten sind jedoch gefühlt nicht kürzer, was aber in der Zukunft vielleicht noch verbessert wird. An der Konsole unten findet ihr die Lautsprecher, die wirklich einen super Klang haben und auch für unterwegs gut geeignet sind. An der unteren Seite findet ihr den USB Type-C-Anschluss, mit dem ihr die Nintendo Switch-Konsole aufladen oder in die Station reinstellen könnt, um im TV-Modus weiter zu spielen. Hinten findet ihr den Aufsteller, um im Tisch-Modus euer Spiel weiterzuspielen. Dieser ist für den ruhigen Zustand auf dem Tisch völlig in Ordnung, doch auf einem hohen Teppich oder auf einer Matratze kippt die Konsole um. Auch fraglich ist, ob die Konsole nicht auch während eines Fluges umkippen kann, wenn dieser etwas turbulenter als sonst ausfällt. Hinter dem Aufsteller findet ihr den Slot für eure microSD-Karten. Mit einem Update ist es auch möglich microSDXC-Karten zu verwenden. Als internen Speicher hat eure Konsole 32 GB zur Verfügung, jedoch muss gesagt sein, dass 7 GB davon für das Betriebssystem reserviert sind. Ansonsten ist noch wichtig zu erwähnen, dass die Konsole einen Helligkeitssensor hat, um automatisch die Helligkeit unterwegs zu verändern.

Insgesamt fühlt sich die Verarbeitung sehr gut an und auch die Konsole an sich ist sehr hochwertig ausgefallen. Besonders die glatte Oberfläche beim Bildschirm gefällt besser, als bei der Wii U oder beim Nintendo 3DS. Auch hier merkt man, dass Nintendo sich der Zeit angepasst hat und einen hochwertigeren Bildschirm für die Konsole präsentiert. In unserer Testphase hielt der Akku der Nintendo Switch-Konsole bei absoluten maximalen Einstellungen gute 2,5 bis 3 Stunden. Natürlich kommt es hier auch darauf an, welche Spiele ihr spielt. Diese Akkulaufzeit ist für so ein technisches Gerät sehr gut, da heutzutage Smartphones oder Tablets zum Spielen kürzer halten. Zum Aufladen benötigt die Nintendo Switch zirka 2-3 Stunden.

Die Joy-Con

Hier sieht man die Joy-Con inklusive Handgelenkschlaufen.

Die Joy-Con bestehen aus dem linken und dem rechten Joy-Con. Beide unterscheiden sich voneinander und haben ebenfalls noch unterschiedliche Funktionen. Beide Joy-Con haben jeweils einen Analog-Stick, zwei Schultertasten (zwei zusätzliche Schultertasten, wenn man diese horizontal hält), Sync-Knopf, Entriegelungsknopf, Motion-Steuerung und HD-Vibration. Wie vorhin erwähnt haben aber beide Joy-Con jeweils noch andere Funktionen parat. Der linke Joy-Con hat vier Richtungsknöpfe, einen Minus-Button oben und einen Aufnahmebutton um Fotos von den Ingame-Szenen zu machen. Später sollen auch noch Videos folgen. Der rechte Joy-Con dagegen ist ein bisschen besser ausgestattet. Dieser hat noch zusätzlich den Plus-Knopf, einen Home-Button, um ins Menü zurückzukehren oder die Konsole in den Standby zu versetzen, eine Infrarot-Kamera, um die Entfernung oder Gegenstände zu scannen und einen NFC-Empfänger, um die amiibo zu verwenden. Insgesamt wirken beide Controller sehr gut verarbeitet und auch sehr robust. Auch hier ist es wieder erstaunlich wieviel Technik in den kleinen Controllern steckt. Beide Joy-Con haben noch auf jeder Seite eine Schiene, um die Controller an die Konsole oder in die Halterung anzuschließen. Sobald ihr die Controller an die Konsole oder an die Halterung anschließt, gibt es ein Klick-Geräusch, damit ihr wisst, dass die beiden Controller eingerastet sind. Ich habe in unserem Test das Klickverfahren sehr oft hintereinander gemacht und jedes Mal funktionierte es ohne Probleme. Hier hat Nintendo wirklich gute Arbeit geleistet und es macht auch nicht den Eindruck, dass dieses einrasten so schnell ausleiern wird. Apropos Joy-Con-Halterung, falls ihr keinen Nintendo Switch Pro Controller besitzt, könnt ihr aus beiden Joy-Con einen großen Controller machen, der wirklich für mittelgroße Hände gemacht ist. Menschen mit großen Händen werden vielleicht etwas mehr Probleme haben, um die Halterung gescheit in der Hand halten zu können. Zusätzlich gibt es für die Joy-Con noch zwei Handgelenkschlaufen, die ihr ebenfalls in die Schiene der Joy-Con einrasten könnt. Doch diese Handgelenkschlaufen haben noch den Vorteil, dass sie beim horizontalen Spielen der Joy-Con wesentlich größer ausfallen. Auch das Erreichen der seitlichen Schultertasten ist somit vereinfacht – gerade bei großen Händen zu empfehlen. Leider konnten wir anhand von Zelda die HD-Vibration nicht testen, jedoch hatten wir schon auf dem Event die Gelegenheit dazu, dies genau zu spüren. Wie schon bereits bekannt, ist die HD Rumble-Funktion sehr genau und man spürt ganz genau wie viele Murmeln sich in einer Holzkiste befinden. Natürlich muss man schauen, ob genau dieses Feature für die Zukunft optimal eingesetzt wird. Jedoch gab es schon unzählige Ankündigungen, dass einige Spiele dieses Feature nutzen sollen. Auch die Infrarot-Kamera konnten wir anhand von Software-Mangel noch nicht testen. Da sind wir gespannt, was uns hier erwarten wird. Der Akku der Joy-Con wird an der Nintendo Switch-Konsole per Induktion aufgeladen oder ihr kauft euch noch die separate Halterung, die ebenfalls einen Akku beinhaltet. Noch ganz wichtig zu erwähnen ist, dass die Joy-Con zwar glatt aber trotzdem matt sind. Anders als bei der Wii U seht ihr nicht jeden Fingerabdruck, sondern eure Oberfläche bleibt für das Auge sauber. Dadurch wirkt die Konsole nicht billig, sondern erhält den hohen Niveauanspruch.

Beide Joy-Con wirken in ihrer Verarbeitung sehr wertig und auch die Druckpunkte der Knöpfe befinden sich auf dem sehr guten Nintendo-Niveau. Der einzige Nachteil ist, dass auch in dieser Generation wieder auf die analogen Schultertasten verzichtet wurde, aber dies wäre auch bei den kleinen Joy-Con eher schwierig umzusetzen gewesen. Nintendo ist mit den beiden Joy-Con den richtigen Weg gegangen und so hat man bereits mit dem Startpaket der Nintendo Switch zwei Controller für eine Multiplayer-Session parat. Der Akku von einem Joy-Con hält über 20 Stunden. Respekt!

Die Nintendo Switch-Station

Die Nintendo Switch-Station dient dazu, sein Spiel weiter auf dem TV zu spielen. Sehr praktisch!

Um ohne Verzögerung vom Handheld-Modus in den TV-Modus zu wechseln, hat Nintendo die Nintendo Switch-Station konzipiert, um einen nahtlosen Übergang zu gewährleisten. Diese ist innen mit einem HDMI-Port, USB Type C-Anschluss für das Netzteil und einem USB 3.0-Steckplatz ausgestattet. Außerhalb findet ihr noch zwei USB 2.0-Steckplätze, um in Zukunft andere Zubehörteile anzuschließen. Im Schlitz findet ihr den USB Type C-Zugang für die Nintendo Switch. Damit wird das Bild auf den TV übertragen und eure Konsole wird dort aufgeladen, das war es auch schon. Der Bildschirm der Konsole geht beim Übergang sofort aus und das Bild findet ihr auf eurem TV wieder. Wenn euer Bild auf den TV übertragen wird, seht ihr eine Anzeige, die dann leuchtet und euch das Signal gibt, dass die Übertragung stattfindet. Die Station ist aus Plastik verarbeitet, macht aber trotzdem einen hochwertigen Eindruck. Besonders nett ist, dass die hinteren Anschlüsse von einer Klappe verdeckt werden. So spart ihr euch den Kabelsalat und es sieht viel sauberer hinten aus.

Das Betriebssystem

Die Nintendo Switch besitzt ein einfaches und schnelles Betriebssystem.

Nintendo hat mit der Wii U ein Betriebssystem eingeführt, welches mit langen Ladezeiten verbunden war. Dies soll sich nun mit der Nintendo Switch verändern. Die Mobilität ist bei der Konsole extrem wichtig, da Nintendo mit der Konsole den Weg in die mobile Schiene gehen möchte. Nicht ohne Grund kann man die Konsole ohne Probleme sofort ins Standby versetzen, ohne dass dabei ganz viel Akku-Leistung schwindet. Das Menü ist sehr simpel gehalten, ihr habt sofort Zugriff auf eure Spiele, auf Neuigkeiten, den Nintendo eShop, eure Online-Funktionen, Controller, Album für Ingame-Bilder und Einstellungen. So könnt ihr in den Einstellungen unter anderem euren Mii hinzufügen oder erstellen. Der Mii-Editor wurde mit nur ein paar Funktionen erweitert, so könnt ihr u.a. auch die Haarfarbe eures Miis nun verändern. Das Betriebssystem wirkt sehr einfach und schlicht, dafür ist es aber schnell und es erfüllt seine Funktionen. Die Zeiten sind nun endlich vorbei, wo ein Menü Effekte mit sich gebracht hatte, Nintendo ist den Weg eingegangen die Konsole wie ein Smart Device-Betriebssystem aufzubauen und das funktioniert hier ohne Probleme. Sogar die verschiedenen Einstellmöglichkeiten sprechen für viele Optionen der Nutzer, was heutzutage sehr wichtig ist. Selbst der Anfang beim Setup ist einfach und schnell gehalten. So könnt ihr euren eigenen Account eröffnen und diesen später mit eurem Nintendo-Account verbinden. Ebenfalls witzig ist, dass ihr eine Auswahl an Nintendo-Avataren habt, die ihr für euer Profilbild nutzen könnt. Auch Miis können dafür eingesetzt werden, wurden aber dafür eher in den Hintergrund gesetzt. Natürlich habt ihr auch wieder die Freundesliste, die nicht fehlen darf. Chat-Funktionen werden in einer separaten App für eure Smart-Devices angeboten. Was ist zum Betriebssystem noch zu sagen? Top!

Die verschiedenen Modi der Nintendo Switch in der Praxis

Der TV-Modus ist für alle Spieler ein Muss!

Der TV-Modus ist wirklich super. Eine sehr solide Technik in so einem kleinen Gehäuse und dann so eine Technik auf dem TV zu sehen ist wirklich eine super Innovation von Nintendo. Das spart nicht nur Platz, sondern sieht auch gut aus. Nintendo hat hier etwas sehr großes entwickelt und da kann man über die etwas schwächere Technik gegenüber der Konkurrenz hinwegsehen. Wir sind gespannt, ob der Support in den nächsten Monaten wächst und ob wir ebenfalls große Titel, in der gleichen Größenordnung wie Skyrim, noch sehen werden. Das Potenzial ist auf jeden Fall da und der Funke kommt hier voll rüber. Wir hatten in unserem Test keine Probleme damit, die Konsole direkt mit der Station zu verbinden. Alles verlief ohne Probleme.

Wer keine Lust hat auf seinem TV zu spielen, lieber etwas im Fernsehen anschauen möchte oder unterwegs ist, dem kann man den Handheld-Modus empfehlen. Wie am Anfang des Textes bereits geschrieben, sehen die Spiele auf dem Bildschirm richtig gut aus. Für diesen Modus verbindet ihr die Joy-Con mit der Nintendo Switch-Konsole und könnt euch sogar mit bis zu 7 anderen Nintendo Switch-Konsolen verbinden. Das Gewicht der Konsole im Handheld-Modus ist völlig im akzeptablen Bereich. Über schwere Arme oder Verkrampfungen musste ich während meiner Testphase nicht klagen. Auch draußen konnte ich mit verschiedenen Lichteinblendungen den Bildschirm ohne Probleme erkennen, was im Handheld-Modus wirklich wichtig ist. Ich hoffe Nintendo verzichtet auf einen Nintendo 3DS-Nachfolger und setzt auf den Handheld-Modus der Nintendo Switch, denn ein System mit allen Spielen wäre viel praktischer als zwei Systeme, die man unterwegs mitnehmen kann.

Für den Tisch-Modus müsst ihr den Aufsteller der Nintendo Switch ausklappen.

Der Tisch-Modus ist wiederum etwas spezieller als der Handheld-Modus. Ihr klappt den Aufsteller auf und stellt eure Konsole auf den Tisch. Ab diesem Zeitpunkt könnt ihr mit einem Controller eurer Wahl eure Spiele ganz normal auf dem Bildschirm spielen. Natürlich ist dieser dafür konzipiert, wenn ihr mal bei einem Freund seid, ganz flexibel, auch ohne TV-Gerät, eine Runde Mario Kart 8 Deluxe (unter anderem) gemeinsam zu spielen. Wie oben bereits schon erwähnt ist die Größe des Bildschirms gewöhnungsbedürftig und jeder muss die Größe selbst zu schätzen wissen, ob es ihm gefällt oder nicht. Ich hatte den Tisch-Modus mit Zelda getestet und empfand es als sehr angenehm. Jedoch denke ich, dass dieser Modus nicht so oft eingesetzt wird, wie der TV- oder Handheld-Modus – zumindest bei mir.

Nintendo Switch Pro Controller

Der Nintendo Switch Pro Controller hat sich vom hässlichen Design des Wii U Pro Controllers verabschiedet.

Zwar ist dieser Controller im Package nicht dabei, jedoch hat er eine Erwähnung verdient. Nintendo hatte uns diesen ebenfalls für einen Test zugeschickt. Sicherlich hat jeder von euch den Wii U Pro Controller in der Hand gehabt, der in gefühlt zehn Spielen (zumindest bei mir) im Einsatz war. Allgemein fand ich den Controller damals sehr ungenügend designt und war recht unzufrieden damit. Doch mit dem Nintendo Switch Pro Controller ist eine Liebe entstanden, die ich nicht erwartet habe. Während beim Wii U Pro Controller beide Analog-Sticks oben waren, befindet sich der rechte endlich wieder unten auf seinem gewohnten Platz. Zwar ist dieser Controller fast genauso strukturiert wie der Xbox One-Controller, jedoch gefällt mir der Nintendo Switch Pro Controller noch etwas mehr. Die Griffe sind so konzipiert, dass diese direkt in die Hände hineinpassen, hier stimmt einfach die Ergonomie an jeder Ecke. Selbst der Akku ist wirklich ein Traum. Im aufgeladenen Zustand hatte ich Zelda über 30 Stunden mit dem Controller gespielt und nur 1/4 Leistung des Akkus sind verbraucht worden. Währenddessen wäre der PS4-Controller drei Mal leer gewesen. Auch Funktionen fehlen hier nicht, HD Vibration und ein NFC-Empfänger sind ebenfalls mit an Bord. Aufladen lässt sich der Controller über die USB Type C-Schnittstelle. Ein Kabel ist ebenfalls mit dabei, womit ihr auch eure Nintendo Switch-Konsole aufladen könnt. Praktisch!

Zwischen dem Nintendo Switch Pro Controller und mir ist eine Liebe entstanden und für mich ist das der beste Controller, den Nintendo je konzipiert hat. Sogar besser als der Nintendo GameCube-Controller, obwohl der Controller für die Nintendo Switch keine analogen Schultertasten hat. Wenn ihr noch etwas Geld übrig habt, kauft euch diesen!

Fazit: 180° Drehung, Nintendo is back!

Nintendo hat mit der Nintendo Switch wirklich hervorragende Arbeit geleistet. Die gesamte Konsole wirkt an jeder Ecke total durchdacht und man hat jeden noch so kleinen Fehler aus der Wii U-Ära eliminiert und hier besser gemacht. Klar, auch die Nintendo Switch hat meiner Meinung nach ein paar Probleme, wie zum Beispiel der wackelige Aufsteller, der geringe interne Speicher und die nicht vorhandene Möglichkeit den Akku wechseln zu können. Das sind aber nur kleine Sachen, die das Gesamtbild der Nintendo Switch nicht trüben. Die Idee, die Konsole als Tablet zu behandeln ist innovativ, denn die Videospiel-Branche hat sich verändert und stationäre Konsolen sind (leider) nicht mehr zeitgemäß. Die Joy-Con zeigen, dass das Wii-Prinzip auch für eine erwachsenere Konsole klappen und man alles noch kompakter unterbringen kann, als damals bei der Wii-Fernbedienung, die dagegen wirklich altbacken rüberkommt. Nintendo muss für die Konsole nur noch die Spiele bringen, um den Erfolg der Konsole anzutreiben. Auch die Third-Party-Entwickler sollten sich jetzt verpflichtet fühlen, für die Konsole zu entwickeln, um einen Teil des Erfolgs beizutragen. Nintendo hat den ersten Schritt getan und jetzt können wir gespannt sein, was uns bis zum Ende des Jahres erwarten wird. Zwar steht uns mit The Legend of Zelda: Breath of the Wild ein Meisterwerk bevor, jedoch brauchen wir in den nächsten Monaten noch einige sehr gute Titel. Da sind aber Splatoon 2, ARMS und Mario Kart 8 Deluxe gute Kandidaten die Lücke bis Super Mario Odyssey zu füllen, denn dieses Spiel wird die Verkäufe noch mehr anheizen. Trotzdem sieht die Zukunft sehr gut aus, denn die Virtual Console wird zurückkehren und auch mehr Indie-Entwickler springen derzeit auf den Zug auf. Aber sind wir mal ehrlich: Welcher Hersteller hat schon DEN perfekten Konsolen-Launch hervorgebracht? Genau keiner. Nintendo Switch macht einiges mehr richtig im Moment, als was man bei anderen Konsolenherstellern schon so gesehen hat. Nintendo is back!

Kommentare 185

  • Schnurres - 01.03.2017 - 15:05

    Das stationäre Konsolen nicht mehr zeitgemäß sind, sehen 60 Mio PS4-Kunden anders. Ansonsten guter Bericht, der ungefähr das bestätigt, was man erwarten konnte.

    Bei den kleinen Gamecards musste ich aber schmunzeln, weil dass ja nun wirklich keine Neuigkeit ist und 13GB für ein Zelda nicht viel ist.
  • Masters1984 - 01.03.2017 - 15:12

    Der Wii U Pro Controller orientierte sich an dem Design des PS3-Slim-Controllers, während der neue Switch Pro Controller sich stark am Controller der Xbox 360 orientiert.
  • zocker-hias - 01.03.2017 - 15:15

    Guter Test, aber eine Sache wird immer wieder falsch aufgefasst.

    "Damals gab das Unternehmen offiziell bekannt, dass diese Plattform neben der Wii U und dem Nintendo 3DS existieren soll."
    Also soweit ich es weis hat Nintendo immer nur gesagt, das es kein "direkter Nachfolger" wird und ja das stimmt. Die WiiU ist der Nachfolger der Wii, der 3DS ist der Nachfolger vom DS...
    Die Switch ist kein Nachfolger in diesem Sinne. Aber es wurde niemals gesagt, das es ein drittes Standbein wird. Mit Iwatas Aussage "the next dedicated video game hardware" (oder so ähnlich war doch der Spruch) war klar das es die nächste "Heimkonsole" ist.

