Zelda U - Gerüchte und das Mimimi

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Laut den neusten Gerüchten zu Zelda U soll dieses eine Genderwahl, Voiceacting und einen Doppelrelease (auf NX) haben. Einigen stoßen einen oder auch alle Punkte auf und sie begründen ihren Unmut allerlei Unsinn.

    Genderwahl:

    Nehmen wir an man hat am Anfang wirklich die Wahl ob man Link oder (ich nenne sie hier auch einfach mal Linkle) Linkle spielen kann, bzw ein junge oder ein Mädchen ist. Viele (weibliche) Fans werden sich ganz heiß auf Linkle sein, aber ebenso gibt es welche die damit überhaupt nicht zufrieden sind. Die Gründe dafür lauten:

    1.) Link ist ein fester Charakter
    2.) Eine Frau darf/kann/soll keine Prinzessin retten
    3.) Das macht die Story kaputt

    Zu:

    1.) Link ist KEIN fester Charakter. Viele "argumentieren" hier mit "Was kommt als nächstes? "Super Maria Bros", "Sam Aran", "Peach mit Bart?" etc... Das wird natürlich nicht kommen, da diese alle feste Charaktere sind. Link hingegen ist in (fast) jedem Spiel eine Reinkarnation des Helden selbst. Er kann also durchaus als Mädchen geboren werden, genauso wie Zelda ein Junge sein könnte, da sie ebenso immer nur eine Reinkarnation ist. In wie fern würde die Story darunter leiden, wenn man einen weiblichen Helden spielen würde? Mal abgesehen davon das Zelda für mich kein storylastiges Spiel ist. Natürlich ist Story vorhanden, die mal mehr und mal weniger interessant/intensiv ist, jedoch ist es nach wie vor nichts "bahnbrechendes" wie zB Kingdom Hearts, bei dem das Storyuniversum mittlerweile extrem komplex ist.

    2.) Wieso sollte eine Heldin keine Prinzessin retten? Link & Zelda hatten eigentlich immer nur eine normale bzw familiäre Beziehung zueinander. Es kam nie zu Liebesgefühlen oder ähnliches. Daher sehe ich da überhaupt kein Problem drin. Und angenommen, selbst wenn Nintendo ein Zelda Spiel raushaut, indem sich Link & Zelda näher kommen und man hier auch Linkle sein könnte, wäre es doch total okay. Homosexualität sollte doch im 21. Jahrhundert kein Problem sein. Wer sich wegen soetwas anstellt, was auch noch OPTIONAL wäre, sollte lieber mal zu einem Arzt gehen.

    Manche hier machen ja schon n riesen Fass auf, das sie nach 20 Jahren Fan-sein aufhören werden, wenn man als Linkle spielen kann :facepalm: Kriegt euch bitte wieder ein, denn wie gesagt: Es ist optional. Wenn ihr Link nehmt werdet ihr nicht mit einer Linkle"x"Zelda-Story in Berührung kommen und ihr könnt weiterhin ungestört kleinkariert und intolerant sein.

    3.) In wie fern würde die Story darunter leiden, wenn man einen weiblichen Helden spielen würde? Mal abgesehen davon das Zelda für mich kein storylastiges Spiel ist. Natürlich ist Story vorhanden, die mal mehr und mal weniger interessant/intensiv ist, jedoch ist es nach wie vor nichts "bahnbrechendes" wie zB Kingdom Hearts, bei dem das Storyuniversum mittlerweile extrem komplex ist.


    Voiceacting:

    Ob Voiceacting der Story schadet glaube ich weniger. Nintendo wird sich dabei sicherlich was gedacht haben und eine ordentliche Synchro und Umsetzung abliefern. Das Link weiterhin stumm sein wird halte ich für einen guten Schritt, da Link keinen besonderen Charakter bzw Charakterzüge aufweist. Er ist bisher immer zu nett und möchte helfen. Selten gibt es dann mal Momente aus dem man Charakterzüge ableiten kann, wie zB in OoT, nachdem er König Dodongo besiegt hat und Darunia ihn "knuddeln" will, ihm es aber unangenehm ist und wegrennt. Somit könnte man sagen das Link etwas scheu ist, aber das ist nichts handfestes, womit ich Link verbinden würde.

