Die WiiU, der Sega Saturn von Nintendo

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Es war im Jahr 1994. Nintendo feierte mit dem grandiosen Comeback von Donkey Kong gerade riesige Erfolge, Sega setzte seine sehr gute Sonic Serie mit dem Spiel Sonic 3 & Knuckles fort und Sony veröffentlichte die Playstation in Japan. Sega´s Antwort darauf war der technisch zwar starke, aber aufgrund von komplizierter Programmierung nicht konkurrenzfähige Saturn. Während in Japan sich der Saturn und die Playstation in den ersten Monaten gegenseitig an der Spitze der Verkaufslisten ablösten, verlor Sega im Westen seinen kompletten Kundenstamm (der Megadrive hatte sich bis dahin über 30 Millionen mal verkauft).

    Sega erholte sich nie wieder von diesem Flopp und mit der 4 Jahre später erschienenen Dreamcast schloss sich ein Kapitel der Gaminggeschichte. Wo liegen da nun die Parallelen zur WiiU?

    -> Erflogreicher Vorgänger nach einem Flop:

    Sega hatte das Mastersystem auf den Markt gebracht, das jedoch nicht im Ansatz gegen Nintendos NES ankam. Nur 3 Jahre später, 1988, erschien darum der Mega Drive.

    Der verkaufte sich besser, wurde zu einem Welterfolg und in Europa konnte Sega sogar mehr Konsolen verkaufen als Nintendo vom SNES. Die Spiele waren gut gemacht bis großartig, alle beliebten sega Serien und neue Franchises gab es auf dem Mega Drive.

    ---> Hier entsteht eine Parallele, denn genauso hatte Nintendo mit dem Gamecube erst weniger Erfolg, dann kam die Wii und wurde ihr größter Erfolg überhaupt. Die WiiU hingegen wurde dann der größte Misserfolg, wie Sega´s Saturn.

    -> Spezieller Controller, der kaum genutzt wurde

    Ein bisschen weit hergeholt, das gebe ich zu, aber sowohl das WiiU Gamepad, als auch das 3D Pad des Saturn waren / sind eher Gimmicks, die nur selten voll genutzt werden /wurden.

    -> Schlechtes Marketing

    Sega war mir eigentlich nie als Marketinggigant bekannt. Soweit ich mich erinnere, gabs im Fernsehen auch selten bis nie einen Sega Werbespot zu sehen. Zu Mega Drive Zeiten gab es ja wenigstens noch Comics, Trickfilme und Mc Donalds Aktionen zu den Spielen, das kann man aber aus der Zeit zwischen 1995 und 1999 wirklich nicht behaupten. Der Saturn wurde in Europa kaum beworben, und wenn, dann sehr seltsam und wenig Aussagekräftig.

    Da ziehe ich Parallelen, denn auch die WiiU wird und wurde nicht außreichend und wenn, dann völlig Zielgruppenresistent beworben. Auf Super RTL mal alle 3 Stunden Skylanders und Animal Crossing: Happy Home Designer zu zeigen, verkauft keine Konsole. Hier haben Microsoft und Sony einfach einen gewaltigen Vorsprung.

    -> Hauptfranchises fehlen oder sind nur Halbherzig umgesetzt.

    Auf Sega´s Saturn gab es kein Vollwertiges Sonicspiel. Nur ein Spin off, ein best off und einen Port eines Mega Drive Titels. Dazu waren beliebte Serien wie Shinobi nur mittelmäßig umgesetzt, oder fehlten ganz, wie etwa Streets of Rage oder Ecco the Dolphin.

    Das selbe Spiel bei der WiiU. Metroid? Fehlanzeige! Neues 3D Mario? Ein 3DS Port mit Katzenkostümen! Pikmin 3...nicht sehr gut umgesetzt. Zelda? zwei HD Remastereds, ein Spin off und sonst (bisher) nichts.

    Fazit: Ich hoffe nicht, das Nintendo den selben Weg geht, den Sega ab 1994 gegangen ist. Die NX sollte keine Dreamcast sondern eine Playstation 1 werden, was Erfolg und Marktbedeutung angeht. Im Sinne von Innovation und neuer Franchises darf Nintendo aber gern mal verstohlen auf Sega´s Finalkonsole schielen. Shenmue, Sonic Adventure, Phantasy Star Online, Skies of Arcadia, Jet Set radio, Virtua Tennis, Samba de Amigo und andere waren grandiose Spiele. und hätte Sega seinen Kredit bei den fans/ potenziellen Käufern nicht mit dem saturn verspielt, wer weiß, wie der Videospielemarkt dann heute aussehen würde.

    Auf jeden Fall sind das schon seltsame Parallelen, oder was meint ihr?

    404 mal gelesen

Kommentare 10

  • megasega1 -

    @Diz: Der Saturn hatte seine Sternstuden, Panzer Dragoon saga, Nights into Dreams und es gab auch etlcihe 3rd Partie Games. Aber er kam zu früh und war eigentlich nur ein Lückenfüller zur Dreamcast...warte, schon wieder eine Parallele :D Außer das mit den 3rd Parties...