    Aber immer wieder zu behaupten das Switch neben WiiU existieren soll ist doch quatsch.
  • RocketMan - 01.03.2017 - 15:17

    Ich bin ein großer Nintendo-Fan (andere Konsolen mag ich bei weitem nicht so sehr) und positive Berichte freuen mich. Aber das ist schon wieder so eine Rezension, die eher undifferenziert pro-Nintendo auslegt und zurechtdreht. Mehr Journalismus, weniger Fangesang würde ich lieber lesen.
  • Taneriiim - 01.03.2017 - 15:18

    Ich persönlich glaube nicht an die Rückkehr der Virtual Console. Stattdessen glaube ich eher, dass man wie mit der NES Mini klassische Konsolen als Mini Version neu veröffentlichen wird. Früher bei Atari nannte man solche Konsolen "FlashBack" Editionen. Glaube Nintendo macht das auch, weil die Steuerung dieser sehr verschiedenen Konsolen kaum zu emulieren ist mit nur einem System. Aber kann mich auch täuschen, abwarten.

    Was die Switch angeht. Ja, Nintendo ist für mich als früherer Arcadeentwickler auf den richtigen Weg. Damals hat man Arcadeerfahrungen mobiler gemacht und per Konsole ins Wohnzimmer gebracht, weil jeder ja mittlerweile einen TV hatte. Jetzt geht man den nächsten Schritt und macht den Spieler frei vom TV.

    Ich persönlich werde trotzdem erstmal abwarten. Zelda kommt auch auf der Wii U, und ich möchte erstmal abwarten was als 3DS Nachfolger kommt und wie die Switch einschlägt. Das Konzept macht auf jeden Fall Hoffnung und ist deutlich sinnvoller als das der Wii U. Trotzdem weiss man noch nicht, was mit dem ThirdSupport ist und wie die Konsole einschlägt.

    Die Switch ist noch keine Revolution, aber auf jeden Fall eine sehr gute und sinnvolle Evolution.

    Mag sein dass man markttechnisch mit Sony und MS noch konkurriert, aber durch die Switch ist mir auch klar geworden, dass Nintendo ganz woanders hinmöchte. Während Sony und MS versuchen die letzten PC Spieler zu gewinnen und den Computerspiel X86 Markt aufzumischen, versucht Nintendo den Videospielmarkt zu revolutionieren und mehr Tablet- und Casualzocker zu gewinnen. Eine Strategie, die viele klassische Arcadeentwickler wie Konami, Sega, Capcom usw. verfolgen.
  • Emme - 01.03.2017 - 15:22

    Ja, den Tischmodus stell ich mir super vor für 2-Spieler-Coop. Dann hat jeder nen halben 720p Screen, wie geil ist das denn ? Danke Nintendo ! Oh, und ein ganzer USb 3.0 Steckplatz (Xbox one hat glaub ich 4), danke Nintendo !!! Und ganze 25 GB Speicher frei (PS4 hat 500Gb) !!! Danke Nintendo !!! Und der Controller ist "fast" für grosse Hände geeignet !!! Danke Nintendo !!!
    Mal ehrlich jetzt, als ich gesehen hab wie die Futzis im Trailer vor diesem Miniscreen gekauert haben...das war schon etwas peinlich, als ob das echt jemand nutzen würde.Nach 10 Minuten tut einem das Kreuz weh.
    Ups, ich vergess immer, das ist ja eigentlich keine Homeconsole, sondern was für unterwegs, da reichen 3 Stunden akku locker ! Danke Nint...ach was solls.
    "Es ist wirklich erstaunlich, dass Breath of the Wild, obwohl das Spiel so riesig ist, auf so eine kleine Speicherkarte passt." Ja, wie geht das denn ? Ich mein, ein so riesiges Spiel auf so ner kleinen Karte ! Wow.Technikjournalismus pur. Gibts irgendwas zu kritisieren an Nintendos neuer Wunderkonsole ? Hört sich nicht so an, alles richtig gemacht, 10/10. Ausser...dass Nintendo halt eigentlich ne Homeconsole gemacht haben will, die man auch mal auf dem Balkon spielen kann.
  • WiiSwitchU - 01.03.2017 - 15:24

    @Emme
    Man, man, man...
    Danke Nintendo!
  • sandtigerhai - 01.03.2017 - 15:24

    Kann mir jemand vielleicht verraten wie lang das HDMI und das Netzkabel sind? ^^ Ansonsten muss ich mir einen anderen Standort dafür einfallen lassen, sollten diese recht kurz ausfallen.
  • Buddy - 01.03.2017 - 15:25

    Die Verarbeitung ist Nintendotypisch also wieder hoch qualitativ, auch dass die Oberflächen der Konsole und Controller diesmal matt und damit fingerabdruckfrei sind ist sehr gut.

    Vor allem freut mich zu hören, dass das Betriebssystem diesmal schnell und flexibel ist und damit das etwas träge der Wii U ausmerzt.

    Hoffen wir also dass Nintendo wieder eine tolle Generation mit vielen Software-Krachern und einer geilen Konsole zaubert :love:
  • Zarathustra - 01.03.2017 - 15:25

    Komisch das bei der PS Vita der geringe Speicher und der fest verbaute Akku schon K.O.-Kriterien waren. Der Test gefällt mir gar nicht, ich würde den eher als Werbung bezeichnen. Bestimmt kommt wieder ne Hardware-Revision nachdem die harten Fanboys geschröpft wurden. Diesmal tappe ich nicht in die Day-One-Kauf-Falle. Spiele jetzt erst mal REsi7, Zelda auf Wiiu, Mario Sports und Horizon:Zero Dawn, dann schaue ich mal, was die Switch dann kostet.
  • XenoDude - 01.03.2017 - 15:26

    Danke für den Test. Ich bin auf die kommende Monate sehr gespannt, wie gut sich die Switch verkaufen wird.

    Ich hoffe, dass Nintendo ihre Ressourcen auf den Erfolg der Switch fokussiert und dabei die 3DS vernachlässigt. Falls die Konsole doch scheitert, dann soll Nintendo aus meiner Sicht keine Konsole mehr auf den Markt bringen und sich als Dritthersteller eine goldene Nase verdienen.

    Unabhängig wie erfolgreich sich die Switch verkauft, ich werde mir eine spätestens beim Erscheinen von Xenoblade Chronicles 2 besorgen.
  • Booyaka - 01.03.2017 - 15:29

    @TaneriiimDie VC kommt natürlich zurück da die Games ein Bestandteil des neuen Online Service werden. Du brkommst jeden Monat ein Snes oder NES Game.
  • Emme - 01.03.2017 - 15:31

    Zitat von Zarathustra:

    Komisch das bei der PS Vita der geringe Speicher und der fest verbaute Akku schon K.O.-Kriterien waren. Der Test gefällt mir gar nicht, ich würde den eher als Werbung bezeichnen. Bestimmt kommt wieder ne Hardware-Revision nachdem die harten Fanboys geschröpft wurden. Diesmal tappe ich nicht in die Day-One-Kauf-Falle. Spiele jetzt erst mal REsi7, Zelda auf Wiiu, Mario Sports und Horizon:Zero Dawn, dann schaue ich mal, was die Switch dann kostet.
    Da sie bei der Wii U keine slim oder sonstwas Version gemacht haben, weiss ich nicht obs bei der Switch soweit kommt. Ich kenn mich, spätestens bei Metroid Prime werd ich wieder schwach, aber ich kann mich momentan nicht für die Grafik auf der Switch begeistern, hätte eher PS4 Level erwartet.
  • Taneriiim - 01.03.2017 - 15:31

    @Boomshakkalakka

    ist das offiziell bestätigt?
  • Masters1984 - 01.03.2017 - 15:31

    Zitat von zocker-hias:

    Guter Test, aber eine Sache wird immer wieder falsch aufgefasst.

    "Damals gab das Unternehmen offiziell bekannt, dass diese Plattform neben der Wii U und dem Nintendo 3DS existieren soll."
    Also soweit ich es weis hat Nintendo immer nur gesagt, das es kein "direkter Nachfolger" wird und ja das stimmt. Die WiiU ist der Nachfolger der Wii, der 3DS ist der Nachfolger vom DS...
    Die Switch ist kein Nachfolger in diesem Sinne. Aber es wurde niemals gesagt, das es ein drittes Standbein wird. Mit Iwatas Aussage "the next dedicated video game hardware" (oder so ähnlich war doch der Spruch) war klar das es die nächste "Heimkonsole" ist.

    Aber immer wieder zu behaupten das Switch neben WiiU existieren soll ist doch quatsch.
    Nein das wurde wirklich 1:1 so gesagt, kannst du gerne mal hier nachlesen, wenn du möchtest. Ich erinnere mich auch noch an einige News hier, da wurde das ebenfalls genauso kommuniziert.

    gutefrage.net/frage/wird-die-n…folger-vom-nintendo-wii-u

    Also manches an der Switch stößt dann doch sehr sauer auf wie der viel zu niedrige interne Speicher von 32 Gigabyte (achne 25 Gigabyte, denn alleine 7 gehen schon für das System drauf). Selbst ältere Konsolen wie PS3 und Xbox 360 haben mittlerweile integrierte Festplatten mit über 200 Gigabyte. Schon zu Wii U-Zeiten waren 32 Gigabyte viel zu wenig.
  • Ninwed - 01.03.2017 - 15:32

    @Taneriiim Deswegen wird man ja auch für das Online Abo ab Herbst ein NES/SNES Spiel pro Monat testen können...

    Schöner Test. Kann nicht abwarten, wenn ich meine Switch am Freitag um ca. 12 Uhr in den Händen halten werde :D
  • Schnurres - 01.03.2017 - 15:34

    Also wer PS4-Level bei einem Hybriden erwartet hat, dem ist nicht zu helfen. Dann hätte es schon eine rein stationäre Konsole sein müssen.
  • Booyaka - 01.03.2017 - 15:35

    @Taneriiim ja wurde doch von Reggie höchst persönlich gesagt.
  • Masters1984 - 01.03.2017 - 15:36

    Zitat von Schnurres:

    Also wer PS4-Level bei einem Hybriden erwartet hat, dem ist nicht zu helfen. Dann hätte es schon eine rein stationäre Konsole sein müssen.
    Wieso das? Die Wii U war PS3-Niveau, da kann man doch von einer Next Gen-Konsole erwarten, dass es annähernd auf PS4-Niveau ist.
  • Taneriiim - 01.03.2017 - 15:38

    @Boomshakkalakka

    hmm, hab ich nirgendwo gesehen, aber gut, glaub ich dir. dennoch ist das keine richtige vc, das ist der abo dienst. ich meine, du besitzt die spiele ja nicht sonderm darfst sie nur während deines abos testen. ich glaube nie und nimmer dass nintendo da nicht mehr rausholt. vielleicht haben wir dann ja beide recht, vc gibts dann einmal per abo und dann bringen sie die ganzen alten konsolen nochmal raus, als mini version.
  • zocker-hias - 01.03.2017 - 15:39

    Nochmal zum Test selber, ich finde ihn gut, aber irgendwie ist er eher wie einer dieser ersten Hands-On Berichte als ein ausführlicher Test , der auch ein paar Langzeit Beobachtugnen hat:

    Wie schlägt sich der Akku bei Zelda wenn man z.b. WLAN ausstellt und die Helligkeit 1-2 Stufen runter stellt (oder auf automatisch lässt). Das er bei vollen Features 2.5h macht ist ja klar, aber was is sonst.

    Kann ich die Switch mit USB-C und nem normalen Handy Stromstecker problemlos aufladen oder lädt sie dann langsamer als mit nem Switch Netzteil?

    Wie schnell lädt die Konsole am Netz, wenn ich dabei Zelda Spiele?

    Wie sieht es aus mit Powerbanks? Habt ihr was getestet?


    @Masters1984
    Deine Quelle ist leider keine richtige Quelle, sorry aber da schreiben nur Leute " ja das wurde so gesagrt" Wo ist das original Nintendo Zitat?? Wenn dann bitte richtig!
  • Schnurres - 01.03.2017 - 15:39

    Zitat von Masters1984:

    Zitat von Schnurres:

    Also wer PS4-Level bei einem Hybriden erwartet hat, dem ist nicht zu helfen. Dann hätte es schon eine rein stationäre Konsole sein müssen.
    Wieso das? Die Wii U war PS3-Niveau, da kann man doch von einer Next Gen-Konsole erwarten, dass es annähernd auf PS4-Niveau ist.
    Warum das? Nun, vielleicht weil das technisch noch nicht möglich ist in dem Formfaktor? Und das war klar, seitdem es hieß, dass man auf Nvidia Shield setzt. Selbst Tegra 2 wäre nochmal deutlich unter PS4 gewesen.

    Allein der Stromverbrauch killt solche Gedankenspiele. Oder willst Du bei einem mobilen Teil über 100 Watt ziehen? Dann empfehle ich nen Rucksack voller Powerbanks.

    Also ja, man hätte Ps4-Niveau erwarten müssen, wenn es eine rein stationäre Konsole geworden wäre.
  • Booyaka - 01.03.2017 - 15:40

    @Taneriiim ja und danach kannst du sie kaufen wurde auch schon bestätigt ;)
  • Bark - 01.03.2017 - 15:40

    Der Bildschirm der Switch ist leider nicht entspiegelt .
    Gibt es eine Möglichkeit das Spiegeln zu reduzieren?
  • Schnurres - 01.03.2017 - 15:42

    Zitat von Bark:

    Der Bildschirm der Switch ist leider nicht entspiegelt .
    Gibt es eine Möglichkeit das Spiegeln zu reduzieren?
    Kannst höchstens gucken, ob Du eine matte Folie finden wirst. Aber auch damit, wirst du bei Sonnenlicht keine Freude haben.
  • Dentendo - 01.03.2017 - 15:42

    Denkt ihr, dass man morgen schon eine Switch in den Läden ergattern kann?
  • Taneriiim - 01.03.2017 - 15:42

    @Boomshakkalakka

    hast du ne quelle bitte? ehrlich, ich hab das nirgendwo gesehen.
  • Talo - 01.03.2017 - 15:45

    Meine kommt möglicherweise zu früh :D
  • Abroading Japan - 01.03.2017 - 15:46

    Bin jetzt ein bisschen im Internet am surfen gewesen und DAMN
    Es sind irgendwie 10 Switch Reviews (von Seiten/YT Channels die ich folge) innerhalb der letzten Stunde rausgekommen........ wieso alle gleichzeitig?
  • Taneriiim - 01.03.2017 - 15:53

    @Schnurres

    laut wiki 53,4 Mio PS4 Käufer.

    Aber 60 Mio. aufgerundet ;)
  • Phips McCloud - 01.03.2017 - 15:53

    @Zarathustra Bei der PSVita war wohl eher der nicht vorhandene Speicher das K.O. Kriterium^^ Erst die Slim Variante hatte ja internen 1GB Speicher. Was kein problem gewesen wäre, wenn die Memory Cards nicht so unverschämt teuer gewesen wären.
  • Bark - 01.03.2017 - 15:54

    @Abroading JapanDas Embargo ist um 15 Uhr gefallen
  • Frank Drebin - 01.03.2017 - 15:54

    Ja, der Test bestätigt mir das, was ich eigentlich schon vermutet habe.
    Man liest aber raus, dass Dennis wirklich von der Switch begeistert ist!!



    Was mir noch ein wenig fehlt sind etwas mehr technische Punkte für einen Hardware-Test. Aber ich weiß gar nicht ob da von Nintendo überhaupt etwas offiziell bestätigt wurde.....
  • Dirk Apitz - 01.03.2017 - 15:54

    Zitat von RocketMan:

    Ich bin ein großer Nintendo-Fan (andere Konsolen mag ich bei weitem nicht so sehr) und positive Berichte freuen mich. Aber das ist schon wieder so eine Rezension, die eher undifferenziert pro-Nintendo auslegt und zurechtdreht. Mehr Journalismus, weniger Fangesang würde ich lieber lesen.
    Wir kritisieren nicht nur damit wir was kritisieren können. Wenn wir von etwas begeistert sind, sind wir es.
  • Schnurres - 01.03.2017 - 15:55

    Zitat von Taneriiim:

    @Schnurres

    laut wiki 53,4 Mio PS4 Käufer.

    Aber 60 Mio. aufgerundet ;)
    Und seit dem 5. Januar wurde keine Ps4 mehr verkauft oder wie ;)

    Neue Zahlen gibt es erst in 4 Wochen.
  • DLC-King - 01.03.2017 - 15:57

    Das mit Wii U Pro Controller Teile ich ja mal so gar nicht.
    Das Design war geil und das Pad allgemein war richtig gut und wurde extrem viel benutzt.
  • Taneriiim - 01.03.2017 - 15:58

    @Schnurres

    nein, ich glaube auch dass du richtig antizipiert hast, also könnte hinkommen mit deinen 60 Mio., aber streng genommen hast du trotzdem keine Beweise ;)
  • felix - 01.03.2017 - 16:11

    Zitat von zocker-hias:

    "Damals gab das Unternehmen offiziell bekannt, dass diese Plattform neben der Wii U und dem Nintendo 3DS existieren soll."
    Also soweit ich es weis hat Nintendo immer nur gesagt, das es kein "direkter Nachfolger" wird und ja das stimmt. Die WiiU ist der Nachfolger der Wii, der 3DS ist der Nachfolger vom DS...
    Die Switch ist kein Nachfolger in diesem Sinne. Aber es wurde niemals gesagt, das es ein drittes Standbein wird. Mit Iwatas Aussage "the next dedicated video game hardware" (oder so ähnlich war doch der Spruch) war klar das es die nächste "Heimkonsole" ist.
    Aber immer wieder zu behaupten das Switch neben WiiU existieren soll ist doch quatsch.

    Zitat von zocker-hias:

    @Masters1984
    Deine Quelle ist leider keine richtige Quelle, sorry aber da schreiben nur Leute " ja das wurde so gesagrt" Wo ist das original Nintendo Zitat?? Wenn dann bitte richtig!
    Doch, das wurde von Nintendo so kommuniziert.
    "Es sei dabei angemerkt, dass es sich hierbei nicht um einen Nachfolger für die Wii U oder den Nintendo 3DS handelt, sondern mehr um ein drittes Standbein oder aber etwas ganz neues mit einem besonderen Konzept."
    Da, falls ntower für dich als Quelle reicht;)
    ntower.de/news/36092-neue-nint…ndet-sich-in-entwicklung/
  • kraid - 01.03.2017 - 16:14

    @Emme: man kann natürlich auch alles schlecht reden.

    Klar hat Switch keine 500GB Festplatte sondern 32GB Festspeicher, wie im übrigen auch der Großteil aktueller und wesentlich teurerer Smartphones.
    Von Download-Only Usern mal abgesehen werden die meisten aber auch mit dem vorhanden Speicher ne Zeit lang reichen bevor man sich ne zusätzliche SD Karte gönnen muss.

    Bei PS4/X1 ist selbst die 500GB Platte (wovon auch knapp 100-130GB fürs OS drauf gehn) dank Zwangsinstallation sehr schnell voll und man kommt nicht ohne eine zusätzlichen externe Platte aus, sofern diese unterstützt werden.

    Niemand zwingt dich vor einem kleinen Bildschirm zu kauern.
    Wenns dir zu klein ist, spiel halt nur im Dock und lümmel dich aufs Sofa.

    Die Größe des Bildschirms ist auch immer relativ zum Abstand zu sehen.
    Ein 6.5" Bildschirm direkt vor dir auf dem Tisch ist für ne schnelle Runde zwischendurch auf jeden Fall ausreichend.

    Nur den halben Bildschirm für sich zu haben ist nunmal bei sämtlichen Splitscreen-Lösungen so.

    Das schöne ist ja, du hast die Wahl. Du kannst unterwegs im Splitscreen zu zweit an einer Konsole spielen, du kannst aber auch, wenn mehrere Switch zur Verfügung stehen, die Geräte für ne kleine Spontan-LAN verbinden und jeder hat nen Tischbildschirm.

    Zuhause mit nem großen Flachbildschirm an der Wand, spielt man natürlich meistens im Dock, es sei denn man will z.B. bei dem schönen Wetter (das ja auch bald wieder kommen wird) nicht den ganzen Tag im Haus bleiben sondern sich lieber in den Garten setzen.