    Würde man Link eine Stimme & Text geben würde man sicher mehr schlecht als gut machen, denn somit MUSS man Link einen Charakter aufzwingen. Man bekommt nicht mehr etwas gesagt und tut es dann, nein eventuell antwortet der Link mit "Muss das sein",... "Ich habe aber Angst vor Spinnen!" oder sonst etwas. Link würde einem nicht mehr wie Link vorkommen.

    Doppelrelease:

    Einige hier sagen, dass sie sich die Wii U nur für ZeldaU gekauft haben... Okay.

    Warum wartet ihr nicht bis ZeldaU draußen ist und warum habt ihr euch die ganzen anderen WiiU Spiele gekauft, wenn ihr sie doch nur für ZeldaU habt... oder habt ihr gar keine Spiele dafür?

    Außerdem erscheint das Spiel auf WiiU & NX, sprich ihr bekommt euer ZeldaU. Ich sehe darin kein Problem. Die WiiU Besitzer haben ihr Zelda, Nintendo kann den Verkauf der NX ankurbeln und jeder hat dadurch nur Vorteile. Ich glaube auch kaum das wir eine extrem schlechte Version auf der WiiU bekommen und das Spiel nur auf der NX glänzen wird, da es für die WiiU geplant ist.

    Also kommt doch alle mal ein bisschen runter. Bis auf das Voiceacting ist alles Optional.

    Ich jedenfalls freue mich auf einen NX Release und hoffe das Linkle spielbar sein wird. :money:
    Switch Freundescode: SW-6524-6718-5884
    Skype: brix.boy

    1.742 mal gelesen

Kommentare 65

  • Hisoka is even more Life -

    Mimimi

  • CapoDorlando -

    @Pit93 "Momentan bekamen wir ja immer einen männlichen "aufgezwungen". ;)"

    Wenn ein Erfinder (hier Myamoto) einen Charakter zeichnet und entwickelt, ihn männlich macht, einen Schwert in die linke Hand und ein Schild in die rechte Hand drückt, dann ist das SEINE Kreation, so wie ER sich den Protagonisten des Spiels ausgedacht hat.
    Aufgezwungen ist hier absolut falsch!

    Du erwartest immer eine Begründung, weshalb Link männlich bleiben soll, kannst aber nicht die Meinungen derer akzeptieren, die Links 30-jährige Geschichte als fester Bestandteil sieht, die ihn geprägt & zu einem eigenständigen Charakter im Nintendo Universum gemacht hat!

    Anders gefragt: Ihr kommt immer mit dem Argument, dass Link nur eine Reinkarnation ist und somit auch in den Körper einer Frau schlüpfen kann.
    Woher habt ihr eigentlich die Information, dass die Reinkarnation NICHT an einen männlichen Charakter gebunden ist? Gibt's nicht? Stimmt, also hat euer Argument damit auch nicht Hand und Fuß

  • Monado1987 -

    Ich bin dem ganzen erst mal neutral gegenüber eingestellt. Wenn die Gerüchte stimmen, wird das neue Zelda ja das erste sein das Geschlechterwahl anbietet. Ich kann also noch gar nicht sagen ob diese Option sich negativ oder positiv auf das Spiel auswirken wird und ob es dazu passt. Um das sagen zu können müsste ich es erstmal mit beiden Charakteren durchspielen. Es kommt einfach darauf an, was Nintendo aus dieser Option macht.

  • Tim Czerwinski -

    Ich finde die Diskussion durchaus berechtigt und beide Seiten haben zum Teil eine Daseinsberechtigung. Ich für meinen Teil habe keine Probleme diese Option einzubringen, würde mich aber doch für einen männlichen Charakter entscheiden.

    Auch wenn ich die Art und Weise der Diskussion hier nicht passend finde (Wir sind doch alle Freunde), stimme ich Pro und Yu schon zu. Link ist quasi Bestandteil der Marke The Legend of Zelda. So wie der Name selbst ist dies ein Erkennungsmerkmal das Fans der Marke schätzen und auch beibehalten wollen. Das wäre wie als könnte man sein Apple iPhone nun auch mit einer angebissenen Birne kaufen. Da würde es auch einen Aufschrei geben und niemand bei Apple würde auf eine solche Idee kommen...

