Tops & Flops 2015: Platz 3

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Es ist zwar jetzt schon eine ganze Weile her, dass ich Platz 4 präsentiert habe, aber lieber spät als nie.
    Erfahrt hiermit meinen vierten Platz des besten/schlechtesten Spiels 2015!
    Hierbei möchte ich auch wie die letzten Male erwähnen, dass ich dieses Jahr echt keine abgrundtief schlechten Spiele gespielt habe. Sonst wäre Ravens Cry wohl auf der 1. Bei allen Spielen, die in meiner Flop-Liste landen, handelt es sich um qualitativ gute Spiele, die aber meistens großen Enttäuschungen waren.
    Wie immer gilt der Satz: Das ist MEINE persönliche Liste. Euren Platz 4 könnt ihr mir gerne in die Kommentare schreiben.

    Viel Spaß!
    _____________________________________________________________________________

    Highlight: Assassin's Creed Syndicate
    Assassin's Creed wäre bei mir noch nie ein Spiel des Jahres gewesen, aber mit Syndicate hat es Ubisoft geschafft die Serie wieder ganz groß zu machen.
    Syndicate hat die zwei bisher sympathischsten Assassinen, die schönste Spielwelt, den besten Soundtrack, das tollste und abwechlungsreichste Missionsdesign, um mal einige der positiven Aspekte zu nennen.
    Jacob und Evie strotzen zwar nur so vor Klischees, trotzdem sind sie mit hundert mal sympathischer als Arno oder Connor je sein können. London gehört mit zu den besten Open Worlds, die ich je erkundet habe, was an der großen Menge an Details liegt. Es macht einfach Spaß nachts im Regen durch die engen Gassen von Whitechapel zu laufen und einen Betrunkenen zu sehen, der tanzend durch die Nacht läuft. Oder tagsüber Kinder in Fabriken zu sehen, die alle einer Tätigkeit nachgehen. Auf der Themse ist so viel Leben und so viel zu sehen, am Buckingham Palace kann man so viel entdecken, und überall sind Musikanten, die unterschiedliche Lieder spielen. Einfach toll!
    Mit Frank Abberline (Inspector, der Jack the Ripper gejagt hat) hat man endlich wieder einen Verbündeten, der einen das ganze Spiel über begleitet und den man einfach magt. Zuletzt war das Leonardo Da Vinci im zweiten Teil.
    Der Soundtrack passt sich immer dem aktuellen Geschehen an und wird dabei nie langweilig oder nervig, sondern untermalt das Gesehene hervorragend.
    Die Missionen sind so abwechslungsreich wie nie. In einer Mission bin ich in einer spannenden Verfolgungsjagd mit Templern und Gesetzeshütern verwickelt, in einer anderen überfalle ich eine Zug und in der nächsten sprenge ich einen Dampfer in die Luft. Die neuen Attentatsmissionen sind ebenfalls klasse gelungen, da man nun zig Möglichkeiten hat ein Ziel zu eliminieren.
    Auch der DLC ist klasse gelungen. Man erkundet neue Gebiete, hat eine interessante Story, neue Gameplay-Elemente und Frank Abberline ist wieder mit dabei.
    Ich kann jedem Videospieler Syndicate nur sehr empfehlen. Allerdings sollte man dafür die Einstellung "Ubisoft ist scheisse!" vielleicht ablegen ;)



    Weitere Highlights 2015

    Fallout 4

    Viele haben sicherlich ewig auf dieses Spiel gewartet. Ich gehöre zwar nicht dazu, hab es mir dennoch zum Release gekauft. Aus technischer Sicht ist Fallout weit von einem Meisterwerk entfernt. Auch Missionsdesign, Story, Charaktere können nicht überzeugen. Trotzdem funktioniert das typische Bethesda Rollenspiel wieder einmal hervorragend. Es macht viel Spaß durch die Ödnis zu streifen und die Welt zu erkunden. Fallout hat es zwar für mich leider nicht in die Top 5 geschafft, ein klasse Spiel ist es trotzdem geworden.

    Enttäuschung: Assassin's Creed Chronicles China
    Gleich mal vorneweg. Ich habe dieses Spiel nicht heiß erwartet oder sonst was. Es war im Season Pass von Assassin's Creed Unity dabei, aber hab ich mal rein gespielt. Die Idee von einem 2D Assassin's Creed gefällt mir sehr gut, aber die Umsetzung ist absolut langweilig geworden. Das Spiel wäre allerhöchstens was für den Store des 3DS oder der PS Vita, aber nichts für eine Heimkonsole. Der Grafikstil ist super, dafür fehlt hier leider eine Story und an Abwechslung mangelt es auch. Alle Gebiete sehen gleich aus und die KI ist teilweise viel zu intelligent oder komplett dumm. Wirklich schade, und ich bezweifle, dass mit Indien und Russland Besserungen kommen, aber wir werden sehen!



    Bestes Remaster 2015
    In einer Zeit, wo häufiger Remaster erscheinen, als neue Spiele, muss ich natürlich auch das beste Remaster würdigen und hier präsentieren. Es war eine der schwierigsten Entscheidungen, dank Spielen wie Gears of War Ultimate Edition, Tearaway Unfolded oder die Uncharted Collection. Gears of War bleibt für mich aber ein Remake, da die Grafik hier komplett überarbeitet wurde und man völlig neue Missionen für die Konsole bekommen hat. Tearaway ist eher ein Tearaway 1.5 als ein Remake, da man auch hier neue Spielfunktionen und neue Areale bekommt.
    Daher ist der Gewinner in dieser Kategorie: die Uncharted Collection.
    3 Teile. 3 legendäre Spiele. Ein super Preis und wirkliche grafische Verbesserungen, die besonders im ersten Teil zu merken sind. Uncharted hat es wie wohl kaum eine andere Serie verdient, eine überarbeitete Version für alle 3 Spiele zu erhalten. Neue Texturen, neue Effekte und eine verbesserte Steuerung sorgen dafür, dass das Spiel für mich das beste Remaster 2015 ist.


    Das war es soweit von mir. Ich hoffe, dass ich die letzten beiden Plätze noch vor dem 31. Dezember schaffe.
    Jetzt seid ihr dran. Was ist euer Platz 3 im Jahr 2015?

    Nintendo Switch-FC: SW-7225-2063-9820

    Neue NN-ID: RhesusNegatiiv

    3DS-FC: 1822-3320-2930
    undefined

    793 mal gelesen

Kommentare 1

  • 00WCfrisch -

    Ich will ja nicht stressen aber das Jahr ist bald rum. ;D