    Für mich ist die Switch jedenfalls ideal, da ich ca. 80% der Woche arbeitsbedingt weit weg von meinem TV bin und ich so endlich die Möglichkeit habe, meine Spiele nahtlos weiterzuspielen und nicht nur am WE wo ich eh kaum Zeit dafür habe.

    Ich weiß auch schon genau, das ich ab ende April so manche Nachtschichtspause mit ner Runde MK8DX aufwerten werde.
  • Taneriiim - 01.03.2017 - 16:21

    Ich finde es auch immer schade, dass beim internen Speicher nicht differenziert wird. Der interner Speicher bei der Switch ist FLASH Speicher. Der der Playstation ist eine gewöhnliche HDD.

    Flashspeicher ist erstens viel teurer (weil deutlich schneller) und zweitens mit 32 GB absoluter Standard in der Mobilbranche.

    Also ist der interne Speicher ok, der ist nicht zu gering.
  • wonderboy - 01.03.2017 - 16:25

    mir ist die Switch, für das was sie bietet, zu teuer!

    weil ein "normales" FIFA von EA nicht von der Switch verarbeitet werden kann, wirds nur eine "angepasste", also abgespeckte version des Fußballtitels geben..

    für ca 200 euronen hätte ich zugeschlagen (wegen Zelda) - so allerdings sagt mir das preis/leistungsverhältnis absolut nicht zu.
  • Sebastian Schewe - 01.03.2017 - 16:26

    @wonderboy
    Wieso heißt angepasst jetzt abgespeckt?
  • Ninwed - 01.03.2017 - 16:26

    Zitat von Emme:

    Ja, den Tischmodus stell ich mir super vor für 2-Spieler-Coop. Dann hat jeder nen halben 720p Screen, wie geil ist das denn ? Danke Nintendo ! Oh, und ein ganzer USb 3.0 Steckplatz (Xbox one hat glaub ich 4), danke Nintendo !!! Und ganze 25 GB Speicher frei (PS4 hat 500Gb) !!! Danke Nintendo !!! Und der Controller ist "fast" für grosse Hände geeignet !!! Danke Nintendo !!!
    Mal ehrlich jetzt, als ich gesehen hab wie die Futzis im Trailer vor diesem Miniscreen gekauert haben...das war schon etwas peinlich, als ob das echt jemand nutzen würde.Nach 10 Minuten tut einem das Kreuz weh.
    Ups, ich vergess immer, das ist ja eigentlich keine Homeconsole, sondern was für unterwegs, da reichen 3 Stunden akku locker ! Danke Nint...ach was solls.
    "Es ist wirklich erstaunlich, dass Breath of the Wild, obwohl das Spiel so riesig ist, auf so eine kleine Speicherkarte passt." Ja, wie geht das denn ? Ich mein, ein so riesiges Spiel auf so ner kleinen Karte ! Wow.Technikjournalismus pur. Gibts irgendwas zu kritisieren an Nintendos neuer Wunderkonsole ? Hört sich nicht so an, alles richtig gemacht, 10/10. Ausser...dass Nintendo halt eigentlich ne Homeconsole gemacht haben will, die man auch mal auf dem Balkon spielen kann.
    Der Tischmodus ist ja auch nur eine Ergänzung, wenn man zu zweit spielen will, aber unterwegs ist. Nette Ergänzung, weswegen Kritik hier keinen Sinn ergibt. Für was willst du denn die ganzen USB Steckplätze? Mehr Speicher hätte das Produkt deutlich teurer gemacht, aber wenn du mehr willst dann kauf dir doch eine SD Karte. Außerdem musst du keine Spiele installieren. Klar kommst du so ein bisschen teurer weg, aber Nintendo verliert so nicht viele Verkaufszahlen wegen dem Preis. Mit welchen Smartphone kannst du länger als 3 Stunden spielen? Nicht mit vielen und wenn dann kosten die ordentlich mehr. Außerdem ist die Grafikqualität der Switch nochmal ein ganz anderes Niveau. Man kann auch alles haten, wenn man will...
  • Emme - 01.03.2017 - 16:28

    Jetzt wird die aktuelle Nintendokonsole schon mit Smartphones verglichen :)

    wo ist das fuer den kunden wichtig ob Flash oder HDD ? 25 GB sind 25 GB. Nach 10 Downloadspielen is schluss.
  • RocketMan - 01.03.2017 - 16:29

    Zitat von Dirk Apitz:

    Zitat von RocketMan:

    Ich bin ein großer Nintendo-Fan (andere Konsolen mag ich bei weitem nicht so sehr) und positive Berichte freuen mich. Aber das ist schon wieder so eine Rezension, die eher undifferenziert pro-Nintendo auslegt und zurechtdreht. Mehr Journalismus, weniger Fangesang würde ich lieber lesen.
    Wir kritisieren nicht nur damit wir was kritisieren können. Wenn wir von etwas begeistert sind, sind wir es.
    Ein ausgewogener Bericht geht mit Pro und Kontra gleich um.

    Dieser hier beendet Absätze mit lobenswerten Eigenschaften der Switch mit "Praktisch!", "Top!" und "Respekt!".

    Aber der Absatz mit den Punktabzügen mündet in der relativierenden Aussage: "Ach ja, andere Konsolen-Launchs waren auch nicht perfekt."

    Das ist eine Schieflage in der Rezension, die nicht sein muß. Immer gerne her mit der Begeisterung, aber die wirkt authentischer, wenn alle Aspekte, egal ob posi- oder negativ, mit gleicher Überzeugung in die Waagschale gelegt werden.
  • Sebastian Schewe - 01.03.2017 - 16:29

    @Emme
    Bei der Ladegeschwindigkeit ist das für den Kunden wichtig.
    Solltest du, als Nörgler auf hohem Niveau (das ist btw keine Handcreme), eigentlich wissen.
    Und wenn du dir mal die Größen gewisser Spiel anschaust wüsstest du auch, dass je nach Spielen mehr als 10 draufpassen.
  • Taneriiim - 01.03.2017 - 16:30

    @Emme

    Flashspeicher ist deutlich schneller! Es ist zudem stabiler und nicht so anfällig (wenn man das Ding ständig mit sich rumschleppt und rumwackelt sicher sinnvoll). Außerdem haben Switchspiele nicht so eine große Datenmenge wie PS Spiele. Zudem sind HDDs deutlich unhandlicher als ne SD Karte. Für ein Mobildevice auch sicher sinnvoll ;) Oder willst du in der Bahn erstmal deine riesen Seagate anschließen?

    Deine 25 GB reichen bei deiner Playse übrigens nur für 1 max. 2 Spiele, Witcher Update Schluss.
  • Ninwed - 01.03.2017 - 16:32

    @Emme Ich vergleiche nur den Akku von einem mobilen Gerät mit einem mobilen Gerät. Für 300€ bzw. 330€ haben wir hier die leistungsstärkste mobile Konsole und eine abgespeckte Heimkonsole, welche aber durch gute Spiele begeistern könnte.
  • Dirk Apitz - 01.03.2017 - 16:34

    @RocketMan

    Wir haben unsere Meinung bzw Dennis seine Meinung dort aufgeschrieben und fertig. Wenn er es so sieht und du nicht, dann ist das io. Wir lassen uns aber nicht vorschreiben was wir schreiben sollen nur damit ein paar Leser dem zustimmen.
  • BANJOKONG - 01.03.2017 - 16:35

    Das hört sich doch gut an für so ein kleinen mini hybrid konsole! Ich gehe soweit raus und sage das ist die Zukunft.
    Einfach nur eine konsole erscheinen lassen mit besseren Grafik und das wars. Auf Dauer wird das nichts!
    Auch das sony mal gesagt hat, das sie jetzt die pcler überzeugen wollen, das wird schief laufen. In der heutigen Zeit ist es sehr stressig und z.b. Paar Arbeitskollegen fahren über ne Std zu arbeit und werden bestimmt zuschlagen.
    Auf so ein kleines ding kann kein Grafik ungeheuer werden. Das geht nicht denk mal bitte realistisch....
    Was ich auch lustig finde dashier immer wieder gesagt wird das Nintendo eigene Kunden nicht hört oder verarscht? Äh?
    Davon kriege ich nicht mit tut mir leid.....
    Ok ich gebe zu das ich die wiiu und 3ds besitze!
    Große spiel Projekte sind mitlerweile ein Risiko und wen es nicht gut verkauft gehen die Entwickler unter.
    Ich bin auf E3 gespannt was an spielen kommen und was Microsoft mit xbox scorpio macht.
    Mit kinect fand ich schon ne gute Idee von denen.
    Mal sehen was sie mit den holo lens machen?
    Ich lass mir auf jedenfall nicht den hype auf switch kaputt :paperm: machen
  • Nico.98 - 01.03.2017 - 16:36

    Noch zwei Tage. 8o
  • King_Hippo - 01.03.2017 - 16:37

    Warum sind stationäre Konsolen nicht mehr zeitgemäß? Aus welchen Gründen? Ist doch Quatsch.
    Zudem haben sich One und PS4 zusammen ca. 90 Millionen mal verkauft. ;)
  • Sebastian Schewe - 01.03.2017 - 16:39

    @King_Hippo
    Nun ja, immer mehr sind immer mehr unterwegs statt zu Hause...
  • Schnurres - 01.03.2017 - 16:40

    ntower ist eh ein Saftladen und bezahlt von Nintendo. Immer diese Fanboy-Hype-Berichte. So Uralttechnik so hochleben lassen, pfui. Einer muss die Wahrheit ja mal sagen.
  • fohle81 - 01.03.2017 - 16:41

    Ich lese ständig PS4 Niveau bla bla.... meint ihr wirklich das die ps4 die überkonsole ist?sprung von ps3 zu ps4 ...naja......die switch ordne ich als gute ps3.5 ein.
  • Booyaka - 01.03.2017 - 16:42

    @Schnurres du hast vergessen wir Fanboys nehmen alle Drogen vor allem der @Dirk Apitz der ist da ein ganz schlimmer. :troll:
  • Phips McCloud - 01.03.2017 - 16:42

    Man bedenke übrigens auch, dass die geringere Power der Switch auch deutlich geringere Stromkosten zur Folge hat. Laut einem großen deutschen Gaming Magazin rund 1/4 des Verbrauchs von PS4/XBoneS. Da kommen je nach dem wie viel man spielt im Jahr schon ein paar Euro zusammen :)
  • Sebastian Schewe - 01.03.2017 - 16:43

    @Schnurres
    Wir sind alle nur gekauft e-yo e-yo
    Wir haben keine eigene Meinung
    e-yo!
  • wonderboy - 01.03.2017 - 16:43

    @Sebastian Schewe

    eine "angepasste" (an die hardware) version von FIFA 13 für die Wii U, bedeutete veraltete spielmechanik und gestrichene spielmödi.

    so ähnlich wirds auch auf der Switch kommen, weil die hardware der Switch nie & nimmer mit denen der anderen Konsolen mithalten kann..
  • RocketMan - 01.03.2017 - 16:43

    Zitat von Dirk Apitz:

    @RocketMan

    Wir haben unsere Meinung bzw Dennis seine Meinung dort aufgeschrieben und fertig. Wenn er es so sieht und du nicht, dann ist das io. Wir lassen uns aber nicht vorschreiben was wir schreiben sollen nur damit ein paar Leser dem zustimmen.
    Warum so defensiv? Und wo versuchte ich, irgendwem etwas vorzuschreiben? Meine Wortwahl war "würde ich lieber lesen". Soll ich das noch freundlicher schreiben? Wie hätte das auszusehen?
  • giu_1992 - 01.03.2017 - 16:45

    Habe es zwar schon in anderen Tests gelesen, aber ist der Stand wirklich so schlecht, dass man die Switch nicht einmal auf einem Bett hinstellen könnte, ohne das Sie umkippt? Meiner Meinung nach, wäre ein 2. Stand gerade für diesen Modus Pflicht gewesen zur Stabilisierung. Auf der anderen Seite ist auch nichts, was das verhindert hätte. Einfach unlogisch und wenn der Tisch Modus wirklich nur auf Tischen funktioniert fände ich das absolut bescheuert. Das wurde mal wieder nicht durchdacht :cursing: :thumbdown: Gerade im Bett oder auf meiner Couch würde ich das öfters mal nutzen
  • Dirk Apitz - 01.03.2017 - 16:46

    Zitat von Boomshakkalakka:

    @Schnurres du hast vergessen wir Fanboys nehmen alle Drogen vor allem der @Dirk Apitz der ist da ein ganz schlimmer. :troll:
    Würde ich nicht einmal abstreiten :mushroom:

    Zitat von RocketMan:

    Warum so defensiv? Und wo versuchte ich, irgendwem etwas vorzuschreiben? Meine Wortwahl war "würde ich lieber lesen". Soll ich das noch freundlicher schreiben? Wie hätte das auszusehen?
    Würde halt manches auch lieber lesen :P
  • Wanheda84 - 01.03.2017 - 16:48

    @Taneriiim

    Ja das stimmt Flashspeicher ist recht teuer.

    Für mich persönlich ist der interne Speicher kein Problem. Werde meine Spiele nicht als Download kaufen dann sollte er reichen.

    Für mich ist der größte negative Kritikpunkt das außer Zelda nichts vernünftiges zum Launch dabei ist.

    Hier hätte man mindestens noch Mario Kart 8 raushauen können.

    Ansonsten freue ich mich auf Freitag ;)
  • Taneriiim - 01.03.2017 - 16:51

    @ChrisWiiU

    ja, genau deswegen warte ich auch erstmal ab und bleibe bei wii u. freitag wird trotzdem ein fest ;)
  • King_Hippo - 01.03.2017 - 16:51

    Zitat von Sebastian Schewe:

    @King_Hippo
    Nun ja, immer mehr sind immer mehr unterwegs statt zu Hause...
    Das ist wie mit dem PC , der seit Jahren tot geredet wird. Trotzdem ist der gefragt wie nie. Gamer werden immer derartige ( stationäre) Plattformen bevorzugen.
    Zumal man nicht alles unterwegs spielen kann. ;) Mobilegaming kann einiges gar nicht ersetzen. Soll wahrscheinlich auch gar nicht.
    Ich für meinen Teil spiele so gut wie gar nicht unterwegs, bisschen Smartphone höchstens. Sowas wie Zelda sowieso nicht. Das möchte ich zuhause ungestört spielen, und die Atmosphäre genießen.
    Nintendos Entscheidung einen Hybrid raus zu bringen, hat für mich rein wirtschaftliche Gründe. Es hat nur Vorteile für sie beide Märkte zu vereinen. So müssen sie nur eine Plattform bedienen. Was irgendwo ne Gewinnsituation für alle ist. Weil wir als Spieler mit einem stärkeren Support rechen dürfen.
  • Talo - 01.03.2017 - 17:05

    @Boomshakkalakka
    Außerdem sind die Fanboys blind und müssen dringend zum Optiker weil sie die Ruckler bei Zelda nicht sehen oder diese nicht stören
  • GamingPeter - 01.03.2017 - 17:06

    Wenn die Virtual Console zurückkommt, wird sie dann wieder von neu starten oder sind dann alle Titel die es schon auf der U gibt sofort verfügbar?
  • Schnurres - 01.03.2017 - 17:09

    Es ist Nintendo, die starten die VC immer bei 0.
  • Booyaka - 01.03.2017 - 17:09

    @Talo ich bin eh Gaming Opa, da machen die Augen und Ohren nicht mehr so mit wie bei den Jungen Hüpfern. ;)
  • DaRon - 01.03.2017 - 17:09

    Was ich im Fazit nicht verstehe ist die Aussage

    Die Idee, die Konsole als Tablet zu behandeln ist innovativ, denn die Menschheit hat sich verändert und stationäre Konsolen sind (leider) nicht mehr zeitgemäß.
    Zeitgemäß sind Heimkonsolen immer noch. Der Heimkonsolenmarkt ist immer noch riesig. Von daher ist diese "These" ein bischen gewagt. Innovativ ist die Idee, Heim-Modus und Mobilgerät miteinander zu verbinden aber trotzdem. Zumindest auf die Art, wie Nintendo es gemacht hat. Ich nenn es mit Absicht nicht Heimkonsole, weil sie es nicht ist.

    Ich hätte mir noch gerne Angaben zu den Längen der Kabel gewünscht, da die Switch ja nicht wie Otto-Normal-Konsole einfach unter den TV gestellt werden kann.

    Auch ein paar mehr Tests zu den Akkulaufzeiten in verschiedenen Situationen wären gut gewesen.
  • Skerpla - 01.03.2017 - 17:13

    Na ja, seit es 128 GB Micro SD Karten gin überrascht mich von der Größe eines Gerätes nichts mehr in verbunden mit klein.

    Ich hoffe doch sehr dass die Nintendo Switch ihren Weg schafft und nicht so endet wie die WiiU. So ein Erfolg wie die Wii wird sie aber wohl nie werden und auch keine andere Nintendo-Konsole in der ZukunfT mehr, diese Zeiten sind leider für alle Konsolen dank Smartphones entgültig für immer rum.

    Viel Spaß und Glück Nintendo Switch und auf wiedersehen WiiU, du hast zumindest mein Leben deutlich geprägt.
  • BANJOKONG - 01.03.2017 - 17:17

    Ich werde nichts weiter mehr was eintragen.
    Sony ist der King und hat größeren pe.is als alle anderen, alles klar. ;)
    Sonyisten :whistling: hier.....
    Nintendo ist auf Platz 2 ,alles gut.....
  • Booyaka - 01.03.2017 - 17:19

    @BANJOKONG Spinnst du da steht Microsoft. :troll:
  • Phips McCloud - 01.03.2017 - 17:20

    @BANJOKONG Dafür hat Nintendo HD-Rumble...für die Ladies ;) :D
  • Flipperkugel - 01.03.2017 - 17:28

    Zitat von RocketMan:

    Zitat von Dirk Apitz:

    Zitat von RocketMan:

    Ich bin ein großer Nintendo-Fan (andere Konsolen mag ich bei weitem nicht so sehr) und positive Berichte freuen mich. Aber das ist schon wieder so eine Rezension, die eher undifferenziert pro-Nintendo auslegt und zurechtdreht. Mehr Journalismus, weniger Fangesang würde ich lieber lesen.
    Wir kritisieren nicht nur damit wir was kritisieren können. Wenn wir von etwas begeistert sind, sind wir es.
    Ein ausgewogener Bericht geht mit Pro und Kontra gleich um.
    Dieser hier beendet Absätze mit lobenswerten Eigenschaften der Switch mit "Praktisch!", "Top!" und "Respekt!".

    Aber der Absatz mit den Punktabzügen mündet in der relativierenden Aussage: "Ach ja, andere Konsolen-Launchs waren auch nicht perfekt."

    Das ist eine Schieflage in der Rezension, die nicht sein muß. Immer gerne her mit der Begeisterung, aber die wirkt authentischer, wenn alle Aspekte, egal ob posi- oder negativ, mit gleicher Überzeugung in die Waagschale gelegt werden.
    RocketMan, ich stimme Dir zu, aber das ist nun mal eine Fan-Seit für Nintendo- Enthusiasten. Ausgewogene Hands On-Berichte gibt es bei golem oder heise. Insgesamt kommt die Switch als Produkt erwartungsgemäß gut an. Das Problemkind bleiben wie so oft die Games. Mario Kart, Splatoon sind aufgewärmte Sachen, zwar gut, aber eben nicht neu. Wenn Nintendo meint wie bei der Wii U mit 1-2 Games pro Jahr und einigen Indie-Games den Markt aufrollen zu können und dazu noch bei der gewagten Preisgestaltung, dann sehe ich ehrlich gesagt schwarz.
  • henni4u - 01.03.2017 - 17:28

    Danke für diesen ausführlichen Test der Konsole. Die Tatsache, dass ihr auf das einrasten der Joy-Cons eingegangen seid, spiegelt sich in einem Kommentar von mir heute MIttag, wo ich genau diese Frage geklärt haben wollte.
    Auch geht ihr auf Handgrößen kurz ein, mehr hätte ich aber darüber erfahren, wie dicht die Knöpfe bei den Cons sind, wenn man nur diese als zwei Eingabegeräte verwendet.
    Liegt eigentlich der Konsole ein Stylus oder ähnliches dabei, da es sich wieder um einen Touchscreen handelt? Kann man hier wieder "Kuhtips" verwenden?