  • Nintendofan1234 -

    Wenn man zwischen männlichen und weiblichen Link wählen könnte, dann müsste jeder eine etwas andere Story haben, sodass Link Zelda rettet und Linkle einen Prinzen rettet. Ansonsten passt es meiner Meinung nach nicht zur Zelda Reihe.

  • theNintendofan -

    Das Bests wäre ja, wenn man zwischen zwei Geschichten wählen dürfte (z.B. Aus der Sicht von Links Schwester oder aus der Sicht von Link selber)

  • prog4m3r -

    Ach wenn wir schon dabei sind, dann muss der männliche Link natürlich auch schwarz sein, ansonsten können sich farbige Spieler nicht mit ihm identifizieren (der androgyne Link reicht ja für Mädchen auch nicht... obwohl ich mir sicher bin, 90% der Leute die ihn wählen werden sind irgendwelche Typen...), aber was ist dann mit den farbigen Spielerinnen? Nein, nein! Das geht nicht, ach scheißt doch drauf und lasst und gleich einen vollständigen Charakter Editor einbauen! ABER keine Einstellung für die Größe der Brüste! Xenoblade Zelda X!

  • Splatterwolf -

    Link ist kein fester Charakter, es hat schon seinen Grund, dass man immer nur eine neu Inkarnation spielt, Link sieht nämlich in jedem Spiel anders aus, hat nur seine typischen Merkmale, der Zelda U Link sieht schon sehr weiblich aus, Da fehlt echt nicht mehr viel zum Mädchen.

  • prog4m3r -

    @Pit93: Eben, Link ist die Konstante der Reihe! Gibt genügend Spiele ohne Ganondorf & oft ist auch Zelda nicht die zu rettende Prinzessin. Wie kommt man auf die Idee den Hauptcharakter verändern zu wollen?

    Wenn Nintendo unbedingt einen weiblichen Hauptcharakter Spielbar machen will, dann soll Link von Ganondorf abgeschlachtet werden & sein Tri-Force Fragment an Linkle geben bevor er stirbt, so wie Zelda ihres in TP an Midna gibt damit diese nicht stirbt, aber einfach eine Geschlechtsoption einbauen, da sträubt sich bei mir alles. Link ist Link, egal wie wenig Gemeinsamkeiten manche den unterschiedlichen Links anerkennen wollen. Zelda hat teilweise vollkommen gegensätzliche Charakterzüge & trotzdem, sie bleibt Zelda & wird niemals männlich...

    Link ist für mich & viele andere eben mehr als die Idee des leeren Avatars welche ihm seinen Namen einbrachte & ich finde das sollten alle die hier wettern durchaus respektieren können... & Nintendo sollte sich darüber mal Gedanken machen.

  • Pit93 -

    @pro: Ich finde es ist das Gleiche. Die Links aus den verschiedenen Spielen haben auf mich auch immer ganz anders gewirkt was deren, wenn auch beschränkte, Persönlichkeit angeht. Im Endeffekt ist imo die einzige wirkliche Konstante, die Kraft, nämlich das Triforce des Mutes. Meinetwegen können wir auch mal einen Prinz haben, mir relativ egal. In Awakening hatten wir nicht einmal 'ne Zelda. ^^

  • prog4m3r -

    @Riku: Link ist ebenso ein Charakter wie Han Solo und die anderen, bloß weil es verschiedene Reinkarnationen sind, kannst du hier nicht einfach mit Avatar kommen wo nur jemand die Kraft erbt... bei Link ist das etwas anderes, wäre es wie bei Avatar dann könnte man auch irgend einem Charakter das TriForce des Mutes geben und ihn Link nennen, so funktioniert das in der The Legend of Zelda Reihe allerdings nicht, denn obwohl er wohl keine genauen Erinnerungen hat, werden von Reinkarnation zu Reinkarnation Charaktereigen und Emotionen weiter gereicht, ebenso wie die Verbundenheit zu Zelda.

    Zelda ist übrigens auch eine Reinkarnation bzw. die Inkarnation der Göttin Hylia... machen wir demnächst auch mal einfach männlich!

