Musik-Level in Super Mario Maker [GUIDE]

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • In Super Mario Maker gibt es total viel Schrott online, darin sind wir uns alle einig. Doch es gibt auch tolle und kreative Level, darin sind wir uns auch alle einig. In der Sternrangliste sind die oberen Level allesamt Automatic-Level, die zwar an sich eine coole Sache sind, aber zu sehr gehyped werden. Doch eine Levelart wird dagegen underrated, auch wenn einige wenige Musik-Level auch ganz oben mitspielen. Ich persönlich denke, dass die Musik-Level der nächste große Hype im Mario Maker sein wird. Die Sache ist nur die: Wie man Automatic-Level baut, das ist wohl jedem klar, auch wenn es sehr zeitaufwendig ist. Doch wie man Musik-Level baut, das wissen nur die Wenigsten, da es eine deutlich kompliziertere Angelegenheit ist. Daher möchte ich zumindest auf ntower mit diesem Guide hier für Klarheit sorgen!

    Was du brauchst
    • Super Mario Maker
    • Notenblöcke (schaltet man frei)
    • viel Geduld
    • viel Zeit
    • etwas Musikverständnis (solltest zumindest Noten lesen können)



    Um überhaupt erst Musik-Level bauen zu können, brauchst du die Notenblöcke, die es in allen 4 Grafikstilen gibt. Jedoch bringen dir die Notenblöcke an sich überhaupt nichts. Du musst sie vorher schütteln, damit man die Musikblöcke bekommt. Sie sind eine neue Erfindung im Super Mario Maker, vorher gab es sie in der Form in keinem 2D-Mario. Genauso wie die Notenblöcke funktionieren die Musikblöcke wie ein Trampolin; Objekte, Gegner und auch Mario springen in die Luft. Der Unterschied zu den Notenblöcken: Die Notenblöcke erzeugen immer den gleichen Klang, egal wie und wo man sie positioniert. Der Klang der Musikblöcke ändert sich mit der Position. Und dieses Wissen ist elementar! Denn der Schlüssel zum Erfolg ist es die Musikblöcke verschieden hoch anzuordnen. Jedes Quadrat auf dem Editor-Bildschirm entsprich einer Note, also einem Ton.
    Wichtig ist also zu wissen, welche Höhe welchen Ton erzeugt. Und hier kommt auch das Musikverständnis ins Spiel. Auf dem Klavier zum Beispiel wird jeder Taste ein Buchstabe zugeordnet, die Note. Es gibt pro Tastenabschnitt 12 verschiedene Buchstaben/Noten. Soviel zum Hintergrundwissen, in Mario Maker markiert die dicke Trennlinie im Editor die Mitte zwischen dem Ton D und Cis. Dafür ist dieses Bild hier sehr hilfreich:


    Hinweis! Im Englischen heißt unser "H" "B"!

    So, jetzt wissen wir, wie man die Musikblöcke positionieren muss, um welchen Ton rauszubekommen. Doch wie löst man dann den Klang aus?
    Ganz einfach: Indem man ein Objekt darauf fallen lässt. Es funktionieren fast alle Objekte, Gegner und Items (außer eben Objekte, die nicht fallen, also Blöcke und Hintergründe). Jedoch muss man bedenken, dass bspw. der Gegner mehrmals auf dem Musikblock hüpft und so der Ton unfreiwillig mehr als einmal erklingt. Um das zu verhindern muss man eine Wolke platzieren. Dadurch ist es möglich, dass der Gegner (nachdem er den Ton abgegeben hat) durch die Wolke springt, jedoch auf der Wolke bleibt. So ertönt der Ton nur ein einziges Mal. Das Problem ist nur, dass sich die meisten Gegner hin und her bewegen und so andere Musikblöcke treffen könnten. Dafür kann man eine Vorrichtung bauen, dass der Gegner auch ja da oben bleibt. Nachteil an dieser Methode ist, dass es so nicht möglich ist, Musikblöcke direkt nebeneinander zu setzen. Um das auch bei sich bewegenden Gegnern machen zu können, gibt es noch die Möglichkeit statt der Wolke einen Hintergrund zu setzen (ihr wisst schon, diese Hintergründe die sich 3 Mal schütteln lassen). Durch diese Hintergründe kann man von unten durch springen, man bleibt jedoch oben drauf. Am praktischsten sind natürlich stille Gegner, wie bspw. die Muncher oder die Piranha-Pflanzen.



    Interessant ist zu wissen, dass jedes Objekt ein anderes Instrument darstellt! So ist es möglich einen Track, der bspw. Klavier und E-Gitarre beinhaltet durch die entsprechenden Objekte noch originalgetreuer nachzubauen. Im Spoiler findet ihr eine Liste, welches Objekt welches Instrument ist.