    Alles in allem, entspricht die Konsole genau dem, was ich mir gewünscht habe, noch bevor das Gerede um einen Hybriden immer lauter wurde. Allerdings warte ich trotzdem mit einem Kauf aus diversen Gründen: evtl. kommt eine reine Handheld Switch mit fest verbauten Steuerelementen, quasi als 3DS Nachfolger. Zelda, Mario Kart 8 schön und gut, kann ich aber auch auf der Wii U spielen. Bis Mario Oddyssey ist noch Zeit, spätestens dann könnte ich schwach werden. Viel mehr reizt mich jedoch Project Oktopath Traveller. Das die VC verspätet startet war schon bei der U bedauerlich und ich bin gespannt, wie diese dann unterstützt wird und ob ich Vergünstigungen bekomme, da ich viele Spiel schon dreimal runter geladen habe: Wii, Wii U, 3DS.

    Und sollten tatsächlich noch Titel wie Kingdom Hearts 3, Final Fantasy VII Remake oder andere auch für die Switch angekündigt werden, mal sehen, wie ich mich dann für die Switch entscheide; in s Haus kommt sie so oder so, die Frage ist nur, wann?
  • Taneriiim - 01.03.2017 - 17:29

    @Schnurres

    Die Switch ist keine Uralttechnik, sondern aktuell. Was du vermutlich nicht verstehst ist, dass es sich hierbei um eine Mobilarchitektur handelt.
  • Will0Wisp - 01.03.2017 - 17:32

    Ich muss auch sagen, dass ich den Test nicht so richtig gelungen finde. Da sind ein paar komische Dinger drin.

    "Die Idee, die Konsole als Tablet zu behandeln ist innovativ, denn die Menschheit hat sich verändert und stationäre Konsolen sind (leider) nicht mehr zeitgemäß."
    Was ist das denn für ein Satz? Stationäre Konsolen sind nicht mehr zeitgemäß? Wer sagt das? Die Menschheit hat sich verändert? Inwiefern?

    "Wir sind gespannt, ob der Support in den nächsten Monaten wächst und ob wir ebenfalls große Titel, wie zum Beispiel Skyrim noch sehen werden."
    Ist Skyrim nicht offiziell bestätigt? Warum seid ihr dann gespannt, ob ihr das Spiel noch sehen werdet?

    Das Ende mit dem perfekten Launch, den noch keiner hinbekommen hat, finde ich auch etwas wackelig.
    Versteht mich nicht falsch, ich bin übertrieben gehypt auf die Switch, kaufe mir das Ding sofort und war schon seit langem nicht mehr so gehypt auf eine neue Konsole, aber ein bisschen kritisch muss man schon sein.

    Auch finde ich es seltsam, dass im Test der Pro Controller mit bewertet wird, der im Paket nicht enthalten ist und dass Spiele erwähnt werden, die nicht zum Launch erscheinen. Zb der eventuell zu kleine Bildschirm für Mario Kart 8 Splitscreen Multiplayer.

    Was ich aber sehr gelungen finde ist der Aufbau. Alle einzelnen Punkte von der Verpackung, übers Pad, die Joycon bis zum Dock. Alles schön übersichtlich.

    ...würde da nicht der Punkt Technik mehr oder weniger fehlen. Zur Leistung sagt ihr so gut wie gar nichts.
  • Schnurres - 01.03.2017 - 17:34

    Zitat von Taneriiim:

    @Schnurres

    Die Switch ist keine Uralttechnik, sondern aktuell. Was du vermutlich nicht verstehst ist, dass es sich hierbei um eine Mobilarchitektur handelt.
    Und Du verstehst keine Ironie ohne Smilys
  • Taneriiim - 01.03.2017 - 17:39

    hab das so isoliert gelesen, musst zugeben ohne deine anderen kommentare im kontext echt schwer zu erkennen.

    egal, jetzt hab ichs kapiert, war ironie, nehme alles zurück.

    bei dem wirr warr hier echt schwierig ;)
  • BANJOKONG - 01.03.2017 - 17:41

    Ich entschuldige mich vielmals bei euch!
    1. Playstation 4
    2. Sxbone
    3. Dreamcast
    4. 3do
    5. Atari Jaguar
    6. PC engine
    7. Nintendo switch
    :troll:
  • Schnurres - 01.03.2017 - 17:42

    Zitat von Taneriiim:


    hab das so isoliert gelesen, musst zugeben ohne deine anderen kommentare im kontext echt schwer zu erkennen.

    egal, jetzt hab ichs kapiert, war ironie, nehme alles zurück.

    bei dem wirr warr hier echt schwierig ;)
    Verstehe ich gut. Und ohne davor die Sachen mit Saftladen etc., auch nicht verständlich.
  • Talo - 01.03.2017 - 17:42

    @BANJOKONG
    Es heißt ich entschuldige mich "bei" euch und nicht "an" euch (o.O)
  • Masters1984 - 01.03.2017 - 17:50

    @Schnurres
    Ja der Stromverbrauch ist auch für mich ein sehr wichtiger Faktor. Ich habe meien PS4 wieder verkauft, da ich mit den technischen Problemen (Fehlercodes) absolut nicht einverstanden war und man vom support für dumm gehalten wird. Ich sollte die Konsole initialisieren und alle Daten waren weg. Ich frag extra noch, ob meine Daten erhalten bleiben, er sagte, ja die Daten bleiben davon unberührt. Jetzt habe ich zur Xbox 360 in der Slim-Variante gewechselt. Habe irgendwie lust bekommen, da die Auswahl auf PS3 und 360 meiner Meinung nach bedeutend besser ist als auf der aktuellen Gen und man die Spiele bereits sehr preiswert bekommt und auch die Konsole mit Garantie hat und man einen deutlich geringeren Verbrauch hat.

    @zocker-hias
    So soll ich denn jetzt noch das Originalzitat herbekommen? Du weißt doch ganz genau, dass das gesagt wurde und du kannst doch nicht ernsthaft von mir verlangen, dass ich einen Beitrag raussuche, der 1-2 Jahre alt ist. Da suche ich ja Wochen danach.

    @felix
    danke Felix für den Link, hätte den wohl nicht mehr so schnell wiedergefunden
  • Dennis Meppiel - 01.03.2017 - 17:53

    @Will0Wisp

    "Die Idee, die Konsole als Tablet zu behandeln ist innovativ, denn die Menschheit hat sich verändert und stationäre Konsolen sind (leider) nicht mehr zeitgemäß."

    Ich beschäftige mich sehr gerne mit der Videospielbranche und lese auch viele Statistiken auf der gamescom usw.. Ganz besonders spannend ist das Thema Retail und Digital, das ist aber eine andere Sache. Man wird es noch nicht ganz auffällig erkennen, aber es gibt derzeit einen Abwärtstrend im Konsolen-Markt. Sony hatte durch ihren Namen Glück gehabt und einen sehr guten Hype damals aufgebaut. Aber wenn wir in die Zukunft blicken, ist es interessant, was derzeit jeder Hersteller macht. Nintendo versucht Konsole und Handheld in ein Gerät zu verpacken, Microsoft will PC- und Konsolen-Gaming vereinen. Es bleibt wirklich spannend und man merkt, dass jeder Hersteller etwas neues versuchen möchte. Sony ruht sich noch etwas auf den Erfolg aus, aber die nächste Ära auch dort gut durchdacht werden.

    Vielleicht verstehst du jetzt, was ich meine. ;)


    "Wir sind gespannt, ob der Support in den nächsten Monaten wächst und ob wir ebenfalls große Titel, wie zum Beispiel Skyrim noch sehen werden."

    Spiele, die einen Blockbuster-Status wie Skyrim besitzen. ;)


    "Auch finde ich es seltsam, dass im Test der Pro Controller mit bewertet wird, der im Paket nicht enthalten ist und dass Spiele erwähnt werden, die nicht zum Launch erscheinen. Zb der eventuell zu kleine Bildschirm für Mario Kart 8 Splitscreen Multiplayer."

    Da wir die Möglichkeit hatten ausführlich Mario Kart 8 Deluxe auf dem Splitscreen im Tisch-Modus zu spielen.

    "...würde da nicht der Punkt Technik mehr oder weniger fehlen. Zur Leistung sagt ihr so gut wie gar nichts."

    Wir dürfen aus NDA-Gründen das Gerät nicht aufschrauben usw.. Da Nintendo immer ihr eigenes Süpplein kocht wäre ein Vergleich mit PS4 und Xbox One unangebracht, besonders da die Nintendo Switch ein Hybrid ist, der mehrere Spielweisen besitzt. Das muss natürlich gut und kompakt verpackt sein, um die Konsole auch mitnehmen zu können.

    Trotzdem Danke für deine sehr höfliche Kritik. :)
  • Schnurres - 01.03.2017 - 17:55

    Zitat von Masters1984:

    @Schnurres
    Ja der Stromverbrauch ist auch für mich ein sehr wichtiger Faktor. Ich habe meien PS4 wieder verkauft, da ich mit den technischen Problemen (Fehlercodes) absolut nicht einverstanden war und man vom support für dumm gehalten wird. Ich sollte die Konsole initialisieren und alle Daten waren weg. Ich frag extra noch, ob meine Daten erhalten bleiben, er sagte, ja die Daten bleiben davon unberührt. Jetzt habe ich zur Xbox 360 in der Slim-Variante gewechselt. Habe irgendwie lust bekommen, da die Auswahl auf PS3 und 360 meiner Meinung nach bedeutend besser ist als auf der aktuellen Gen und man die Spiele bereits sehr preiswert bekommt und auch die Konsole mit Garantie hat und man einen deutlich geringeren Verbrauch hat.
    PS4 initialisieren = einmal googlen und rausfinden, dass alles gelöscht wird. Steht das nicht sogar in der Meldung selbst?

    Wünsche viel Spaß mit der 360, ich selber hätte mir wohl eher ne One geholt für wenig Geld und darauf 360-Spiele gespielt. Davon abgesehen ist der Sprung von PS360 zur PS4One mittlerweile schon groß genug.

    Und preiswert gibt es die Spiele auch, dank diverser Sales.

    Meine 360 (Slim matt) liegt irgendwo aufn Speicher. Verkaufen wollte ich dann doch nicht, weil man nicht so viel dafür kriegt... und die matte Version die einzige war, mit der ich klar kam. PS3 liegt auch verpackt da rum... auch da war mir der Verkauf nicht lohnend genug.

    Aber habe am ende die Ps360-Konsolen abgebaut, weil wenn ich die Spiele nun auch alle nachholen würde, wäre ich bis zur Ps5 nicht fertig.
  • Will0Wisp - 01.03.2017 - 18:01

    Zitat von Dennis Meppiel:

    @Will0Wisp
    ...

    Vielleicht verstehst du jetzt, was ich meine. ;)


    "Wir sind gespannt, ob der Support in den nächsten Monaten wächst und ob wir ebenfalls große Titel, wie zum Beispiel Skyrim noch sehen werden."

    Spiele, die einen Blockbuster-Status wie Skyrim besitzen. ;)

    Wir dürfen aus NDA-Gründen das Gerät nicht aufschrauben usw.. Da Nintendo immer ihr eigenes Süpplein kocht wäre ein Vergleich mit PS4 und Xbox One unangebracht, besonders da die Nintendo Switch ein Hybrid ist, der mehrere Spielweisen besitzt. Das muss natürlich gut und kompakt verpackt sein, um die Konsole auch mitnehmen zu können.

    Trotzdem Danke für deine sehr höfliche Kritik. :)
    Ah, ja dann verstehe ich, was gemeint war. Vielleicht müsste das dann auch etwas klarer geschrieben werden. Die "Menschheit" ist schon etwas schwammig formuliert. Vllt eher die Videospielbranche oder sowas?

    Das mit Skyrim habe ich mir auch schon gedacht, aber der Satz klingt beim ersten lesen echt erstmal so, als wärt ihr gespannt, ob Skyrim erscheint. ^^

    Echt, zur Technik durftet ihr nichts sagen? Schade. Vielleicht hab ich einfach zu viel Digital Foundry gelesen in letzter Zeit.

    Höfliche Kritik ist die einzig angebrachte. Danke für die ebenfalls höfliche Reaktion. ;)
  • Masters1984 - 01.03.2017 - 18:01

    @Schnurres
    Ich habe dem Support-Mitarbeiter geglaubt, da ich dachte, dass er mir schon keinen unsinn erzählen würde. Dementsprechend sauer war ich als dann komplett alles weg war.

    Ich wusste gar nicht, dass die aktuellen Konsolen auch die alten Spiele abspielen können, ich dachte immer die Spiele seien mit PS4 und Xbox One nicht mehr kompatibel, so wie auch die Hardware.
    Von der Xbox 360 habe ich mir auch die matte Version besorgt. Vorallem Fable 2 habe ich immer sehr geliebt.

    So groß war der technische Sprung aber nicht, ich hatte die PS4 selber und so viel war das nicht, was anders war, zumal viele Spiele wie Fight Night, Burnout, Tony Hawk, Tekken Tag einfach gefehlt haben.
  • Schnurres - 01.03.2017 - 18:03

    Zitat von Masters1984:

    @Schnurres
    Ich habe dem Support-Mitarbeiter geglaubt, da ich dachte, dass er mir schon keinen unsinn erzählen würde. Dementsprechend sauer war ich als dann komplett alles weg war.

    Ich wusste gar nicht, dass die aktuellen Konsolen auch die alten Spiele abspielen können, ich dachte immer die Spiele seien mit PS4 und Xbox One nicht mehr kompatibel, so wie auch die Hardware.
    Die einzige die abwärtskompatibel ist, ist die Xbox One. Da funktionieren 300 Xbox 360-Spiele drauf. Und es werden jeden Monat weitere hinzugefügt.

    Man kann auch im Store der One 360-Spiele kaufen etc.

    Und da die One ja ständig irgendwo im Angebot ist...
  • Dennis Meppiel - 01.03.2017 - 18:06

    @Will0Wisp Habs mal etwas angepasst. Danke Dir!
  • Masters1984 - 01.03.2017 - 18:10

    @Schnurres
    laufen die Spiele von Disc ohne download? Denn sonst könnte es echt lange dauern.
  • Schnurres - 01.03.2017 - 18:12

    Zitat von Masters1984:

    @Schnurres
    laufen die Spiele von Disc ohne download? Denn sonst könnte es echt lange dauern.
    Beides. Wer digital kauft, kann die spielen. Wer noch seine 360-Spiele hat, kann die auch nutzen (wobei es sein kann, dass da was runtergeladen wird).

    Also ob man komplett von einem Download rum kommt, weiß ich nicht. Aber wer die Disc-Fassung hat, muss jedenfalls nicht neu kaufen.
  • Masters1984 - 01.03.2017 - 18:19

    Das klingt sehr gut, vielleicht mache ich das mal im nächsten Jahr, braucht man dafür einen Gold-Account? - Denn ich zocke viel lieber Offline ohne Gold. Vorerst reicht mir auch noch die 360 Slim-Variante völlig aus, da unter anderem mein Lieblings-Assassin's Creed zu finden ist (AC3) sowie Burnout Revenge, Fable2 , Tony Hawk American Wasteland und Need for Speed Most Wanted sowie ein paar anderer Spiele. Vielleicht warte ich auf die Scorpio, denn wie ich hörte soll die technisch noch mehr leisten als die PS4 Pro.
  • otakon - 01.03.2017 - 18:22

    Find den Test schön geschrieben :)
    Etwas sehr positiv (wäre bei mir aber wohl auch so) doch warum künstlich viel negatives schreiben? Wenn einen nunmal nichts allzu sehr stört ist das halt so. Es ist ja nicht so das diese Dinge nicht zumindest erwähnt werden - find das ok.
    Würd stationäre Konsolen nicht als nicht zeitgemäß bezeichnen, aber das Nintendo eine mobile Heimkonsole geschaffen hat hat gerade für Nintendo halt diverse Vorteile.
    Ich wünsche Nintendo mit der Switch viel Erfolg und freu mich schon - in ein paar Tagen ist es soweit :thumbsup:
  • Schnurres - 01.03.2017 - 18:24

    Zitat von Masters1984:

    Das klingt sehr gut, vielleicht mache ich das mal im nächsten Jahr, braucht man dafür einen Gold-Account? - Denn ich zocke viel lieber Offline ohne Gold. Vorerst reicht mir auch noch die 360 Slim-Variante völlig aus, da unter anderem mein Lieblings-Assassin's Creed zu finden ist (AC3) sowie Burnout Revenge, Fable2 , Tony Hawk American Wasteland und Need for Speed Most Wanted sowie ein paar anderer Spiele. Vielleicht warte ich auf die Scorpio, denn wie ich hörte soll die technisch noch mehr leisten als die PS4 Pro.
    Gold braucht man weiterhin für Onlinegaming wie bisher und für Games with Gold-Spiele. Wobei das wieder interessant ist, wiel es jeden Monat nicht nur Spiele für die One gibt, sondern auch 2-3 Titel für die 360.

    Da sammelt sich schon was an.

