Tops & Flops 2015: Platz 2

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Genau eine Woche ist es her, dass ich Platz 3 präsentiert habe. Es wird also Zeit, dass ihr erfahrt, welche Spiele dieses Jahr für mich auf den zweiten Platz gekommen sind.
    Hierbei möchte ich auch wie die letzten Male erwähnen, dass ich dieses Jahr echt keine abgrundtief schlechten Spiele gespielt habe. Sonst wären Ravens Cry, Devils Third oder Animal Crossing amiibo Festival wohl auf der 1. Bei allen Spielen, die in meiner Flop-Liste landen, handelt es sich um qualitativ gute Spiele, die aber meistens großen Enttäuschungen waren.
    Wie immer gilt der Satz: Das ist MEINE persönliche Liste. Euren Platz 2 könnt ihr mir gerne in die Kommentare schreiben.
    Viel Spaß!
    ___________________________________________________________________________


    Highlight: Until Dawn
    Mit diesem Spiel hat wohl keiner gerechnet. Auf der Gamescom 2014 noch von vielen belächelt und als schlechter Trash abgestempelt, auf dem PlayStation Experience Event 4 Monate später gefeiert.
    Until Dawn überzeugt mit dem, was es sein will auf ganzer Linie. In dem Spiel reisen 8 Jugendliche in eine Lodge hoch oben auf einem Berg. Dummerweise treibt sich auf diesem Hügel ein Psychopath herum. Mehr will ich gar nicht sagen, da alles andere ein fieser Spoiler wäre, denn die Story in Until Dawn ist super spannend und fesselnd und hat den ein oder anderen ziemlich krassen Twist.
    Zur Grafik braucht man nichts sagen. Die ist absolut spitze und zeigt, dass wir uns in einer neuen Generation befinden.
    Until Dawn bietet überraschenderweise außerordentlich viel und außerordentlich guten Horror, was ich nicht erwartet habe. Zum Großteil wird hier zwar mit Jumpscares gearbeitet, die aber allesamt gut eingebunden wurden und nicht billig oder deplatziert erscheinen. Zudem wird man im späteren Verlauf des Spiels sowieso dauerhaft angespannt sein, wenn man sich im alten Sanatorium befindet oder in unterirdischen Minenschächten.
    Das große Highlight und Aushängeschild von Until Dawn sind aber wohl die Entscheidungen, die man hier treffen kann. Jede, wirklich jede, also wirklich jede Entscheidung hat Konsequenzen. Egal was ihr tut. Jeder der 8 Jugendlichen, die man spielt, hat eigene Charakterwerte, wie Humor, Hilfsbereitschaft, Mut, ect. Ihr formt diese Eigenschaften. Je nachdem wie ihr euch den anderen gegenüber verhaltet, entstehen Feind- oder Freundschaften. Ihr findet in einem optionalen Raum ein wichtiges Item, was wichtig für die Story ist? Dann erfahrt ihr vielleicht deutlich mehr über die Geschichte, als es vielleicht ein anderer Spieler getan hat. Ihr seid zur richtigen Zeit zum richtigen Ort gegangen? Dann werden vielleicht alle 8 Jugendlichen überlebt haben. Der Spieler formt die Charaktere und das Spielgeschehen, was in dieser Form bisher noch gar nicht gegeben hat.
    In Until Dawn steckt deutlich mehr Spiel als es in Heavy Rain oder Beyond Two Souls der Fall ist und auch die Entscheidungen und die Story sind deutlich besser, als es bei der Konkurrenz der Fall ist, weshalb Until Dawn nicht nur für mich zu den besten Spielen des Jahres gehört!



    Weitere Highlights
    Mit dem Super Mario Maker hat Nintendo endlich einen eigenen Baukasten für Mario Spiele auf den Markt gebracht. Und was für einen. Man hat wirklich unzählige Möglichkeiten eigene Level zu basteln und mit anderen zu teilen. Gesteigert wird die Motivation durch diverse Updates, die Nintendo wie immer kostenlos zur Verfügung stellt. An für sich gehört das Spiel nach ganz oben in meine Liste, allerdings konnte mich der Mario Maker nicht länger als zwei oder drei Tage motivieren. Seine hohe Qualität möchte ich hier dennoch würdigen.