    Liste

    • Mario – Steel Drum
    • Gumba – Klavier
    • Gumba-Schuh – Akkordeon
    • Koopa – Xylophon
    • Piranha-Pflanze – Gitarre/Zupfinstrument
    • Feuer-Piranha – Geige/Streichinstrument
    • Käfer – Vibraphon
    • Spiny – Trompete
    • Bob-Omb – Orchester
    • Monty Maulwurf – Sitar
    • Wiggler – Glocke
    • Yoshi-Ei – Kuhglocke
    • Yoshi – Noch eine Trompete
    • Willi-Blaster – Pauke
    • Kanone – Tomtom (Hoch)
    • Stachelkäfer – Stahlgitarre
    • Knochentrocken – Flöte
    • Steinblock – Tomtom (Tief)
    • Clown-Kopter – Synthesizer
    • Magikoopa – ?
    • Hammer-Bruder – Midi-Gitarre
    • Sumo-Bruder – Bass-Gitarre
    • Bowser – Midi-Metal-Gitarre
    • Bowser Jr. – Saxophon
    • Trampolin – Becken
    • Kettenhund – E-Piano
    • Kettenhund (ohne Pfosten) – Metronom
    • Superpilz – 8Bit-Beep
    • Feuerblume – Hochgepitchtes Beep
    • 1-Up-Pilz – Orgel
    • Pow-Block – Große Trommel
    • P-Switch – Kleine Trommel
    • amiibo-Pilz – Orgel
    • Münze – Jingle


    Anmerkung: Die rot markierten Objekte sind nicht zu empfehlen. Beim Magikoopa gibt's einen Trick, wie er sich nicht portet: Einfach einen anderen Gegner auf ihn stacken.
    Die Münze funktioniert nur, wenn sie aus dem Willi-Blaster rauskommt.


    Um einen Musik-Level zu erstellen braucht man also einen geeigneten Song. Sehr Komplexe Songs lassen sich natürlich nicht 1:1 umsetzen, daher sollte man eher Songs mit maximal 3 Lagen versuchen umzusetzen. Zu den meisten Liedern findet man im Internet Noten (Sheets), wer also Noten lesen kann, kann viele Musik-Level erstellen! Geeignet sind auch sogenannte Synthesias, wo die Tasten nacheinander runterkommen (Beispiel). Aber natürlich ist es auch möglich komplett eigene Songs zu komponieren, was jedoch dann deutlich zeitaufwendiger und mit mehr Vorarbeit verbunden ist.

    Gut zu wissen
    • Musik-Level funktionieren nur dann gut, wenn der Bildschirm die ganze Zeit in der selben Geschwindigkeit läuft. Um das zu garantieren gibt es diese Optionen:
      –Scrolling-Level
      –Automatik/Don't move-Level
      –Knochenbahn/Förderbänder
      –den Spieler dazu auffordern zu rennen
    • Es wird immer die gesamte Höhe des Levels geladen, man kann also auch Musikblöcke außerhalb des Sichtfelds platzieren.
    • Es ist notwendig zwischen dem Start des Levels und dem ersten Musikblock Platz zu lassen (c.a eine Bildschirmbreite). Denn der Ton der erklingt ist immer der erste den man grad nicht sieht. Platziert man also die ersten Musikblöcke direkt am Anfang werden sie alle gleichzeitig erklingen, was man ja nicht möchte.
    • Es ist mitunter auch möglich zwei Objekte den selben Musikblock berühren zu lassen. Eine Beispielkombination wäre eine Feuerblume hinter einem Muncher zu platzieren.

    [*]Die Hintergrundmusik des Levels kriegst du durch Soundeffekte stumm, die du auf Mario setzt. Am Besten funktioniert das blaue Herz!


    Die Musik-Level der ntower-Community
    • 4FD8-0000-006C-B052 (Luigi's Mansion 1+2 Medley) – Flastanarbo
    • 3DBD-0000-0090-4D6A (Gerudo Valley) -Flastanarbo
    • 81F0-0000-006B-E08B (Gravity Falls Theme) –Telodor567
    • F53F-0000-0058-9CA1 (Temple of Time) –Dark Pit


    Ich hoffe, ich konnte euch mit dem Blog helfen und erklären, wie das denn genau mit den Musikleveln funktioniert :D Wer vielleicht noch ein Musiklevel in petto hat, oder durch den Blog einen bauen möchte, soll die ID in den Kommis posten, ich werde die Liste entsprechend ergänzen^^

    :thankyou:

    5.582 mal gelesen

Kommentare 17

  • tiki22 -

    Gerudo Valley kann leider nicht gefunden werden..