    PS4 Pro hat 4 TFlops und ist damit doppelt so stark wie ne PS4. Und Scorpio wird min, 6 FTlops haben, mehr RAM, ggf modernere GPU etc.. Rein technisch wird das deutlich besser, Frage wird der Preis sein.
  • Masters1984 - 01.03.2017 - 18:29

    Ja das stimmt, aber es muss ja nicht unbedingt zum Release sein, ich kann warten. Dann sind auch die technischen Defizite der momentanen Gen Geschichte. Kann man eigentlich seine 360 Controller weiterverwenden oder muss man wie bei der PS4 alles neu kaufen? Funktioniert die Abwärtskompatibilität auch ohne Gold-Mitgliedschaft, wenn ich die originalen Retail-Spiele der 360 einlege?
    Online zocken hat für mich keine Priorität.
  • Schnurres - 01.03.2017 - 18:30

    360 nicht kompatibel. Abwärtskompatibel geht glaube ich ohne Gold.
  • BANJOKONG - 01.03.2017 - 18:31

    @Schnurres

    Also hat den bald xbox scorpio ein größeren pe.is als ps4 pro?
  • Schnurres - 01.03.2017 - 18:36

    Zitat von BANJOKONG:

    @Schnurres

    Also hat den bald xbox scorpio ein größeren pe.is als ps4 pro?
    Viel größer und moderner, dummerweise keine Spiele (außer 3rds) *duckundweg*
  • King_Hippo - 01.03.2017 - 18:37

    Einbisschen mehr als Glück und Hype ist es bei Sony dann doch. Beides kann man schließlich nicht zocken. ;)
    Die PS4 ist eine sehr gute Konsole mit einem starken und vielseitigen Lineup. Auch ein Nintendo Magazin für Nintendo Enthusiasten ( wie jemand hier schrieb) darf die Dinge objektiv betrachten. ;)
  • BANJOKONG - 01.03.2017 - 18:45

    @Schnurres

    Ist doch sch.iß egal Hauptsache die Technik ist besser, sch.iß auf spiele. Technik Technik technik Technik Grafik bessere Auflösung mehr wollen wir hier nicht.
  • Masters1984 - 01.03.2017 - 18:48

    Dabei sind die Thirds doch eigentlich mit das wichtigste bei einer gut laufenden Konsole. Ohne Thirds geht es nicht, wie man an der Wii U gesehen hat, da können die Exklusivtitel noch so gut sein.
  • bign - 01.03.2017 - 18:48

    Jetzt müsste Amazon nur mal loslegen und meine Switch in den Versand geben, hoffentlich mit DHL und nicht mit dem Götterboten...
  • Kugelwilli - 01.03.2017 - 18:56

    Was den Handheld-Modus der Switch und den Off-TV-Modus der Wii U angeht (Ist ja auch egal wie man das fachsimpelt): Vor so einiger Zeit war ich noch der Meinung wie unwichtig das wäre, eine Konsole zu haben, bei der man ein Spiel auch auf dem Tablet zocken kann. Denn: Ich spiele ja immer vor dem TV. Logo. Warum soll das auch anders sein? Ganz einfach: In einer Beziehung sieht das schon mal anders aus. Besonders, wenn man nur einen Fernseher hat. Früher hätte das unter Umständen Streß gegeben. "Mach mal aus, ich will jetzt Tatort gucken." "Nein, kann jetzt nicht, bin gerade beim Endgegner." Wirklich, ich schätze es sehr, dass ich eine Wii U und bald eine Switch habe. So kann man auch den Abend gemeinsam auf der Couch verbringen, wenn man mal unterschiedliche Vorlieben hat.
    Ja, die Gesellschaft verändert sich. Langsam, aber stetig.
  • Sssnake36 - 01.03.2017 - 19:02

    Das Gerät an sich,ist eigentlich geil. Es fehlen aber die Games. Der wahre Launch ist doch eigentlich erst Q4 2017. Nach Zelda und MK8 (beides Wii U Titel) kommen erstmal gar keine großen Titel mehr, bis mindestens August. Also an einen schwächeren Launch einer Nintendo Heimkonsole kann ich mich beim besten Wille nicht erinnern. Nur mal zur Erinnerung: (weil soviele meinen,es läuft ja alles besser als bei der Wii U) Die Wii U hatte Nintendo Land, NSMB und Zombi U exklusiv zum Launch. Und einen Haufen Third Party Games (CoD,Mass Effect,Ac etc) mit teilweise exklusiven Features z.B. tekken oder Batman.Davon kann die Switch nur träumen.
  • Flipperkugel - 01.03.2017 - 19:16

    Zitat von Sssnake36:

    Das Gerät an sich,ist eigentlich geil. Es fehlen aber die Games. Der wahre Launch ist doch eigentlich erst Q4 2017. Nach Zelda und MK8 (beides Wii U Titel) kommen erstmal gar keine großen Titel mehr, bis mindestens August. Also an einen schwächeren Launch einer Nintendo Heimkonsole kann ich mich beim besten Wille nicht erinnern. Nur mal zur Erinnerung: (weil soviele meinen,es läuft ja alles besser als bei der Wii U) Die Wii U hatte Nintendo Land, NSMB und Zombi U exklusiv zum Launch. Und einen Haufen Third Party Games (CoD,Mass Effect,Ac etc) mit teilweise exklusiven Features z.B. tekken oder Batman.Davon kann die Switch nur träumen.
    Danke, endlich jemand mit gutem Erinnerungsvermögen. Mir ist schleierhaft, wie man den Switch-Launch als gelungen bezeichnen kann. Wenn man mal die rosarote Fanboy-Brille abnimmt, kommt für Switch erstmal gar nix an "grossen" Games. Mario Kart habe ich auf Wii U gespielt, Splatoon interessiert mich nicht. Das uralte Skyrim kommt irgendwann im Herbst und Mario Odyssey zu Weihnachten. Eshop-Games zähle ich nicht. Etwas kritischer kann man das Ganze schon mal betrachten.
  • RAPtor - 01.03.2017 - 19:30

    @giu_1992
    Ich empfehle dir das hier für dein Sofa problem
    Klick
  • Dirk Apitz - 01.03.2017 - 19:31

    @Flipperkugel

    ARMS kommt noch und wenn dich etwas nicht interessiert ist das ok, aber das muss für andere nicht gelten.

    Schlechte Ports brauch keiner und mit nsmb und einem durchsnittlichen Zombie u waren auch nicht das gelbe vom ei. Als Ausblick hat man bisher Mario Odysee und splatoon 2. auf der u hätte man das verschobene pikmin 3.

    Im Grunde ist der lunch nicht schlechter oder besser. Kommt nur drauf an auf was man wert legt. Auf den xten Aufguss von nsmb und spiele die schon längst wo anders erschienen sind, was du bei Skyrim ja kritisierst möchte ich nicht wieder sehen.

    Rosarote Brille vorwerfen und die Vergangenheit selbst verklären.
  • blither - 01.03.2017 - 19:49

    Zitat von BANJOKONG:

    @Schnurres

    Ist doch sch.iß egal Hauptsache die Technik ist besser, sch.iß auf spiele. Technik Technik technik Technik Grafik bessere Auflösung mehr wollen wir hier nicht.

    Dieses Jahr erscheinen noch viele gute Xbox-Exklusiv-Spiele.

    Sony scheint ein wenig den Switch-Launch torpedieren zu wollen. Deswegen vielleicht die aktuell hohe Frequenz an guten Exklusiv-Spielen. MS spart sich das für die zweite Jahreshälfte.
  • Sssnake36 - 01.03.2017 - 19:54

    Zitat von Dirk Apitz:

    Schlechte Ports brauch keiner und mit nsmb und einem durchsnittlichen Zombie u waren auch nicht das gelbe vom ei. Als Ausblick hat man bisher Mario Odysee und splatoon 2. auf der u hätte man das verschobene pikmin 3.
    Wo waren das schlechte Ports? ME3 oder Deus Ex waren ausgezeichnet angepasst. AC& COD,Tekken liefen alle sauber auf der U. Hast du die Games überhaupt gespielt? Zombi U war das bessere Resident Evil. Nintendo Land und NSMB waren solide. Als Ausblick gabs schon Pikmin 3 ,Bayonetta 2. Leute, wir sind hier alle wohl Nintendo Fans, keine Frage, aber der Switch Launch ist einfach mager.Als ob Arms und 1, 2 Switch einen Gamer lange bei der Stange hält. Holiday2017 - das ist der wahre Launchzeitraum. Der Release jetzt ist nur dazu gedacht die Konsole bekannt zu machen,der Hype lebt ausschließlich von dem Hybrid Status.
  • Dirk Apitz - 01.03.2017 - 20:05

    Zitat von Sssnake36:

    Wo waren das schlechte Ports? ME3 oder Deus Ex waren ausgezeichnet angepasst. AC& COD,Tekken liefen alle sauber auf der U. Hast du die Games überhaupt gespielt? Zombi U war das bessere Resident Evil. Nintendo Land und NSMB waren solide. Als Ausblick gabs schon Pikmin 3 ,Bayonetta 2. Leute, wir sind hier alle wohl Nintendo Fans, keine Frage, aber der Switch Launch ist einfach mager.Als ob Arms und 1, 2 Switch einen Gamer lange bei der Stange hält. Holiday2017 - das ist der wahre Launchzeitraum. Der Release jetzt ist nur dazu gedacht die Konsole bekannt zu machen,der Hype lebt ausschließlich von dem Hybrid Status.
    darksiders und Batman gingen nicht gut auf, tekken war ok, ac würde ich mit me als die besseren Ports bezeichnen, FIFA war...naja.

    Zombi U fand ich die Steuerung nicht gut, grafisch eher mies und später sehr eintönig. NSMB U sage ich lieber nichts.

    Nintendo Land ist unterschätzt da stimme ich dir zu.

    ARMS weißt du doch noch gar nicht wie es wird.

    Wir haben Zelda, ARMS, Bomberman, MK8Deluxe, Mario, Skyrim, Sonic, Fast, Splatoon, SF, Snipperclips, Constructer HD, Disagea 5 und Xeno im ersten Jahr.

    Nicht alles ist für mich, aber ich habe jetzt schon mehr spiele als auf der u in deen ersten zwei Jahren.

    Wenn jemand das jetzige lineup besser findet hat das nichts mit schön reden oder Fanbrillwe zu tun sondern mit dem Geschmack.
  • nintendofan89 - 01.03.2017 - 20:13

    Ist mal jemand aufgefallen wie schick die Switch ist?
    Bis auf den merkwürdig aussehenden Zusammensteckcontroller ist das Ding echt gutaussehend.
    Ob mit neon Joy Cons oder in Grau.
    Ich finde das kann man durchaus hervorheben
  • Casualatical - 01.03.2017 - 20:39

    @Sssnake36 und Co.

    Der Wii U Launch war definitiv nicht besser. Nintendo Land war gut, wurde aber aufgrund der E3 von vielen Menschen im Vorfeld gehated. Zombi U und NSMB waren i.O. aber nicht im Weltklasse Format. Die Ports waren irrelavant, da nur die wenigsten gekauft.
    Lego City, MH3U und Pikmin kamen später.

    Der Switch Launch sieht zwar magerer aus, allerdings haben wir mit Zelda und 1-2 Switch (33€) zwei perfekte Spiele. Einmal ein Spiel der Weltklasse und einmal ein Konzeptspiel um Propaganda unter nicht-Gamern zu machen. 1-2 Switch ist nicht für den geübten Gamer konzipiert, sondern zum Veranschaulichen des Konzepts für alle Menschen. Einfach und einprägsam (da übertrieben)

    Betrachten wir weitere Titel, so bekommen wir Bomberman R (exklusiv) ein Klassiker den viele kennen, I am Setsuna, ein RPG. Fast RMX und noch paar weitere.

    In der nächsten Zeit erscheinen dann Lego City und MK8 (April) sowie Street Fighter und Disgaea5 (Mai). Das sind 4 Top-Games. Besonders MK8 dient wieder als perfektes Beispiel die Konsole den Menschen näher zu bringen. Jederzeit mit jedermann.

    desweiteren erwarten uns ARMS, Splatoon 2, Skyrim, FE Warriors, Mario und Xenoblade dieses Jahr.

    Das ist für die ersten 10Monate ein beachtliches Line-Up an qualitativen Spielen. Deswegen wird alles besser und die Konsole ein Hit.
  • Sssnake36 - 01.03.2017 - 20:45

    Zitat von Dirk Apitz:

    Wir haben Zelda, ARMS, Bomberman, MK8Deluxe, Mario, Skyrim, Sonic, Fast, Splatoon, SF, Snipperclips, Constructer HD, Disagea 5 und Xeno im ersten Jahr.
    Wenn Xenoblade 2 dieses Jahr hierzulande erscheint,gebe ich einen aus! ;)
  • SuperDavid - 01.03.2017 - 20:52

    ich habe gelesen mankann den pro controller auch am pc nutzen
  • Tarik - 01.03.2017 - 20:59

    @ntower: Was passiert, wenn man eine Festplatte an eine der USB-Buchsen anschließt?
    Das würde mich echt mal interessieren. Vermutlich momentan gar nichts, aber ich hoffe inständig, dass Nintendo es später per Firmwareupdate so regelt, dass man dort Festplatten anhängen kann und die darauf installierten Spiele dann eben nur im Homescreen auftauchen, wenn die Switch im Dock hängt (wo ja auch die Platte dran ist). So ähnlich ist es bei der Wii U ja auch. Bei jedem Start wird gecheckt, ob an einer Buchse eine Platte hängt und falls ja, werden die darauf befindlichen Spiele mit aufgelistet. Ein Riesenvorteil. Unvorstellbar, dass man bei der nächsten (!) Konsolengeneration, wo die Spiele durchschnittlich logischerweise noch viel größer werden, Festplatten nicht mehr ermöglicht, sondern zu (m)SD-Karten downgradet.
    Versteht mich nicht falsch, für unterwegs ist das durchaus okay, die paar Spiele auf mSD oder Cartridges dabei zu haben. Aber wer sich über die Jahre eine Sammlung im eShop zusammen kauft, vor allem mit vielen "Couch-Spielen", der kommt nicht weit.
  • RAPtor - 01.03.2017 - 21:10

    @Sssnake36
    Ich denke es werden noch so einige Spiele kurzfristig angekündigt, auch größere Projekte von den Third Partys.
    Ich würde da jetzt noch nicht den Teufel an die Wand malen.

    @Flipperkugel
    Ist für dich zelda breth of the wild also kein großes game?
    Also für mich ist es das bahnbrechenste game seid mario 64 und das kaufargument. :thumbsup:
  • Zahyron - 01.03.2017 - 21:50

    Ich verstehe manche Leute nicht, die die Nintendo Hardware so runter machen und alles mit der PS4 oder Xbox begleichen. Für die größe der Switch ist die Hardware absolut zeitgemäß. Allein der Kühler der PS4 oder Xbox ist fast so groß wie die Switch. Dass man bei der Größe nicht die Hardware von der PS4 schlagen kann ist ja wohl logisch. Ich glaube viele von euch unterschätzen vor allem den X1 Prozessor, der ziemlich leistungsstark ist.

    An alle die PS4 und XBox so loben... wieso gebt ihr euch mit so schlechter Hardware zufrieden? ?(
    Am PC könnt ihr mit wesentlich besser Hardware zocken. Eine PS4 kann man leicht durch einen Leistungsstarken PC ersetzen. Die Switch jedoch nicht.

    Der Bericht lobt die Switch finde ich zu stark. Es gibt auch schwächen, aber alles in allem ist es ein erster Schritt in die Zukunft.
  • giu_1992 - 01.03.2017 - 21:51

    @RAPtor danke für die Empfehlung aber wenn ich bei meiner Freundin, im Hotel oder sonst wo bin, hätte ich keine Lust das Teil immer mitzuschleppen. Dafür soll der Stand ja eigentlich da sein. Lächerlich, dass der anscheinend nur auf festen Untergründen hält
  • nintendofan89 - 01.03.2017 - 21:58

    Zitat von Dirk Apitz:

    Zitat von Sssnake36:

    Wo waren das schlechte Ports? ME3 oder Deus Ex waren ausgezeichnet angepasst. AC& COD,Tekken liefen alle sauber auf der U. Hast du die Games überhaupt gespielt? Zombi U war das bessere Resident Evil. Nintendo Land und NSMB waren solide. Als Ausblick gabs schon Pikmin 3 ,Bayonetta 2. Leute, wir sind hier alle wohl Nintendo Fans, keine Frage, aber der Switch Launch ist einfach mager.Als ob Arms und 1, 2 Switch einen Gamer lange bei der Stange hält. Holiday2017 - das ist der wahre Launchzeitraum. Der Release jetzt ist nur dazu gedacht die Konsole bekannt zu machen,der Hype lebt ausschließlich von dem Hybrid Status.
    darksiders und Batman gingen nicht gut auf, tekken war ok, ac würde ich mit me als die besseren Ports bezeichnen, FIFA war...naja.
    Zombi U fand ich die Steuerung nicht gut, grafisch eher mies und später sehr eintönig. NSMB U sage ich lieber nichts.

    Nintendo Land ist unterschätzt da stimme ich dir zu.

    ARMS weißt du doch noch gar nicht wie es wird.

    Wir haben Zelda, ARMS, Bomberman, MK8Deluxe, Mario, Skyrim, Sonic, Fast, Splatoon, SF, Snipperclips, Constructer HD, Disagea 5 und Xeno im ersten Jahr.

    Nicht alles ist für mich, aber ich habe jetzt schon mehr spiele als auf der u in deen ersten zwei Jahren.

    Wenn jemand das jetzige lineup besser findet hat das nichts mit schön reden oder Fanbrillwe zu tun sondern mit dem Geschmack.
    Also ich muss dir bei Batman und Darksiders vollkommen widersprechen.
    Wer bei Breath of the Wild auf Framedrops pfeift darf sich bei Darksiders nicht aufregen.
    Und Batman war wohl ne Klasse für sich.
    Grafisch der ps360 Version um einiges überlegen und das Gamepad super eingebunden.
    Und lief echt gut.
    Darksiders hatte halt Framedrops aber die hielten sich in Grenzen.
    Übrigens hatten diese Framedrops auch die anderen Versionen. Du solltest auch mal Teil 1 auf der 360 Spielen. Das nenne ich mal Framedrops.
    Ansonsten ist Darksiders 2 schöner als auf der ps360, zwar nicht so ein krasser Unterschied wie bei Batman aber immerhin.
    Auch die Gamepad Einbindung war super.

    Du hatest die Wii U krass das muss ich schon sagen.
    Keine Ahnung wo dein Problem ist.
    Das manche die Switch kritisieren dafür kann die Wii U nichts.
    Kannst gleich anfangen die One und die Ps4 zu haten.
    Die stehen nämlich in direkter Konkurrenz und auch wenn dir das jetzt nicht schmecken wird sie sind ziemlich erfolgreich.

    Für einen Mod in einem Nintendo Forum ziemlich uncool. Und dieses Mal spreche ich NUR von diesem Thema bevor du jetzt irgendwelche alten Dispute hinzuziehst.
    Du bist auch nicht alleine bevor du dir auf den Schlips getreten fühlst.
    Den nächsten User werde ich auch darauf ansprechen.
    Das mit dem Mod erwähne ich halt weil ich es hart finde dass ausgerechnet ein Mod auf einer Nintendo Seite eine Nintendo Konsole runtermacht.
    Also wie gesagt hat nichts mit unseren sonstigen Disputen zu tun!
  • Masters1984 - 01.03.2017 - 22:04

    @Dirk Apitz
    Wenn New Super Mario Bros U nicht das gelbe vom Ei gewesen sein soll, dann verstehe ich ehrlich gesagt nicht, wieso ihr das mit 9 von 10 Punkten (was in meinen Augen ein sehr gut bedeutet) bewertet habt. Wo bleibt da eure Konsequenz?

    @nintendofan89
    Ja Batman Arkham City zum Beispiel war wirklich großartig umgesetzt auf der Wii U, das selbe auch bei Deus Ex Human Revolution. Gerade diese beiden Spiele sind Paradebeispiele, wie es richtig geht.
  • nintendofan89 - 01.03.2017 - 22:09

    Zitat von Masters1984:

    @Dirk Apitz
    Wenn New Super Mario Bros U nicht das gelbe vom Ei gewesen sein soll, dann verstehe ich ehrlich gesagt nicht, wieso ihr das mit 9 von 10 Punkten (was in meinen Augen ein sehr gut bedeutet) bewertet habt. Wo bleibt da eure Konsequenz?
    Ich muss hier das Team in Schutz nehmen zur Zeit ist dies wirklich nur die Meinung von Dirk.
  • Masters1984 - 01.03.2017 - 22:12

    @nintendofan89
    Ja unterschiedliche Geschmäcker halt. Ich verstehe aber den Kritikpunkt dahinter, denn die New Super Mario Bros Reihe ist im Kern eigentlich immer das gleiche, dennoch ist die Wii U-Version ein sehr gutes Spiel, aber ich verstehe, wenn man darauf keine lust mehr hat, da es eigentlich immer das gleiche ist, da wäre ein 3D Mario in der Tat die bessere Wahl für den Release gewesen und das 2D-Mario hätte man dann zu einem späteren Zeitpunkt bringen können.
  • RAPtor - 01.03.2017 - 22:13

    @giu_1992
    Das teil kannst du zusammen klappen dann ist es relativ flach und klein :)
  • nintendofan89 - 01.03.2017 - 22:14

    Zitat von Masters1984:

    @nintendofan89
    Ja unterschiedliche Geschmäcker halt. Ich verstehe aber den Kritikpunkt dahinter, denn die New Super Mario Bros Reihe ist im Kern eigentlich immer das gleiche, dennoch ist die Wii U-Version ein sehr gutes Spiel, aber ich verstehe, wenn man darauf keine lust mehr hat, da es eigentlich immer das gleiche ist.
    Es ist halt einfach nur eine Neuauflage von New Super Mario Bros von der Wii.
    Das ist aber das einzige meiner Meinung nach was man dem Game ankreiden kann.
    Es ist wirklich ansonsten super.
  • Dirk Apitz - 01.03.2017 - 22:32

    @Masters1984

    Ich habe es ja nicht bewertet. Unterschiedliche Mitglieder und unterschiedliche Meinungen ;)

    @nintendofan89

    Habe darksiders auf der ps3 gezockt gab auch framedrops.

    Und ich liebe meine Wii U. Wo ist dein Problem? Habe die im Cast verteidigt und sich hier im Forum. Komm mal runter.

    Du hast echt Probleme und witterst gleich was böses. Jedes Mal die selbe Scheiße.

