Gunman Clive Review

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Einleitung


    Gunman Clive ist ein 2D Sidescroll Plattformer, welcher in einer Wild-West Steampunk Welt angesiedelt ist, sowie Spielerisch sich an alten Klassikern wie Mega Man orientiert, welches an 2012 für PC sowie IOS 3Ds und Android Geräte erschienen ist. 2015 erfolgte zudem eine Portierung für Nintendos WiiU, Entwickelt wurde Gunman Clive vom Entwickler Studio Hörberg Productions, welches für Spiele wie.....nunja Gunman Clive ist ihr erstes Spiel, doch schauen wir uns den Titel genauer an.


    Story

    Die Story ist schnell erklärt, und zwar wird Clives Freundin Mrs Johnson von Cowbows entführt und wir müssen sie retten, und ja das war die Ganze Story, also kommen wir zum wichtigsten Teil dem Gameplay.



    Gameplay


    Gunman Clive Orientiert sich Spielerisch, an älteren 2D Side Scrollern wie den Mega Man Spielen, unter anderen habt ihr eine Lebensanzeige welche es euch erlaubt bis zu Vier Treffer einzustecken, sowie diverse Power Ups welche durch das Kuchen Stück welches eure Energie wieder aufüllt sowie diverser Waffen verkörpert wird. Unter anderen habt ihr eine Laser Kanone, einen Raketen Werfer, (die wohl Stärkste Waffe in Spiel) sowie eine Kanone welche 3 Kugel aufeinmal verschiesen tut, und noch mehr. Die Level sind größtenteils ziemlich kurz, was dem Verschuldet ist das dieses Spiel Ursprünglich für Mobile Devices erschienen ist, und minimalstisch gehalten, was durchaus was gutes ist, da keine Reiz überflung statt findet wie in tausend anderen Spielen. Spielen könnt ihr unter anderen mit Clive,Mrs Johnson,Den Indianer,sowie einer Ente Spielerisch unterscheiden sich Clive und Mrs Johnson kaum voneinander, während ihr wenn ihr mit den Indianer Spielt eine Art Hard Mode+ erlebt. Die Ente wiederum ist wiederum eher ein Gag, da sie das Spiel deutlich vereinfacht und die Boss Kämpfe Rausgenommen werden. Und wenn wir schon Dabei sind die Boss Kämpfe, in den Spiel sind gröstenteils anspruchslos, bis auf einen den ich hier aber nicht Spoilern werden in der Review, was ein wenig schade ist, ist das die Normalen Level in direkten Vergleich deutlich Schwerer sind, inbesondere wenn ihr in jeden Level 100% haben wollt, welches sich darin spiegeln das ihr jeden Level schafft, ohne einen Treffer zu Kassieren. Checkpoints gibt es übrigens auch keine, was anbetracht der Länge der Level die nie über 2 Min hinaus geht, durchaus Okay ist. Der Umfang des Spiels ist naja er ist Gering, und ihr Benötigt beim ersten Run etwas zwischen 1 und 2Std was man als Kritikpunkte äusern könnte, wenn das Spiel nicht gerade mal lächerliche 2Euro Kosten würde.




    Fazit



    Gunman Clive ist ein Sehr guter 2D Side Scroller, welche durch seinen durchaus fordernen Schwierigkeitsgrad, sowie den gerade zu lächerlich geringen Preis, und den Gelungenen Gameplay reizt jeder der auch nur ein Bisschen was mit 2D Side Scrollern anfangen kann greift zu, alle anderen naja ich frag mich warum du dieses Review dir durchgelesen hast, wenn du mit solchen Spielen nichts anfangen kannst. Das wars von meiner Seite Bis zum Nächsten mal und Danke fürs Lesen. =)




    Über Feedback würde ich mich freuen. =)


    PS: Das ist kein Professionelles Review, wie es eine Gamestar, oder auch die Gamingclerks, oder Ali von der Dönerbude macht. behaltet das in Hinterkopf, bevor ihr schreibt, "BOAH DAS IST KEIN REVIEW DAS IST EIN DÜNNSCHISS MACH NIE WIEDER REVIEWS" es ist spontan innerhalb von ein paar Minuten entstanden.




    PPS: Ich schreibe bewusst einen Blog darüber, weil dem Blog mehr Aufmerksamkeit geschenkt wird, als wenn ich einen User Test schreibe.

    254 mal gelesen