  • Taneriiim -

    54 Kommentare, wow :D

  • Pit93 -

    Teil 2
    Aufzwingen wäre, wenn die Gesellschaft dir deine Sexualität vorschreiben würde (was Jahrhundertelang mit Homosexuellen, Transsexuellen, etc. gemacht wurde und immer noch viel gemacht wird).
    Umso besser wenn Kinder schon früh mit verschiedenen Formen der Sexualität in Berührung kommen, dann wachsen sie immerhin nicht zu einem Menschen wie dir heran.

    Ich zwinge dir auch nichts auf, das ist nur meine ehrliche Meinung aufgrund deines hässlichen Kommentars.

  • Pit93 -

    Teil 1
    @RemZ:
    "Auch im 21. Jahrhundert gibt es noch Menschen die normale Werte und Vorstellungen von Familie und co. haben und denen sollte, man so etwas nicht aufzwingen. Auch wenn es optional ist, es spielen auch Kinder."
    Der Kommentar strotzt nur so von Dummheit und Ignoranz. Homosexualität ist so natürlich wie Hetero- und Bisexualität. Hat nix mit Meinung zu tun. o.o
    Nur weil du dich nicht Dingen auseinandersetzen willst, die nicht in deine Lebensblase passen, heißt das lange nicht, dass das Präsentieren dieser Dinge ein Aufzwingen ist.

  • TourianTourist -

    "Mimimimi" über "Mimimimi" ist echt großes Kino. ^^ Schreib doch eher, warum du die Sachen gut findest, anstatt anderen ihre Meinung zu kritisieren.

  • Pit93 -

    @pro und Yu:
    Ihr wiederholt eh immer nur das Gleiche von wegen "Rechtfertige mal einen weiblichen Link etc.". Der Witz ist, das braucht keine großartige Rechtfertigung. Es ist einfach nichts besonderes und nicht vergleichbar mit Charakteren wie Mario oder Samus. Für mich war es immer fraglich, warum Link immer männlich sein sollte. Hat jemand von euch auch die Legende von Korra boykottiert?

  • David Pettau -

    Ich finde, da könnte man auch einiges mit machen. Ich denke da beispielsweise an das Szenario zu Beginn in Minish Cap. "Linkle" und Zelda könnten schon zu Beginn des Spiels gute Freundinnen sein und das Spiel könnte sich auf dieser Basis entwickelt, und Linkle durch gewisse Umstände dazu zwingen, in die Fußstapfen des legendären Helden zu treten - ohne, dass sie vielleicht sogar dazu auserwählt ist. An starken weiblichen Persönlichkeiten fehlt es der Zelda Reihe jedenfalls nicht, so etwas wäre also gut denkbar.

    Und @ RemZ:
    Wenn ich sowas schon lese... Dann lass deine zukünftigen Kinder besser niemals hinaus auf die Straße, sie könnten ja etwas "abnormales" sehen und deine "normale" Erziehung mit normalen Werten und sonstigem zerstören.

  • David Pettau -

    Wenn man es genau betrachtet, dann wäre es sogar wünschenswert, dass Link mal weiblich ist. Man kann über die Story und die Charaktere in Zelda sagen was man will - es ist eigentlich schon immer mit viel charme inszeniert. Nur, speziell im letzten Ableger Skyward Sword, waren die Momente zwischen Link und Zelda immer etwas peinlich. Zelda war in diesem Spiel besser dargestellt als jemals zuvor, nur war Link "hohl" wie eh und je. An dieser Stelle, vor allem am Ende es Spiels, hätte ein Kuss oder zumindest eine Umarmung wirklich gut getan, um diese wirklich peinlichen Momente aufzubrechen. Mit einem weiblichen Link wäre das nicht der Fall - für ein freundschaftliches Verhältnis hätte die Präsentation in Skyward Sword mehr als gereicht.

  • Rikuthedark -

    Und wenn man es faktisch betrachtet ist eine weibliche Inkarnation möglich.

    Und da es niemals zu einer (Homo-) Liebe zwischen Link und Zelda kommen wird Befürworter das doch nur Linkle zu bringen.