    "Dann noch als Mod in einem Nintendoforum". Ach darf ich deswegen nichts kritisieren oder ne Meinung haben?
  • Flipperkugel - 01.03.2017 - 23:34

    Die Diskussionen werden hier teilweise sehr emotional geführt. Es geht aber nur um ein Produkt, nicht mehr und nicht weniger. Schade, dass sich manche Leute hier gleich persönlich angegriffenen fühlen, wenn man sich kritisch zur Switch äußert. Fakt ist, ich liebe Nintendo. Aber im Moment kann ich leider nicht erkennen, dass Nintendo sein Versprechen einlöst und die Gamer zurückgewinnen möchte. So hatte man es ja noch letztes Jahr vollmundig angekündigt. Ich verstehe, dass viele von Euch mit dem Spieleangebot der Switch zufrieden sind. Genauso kann ich aber erwarten, dass Ihr auch die Meinungen von Leuten respektiert, die nicht nochmal Mario Kart 8 oder Lego City zocken wollen. Und auch wenn das neue Zelda garantiert ein Meisterwerk ist, so sind die Zeiten vorbei, dass man sich wegen eines Games eine Konsole kauft. Andere Firmen können auch gute Spiele entwickeln. Hoffen wir für uns Alle, dass da noch mehr kommt, als das, was schon angekündigt wurde. Nintendo kann ohne Unterstützung der 3rds mit Sicherheit nicht den notwendigen Spiele-Output sicherstellen.
  • Dekstar - 01.03.2017 - 23:39

    Zitat von zocker-hias:

    Nochmal zum Test selber, ich finde ihn gut, aber irgendwie ist er eher wie einer dieser ersten Hands-On Berichte als ein ausführlicher Test , der auch ein paar Langzeit Beobachtugnen hat:

    Wie schlägt sich der Akku bei Zelda wenn man z.b. WLAN ausstellt und die Helligkeit 1-2 Stufen runter stellt (oder auf automatisch lässt). Das er bei vollen Features 2.5h macht ist ja klar, aber was is sonst.

    Kann ich die Switch mit USB-C und nem normalen Handy Stromstecker problemlos aufladen oder lädt sie dann langsamer als mit nem Switch Netzteil?

    Wie schnell lädt die Konsole am Netz, wenn ich dabei Zelda Spiele?

    Wie sieht es aus mit Powerbanks? Habt ihr was getestet?

    Absolut meine Meinung.
    Das liest sich leider nicht wie ein seriöser, objektiver Test.
    Vergleiche, zu mindestens im Ansatz, zu anderen aktuellen Konsolen fehlen.
    Macht bitte nochmal einen Nachtest, wenn ihr die Konsole über 4 - 8 Wochen in den Händen hattet. Und dann auch mit Meinungen von mehreren NTower-Schreibern.
  • Talo - 01.03.2017 - 23:47

    @Flipperkugel
    Yoah allerdings hatte ich mit nur wegen Persona die Vita geholt und obwohl ich sie danach im Prinzip nie wieder genutzt habe, habe ich mir nur wegen dem einen Spiel den Handheld gekauft und um es am TV weiter spielen zu können auch noch die Vita TV geholt. Das habe ich keine Sekunde bereut. Also die Zeit ist nicht unbedingt vorbei nur sind solche Spieler weniger geworden, aufgrund eines diversifizierten Angebots.
  • Switch - 02.03.2017 - 00:02

    @Masters1984 ich bin ja seit langem stiller Leser in ntower und musste vor nem Jahr oder so lachen als du zur PS4 gewechselt bist (weil auch genervt von der WiiU) und dann so auf die Fresse damit gefallen bist, versteh mich nicht falsch ich mache mich nicht lustig über dich wirklich nicht, aber irgendwie habe ich das kommen sehen! War sogar fast soweit dir deswegen über Miiverse uu schreiben, aber hätte eh nix gebracht, wieso solltest du nem Fremden glauben schenken. ^^
  • Guybrush - 02.03.2017 - 00:09

    Als aller erstes...ich verstehe den Hype um die Nintendo Switch, nach der Wii U hoffen Nintendo Fans endlich wieder das zu bekommen wofür Nintendo steht! Gleichzeitig erhoffen sich viele das wieder mehr auf Nintendo schauen anstatt auf Playstation und Xbox.
    Was ich aber nicht verstehen kann ist folgendes, wie kann man sich auf diese Konsole freuen wenn einfach noch nichts neues angekündigt ist? Ja wir haben das neue Zelda, aber von Zelda allein kann die Switch nicht leben. Die einzigen Zwei Titel die angekündigt sind welche AAA sind, sind Mario und Xenoblade(Splatoon und Mario Kart gab es schon). Dann hab ich heute gelesen über 60 Indie Games sind für die Nintendo Switch in der Mache...nichts gegen Indie Games, ich mag sie ja wirklich. Aber wenn die Switch darauf aufbauen wird das im Jahr 60 Indie Games kommen und darauf 3 große Titel hat es Nintendo wieder verkackt. Die Wii Zeit hatte zum Beispiel sehr viele große Spiele, deshalb hoffe ich das Nintendo auch dahin zurück kommt.
    Gleichzeitig ist der Preis der Konsole wirklich unverschämt, dass sage ich nicht weil ich es mir nicht leisten kann(Gehöre zu denen die sich die Playstation VR Day One gekauft haben) sondern weil es sich so zusammen stellt: 340€ Stwich, 70€ Pro Controller, 30€ Netzteil, 70€ 1 Game wie Zelda. Heißt: 510€.

    Was würde ich für mein Geld bekommen? Ein Konsolenhandheld dessen Stärke für genau das ausreicht was es tun soll, unzwar ein Konsolenhandheld sein. Ich sage ja nicht das es schlimm ist wenn eine Konsole schwächer ist, das war Nintendo bisher immer. Aber wenn ich in 2 Jahren sehen muss das Nintendo wieder hinterher hinkt kriege ich das kotzen.

    Ich bekomme stolze 25 GB. Wow. 25?! Ja ich habe hier bereits gelesen es handelt sich um Flash Speicher usw. Bringt mir aber nix oder? Wenn ein Zelda 13 GB hat und ich mal eben 2 AAA Titel auf die Konsole laden will weil ich keinen bock hab die Cards mitzunehmen ist der Speicher voll. Geht gar nicht.

    Der Akku. Es ist eine Konsole zum mitnehmen und beim vollem spielen hält er sage und schreibe 2.5 Stunden. Was genau soll das? Als ich dann noch gelesen habe das ein Smartphone ja auch nicht länger hält bin ich fast umgekippt vor lachen. Es ist eine KONSOLE, das bedeutet der Akku hat mindestens 4 Stunden zu halten beim vollen Zelda spielen. Weil ich sicher keinen Bock dauernd mit ner Powerbank rumzulaufen.

    Dann habe ich noch gelesen die stationären Konsolen wären tot? Ja, bei Nintendo. Aber weder bei PC Gamern, noch bei Xbox Spielern und schon gar nicht bei Playstation Spielern. Ich denke die Zahlen sprechen für sich, alleine wenn man sich die Software zahlen hier in Deutschland bei den Games anschaut. Da steht zu 95% immer eine bestimmte stationäre Konsole ganz oben.
    Und das ist auch gut so! Klar macht es spaß mal unterwegs zu spielen. Aber nach Feierabend sich gemütlich vor der Konsole oder dem PC zu setzen wird halt nie ersetzt werden können.

    So, das klang jetzt alles so als würde ich die Switch hassen....nein ich hasse sie nicht. Ich werde mir die Entwicklung der Switch bis Weihnachten anschauen. Sollten dann aber immernoch keine gescheiten Games rausgekommen sein, wird diese leider nicht gekauft.
  • Mr.Ash - 02.03.2017 - 00:11

    Netter Bericht, aber mit ordentlich Fangesang und kaum objektivem Journalismus. Auch dass stationäre Konsolen nicht mehr zeitgemäss sein sollen sehen wohl knapp 60 Mio PS4 und gut 30 Mio XB1 Spieler ein bischen anders. Schwer zu sagen ob Nintendos Switch daran was ändern wird, persönlich denke ich das aber eher nicht.
  • Masters1984 - 02.03.2017 - 00:16

    @Switch
    Jup, die PS4 war leider doch ein Fehlkauf für mich. Die Spiele sind eigentlich gar nicht so übel, aber mehr als die hälfte sind Remaster. Ich habe mich zuerst wie ein Schnitzel gefreut und anfangs funktionierte auch alles problemlos, ich noch schnell eine neue 1 TB Festplatte eingebaut (auch wenn dadurch die reBuy-Garantie verfallen ist), aber nach einiger Zeit kamen dann auf einmal ständig diese Abstürze mit Fehlercode und man weiß einfach nicht was man tun soll.

    Ich habe erst wieder die PS3 kaufen wollen, weil ich dort fast die selben Spiele bekomme wie auf der 4 mit Ausnahme von einer Hand voll, aber dann dachte ich mir, dass die Xbox 360 eigentlich auch richtig tolle Spiele wie Fable 2 hat, welches ich total geliebt habe. Dann kam noch Burnout Revenge, Need for Speed Most Wanted sowie ein paar andere Spiele hinzu, die es auf der PS3 leider nicht gibt um im Multiplayer echt was hermachen und schon war die Wahl getroffen.

    Auf mich wirkt die PS4 in dieser Form leider unausgereift, denn anstelle der Fehlercodes wäre es anständiger gewesen, diese Fehler beim Namen zu nennen, zumal diese Fehler erst seit der 4. Firmware plötzlich aufgetaucht sind. Ich hatte einfach so gar keine lust mehr und habe nachdem meine Daten durch die Initialisierung weg waren alles verkauft und mich umentschieden. Am schlimmsten war es bei Resident Evil 7, es war einfach unspielbar, dabei hat mir die Demo so gut gefallen. Ich hatte es sogar geschafft, die Münze zu bekommen, die man ins Hauptspiel übertragen kann, die DLCs habe ich auch alle gekauft (Season Pass), aber das Spiel war nicht spielbar, es stürzte immer mit diesen Fehlercodes ab, das selbe auch bei Skyrim und Uncharted 4.
  • giu_1992 - 02.03.2017 - 00:20

    @Guybrush sehr differenziert und gut geschrieben. Als Gamer PC und PS4 Besitzer reicht mir das Portfolio aktuell, auch wenn mich so gut wie kein Indie Spiel interessiert (mal ehrlich, bei der Flut von Top Games für die anderen Plattformen, hat man doch eh kaum Zeit). Nintendo hätte hier seine Chance nutzen sollen mit dem Release ein paar echte Granaten neben Zelda auf den Markt zu werfen. Für diejenigen die nun aktuell nur eine Switch haben, wird das eine lange Durststrecke, solange man nicht unbedingt auf Indies, Technikdemos oder "Sportspiele" ala Arms steht. Man hätte sich hier zum Beispiel ganz Easy die Rechte an der Kingdom Hearts Collection sichern können. Die Grafik packt die Switch und das KH kein Exklusiv Titel ist, zeigt ja der kommende Release des 3. Teils für Xbox und PS4. Das sind so Sachen über die ich mich ärgere, da man hier mit etwas Investition ein paar Perlen ins Boot hätte holen können. Ansonsten freue ich mich natürlich auf meine Switch, die bereits unterwegs ist. Aber nach Zelda werde ich erstmal nur Bomberman als Nebenbeschäftigung zu den richtigen AAA Titeln haben. Ende März kommt ja die KH Collection und Mass Effet Andromeda, außerdem steht ja noch Horizon offen und ich hab Resident Evil noch bei Steam offen. Das muss man nach Zelda alles noch verarbeiten :link_confused:
  • Guybrush - 02.03.2017 - 00:21

    Zitat von Masters1984:

    Auf mich wirkt die PS4 in dieser Form leider unausgereift, denn anstelle der Fehlercodes wäre es anständiger gewesen, diese Fehler beim Namen zu nennen, zumal diese Fehler erst seit der 4. Firmware plötzlich aufgetaucht sind. Ich hatte einfach so gar keine lust mehr und habe nachdem meine Daten durch die Initialisierung weg waren alles verkauft und mich umentschieden. Am schlimmsten war es bei Resident Evil 7, es war einfach unspielbar, dabei hat mir die Demo so gut gefallen. Ich hatte es sogar geschafft, die Münze zu bekommen, die man ins Hauptspiel übertragen kann, die DLCs habe ich auch alle gekauft (Season Pass), aber das Spiel war nicht spielbar, es stürzte immer mit diesen Fehlercodes ab, das selbe auch bei Skyrim und Uncharted 4.
    Oha. O.o Sowas habe ich noch nie gelesen.
    Mein Beileid das du solches Pech hattest. Ich hab die Playstation 4 jetzt schon sehr lange und gehöre zu denen die nie solche Probleme mit der Konsole hatten, jedes Game läuft bei mir flüssig und ohne Fehler Codes. Ob es Resident Evil 7, Uncharted 4 oder Skyrim ist. Also hatte nirgends Probleme.

    Wieso hast du die Playstation denn nicht umtauschen lassen wenn sie solche Probleme gemacht hat?
  • Dirk Apitz - 02.03.2017 - 00:23

    Zitat von Flipperkugel:

    Die Diskussionen werden hier teilweise sehr emotional geführt. Es geht aber nur um ein Produkt, nicht mehr und nicht weniger. Schade, dass sich manche Leute hier gleich persönlich angegriffenen fühlen, wenn man sich kritisch zur Switch äußert. Fakt ist, ich liebe Nintendo. Aber im Moment kann ich leider nicht erkennen, dass Nintendo sein Versprechen einlöst und die Gamer zurückgewinnen möchte. So hatte man es ja noch letztes Jahr vollmundig angekündigt. Ich verstehe, dass viele von Euch mit dem Spieleangebot der Switch zufrieden sind. Genauso kann ich aber erwarten, dass Ihr auch die Meinungen von Leuten respektiert, die nicht nochmal Mario Kart 8 oder Lego City zocken wollen. Und auch wenn das neue Zelda garantiert ein Meisterwerk ist, so sind die Zeiten vorbei, dass man sich wegen eines Games eine Konsole kauft. Andere Firmen können auch gute Spiele entwickeln. Hoffen wir für uns Alle, dass da noch mehr kommt, als das, was schon angekündigt wurde. Nintendo kann ohne Unterstützung der 3rds mit Sicherheit nicht den notwendigen Spiele-Output sicherstellen.
    Du erwartest von anderen, dass man deine Meinung akzeptiert aber selbst bezeichnest du die Leute als Fanboys wenn sie eine andere Meinung vertreten?

    @Guybrush

    Wofür brauchst du ein Netzteil und warum rechnest du Zusatzhardware mir rein? Zelda kostet 60 Euro im normalen Laden und die Switch 330. Wozu soll man länger als 2 Stunden Zelda spielen außer im Zug wo bei solch langen Fahren Steckdosen vorhanden sind?

    Uns wird ja Fanboyblablub vorgeworfen aber wenn jemand mit falschen Zahlen und unfairen Vergleichen daher kommt, dann ist das plötzlich diffrenziert.
  • Chris2010 - 02.03.2017 - 00:25

    @Masters1984: Da war dann entweder die PS4 defekt oder die nachträglich eingebaute Festplatte nicht in Ordnung.

    Ich habe auf meiner PS4 jedenfalls noch nie einen Fehlercode gesehen.
  • Schnurres - 02.03.2017 - 00:27

    Zitat von Masters1984:

    @Switch
    Jup, die PS4 war leider doch ein Fehlkauf für mich. Die Spiele sind eigentlich gar nicht so übel, aber mehr als die hälfte sind Remaster. Ich habe mich zuerst wie ein Schnitzel gefreut und anfangs funktionierte auch alles problemlos, ich noch schnell eine neue 1 TB Festplatte eingebaut (auch wenn dadurch die reBuy-Garantie verfallen ist), aber nach einiger Zeit kamen dann auf einmal ständig diese Abstürze mit Fehlercode und man weiß einfach nicht was man tun soll.

    Ich habe erst wieder die PS3 kaufen wollen, weil ich dort fast die selben Spiele bekomme wie auf der 4 mit Ausnahme von einer Hand voll, aber dann dachte ich mir, dass die Xbox 360 eigentlich auch richtig tolle Spiele wie Fable 2 hat, welches ich total geliebt habe. Dann kam noch Burnout Revenge, Need for Speed Most Wanted sowie ein paar andere Spiele hinzu, die es auf der PS3 leider nicht gibt um im Multiplayer echt was hermachen und schon war die Wahl getroffen.

    Auf mich wirkt die PS4 in dieser Form leider unausgereift, denn anstelle der Fehlercodes wäre es anständiger gewesen, diese Fehler beim Namen zu nennen, zumal diese Fehler erst seit der 4. Firmware plötzlich aufgetaucht sind. Ich hatte einfach so gar keine lust mehr und habe nachdem meine Daten durch die Initialisierung weg waren alles verkauft und mich umentschieden. Am schlimmsten war es bei Resident Evil 7, es war einfach unspielbar, dabei hat mir die Demo so gut gefallen. Ich hatte es sogar geschafft, die Münze zu bekommen, die man ins Hauptspiel übertragen kann, die DLCs habe ich auch alle gekauft (Season Pass), aber das Spiel war nicht spielbar, es stürzte immer mit diesen Fehlercodes ab, das selbe auch bei Skyrim und Uncharted 4.
    Mit diesen ominösen Fehlercodes hattest Du wohl schlicht Pech. Hatte selbst genug PS4 und mit keiner jemals irgendwelche Probleme was Fehlercodes oder Abstürze angeht. Auch keiner aus dem Bekanntenkreis.

    Die Festplatte kann man ohne Garantieverlust tauschen, dafür ist die Funktion ja da. Würde mich wundern, wenn reBuy das anders handhabt, als Sony selbst.

    Nur die Hälfte Remaster ist Quatsch. Das hättest Du 2013 und 2014 sagen können, aber die Mär ist vorbei. Gerade 2015 und 2016 waren sehr gute PS4-Jahre, ohne dass man auf Remaster angewiesen war. Natürlich gibt es immer mal Remaster, weil sie sich verkaufen und das Angebot abrunden.

    Wie gesagt, evtl. hatte die reBuy-Konsole schon ne Macke oder so. Zumal wenn die Fehler nach der Initialisierung noch da waren. Gebraucht habe ich noch keine Ps4 gekauft, die neuen laufen auch nach Ende der Garantie problemlos. Die Ps4 Pro ist sogar die beste PS4 die ich bisher hatte. Die Launch-PS4 hatte Lüfterprobleme und wurde mir zu laut, daher wechselte ich 2015 zur matten PS4 und das ist eine wunderbare Maschine gewesen.

    Ich könnte ja verstehen, wenn Du über Controller bisserl meckerst, weil die nicht gut verarbeitet sind. Aber so zu tun, als sei die PS4 voller Fehlercodes und wäre ungereift, ist halt Schwachsinn, auch wenn Einzelfälle auftreten können. Genau wie es bei der Switch in Einzelfällen Probleme mit Joy Cons gibt, aber deswegen ist die Switch als Ganzes nicht direkt unausgereift.
  • Guybrush - 02.03.2017 - 00:35

    Zitat von Dirk Apitz:

    Wofür brauchst du ein Netzteil und warum rechnest du Zusatzhardware mir rein? Zelda kostet 60 Euro im normalen Laden und die Switch 330. Wozu soll man länger als 2 Stunden Zelda spielen außer im Zug wo bei solch langen Fahren Steckdosen vorhanden sind?

    Uns wird ja Fanboyblablub vorgeworfen aber wenn jemand mit falschen Zahlen und unfairen Vergleichen daher kommt, dann ist das plötzlich diffrenziert.
    Weil ich diese Zusatzhardware dazu kaufen würde. Vor allem den Pro Controller. Aber selbst wenn du das Netzteil abziehst und die 10 Euro bei der Switch und die 10 Euro bei Zelda ist man immernoch auf einem Preis Leistungs Niveau was hier nicht gerechtfertigt ist.