  • Diz -

    Genau das gleiche hab ich mir auch schonmal gedacht. Aber würde passen. Ich bin wohl einer der größten Saturn Fans weltweilt :) kein Wunder also dass ich die Wii U auch mag.

  • megasega1 -

    Bei Sega hat einfach Sega of Amerika Sega of Japan reingeredet und umgekehrt. Da ist bei Nintendo schon eine klarere Linie zu erkennen.

    Ich setze nicht soviel Erwartungen in NX, das habe ich bei der XBOX One gemacht und naja... ;)

  • FALcoN -

    Es sind zwar Parallelen vorhanden. Aber es gibt einen großen Unterschied: Nintendo hat genug Geld in der Hinterhand. Hätte Sega über Geldreserven verfügt, wären sie vielleicht heute noch ein Konsolenhersteller (und Microsoft wäre vielleicht nicht eingestiegen). Denn der Dreamcast hat sich in seiner kurzen Lebensspanne sehr gut verkauft. Aber Sega war damit beschäftigt die Einnahmen nicht in neue Spiele und zur weiteren Produktion der Dreamcast einzusetzen, sondern um Schulden aus der Saturn-Ära und aus den vorherigen Hardwareflops 32X und MegaCD zu tilgen.

    Aber sollte NX floppen, gehe ich stark davon aus, dass Nintendo handelt und die eigene Hardware-Entwicklung aufgibt.

  • retr089 -

    Hach, wie herrlich ein neues Pokemon Snap doch wäre. Ich spiel wirklich wenig auf meinen N3DS, aber dafür würde ich ihn mal wieder einschalten.

    Auf der Wii U wäre natürlich noch genialer!

    Die Entwicklungskosten für so ein Game dürften doch auch eher gering ausfallen.

  • megasega1 -

    Meinte mit dem spin off natürlich Hyrule Warriors. Da dreht sich mir einfach der Magen um, aber es hat ja relativ guten Erfolg, also kommt es an.

    Pokemon Snap hätte wirklich gut auf WiiU und auch (New) 3DS gepasst. Mal sehen, was uns da noch erwartet, immerhin gibts ja von pokemon imemr mal was neues.

  • DatoGamer1234 -

    Darunter auch F-Zero,Metroid,Mario Sunshine,Pokemon Snap (was auf der Wii U mit dem Gamepad perfekt zusammenpassen würde) und allgemein 3D Pokemons usw. Aber ein Metroid Prime wäre wirklich schlau gewesen,besonders auch um erwachsenere Spieler anzulocken und nicht nur 10-Jährige. Ich rede hier von meiner Nostalgie mit alten epischen Spielen. Wie sehr ich z.B. damals Komander Keen gefeiert habe oder wie sehr ich Mario Sunshine liebte und über Metroid Prime brauchen wir erst gar nicht anfangen zu reden. Kid Icarus mag ich auch sehr,aber seit 5 Jahren kam nichts dazu :(

  • DatoGamer1234 -

    Hää? Welches Zelda Spin off. Außerdem verstehe ich nicht,was du bei Pikmin 3 mit ,,schlecht umgesetzt'' meinst. Der Flop der Wii U liegt hauptsächlich am schlechten Marketing und den fehlen Third's. Ab und zu mal ein Batman oder ein Assacins creed reicht nicht. Sonst ist die Wii U genial mit vielen epischen Spiel. Aber der Youtuber ,,gutelaunetyp'' hat ein sehr gutes Video zum Thema ,,fallengelassene IP's'' gemacht. Dort zählte er etwa 25 fallengelassene IP's auf,die Nintendo Geld einbringen würden.

  • Tisteg80 -

    Hm, also das Marketing ist schon zielgruppengerichtet. Machen Sony und Microsoft auch nicht anders. Auf deren Konsolen verkauft sich z.B. Fifa, also wird Champions League gesponsert. Da will ich Nintendo nicht vorwerfen, im Kinderprogramm Werbung zu schalten. Und sie geben viele Millionen für Werbung aus. Es ist keineswegs so, dass da nur ein paar Hunderttausend reinfließen.

    Was natürlich fein wäre, wäre Werbung zu den Abendstunden, zur Prime Time, um auch wieder erwachsene Spieler abzuholen.

    Was die fehlenden Hauptfranchises angeht, gibts auch viele Gegenbeispiele:

    Super Mario - check (2D und 3D)
    Donkey Kong - check
    Yoshi - check
    Mario Kart - check
    Super Smash Bros - check

    Klar, der Fan will natürlich immer mehr und sie haben auch einige wenige Spiele etwas in den Sand gesetzt. Aber dass es auf der Wii U keine hochwertigen Nachfolger gäbe, ist nicht wahr.

  • Tim Czerwinski -

    Hmm ja Parallelen sind da, allerdings hat Nintendo in der Unternehmenspolitik ja neben Wirtschaftlichkeit auch eine gewisse Philosophie. Nintendo will ja die größtmögliche Unterhaltung für die Menschen bieten und ist der Ansicht, dies geht am Besten auf eigenen Konsolen. Außerdem wollen sie ja die Branche aktiv gestalten statt nur mit Spielen zu versorgen. Ich glaube daher nicht, dass die nächste Konsole die letzte sein wird, von dem finanziellen Rücklagen des Unternehmens mal abgesehen.