    Enttäuschung: Yoshi's Wooly World
    Was soll ich zu Wooly World bloß sagen... Mitten im Sommerloch erscheint ein Jump'n'Run von Nintendo mit dem beliebtesten Dino der Welt. Was habe ich mich gefreut. Doch nachdem ich die ersten zwei Welten abgeschlossen habe, wurde langsam klar...das Spiel kann in keinster Weise mit Mario oder gar mit Rayman und Donkey Kong mithalten. Woran liegt das?
    Zum Einen an den wirklich langweiligen Level. Diese unterscheiden sich kaum. Sie sind größtenteils anspruchslos, erst gegen Ende wird es ein bisschen fordernder.
    Zum anderen gibt es hier viel zu viel und damit meine ich wirklich viel zu viel zu sammeln. Assassins Creed zeigt schon, dass es auf Klasse, nicht auf Masse ankommt. Und wenn ich in Assassins Creed 1.000 Truhen öffnen soll, oder eben in Wooly World, hunderte Blumen, Wollgarne und sonstwas sammeln soll, macht das einfach keinen Spaß. Die Level sind einfach nicht schön und spaßig genug, dass ich mich überall umschauen möchte. DK hat bis heute hervorragend gezeigt, wie perfekt Sammelobjekte ins Spiel einfliessen können. Yoshi schafft das leider überhaupt nicht.
    Untypisch für Nintendo ist es auch, dass die Musik in Wooly World super nervig ist, dass sie leider selten mehr erreicht, als nerviges Gedudel. So ist Yoshi für mich nur eine riesige Enttäuschung, die ich schnell wieder vergessen möchte.




    Was sind eure Highlights und Enttäuschungen 2015 gewesen? Schreibt es mir in die Kommentare!

    Nintendo Switch-FC: SW-7225-2063-9820

    Neue NN-ID: RhesusNegatiiv

    3DS-FC: 1822-3320-2930
    undefined

    820 mal gelesen

Kommentare 19

  • HipsterBanane -

    Ähm gegen Until Dann habe ich große Kritik. Es sind effektiv nur 3 Enden, und falls einer der Teenies stirbt ist es sowieso egal, da diese für den weiteren Verlauf des Spieles keine Relevanz haben. Ich habe auch Kritik gegen Yoshis Wooly World, allerdings würde ich deine Kritik in manchen Punkten etwas zurückweißen.

  • 00WCfrisch -

    Ja man bekommt definitiv was aber für die 100% hätt ich bei Assassins Creed 3 fast nen Schlaganfall bekommen, so unfassbar öde war das. ;)

  • Masters1984 -

    In Woolly World gibt es stattdessen coole neue Outfits und auch neue Level.

  • RhesusNegativ -

    In Assassins Creed bekomme ich fürs Sammeln wenigstens Geld, Outfits und Waffen oder Geheimnisse :D

  • 00WCfrisch -

    Ob das Zeug jetzt unter einem Run oder nicht gesammelt werden muss/kann/soll ändert doch gar nichts an der Qualität des Spieles.

    Wer die Befriedigung benötigt muss es halt für sich selbst als Regel festlegen, wer da ne Goldene Ehren Nadel in Silber braucht (Pun intended) hat entweder Probleme mit seinem Ego weil er die bestätigung braucht oder einfach den Schuss nicht mitbekommen.
    Bei vielen Spielen gibts beim absolvieren von "Schwer" keine Belohnung, außer der eigenen Bestätigung, also sind diese Spiele dann wohl auch schlechter oder?

    Wooly World kommt nicht an Yoshi Island dran, aber gerade das Sammeln ist das was es am nähesten Ran schafft.

    Und wie gesagt mit dem Sinnlosen zufallsgenerierten Sammelmüll von Assassins Creed zu vergleichen ist echt ne heiße Nummer!