    Also verzeih mir meinen....Fauxpas das ich mich um 20€ vertue. Aber trotzdem stehen immernoch alle meine Argumente, denn sie Entsprechen schlicht der Wahrheit.

    Wozu man länger als 2 Stunden Zelda spielen soll? Hmm vielleicht weil das der Sinn von so einem Hybriden ist? Das man wenn man länger als 2 Stunden unterwegs ist, siehe ICE, Urlaub, Flug usw. Man nicht nach Zwei Stunden ohne aufladmöglichkeit das Ding in die Ecke werfen kann.
  • Dirk Apitz - 02.03.2017 - 00:41

    Zitat von Guybrush:

    Weil ich diese Zusatzhardware dazu kaufen würde. Vor allem den Pro Controller. Aber selbst wenn du das Netzteil abziehst und die 10 Euro bei der Switch und die 10 Euro bei Zelda ist man immernoch auf einem Preis Leistungs Niveau was hier nicht gerechtfertigt ist.
    Also verzeih mir meinen....Fauxpas das ich mich um 20€ vertue. Aber trotzdem stehen immernoch alle meine Argumente, denn sie Entsprechen schlicht der Wahrheit.

    Wozu man länger als 2 Stunden Zelda spielen soll? Hmm vielleicht weil das der Sinn von so einem Hybriden ist? Das man wenn man länger als 2 Stunden unterwegs ist, siehe ICE, Urlaub, Flug usw. Man nicht nach Zwei Stunden ohne aufladmöglichkeit das Ding in die Ecke werfen kann.
    Naja aber wozu ein zweites Netzteil und Zusatzhardware gut und schön, aber diebrauch man bei allen Konsolen und da wird scheinbar nicht gemeckert?

    Im ICE gibt es Steckdosen wie auch im Flieger. Also es tut mir ja echt leid, aber dieses Akkuding. Ne sag lieber nichts mehr dazu.
  • Masters1984 - 02.03.2017 - 00:44

    @Guybrush
    Ich habe einen Festplattentausch vorgenommen und dadurch habe ich die Hrdware modifiziert, ein Umtausch war daher nicht mehr möglich.
  • Schnurres - 02.03.2017 - 00:44

    Zitat von Masters1984:

    @Guybrush
    Ich habe einen Festplattentausch vorgenommen und dadurch habe ich die Hrdware modifiziert, ein Umtausch war daher nicht mehr möglich.
    Aber man darf bei der PS4 die Festplatte tauschen, deswegen geht es ja so leicht. Probier das mal bei einer One.
  • Masters1984 - 02.03.2017 - 00:46

    So sieht die Fehlermeldung aus:
    Die Garantie wird in diesem Fall nicht von Sony, sondern von reBuy vergeben, man darf die Siegel nicht antasten, wenn man das doch macht erlischt die Garantie.
  • Masters1984 - 02.03.2017 - 00:48

    @Schnurres
    Nein, das ist eben nicht Schwachsinn, alles was nicht deinen Vorstellungen entspricht ist immer gleich Schwachsinn, aber jetzt lasse ich mich nicht mehr für blöd verkaufen, kannst du jemand anderen erzählen.

    Hier mal ein Video mit diesem Fehlercode
  • Schnurres - 02.03.2017 - 00:50

    Wenn reBuy dir verbietet eine Festplatte zu tauschen, die man tauschen darf, weil keine Modifikation. Würde ich da nie mehr kaufen. Das ist Bevormundung.

    Das Siegel ist normalerweise am Gehäuse selbst, damit man die Abdeckung nicht öffnet vom Gehäuse. Die Abdeckung der Gestplatte kann man öffnen, weil man das Gehäuse nicht öffnet.

    Hab nun mehrere Ps4 komplett auseinander gebaut, daher weiß ich das mit den Siegeln. Wenn rebuy da ne eigene Regelung hat -> nie mehr Konsolen da kaufen.
  • Masters1984 - 02.03.2017 - 00:52

    Das ist keine Bevormundung, denn reBuy vergibt die Garantie und nicht Sony, mal richtig lesen bitte.
    Ansonsten könnte ja jeder einfach irgendwas an der Konsole modifizieren und die modifizierte Konsole an reBuy zurückgeben. bei einem Spiel hätte ich das ja noch verstanden, aber wenn das bei mehr als 5 Spielen passiert, dann ist das doch nicht mehr normal und da ist es doch normal, dass man sich darüber sehr ärgert, zumal man dafür viel Geld bezahlt hat.

    Übrigens fand ich die Controller der PS4 sehr gut, die der PS3 waren im Vergleich eher schlecht verarbeitet, aber die der PS4 fand ich eigentlich sehr hochwertig. Kommen zwar nicht ganz an die Xbox Controller heran wegen der Ergonomie, aber schlecht verarbeitet waren die Controller eigentlich nicht und wenn die Sticks sich abgeblättert haben, dann wird einfach ein neuer Bezug drüber gemacht und dann läuft der wieder.

    @Guybrush
    absolut wahr Guybrush, kann man ruhig auch mal kritisieren.
  • Schnurres - 02.03.2017 - 00:53

    Man darf in der PS4 eine Festplatte tauschen. Wenn reBuy dir das verbietet, ist das ne Bevormundung, weil Du dann eine PS4 nicht mehr so nutzen kannst, wie sie vorgesehen ist.
  • Phips McCloud - 02.03.2017 - 00:54

    @Guybrush Preis/Leistungs-Verhältnis ist ja immer eine sehr, sehr subjektive Sache bei Videospielen/Konsolen und kein Fakt ;)
    Und da du Splatoon2 ja ausschließt, da es dass schon gab (ich will mit der Frage wirklich nicht provozieren wo das ganze schon so ausufert :D ) , gelten dann die Call of Duty, Battlefield, Smash, MarioParty Spiele für dich auch nicht, da es ja auch nur fortsetzungen mit gleichem Thema sind? Klar sieht Splatoon sehr nach teil 1 aus, aber was sich im Gameplay geändert hat weiss zumindest hier ja noch keiner :)

    p.s. Skyrim und Fifa würde ich persönlich auch als AAA Spiele bezeichnen, ganz gleich ob Skyrim dann 6 Jahre alt ist.
  • Masters1984 - 02.03.2017 - 01:01

    @Schnurres
    Wenn ich die Festplatte nicht ausgetauscht hätte, so hätte ich noch Garantie gehabt. Wo bekommt man denn schon gebrauchte Konsolen mit 18 Monate Garantie?

    So wird eben wieder auf die vorherige Gen gezockt, ist ja jetzt nicht so als seien die Spiele deutlich schlechter, nein eher im Gegenteil, das meiste ist sogar besser, weil es einfach noch mehr Auswahl gibt. Die PS4 macht sich langsam, aber bis die Auswahl der vorherigen Gen erreicht wird, vergehen wohl noch 1-2 Jahre, damit die Konsolen absolut gleichwertig werden. In Zukunft werde ich darauf achten nur noch Slim-Produkte zu nehmen, die auch festplatten integriert haben, die groß genug sind.
    Einen Blick riskieren werde ich später wohl mal bei der Mass Effect Trilogy und bei Dead Rising.

    Die ersten Fehlercodes hatte ich sogar noch vor dem Festplattenwechsel und zwar beim Telltale Spiel Zurück in die Zukunft. Irgendwie hatte das mit dem manuellen speichern zu tun, da habe ich dann auf ein manuelles Speichern verzichtet, aber danach ging es nach dem Festplattenwechsel erst richtig los. Multiplayer bei Uncharted 4, nach einer Schnellreise bei Skyrim, nach einer Kutschenmission in Assassin's Creed Syndicate, nach Auswahl eines der Modi in Resident Evil 7 und so weiter. Es nervte mich einfach irgendwann, zumal selbst der Sony-Support am Telefon nicht weiterhelfen konnte.

    Würdest du solche Fehlermeldungen am laufenden Band bekommen, so würde dir mit ziemlicher Sicherheit auch der Kragen platzen, da bin ich mir sehr sicher.
  • Guybrush - 02.03.2017 - 01:09

    Zitat von Phips McCloud:

    @Guybrush Preis/Leistungs-Verhältnis ist ja immer eine sehr, sehr subjektive Sache bei Videospielen/Konsolen und kein Fakt ;)
    Und da du Splatoon2 ja ausschließt, da es dass schon gab (ich will mit der Frage wirklich nicht provozieren wo das ganze schon so ausufert :D ) , gelten dann die Call of Duty, Battlefield, Smash, MarioParty Spiele für dich auch nicht, da es ja auch nur fortsetzungen mit gleichem Thema sind? Klar sieht Splatoon sehr nach teil 1 aus, aber was sich im Gameplay geändert hat weiss zumindest hier ja noch keiner :)

    p.s. Skyrim und Fifa würde ich persönlich auch als AAA Spiele bezeichnen, ganz gleich ob Skyrim dann 6 Jahre alt ist.
    Da stimme ich dir selbstverständlich zu!
    Es gibt genauso Leute die sich über die Playstation VR beschweren usw.
    Es war ja selbstverständlich meine eigene Meinung die ich da wiedergebe. :)

    Naja ich zocke jetzt kein CoD, auch kein Battlefield und auch keine Marioparty Spiele. xD Ist einfach nichts für mich. Hoffe natürlich das Splatoon 2 auch wirklich Teil 2 ist und nicht nur auf die Switch portiert wird weil es so viel Erfolg hatte.

    Selbstverständlich ist Skyrim ein AAA Titel.
    Aber dann darf auch nie wieder ein Nintendo Fan sich über die Remastered´s bei Playstation beschweren, immerhin macht die Switch nun genau das gleiche.
  • nintendofan89 - 02.03.2017 - 02:36

    @Masters1984
    Die Ps4/one Gen ist Software technisch sogar meilenweit entfernt von der ps360 Gen.
    Empfehlen kann ich für die 360: Halo 1/3/4, la Noir, Mass Effect 1-3, gta 4 samt beide erweiterungen, Far Cry Collection, Forza 4, Street Fighter x tekken, the bureau, Dead Rising 2, F.E.A.R 1-3, Crysis 2 und 3, Witcher 2 und viele viele mehr

    Zur Gegenüberstellung Spiele die mich umgehauen habe oder interessieren für die Ps4: Witcher 3, Arkham Knight, Bloodborne, Nioh, MGS, FF 15, Red Redemption 2, Gta 5 (aber das gibt es auch für die 360),Mass Effect andromeda.

    Zweite Reihe: Toukiden, Mortal Kombat x

    Noch nichtmal ein Bruchteil.

    Natürlich muss man aber auch sagen dass es einige Knaller Titel der Ps360 Gen auch für die aktuellen Konsolen gibt.
    Batman Collection, Bio Shock Collection usw.
    Dennoch gibt es noch mehr als genügend Games die es nicht für die aktuelle Gen gibt.
  • King_Hippo - 02.03.2017 - 06:31

    Zitat von Dirk Apitz:

    darksiders und Batman gingen nicht gut auf, tekken war ok, ac würde ich mit me als die besseren Ports bezeichnen, FIFA war...naja.
    Zombi U fand ich die Steuerung nicht gut, grafisch eher mies und später sehr eintönig. NSMB U sage ich lieber nichts.

    Nintendo Land ist unterschätzt da stimme ich dir zu.

    ARMS weißt du doch noch gar nicht wie es wird.

    Wir haben Zelda, ARMS, Bomberman, MK8Deluxe, Mario, Skyrim, Sonic, Fast, Splatoon, SF, Snipperclips, Constructer HD, Disagea 5 und Xeno im ersten Jahr.

    Nicht alles ist für mich, aber ich habe jetzt schon mehr spiele als auf der u in deen ersten zwei Jahren.

    Wenn jemand das jetzige lineup besser findet hat das nichts mit schön reden oder Fanbrillwe zu tun sondern mit dem Geschmack.
    Zelda und MK8 gibts für die WiiU, einen weiteren Port von Skyrim braucht kein Mensch. Und ob Ports wie zb. von Disagea gelungen sind, kann man jetzt noch nicht sagen.
    Klar sieht es jeder anders, aber objektiv betrachtet ist der Launch der Switch schlechter als der WiiU. Die WiiU hatte zum Start einen Nintendo Titel und einen guten Thrid Titel, allein das spricht schon für die WiiU.
    @Masters1984
    Bei dir hat man das Gefühl, dass wenn du dir eine neue Konsole kaufst, dann die vorherige zwanghaft schlecht reden muss.( siehe zb. WiiU) Tut mir leid dass du schlechte Erfahrungen mit der PS4 hattest, aber das meiste was du zur der PS4 schreibst stimmt so nicht.
  • Emme - 02.03.2017 - 06:45

    Wenn Ihr einen objektiven Testbericht lesen wolkt, lest den von IGN, der trifft den Nagel auf den Kopf. Da wird jeder Aspekt unter die Lupe genommen, statt wie bei ntower mit vielen Worten einfach nur zu sagen "Neue Nintendo Konsole, danke Nintendo!"
  • Dennis Meppiel - 02.03.2017 - 08:01

    @Emme

    Jetzt mal einen Gang zurückschalten. Du kritisierst nur (aber auf eine unhöfliche Weise) und stellst nicht mal Fragen, warum ich meinen Test so begründet habe. Das hat nichts mit Fanboy-Test zu tun. Falls du Antworten willst, kannst du mir gerne eine PN schreiben. Unter dem Test ist sowieso schon genügend Spam. Danke Dir.
  • Zarathustra - 02.03.2017 - 08:28

    @Phips McCloud Ja, hast du recht so, da hätte ich wirklich besser differenziert. Hat mich ja bei der Vita auch massiv gestört, hab gut 200€ für Speicherkarten ausgegeben über die Jahre.
  • blither - 02.03.2017 - 09:15

    Waren die Testergebnisse zu Xbox One und PS4 eigentlich vernichtend? Die Technik dieser Konsolen war zum Launch veraltet. Aber trotzdem wurden die Konsolen wohlwollend aufgenommen. Und das ist auch völlig in Ordnung, da Konsolen eine eigene "Geräteklasse" sind.

    Und ebenso verhält es sich mit der Switch. Ein Vergleich mit stationären Konsolen ist wenig sinnvoll. Wer diesen Vergleich erzwingt, und eine Bewertung auf dieser Basis verlangt, sollte Abstand von der Konsole nehmen.
  • Masters1984 - 02.03.2017 - 09:35

    @nintendofan89
    Ja das stimmt und insgesamt überzeugen mich die beiden älteren Konsolen von der Auswahl mehr, es gibt auf der PS4 und Xbox One auch einige sehr gute Spiele wie Witcher 3, Bloodborne, aber leider auch vieles nicht mehr wie Burnout, Tony Hawk (nicht 5 sondern ein gutes) und Need for Speed.
    Die PS4 und Xbox One sind per se keine schlechten Konsolen, aber die Fehlercodes, die ich in den beiden Videos mal verlinkt habe (damit ihr seht wie sowas aussieht und ich keinen quatsch erzähle, kann ich ja echt gar nicht ab, wenn man sowas behauptet), haben mich dazu bewogen die PS4 erstmal sein zu lassen.
    Aur Resident Evil 7 hatte ich mich zum Beispiel tierisch gefreut und dann jedesmal diese Fehlercodes, bei Skyrim genau das selbe.

    community.eu.playstation.com/t…78-0-Skyrim/td-p/24680319

    Ich bin bei weitem nicht der einzige mit diesem Problem, daher beweise ich euch das mit Links oder Videos, denn wenn ich eines nicht tue, dann ist das schwachsinn zu erzählen, denn dafür ist mir meine Zeit wirklich zu schade und ich finde es absolut respektlos, bloß weil bei dem anderen alles läuft sowas zu behaupten.
    Erinnert mich an die Diskussion PC vs Konsole, bloß weil jemand lieber auf Konsole spielt um den technischen Problemen die PCs nunmal so haben aus dem Weg zu gehen wurde ihm unterstellt er hätte sie nicht mehr alle.
  • Dirk Apitz - 02.03.2017 - 09:39

    @King_Hippo

    Im ersten lunchjahr der u gab es genau 4 Titel exklusive davon war eins die xte langweilige Fortsetzung. Der Rest waren Ports. Objektiv ist da gar nichts.
  • Masters1984 - 02.03.2017 - 09:53

    Objektiv gesehen IST der Launch der Switch schlechter als der Wii U, sag doch nicht ne, wenn es doch der Wahrheit entspricht. Nintendo muss gewaltig nachlegen, aber noch ist die Konsole ja nicht da, es kann sich also noch etwas tun, am besten ist es erstmal abzuwarten, wie sich das entwickelt, bevor man zugreift.
  • Dirk Apitz - 02.03.2017 - 10:04

    Zitat von Masters1984:

    Objektiv gesehen IST der Launch der Switch schlechter als der Wii U, sag doch nicht ne, wenn es doch der Wahrheit entspricht. Nintendo muss gewaltig nachlegen, aber noch ist die Konsole ja nicht da, es kann sich also noch etwas tun, am besten ist es erstmal abzuwarten, wie sich das entwickelt, bevor man zugreift.
    Die Wahrheit ist, dass jetzt schon mehr exclusive spiele kommen als auf der u.

    P.S


    Zitat von wiki:

    The Wii U was launched with 23 games in North America,[131] 26 games in Europe, 25 games in Australia, and 11 games in Japan. Some download-only games were also available on launch day for the Wii U via Nintendo eShop. An additional 30 games were announced for release during the system's launch window, which included the three months after the system's launch date.



    Zitat von wiki:

    At the January 2017 press event, Nintendo said that there were at least 80 third-party titles in development for the system from over 50 developers/publishers, and by Nintendo's fiscal report to investors on January 31, 2017, Nintendo had confirmed over 100 titles from over 70 developers/publishers.[55] Prior to the console's official unveiling, Sega, Square Enix, and Ubisoft had already confirmed specific third-party titles in development for Switch, including Just Dance 2017,[125] Project Sonic 2017,[126] Dragon Quest X,[127] and Dragon Quest XI.[128] Various indie developers also announced or considered game titles for the Switch.[129] The Legend of Zelda: Breath of the Wild, originally announced as a Wii U exclusive, will also be released for the Switch.[21][130][131] The console's reveal trailer showcased footage from new titles in Nintendo franchises, including Super Mario Odyssey, Mario Kart 8 Deluxe, and Splatoon 2, as well as footage from NBA 2K18 and The Elder Scrolls V: Skyrim.[132] Nintendo and third-parties stated at that time that these were not necessarily representative of Switch titles.[133][134][135] All five titles were confirmed as Switch releases during the January 2017 press events, however.[59]


    he Switch will not launch with any bundled games, nor will have any pre-loaded games or game demos; Fils-Aimé stated that once they had decided on the price point and evaluated the forecoming game lineup, they opted to allow consumers to choose which games to get rather than include one in the bundle and increase its price.[62][136] At least ten games are scheduled to ship or be digitally available alongside the Switch in North America during launch day, including Nintendo's first-party titles The Legend of Zelda: Breath of the Wild and 1-2-Switch. Six first-party Nintendo games and over a dozen third-party games are scheduled for release during 2017.[59][137][138][139] Fils-Aimé said that Nintendo plans a "steady cadence of content" for the Switch after launch, avoiding the perceived situation with gaps between major releases for Wii U software.[140] Kimishima said that Nintendo scheduled its first-party releases "to continue to provide new titles regularly without long gaps", as this "encourages consumers to continue actively playing the system, maintains buzz, and spurs continued sales momentum for Nintendo Switch."
  • Dennis Gröschke - 02.03.2017 - 10:06

    Sagt mal @Schnurres und @Masters1984...

    Ich wollte mal höflich nachfragen, ob ihr eure Unterhaltung über PlayStation und XBox Probleme evtl. per Privater Nachricht führen könnt? Ich finde es hier unter diesem Thema ein wenig offtopic, denn es hat weder mit Nintendo, noch mit der Switch, noch mit einem Launch zu tun.