  • Firefan -

    Sehr, sehr cool, genau sowas habe ich schon gesucht! :D Dann will ich mich auch mal an ein Musiklevel wagen ^^

  • Flastanarbo -

    @Masters
    Dafür könntest du z.b den Soundeffekt des Herzens einsetzen. Also dieses blaue Herz, das gleichzeitig auch die Musik stumm macht :)
    Werd ich gleich mal ergänzen^^

  • Masters1984 -

    aaaah so geht das, vielen Dank Felix. Für mein erstes Musiklevel werde ich noch eine Weile brauchen, da es sehr komplex ist und es sehr viele Möglichkeiten gibt. Cool wäre noch ein richtiger Musikeditor ähnlich wie der aus Mario Paint.

  • felix -

    @ninwed: du ziehst den normalen Musikblock und schüttelst ihn dann ;)
    @Masters, es gibt bei den Geräuschen eines, welches die Musik komplett stumm macht (sobald man das Geräuschsymbol auf Mario zieht) - weiss nicht mehr genau welches, aber es müsste ziemlich weit rechts in der Leiste sein - bin mir sicher, dass du es findest :D
    @flasta - hab mir jetzt den Guide durchgelesen und fand ihn echt sehr hilfreich (besonders die Liste mit den Instrumenten ist praktisch) - ich arbeite mittlerweile an einem Dr-Mario-Musiklevel und bin begeistert, wie viele Möglichkeiten man hat :thumbsup:
    Übrigens wollte ich auch schon lange all deine anderen Level ausprobieren, das werde ich sicherlich auch bald machen - freue mich schon drauf =D

  • Masters1984 -

    Vielen dank für die Anleitung, aber eines verstehe ich nicht. Wie bekomme ich die Hauptmusik stumm? Die Musiklevel hört man doch sonst gar nicht, wenn die Hauptmusik einfach weiter läuft.

  • Ninwed -

    Super Erklärung
    Aber irgendwie bin ich zu blöd die Musikblöcke zu schütteln :D Muss man da irgendwas bestimmtes beachten?

  • Tim Czerwinski -

    Super Erklärung, wollte auch schon längst eins machen. Habe einen Medley den ich immer auf der Gitarre spiele mal sehen ob ich den mal einbringe :D

  • felix -

    Wow, das ist ja mal Klasse! Ich hatte ja schon länger geplant, ein Musiklevel zu bauen, allerdings werde ich es wohl erst etwas später machen. Hab den Blog grad nur überflogen, werde ihn aber im Detail nachholen, sobald ich das Level anfangen werde. Bin mir sicher, dass da einige hilfreiche Tips dabei sind :thumbsup:

    EDIT: hab grad auch dein LM-Level gespielt und hört sich richtig super an :D

  • G4M3R -

    @ Kraxe: Ich würde sagen, jein ;)

    Es gibt wirklich beeindruckende Musiklevel die wirklich verdient haben erfolgreich zu sein, aber ebenso wie bei den Automatik Level wird fast jeder eins machen und davon werden die Meisten leider nicht sonderlich gut sein.

  • Telodor567 -

    Danke, dass du mein Level dabei hast. Ich habe mein Level auch anhand des Gamefaqs Guides erstellt, aber es ist schön, eine gute deutsche Übersetzung zu haben.

  • Kraxe -

    Musiklevels? Ich könnte kotzen. Der nächste Schrott der auf die Server gelangt. :|

  • DatoGamer1234 -

    Lol ich wusste gar nicht, dass man die Musikblöcke schütteln kann xD

  • Flastanarbo -

    Ja, ich wollte es wie gesagt in den deutschsprachigen Raum bringen :) Denn der Guide aif gamefaqs ist echt klasse^^

  • G4M3R -

    Hast du fein übersetzt Flasta :D ;)
    Deines auch anhand des Gamefaqs Guides erstellt?
    gamefaqs.com/boards/805618-super-mario-maker/72481056

    Im ernst, ich fand die Erklärung ja erst Super simpel, eine Garantie, dass es sich gut anhört gibt es aber leider nicht.

    Ich habe leider erst vier sehr gute Musik Level gehört und dabei werden aktuell so viele davon gemacht ^^

  • Trockenlink -

    Danke für die Erklärung,aber ich bringe wohl nicht die Geduld dazu auf. Wenigstens verstehe ich jetzt,wie es funktioniert^^

  • Gingo -

    Wow, super Erklärung. :thumbup:
    Hatte ja schon ungefähr verstanden, wie die Musiklevel funktionieren, jetzt ist aber noch umso verständlicher geworden und ich hab einige weitere Sachen gelernt (zB dass immer der ganze vertikale Bereich geladen wird).

    Danke dafür! Einen Musiklevel werd' ich wohl trotzdem nicht bauen. Da bin ich zu unfähig für. xD