  • Masters1984 -

    Mein Problem war eher dass du deine eigene Meinung als Tatsache festlegst. Galaxy kommt für viele nicht an 64 heran, ich finde aber, dass Galaxy trotzdem ein sehr cooles Game ist.
    Der Schwierigkeitsgrad in Woolly World für wurde für Einsteiger etwas vereinfacht. Yoshi's Island war sehr leicht, das änderte sich aber, wenn man versucht alles zu 100% in einem Run einzusammeln. In Woolly World ist das nicht mehr so, das nennt sich Evolution. In Ratchet 1 konnte man noch nicht leveln und ab 2 schon, das Spiel wurde zwar leichter, aber nicht unbedingt schlechter, alles Geschmacksache. In Pro Skater 3 musstest du in 2 Minuten so viele Ziele wie möglich packen, ab Pro Skater 4 gab es eine freiere Struktur und einzeln anwählbare Ziele. Ich sage nicht, dass Yoshi's Island schlecht sei, es ist ein grandioses Game, manche finden, dass Rayman Origins besser als Rayman Legends ist, dennoch ist Legends ein sehr cooles Game. Man hat ja nicht plötzlich weniger Spaß bloß weil der Vorgänger besser war.

  • Casualatical -

    @Masters

    Lern doch bitte mal lesen und den textlichen Inhalt zu verstehen.

    Ich sagte: Es gibt keine Belohnung mehr wenn man alles in einem run (!) sammelt. Bei Yoshis Island musste (!) man 100 Punkte sammeln und nicht einmal die Münzen, einmal die Blumen und einmal die Sterne.
    Dies war dort besonders in den Bonusleveln extrem fordernd.

    Außerdem hab ich nie gesagt, dass mir YWW nicht gefällt. Ich hatte meinen Spaß und hab auch alle Bonuslevel samt Bossrush gezockt, aber an Yoshis Island wird es nie rankommen.

  • Masters1984 -

    Ich habe ja überhaupt nichts dagegen, wenn du sagst dir gefällt es nicht so gut, aber dieses ständige verallgemeinern, lass es bitte.
    Anscheinend hast du dich so gut wie überhaupt nicht mit dem Spiel beschäftigt, alleine die ganzen Yoshi-Kostüme sind meiner Meinung nach eine sehr schöne Belohnung, aber das ist nicht alles, denn durch das einsammeln aller Gegenstände kann man sogar komplette Bonuslevel freischalten. Von der Anzahl der Level und Welten orientiert man sich am Vorbild Yoshi's Island. Dann gibt es noch einen etwas schwierigeren Boss-Rush-Modus und ein finales Stern-S-Level zum freischalten, welche für geübte Spieler kein Problem darstellen sollten.

    Man könnte eventuell kritisieren, dass manche Bosse recycelt und zu einfach waren und manche Level in ähnlicher Form schon in anderen Jump and Runs vorkamen, dennoch handelt es sich um ein meiner Meinung nach sehr gutes liebevoll gestaltetes Jump and Run.

  • Casualatical -

    Masters labert wieder....

    Aus 20 roten Münzen wurden 20Stempeln
    Wollknäuel sind neu
    Blumen sind gleich
    Sterne sind verändert aber Bullshit. Z.B. werden sie an Mittelkreisen nach dem Sterben auf 10 gesetzt.

    Und das man nicht alles auf einmal sammeln muss, verschlechtert das Spiel. Und komm jetzt nicht mit "man kann ja trotzdem alles in einem Run sammeln".
    Ja kann man, aber man bekommt keine Belohnung. Yoshis Island (SNES) bleibt unangetastet

  • Masters1984 -

    Yoshi's Woolly World orientiert sich stark am geistigen Vorgänger Yoshi's Island und gemixt wurde es dann noch mit dem Wolle-Look aus Kirby und das magische Garn, heraus kam Yoshi's Woolly World. Und dafür dass es sehr viele Parallelen gibt macht es das Spiel ziemlich gut und sorry, aber der sogenannte Sammelkram gehört einfach fest dazu, dieser wurde sogar deutlich vereinfacht, denn es ist nicht mehr nötig alles in einem rutsch zu sammeln wie bisher. Es ist einfach ein Yoshi's Island im Wolle Look, dann dürftest du auch mit Yoshi's Island keinen Spaß gehabt haben. Ich mag auch Rayman Legends und Donkey Kong Country 5 Tropical Freeze, dennoch mag ich auch solche Spiele wie Yoshi's Woolly World sehr gerne.