    Oder wie seht ihr das?
  • HansSchinken - 02.03.2017 - 10:35

    Hahahah...

    Wie geil das hier ist - besser als Netflix und Co. :D

    Aber ich gebe auch mal meinen Senf dazu:

    Zum Artikel an sich:
    Der liest sich insgesamt gut und ich habe ihn auch gerne gelesen. Also alles gut gemacht.
    Natürlich sollte jeder selber wissen, was er damit anfängt, bzw wie er ihn interpretiert.
    Ich persönlich versuche immer recht viele Review zu lesen, um daraus dann so "eine Mitte" zu finden. Persönlich finde ich diesen hier auch etwas sehr positiv dargestellt, aber das ist vollkommen in Ordnung, ich muss ja nicht der gleichen Meinung sein.
    Aber immer weiter so!

    Meine Meinung zur Switch:

    - bzgl 32 gab Speicher:
    ich finde das auch zu wenig für heutige Verhältnisse. Allerdings sind die Argumente, die hier teils gebracht werden, meiner Meinung nach lächerlich. Dass Flash Speicher teurer ist, als die HDD der zB XBOne ist für den Käufer total irrelevant. Wie das der Hersteller querfinanziert ist mir doch egal. Es ist schlicht einfach zu wenig.
    Das Argument, dass die XBox 500gb hat ist aber auch totaler Quatsch. Diese 500gb bringen mir bei meiner Xbox gar nichts! JEDES Spiel braucht eine Zwangsinstallation, so dass ich nach ca 10 Spielen, die ich im Retail gekauft habe, KEIN! weiteres mehr spielen kann, ohne eine Festplatte anzuschließen, oder ein anderes zu löschen. Bei der Switch werde ich bei hunderten von, im Retail gekauften Spielen in dieser Hinsicht kein Problem haben.
    Wenn ich allerdings Download only bin, dann werde ich schon nach 2 großen Spielen Probleme haben bei der Switch. Da die Xbox Spiele aber deutlich größer sind, ist da aber auch nach 5-7 Spielen Schluss, trotz 500gb Festplatte. Also Speichererweiterung brauch ich bei beiden Varianten, da ich ja eh mehr als 7 Spiele spielen werde.

    Und Leute, ihr fangt echt an die Switch mit nem Smartphone zu vergleichen, weil ihr nicht wisst, wie ihr die 32gb rechtfertigen sollt? Was für ein Quatsch.

    Natürlich habe ich auch noch ne Meinung zu all den anderen Themen, die hier angesprochen werden, aber das würde zu lang werden. :D

    Ich werde mich auf jedenfall auf morgen freuen. Ne geile Konsole mit einigen Macken, den Preis finde ich in Ordnung, für das was sie bietet. Werde aber bestimmt nicht meine XBOne deswegen verkaufen. :thumbsup:
  • Mjölnir - 02.03.2017 - 11:30

    Schade dass das hier so abgedriftet ist. Zeigt sich leider wieder mal die Internetstreitkultur, jeder muss wohl mal den inneren Troll raushängen lassen.

    Ich mag den Test, er ist sympathisch verfasst und zeigt die persönliche Begeisterung des Testers. Ist doch in Ordnung und nein, ich habe nicht vor mir die Switch morgen zu kaufen. Persönlich fehlen mir dann doch noch ein paar Must Haves, da warte ich lieber noch ein wenig ab.

    Einspruch allerdings zu: "Der Nintendo Switch Pro Controller hat sich vom hässlichen Design des Wii U Pro Controllers verabschiedet." Hier kann ich absolut nicht zustimmen. Ich liebe den U-Pro, er liegt super in der Hand, hat ein geschmeidiges Design und alle Knöpfe sind gut zu erreichen. Dazu kommt eine herausragende Akkulaufzeit - insgesamt finde ich diesen Controller einen der besten überhaupt (mit dem XBOX-Controller kann ich entgegen vieler z.B. nicht sonderlich viel anfangen).

    Allen die die Switch morgen erwerben wünsche ich einen tollen Start ohne Probleme und Ernüchterungen.
  • Relon - 02.03.2017 - 11:45

    Ganz ehrlich die Erwartungen von manchen sind einfach unrealistisch.

    Es gibt Sachen die nicht gut sind. Z.B. der Joy-Con Grip im Lieferumfang mit dem man scheinbar nicht mal die Joycons laden kann, außerdem hätte ich 1,2 Switch im im Lieferumfang gehabt mehr als ein Techdemo ist das ja nicht.

    Aber warum glaubt ihr ist die PS4 und Xbox größer als ein Switch? Ein 3ds leistungsschwächer?

    Nintendo hat so viel Power verbaut wie in das Konzept reingepasst hat. Mehr müsst besser gekühlt werden was dann auch wieder mehr platz braucht. Wenn man sich heute Smartphones und Tablets anschaut ist es auch nicht realistisch mehr Akkulaufzeit unter Gaminglast zu erwarten. Über die Zubehörpreise kann man diskutieren. Der Preis der Switch geht für mich vollkommen ok. Warum glaubt ihr gibt es keine portablen Konsolen mit mehr Power? Weil es nach heutigem Technischen Stand nicht vernünftig realisierbar ist.

    Auch der Speicher. Wenn Nintendo mehr verbaut hätte wäre es teurer geworden. Auch hier ist einfch nicht genug platz um günstigen Speicher wie bei eine PS4 und Xbox One zu verbauen.

    Zur stationären Power könnte man sich natürlich ein leitungsfähiges Dock wünschen aber dann wäre der unterschied zwischen stationär und mobil viel zu groß.

    Realistisch betrachtet ist die Switch meiner Meinung nach so wie zu erwarten war.
  • DaRon - 02.03.2017 - 11:54

    Zitat von Mjölnir:

    Ich mag den Test, er ist sympathisch verfasst und zeigt die persönliche Begeisterung des Testers. Ist doch in Ordnung



    [...]

    Einspruch allerdings zu: "Der Nintendo Switch Pro Controller hat sich vom hässlichen Design des Wii U Pro Controllers verabschiedet." Hier kann ich absolut nicht zustimmen.
    Das jeder seine eigene Meinung einfließen lassen kann, ist an sich schon in Ordnung. Und Spiele und dazugehörige Hardware sind nie rein nüchtern und nur objektiv betrachtbar. Aber trotzdem liest sich der Artikel viel zu emotional und persönlich beeinflusst und wenig sachlich und neutral. Und sowas ist für einen Test "für Kunden" einfach komplett unbrauchbar. Unbrauchbar im Sinne von "wenn du merkst, dass der Redakteur Emotionen einfließen lässt, weißt du nicht mehr, in wie weit der Rest des Artikels bewertbar ist". Nicht unbrauchbar im Sinne von unlesbar. Das kannst du schon an deinem beschriebenen Zitat erkennen. Sowas kann man in einem privaten Blog machen, wo man aus der Küche heraus nen Toaster beschreibt, der grad den ersten Toast gebruzzelt hat. Aber viele Textstellen müsste man als professioneller Redakteur einfach anders formulieren, wenn man denn will, dass der Großteil der Leser das auch wirklich ernst nimmt. ALLE ganz zufriedenstellen kann man aber eh nie.
  • giu_1992 - 02.03.2017 - 11:56

    @Relon Unterschied zwischen Dock und mobil kann doch so groß sein wie er muss. Die PS4 Pro hat auch einen Boost Modus für bestimmte Spiele und am PC kann man auch alles konfigurieren. Alles unmöglich ist das nicht mit einem Dock was die Konsole boostet, das würde auch eher zum Preis von 90€ passen, als das aktuelle Stück Plastik mit 3 Anschlüssen
  • King_Hippo - 02.03.2017 - 12:27

    Zitat von Dirk Apitz:

    @King_Hippo

    Im ersten lunchjahr der u gab es genau 4 Titel exklusive davon war eins die xte langweilige Fortsetzung. Der Rest waren Ports. Objektiv ist da gar nichts.
    Sonst verteidigt man Nintendo für alles, und plötzlich heißt es xte langweilige Fortsetzung? Also bitte.
    Und 1..2..Switch und Arms sind nicht langweilig?
    Und ich wiederhole mich nochmal. Zwei der wichtigsten Titel zum Launch bekommt man für die WiiU. Sowas gabs bei der WiiU nicht.
    Ich glaube schon dass ich hier objektiver bin. ;)
    @blither
    Veraltet im Vergleich zu was? Das PS4 Standardmodell (bzw. Slim) ist immernoch die stärkste Konsole auf dem Markt. ;)
  • Dirk Apitz - 02.03.2017 - 12:36

    Zitat von King_Hippo:

    Sonst verteidigt man Nintendo für alles, und plötzlich heißt es xte langweilige Fortsetzung? Also bitte.Und 1..2..Switch und Arms sind nicht langweilig?
    Und ich wiederhole mich nochmal. Zwei der wichtigsten Titel zum Launch bekommt man für die WiiU. Sowas gabs bei der WiiU nicht.
    Ich glaube schon dass ich hier objektiver bin. ;)
    @blither
    Veraltet im Vergleich zu was? Das PS4 Standardmodell (bzw. Slim) ist immernoch die stärkste Konsole auf dem Markt. ;)
    Ich habe ARMS gezockt und fand es nicht langweilig. 1-2 Switch ist nicht langweiliger als Nintendo Land.

    Splatoon 2, ARMS, Mario sind 3 Exclusivespiele die ich auf der U nicht bekomme.

    Eine kleine Statistik habe ich zudem noch oben veröffentlch.


    Und ich wiederhole mich nochmal. Zwei der wichtigsten Titel zum Launch bekommt man für die WiiU. Sowas gabs bei der WiiU nicht.
    Ja weil es auf der U gar keine wichtigen Titel gab von Nintendo...
  • King_Hippo - 02.03.2017 - 12:44

    Mario ist also kein wichtiger Titel gewesen?

    Ich bin an der Stelle raus. Ich denke dass diese Diskussion keinen Sinn hat.
  • Switch_Reloaded - 02.03.2017 - 12:46

    Zitat von King_Hippo:

    Ich denke dass diese Diskussion keinen Sinn hat.
    Nene, du musst schon deine Argumentation offen legen.
  • King_Hippo - 02.03.2017 - 12:54

    Zitat von Switch_Reloaded:

    Zitat von King_Hippo:

    Ich denke dass diese Diskussion keinen Sinn hat.
    Nene, du musst schon deine Argumentation offen legen.
    Bitte: Mit Fanboys zu diskutieren ist sinnlos.
  • Switch_Reloaded - 02.03.2017 - 12:56

    Zitat von King_Hippo:

    Zitat von Switch_Reloaded:

    Zitat von King_Hippo:

    Ich denke dass diese Diskussion keinen Sinn hat.
    Nene, du musst schon deine Argumentation offen legen.
    Bitte: Mit Fanboys zu diskutieren ist sinnlos.
    Eigentlich nicht, Masters1984 war auch ein Fanboy, wenn man nicht aufgibt und man auch Hoffnung auf eine Änderung sieht, kann man es schaffen.
  • Dirk Apitz - 02.03.2017 - 12:57

    Zitat von King_Hippo:

    Mario ist also kein wichtiger Titel gewesen?
    Ich bin an der Stelle raus. Ich denke dass diese Diskussion keinen Sinn hat.
    Für NSMB kauft sich keiner ne Konsole. Aber ja Diskussion hat wirklich keinen Sinn.

    Frag dich mal warum die Wii U besonders im ersten Jahr es schwer hatte und ich selbst habe die ersten 2 Jahre ausgesetzt eben weil es kaum interessante Spiele gab. Für mich gab es im ersten Jahr gar keins.

    Objektivität verlangen aber anderen absprechen.

    P.S

    Dann andere als Fanboys beschimpfen wenn man nciht weiter kommt. Bei einem war ich ein Hater jetzt Fanboy. Wie es eben gerade passt.^^
  • King_Hippo - 02.03.2017 - 13:02

    @Dirk Apitz
    Natürlich weiß ich nicht weiter. Wie soll man gegen jemanden argumentieren, der sich alles passend redet?
  • Dirk Apitz - 02.03.2017 - 13:06

    Zitat von King_Hippo:

    @Dirk Apitz
    Natürlich weiß ich nicht weiter. Wie soll man gegen jemanden argumentieren, der sich alles passend redet?
    Bisher hattest nur du dir alles so zurecht gelegt.

    Ich sage nur, dass für mich der Lunch der Switch besser ist udn für bei der Wii U ich den Launch sogar aussetzte.

    Weiß noch wie der Launch damals kritisiert wurde und heute war er super. Alles objektiv :D
  • blither - 02.03.2017 - 13:15

    Zitat von King_Hippo:

    Zitat von Dirk Apitz:

    @King_Hippo

    Im ersten lunchjahr der u gab es genau 4 Titel exklusive davon war eins die xte langweilige Fortsetzung. Der Rest waren Ports. Objektiv ist da gar nichts.
    Sonst verteidigt man Nintendo für alles, und plötzlich heißt es xte langweilige Fortsetzung? Also bitte.Und 1..2..Switch und Arms sind nicht langweilig?
    Und ich wiederhole mich nochmal. Zwei der wichtigsten Titel zum Launch bekommt man für die WiiU. Sowas gabs bei der WiiU nicht.
    Ich glaube schon dass ich hier objektiver bin. ;)
    @blither
    Veraltet im Vergleich zu was? Das PS4 Standardmodell (bzw. Slim) ist immernoch die stärkste Konsole auf dem Markt. ;)
    @King_Hippo

    Ich habe ja geschrieben, dass man die stationären Konsolen in ihrem eigenen Kontext betrachten sollte, ebenso die Switch.

    Wenn man die Switch mit PS4/One vergleicht, muss man auch PS4/One mit PC vergleichen. Und dann sehen technisch alle Konsolen ziemlich alt aus :ugly:
  • King_Hippo - 02.03.2017 - 15:13

    Zitat von Dirk Apitz:

    Zitat von King_Hippo:

    @Dirk Apitz
    Natürlich weiß ich nicht weiter. Wie soll man gegen jemanden argumentieren, der sich alles passend redet?
    Bisher hattest nur du dir alles so zurecht gelegt.
    Ich sage nur, dass für mich der Lunch der Switch besser ist udn für bei der Wii U ich den Launch sogar aussetzte.

    Weiß noch wie der Launch damals kritisiert wurde und heute war er super. Alles objektiv :D
    Ich versuchs nochmal.
    Zwei der wichtigsten Titel der nächsten Wochen, kann man sich genau so gut wie die WiiU holen. Wenn man diese Titel abzieht, was bleibt denn noch? 1..2..Switch?
    Und was nützen uns irgendwelche Wiki Einträge, wenn man nicht mal weiß ob Spiele wie Xenoblade dieses Jahr überhaupt veröffentlicht werden? Glasskugel?
    Ich red mir hier überhaupt nichts passend.
    Wenn du den Launch der Switch besser findest, schön für dich. Objektiv betrachtet ist aber nicht besser als bei der WiiU, auch gibt es kaum Gründe warum man Morgen schon zugreifen sollte.

    Mir haben Mario und Zombi U zu Launch der WiiU gereicht, und somit habe ich mir die U geholt. Morgend werde ich passen und Zelda auf der U zocken. ;)
  • Dirk Apitz - 02.03.2017 - 15:20

    Zitat von King_Hippo:

    Ich versuchs nochmal.Zwei der wichtigsten Titel der nächsten Wochen, kann man sich genau so gut wie die WiiU holen. Wenn man diese Titel abzieht, was bleibt denn noch? 1..2..Switch?
    Und was nützen uns irgendwelche Wiki Einträge, wenn man nicht mal weiß ob Spiele wie Xenoblade dieses Jahr überhaupt veröffentlicht werden? Glasskugel?
    Ich red mir hier überhaupt nichts passend.
    Wenn du den Launch der Switch besser findest, schön für dich. Objektiv betrachtet ist aber nicht besser als bei der WiiU, auch gibt es kaum Gründe warum man Morgen zugreifen sollte.

    Mir haben Mario und Zombi U zu Launch der WiiU gereicht, und somit habe ich mir die U geholt. Morgend werde ich passen und Zelda auf der U zocken. ;)
    NSMB ist ein einfaches 2D Jump´n Run ansonsten kam nichts wichtiges. Zombi U war durchschnittlich. Ansonsten kam NICHTS für die Wii U in den ersten 2 Wochen. Im ersten Jahr kamen nur Ports. Tolles Lineup. Die Wii U blieb im Laden, weil alle das Lineup so toll fanden :P

    Mehr Zahlen, Mehr Fakten sprechen gegen dich und das ist die einzig objektive Bewertung.
  • Schnurres - 02.03.2017 - 15:24

    Nintendo will vor allem Leute erreichen, die keine Wii U hatten... das merkt man beim Launch-Lineup. Und daher wird für diese Personen (Großteil der Spieler) das Lineup wohl besser sein, weil sie das beste Zelda bekommen und ein Mario Kart innerhalb von 8 Wochen.

    Ergänzt mit 3rd-Exklusivtitel, kleineren 3rds-Ports, einigen Indies.

    Arms ist noch eine Unbekannte und im Sommer kommt Splatoon 2. Diese Menschen bekommen also je nachdem min 2-4 große Titel von Nintendo.

    Das neue Zelda wird die Switch erstmal komplett alleine verkaufen und wird alles überstrahlen.

    Das den 13 Mio Wii U-Besitzern erstmal weniger geboten wird, hat Nintendo ja einkalkuliert. Zum einen kaufen von denen trotzdem genug zum Launch ne Switch (ich z.B.) und der Rest wartet halt bis Herbst, wenn Mario und co kommen. Und das Gesamt-Lineup attraktiver ist.

    Sollte Nintendo aber wirklich alle 2017er Titel, die bisher angekündigt sind, wirklich 2017 veröffentlichen. Und vielleicht noch 1-2 Überraschungen kommen (Pokemon), wird man richtig tolle 9 Monate haben
  • Relon - 02.03.2017 - 17:27

    Zitat von giu_1992:

    @Relon Unterschied zwischen Dock und mobil kann doch so groß sein wie er muss. Die PS4 Pro hat auch einen Boost Modus für bestimmte Spiele und am PC kann man auch alles konfigurieren. Alles unmöglich ist das nicht mit einem Dock was die Konsole boostet, das würde auch eher zum Preis von 90€ passen, als das aktuelle Stück Plastik mit 3 Anschlüssen
    Ok das mag möglich sein. Würde aber sicher auch mehr als 90€ kosten was ja dann auch wieder nicht richtig wäre.
  • metetelaenterona - 02.03.2017 - 20:43

    Ach Mensch, Nintendo es fehlt für mich einfach noch an guter Software die mich überzeugt, das System zu kaufen, Zu viel ist Hängen geblieben von der Wii U am Anfang.
    Die Entscheidung wäre wesentlich einfacher wenn man nicht im Besitz der Wii U gewesen wäre, oder Titel zum Start gehabt hätte wie Animal Crossing, Monster Hunter, so gesehen bin Ich gezwungen noch etwas zu warten. Ich hoffe Ihr habt morgen alle viel Spaß mit dem neuen System, und das Nintendo endlich etwas mehr aus dem Knick kommt. :)
  • Masters1984 - 03.03.2017 - 10:03

    Spielemäßig scheint es in der Tat bergauf zu gehen mit der Switch, denn auch Resident Evil 7 wird kommen, sauber. : express.co.uk/entertainment/ga…apcom-release-date-review
  • giu_1992 - 03.03.2017 - 10:13

    @Masters1984 .... du hast den Text aber auch gelesen und verstanden oder? Da steht ganz klar, dass es für die Switch schlecht aussieht und das Interview war vor Release. Mittlerweile sollte jedem klar sein, dass Re7 nicht für die Switch kommen wird. Die arbeiten lediglich daran, die Engine hinter dem Spiel auf die Switch zu bekommen
  • Masters1984 - 03.03.2017 - 13:34

    Achso, dann habe ich das falsch verstanden, schade.