  • Rikuthedark -

    Ich bin sicher kein Feminazi oder ein SJW ( was auch immer das ist :D) Ich habe hier lediglich eure Argumente zusammengefasst und meinen Senf dazu abgegeben.

    Yu, du willst ein Kompromiss? Welcher Kompromiss könnte besser sein als die Option zu haben ob Link oder Linkle?

    Ich dränge hier niemanden meine Meinung auf, ich zeige euch nur das eure Argumente teilweise sejr unbegründet sind. Dazu ist es interessant das ihr euch so stark amgegriffen fühlt, nur weil ich sage, dass es fuer mich ok ist Linkle zu spielen und eine Prinzessin zu retten.

  • TheLightningYu -

    Aber ich beende das Thema für mich. Ich habe wirklich kein interesse mit jemanden, der jetzt so engstirnig und intolerant das Thema handhabt, andere permanent versucht zu provozieren und indirekt auch zu beleidigen, das hier auszudiskutieren.(und das ist einfach fakt. Du machst extra einen Blog-eintrag um dich über Leute lustig zu machen/aufregen, die im Bezug zu Link ein anderes empfinden haben, und das auf eine sehr intolerante Art. Vorallem dann weiterhin anderen deine eigenen Ansichten aufzuzwingen, da kann man schon gar von manipulativ sprechen) Sollte das Gerücht stimmen, dann wünsche ich euch zwar denoch viel Spass mit dem Spiel bzw mit den zukünftigen Zelda Spielen, aber ich werde mich sicher nicht auch noch bücken wenn so ungerechtfertigt mit einer Figur umgegangen wird, die mir am Herzen liegt. Simple as that. Von daher bis denne, zofft euch nicht zu sehr!

  • RemZ -

    "...ein Zelda Spiel raushaut, indem sich Link & Zelda näher kommen und man hier auch Linkle sein könnte, wäre es doch total okay. Homosexualität sollte doch im 21. Jahrhundert kein Problem sein." ... wenn es wirklich so kommt, ist die Reihe für mich gestorben, NO HOMO Zelda !

    Auch im 21. Jahrhundert gibt es noch Menschen die normale Werte und Vorstellungen von Familie und co. haben und denen sollte, man so etwas nicht aufzwingen. Auch wenn es optional ist, es spielen auch Kinder. Mal angenommen, es spielt ein kleines Mädchen das erste mal so ein Zelda und wählt dann natürlich Linkle und dann DAT ! ... Reicht schon wenn Miley Cyrus nackt durch die Glotze baumelt und die Kinder von heute versaut !

    Soweit wird es zum Glück aber nie kommen, da Nintendo sich nie auf das westliche Niveau runterlassen wird, sondern noch eine Firma ist die Tradition und Anstand kennt.

    PS : Generell habe ich aber nichts gegen eine weibliche Heldin, nur bitte dann rein freundschaftlich !

  • TheLightningYu -

    Natürlich kann & darf NIntendo machen was ihnen passt, nur dann habe ich auch das Recht dazu, wenn für mich einfach unfair und dreist mit der Reihe umgegangen wird bzw mit Link, das Spiel zu boykottieren oder gar Nintendo. Vorallem da The Legend of Zelda die wichtigste Spielereihe im bezug zu Gaming für mich ist, und Nintendo nie eine Grenze bisher überschritten hat. Aber das stört dich, weil du hier permanent allen deinen Willen aufzwingen willst und du dann anfangen musst zu beleidigen und provozieren, weil du SELBER einfach überhaupt kein verständniss oder toleranz hast.

  • TheLightningYu -

    @Rikuthedark:
    Ist er nicht, wenn die halbe Zelda-Community so empfindet, das er trotz seiner Reinkarnation ein fester Charakter innerhalb der Spielreihe ist, kannst du hier nicht permanent versuchen anderen deine eigene Ansicht aufzuzwingen. Ich wiederhole mich immer und immer wieder, und du scheinst permanent genau diese Punkte zu ignorieren, weil dir entweder keine Argumente einfallen wollen oder du wirklich zu arrogant & hochnässig bist diese zu akzeptieren. Du kannst es noch so sehr versuchen, du kannst die Gefühle hier einfach nicht umdrehen wie es dir passt.