    Die 5 Blumen blieben
    Aus 5 roten Münzen wurden 5 Wollknäuel
    Aus den 30 Sternen wurden 20 Stempel

  • 00WCfrisch -

    Naja, Yoshi Wooly World mit Assassins Creed vergleichen ist schon harter Tobak.
    (Ja beziehe mich damit auf den Sammelpart)

  • Casualatical -

    Weil viel zu sammeln auch nervig sein kann, wenn ein Spiel nicht motiviert? Umfang ist nur gut,wenn ein Spiel den Gamer unterhält und Spaß macht

    Ich fand Yoshi gelungen und mir hat auch die Musik etc. sehr gefallen.

    Ich bin sehr gespannt auf Platz 1

  • Bowser Junior -

    Yoshi hab ich komplett durchgespielt mit allen Sammelobjekten und mir hat es sehr gut gefallen egal, ob ich allein oder zu zweit gespielt habe. An Innovation hats nicht gefehlt, denn ich finde das Woll-Thema wurde gut umgesetzt. Der Schwierigkeitsgrad der Level war so ab Welt 4 etwas fordernder ( Welt 2 wenn der zweite Spieler es nicht draufhat und dich mit in den Tod reisst :ugly ).
    Die Anzahl der Sammelobjekte war meines Erachtens auch zu hoch man hätte entweder die Stempel oder die Herzen anders umsetzen können und ich habs nur zur Vervollständigung gesammelt.

  • Game13 -

    warum ist viel zu sammeln ein kritikpunkt?

  • Schnurres -

    Hab die ersten 4 Welten auf 100% bei Yoshi und wurde extrem gut unterhalten. Finde die Levels schon sehr unterschiedlich und die Grafik ist generell superschön. Die Speziallevel sehr fordernd.

    Würde das Spiel wohl in meine Top 10 packen, aber Jump & Runs sind auch meine Lieblinge.

    Allerdings ist es so, dass ich nur bis Welt 4 gespielt habe und dann keine Lust mehr hatte. Warum auch immer... muss ich mal nachholen.

  • RhesusNegativ -

    @felix
    Ja mit Mario Maker stimme ich dir auch zu. Kann jeden verstehen, der es als GotY sieht. Mich hat es nur leider einfach nicht lange motivieren können. :(

  • felix -

    Bei Yoshis Wolly World kann ich deine Argumente nachvollziehen, muss aber fairerweise sagen, dass ich bisher erst die 1. Welt gespielt hab und dann abgebrochen hab, daher kann ich es noch nicht so gut beurteilen.. Alleine motiviert mich das Spiel aber einfach nicht genug, um es weiterzuspielen. Im Multiplayer macht es aber mehr Spaß (blöd nur, wenn niemand mit mir das Spiel spielen will :ugly ).
    Bei Mario Maker ist das ganz anders, für mich das Highlight des Jahres und ich liebe einfach die unendlichen Möglichkeiten, die man in diesem Spiel hat. Dazu kommt noch, dass die Level von guten Levelbauern (trotz mancher fehlender Elemente) um ein Vielfaches spaßiger, anspruchsvoller und generell besser sind als die originalen Level aus den ganzen anderen 2D Mario Spielen :D

  • RhesusNegativ -

    Hab auch schwer überlegen müssen ob es nicht auf die 1 kommt. :D

  • Mephistophilus -

    Hätte echt gedacht, das Until Dawn bei dir auf Platz 1 ist. Naja egal, aber trotzdem wieder ein schön geschriebener Blog. ^^