  • TheLightningYu -

    Ich kann mir anhören, das ich kleinkariert bin, weil es mich einfach schmerzt, das so respektlos mit dem Charakter umgegangen wird. Gleichzeitig seid doch ihr beführworter die, die so Kleinkariert sind, das sie einfach nur ihren eigenen Willen, Geschmack und Ansicht durchsetzen wollen, anstatt einen fairen Kompromiss für beide Seiten zu finden. Und deshalb macht mich mein Ansatz mit Feminazis & SJW's nicht unglaubwürdig, sonder ist schlichtweg die Wahrheit. Weil Feminazis(also radikale Feministinnen - ich rede hier nicht von normale feministen) & SJWs nur die EXTREME kennen, überhaupt kein Spielraum für Diskussion&Ansichten zulassen und permanent versuchen ihren willen durchzusetzen, wo es dann nicht mehr nur um Gleichberechtigung geht, sondern das weibliche Geschlecht als stärkeres durchzusetzen.

  • TheLightningYu -

    Und ich will wissen, warum ist es ein Problem, wenn man Nintendo dafür kritisiert, das sie einfach ein Teil der Fanbase so schlecht behandelt, anstatt einen Kompromiss zu finden, wo man trotzdem ein Heldin als Auswahl spielen darf, aber gleichzeitig mit Link(selbst als reinkarnation) respektvoll umgegangen wird. Also eine Heldin die eben nicht Link oder reinkarnation von Link ist, aber trotzdem die Rolle der Heldin übernehmen kann und darf.

  • TheLightningYu -

    @Pit93:
    Und du hast immer noch kein Argument gebracht, das es rechtfertigt Link & Linkfans mit so nem Genderbending schwachsinn mit füßen zu treten. Sowas hat einfach nichts mit der Einstellung zu tun, sondern wie man in diesen bezug zum Charakter empfindet bzw welchen bezug man zum Charakter hat. Sowas kann man einfach nicht schlicht "umdenken" - du kannst ja auch nicht einfach umdenken wenn deine Freundin fremdgeht, das ist auch schlichtweg eine Emotion. Und nach 30 Jahren The Legend of Zelda, da kann man wohl davon ausgehen, das vorallem den alten Zelda-Fans hier Link einfach so ans Herz gewachsen ist.

  • Rikuthedark -

    pro, dein vergleich ist nach wie vor falsch. Han Solo ist ein Charakter den es nur einmal gibt, genau wie alle anderen. Dazu kommt das man eine Hanna Solo nicht "logisch" begründen kann.

    Link hingegen ist nach wie vor immer eine Wiedergeburt.

    Man könnte es hier schön mit Avatar vergleichen, wo Jahrelang Aang der Avatar ist und und im Sequel ist es wieder eine Frau.

    Hier werden Äpfel mit Birnen verglichen.

  • TheLightningYu -

    Und tut mir leid, wenn ich lese - das du von männlichen Link bei aufzwingen sprichst, dann bist du definitiv ein SJW. Denn aufzwingen in diesem Kontext würde eher bedeuten, wenn es ein Umbruch der Tradition ist. Aka wenn man jetzt einen weiblichen Link spielen müsste, was bisher nie der Fall war. Aber einen männlichen Link spielen zu müssen, weil es mittlerweile einfach ein fester Charakter für viele ist, hat nichts mit aufzwingen zu tun, sondern ist einfach das Grundkonzept des Spiels bzw der Spielreihe. Und jeder der sich daran störte, hatte die wahl auf das Spiel zu verzichten. Im Prinzip wäre dein Argument so, als würde ich jetzt bei Bayonetta, Lara Croft, Samus & Co rumjammern, das mir hier die weiblichen Charaktere aufgezwungen werden.

  • TheLightningYu -

    Da ist es vollkommen egal ob Optional oder nicht, weil man hält es immer noch den Leuten vor die Augen, das Nintendo so mit dem Charakter Link umgeht. Und auch wenn Link eine reinkarnation ist, so hatte er selbst bei der Reinkarnation wie Zelda eine feste formal. Junge oder junge Mann, der dann die Tunika erhält und der träger des Mutes-Force ist.