Zwielichtige Roboter und billiges Papier - Gingos Gamerstube #22

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Die 5-in-1-Aktion beim letzten Mal verpasst? - Gingos Gamerstube #21


    Hallo und ein herzliches Willkommen zurück zu Gingos Gamerstube! Was mit Gingo passiert ist, fragt ihr? Der hat sich weiterentwickelt! Neben Stat-Boosts gibt es auch einige exklusive Attacken wie "News schreiben" oder "Moderation". Als Fähigkeit listet mir mein EntenDex "Redakteur & Lektor". Ganz komisch. War das nicht mal ein User? Ja, liebe Leute! Ich bin nun Teil des ntower-Teams und freue mich sehr mit den Jungs zusammenarbeiten zu können. Ich bin fleißig dabei News zu tippen, damit ihr eure tägliche Dosis Nintendo-Lesestoff bekommt und hoffe, dass euch meine Arbeit bisher zumindest nicht missfallen hat! ;)

    Doch darf man natürlich nicht vergessen, wofür ihr überhaupt hier herkamt. Ihr wollt Gingos Gamerstube? Ihr bekommt Gingos Gamerstube! Der Name bleibt übrigens weiterhin bestehen. Ich mag nun zwar Reda sein, aber bin ich doch immerhin auch noch Gingo! Das ist nicht nur mein Nickname für alles Mögliche online, sondern auch ein wenig meine Zocker-Identität, also nichts passender als das für einen Gaming-Blog, wie es die Gamerstube ist. In letzter Zeit ist einiges los gewesen, daher wollen wir doch direkt mal loslegen!

    Soundtrack der Gamerstube:
    NEU! dieses Mal: Die Soundtracks sind in einer komfortablen Playlist, die ihr einfach laufen lassen könnt, während ihr durch den Blog geht. Praktisch, was? Lasst mir euer Feedback zur Soundtrack-Auswahl da!



    Wo Schatten sind, da ist auch Licht

    Hachja, Twilight Princess. Im vergangenen Blog berichtete ich bereits über meine eher unglücklichen Erfahrungen mit dem Zelda-Titel, der für viele nach (oder vor ;) ) OoT als bester Teil der Serie gilt. Doch die ersten Eindrücke des HD-Remakes, seien es Screenshots oder Videos, waren für mich durchaus positiv. Ich beschloss also dem schattenreichen Abenteuer eine weitere Chance zu geben, womöglich die letzte, die das Spiel von mir bekommen hätte. Mittlerweile habe ich das Spiel mit allen Herzen durchgespielt und werde euch im Nachfolgenden etwas über meine Reise berichten. Holt euch also was zur Trinken und ab geht die Post (Urgh. Schon wieder der Postbote auf der Ebene von Hyrule...)

    Link, ein gewöhnlicher Junge aus dem kleinen Dorf Ordon, bekommt eine große Aufgabe zugeteilt. Ein Vertreter des Dorfes wird zum königlichen Hofe eingeladen. Ohje, ohje. Schick machen, mit bestem Parfüm einsprühen, Geschenk mit und auf gehts? Nein, das wäre nicht Zelda. Es kommt natürlich ganz anders. Nach dem langwierigen Einstieg ins Spiel, den ich dieses Mal sehr genossen habe, da ich den Großteil sowieso noch nahezu auswendig kannte und nun in wunderschönem HD betrachten durfte. Schnell stellt sich heraus, was Sache ist: Schatten überfallen Hyrule. Das muss auch unser Ziegen-Hirte Link an eigenem Leibe erfahren, so wird er doch in der Schattenwelt selber zur wilden Bestie und von monströsen Gestalten davongetragen. Doch er erhält Hilfe von eben einem dieser Wesen: Midna.


    Auf meinen Reisen habe ich viele Bilder geschossen - unter anderem vom wunderschönen Hylia-See!

    Midna hat in der Community einen unheimlich hohen Stellenwert. Viele loben ihre Charakterzüge und Einbindung in die Handlung - ich sehe zwar an einigen Ecken noch ein wenig Verbesserungspotenzial, welches wir hoffentlich im kommenden Zelda für Wii U sehen werden, doch insgesamt kann ich zustimmen. Midna vollzieht wahrlich eine Charakterentwicklung, die Krönung des Charakterdesigns. Für meinen Geschmack kriegt man davon aber allgemein zu wenig mit. Man kann anhand ihrer geänderten Körperhaltung und Sprechweise zwar einiges reininterpretieren, aber neben kleinen Bemerkungen erfährt man von Motiven und Hintergründen nichts bis zum absoluten Story-Ende. Etwas, was ich mir gewünscht hätte, wäre eine Breitfächerung der Geschichte. Manchmal absolviert man einen Dungeon und kommt so ziemlich gar nicht wirklich vorran. Besonders spürbar war das im fünften und sechsten Dungeon.

    Im selben Atemzug mit Midna möchte ich eine weitere Sache erwähnen. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, woran es liegt, aber in meinem ursprünglichen Durchlauf konnte ich die Charaktere des Spiels überhaupt nicht ausstehen. Im Remake hat sich alles allerdings geändert und es gibt wirklich nur noch vereinzelnt Personen, denen ich nichts abgewinnen kann. Ich spekuliere immer noch darauf, dass ein großer Störfaktor der Wii-Version die Steuerung für mich darstellte. Nach Skyward Sword hat sich einfach eine Blockade in meinem Kopf gebildet: "Du willst keine unnötige/ungenaue Fuchtelsteuerung mehr! Intuitiv und genau wie Skyward Sword oder gar nicht." Das hat mir wohl, zusammen mit der ka-ta-stro-pha-len Kamera, damals das Spiel zerstört.


    Aus der Ferne sieht man die Wüstenburg, eine einst heilige Stätte der Gerudo.

    Heute kann ich echt nicht meckern. Die Kamera funktioniert mithilfe des rechten Sticks üblicherweise tadellos und besonders die Steuerung hat es mir angetan. Ich habe ja bereits den Einsatz des Gamepads in Wind Waker HD geliebt, TPHD macht es mindestens genauso gut. Und um all das einmal abgegrast zu haben: Ja, Charaktere, Welt, Geschichte (größtenteils), Soundtrack und Optik gefallen mir alle wirklich gut! Besonders bei der Optik ist es bemerkenswert. Viele, mich eingeschlossen, haben anfangs ja doch sehr rumgemeckert. Ich muss aber wirklich zugeben, dass es im Spiel hübsch aussieht! Dieses Grafik-Update hat das Spiel ungemein aufgewertet - auch Licht/Schatteneffekte sind nun deutlicher... wenn auch ziemlich verbuggt. Nein, ernsthaft. Das ist teilweise schon zum todlachen, wie der Schatten herumspringt die ganze Zeit. (Und nein, Tantalus kann mir nicht erklären, dass es Midna ist, die ihren Spaß hat ;) )

    Eingehen möchte ich auch auf die Dungeon. Diese gefallen mir nahezu alle hervorragend und bestechen besonders durch ihre abwechslungsreichen Rätsel und einzigartigen Design. Ich meine, ich hasse zwar den Seeschrein, klar, aber ein cooles Design und Konzept hat er allemal. Wirklich enttäuscht hat mich eigentlich nur der Schattenpalast. Ich meine, bitte, es steckt doch bereits im Namen - PALAST. Da erwarte ich etwas prunkvolles, atemberaubendes, furchteinflößendes... und keine, was waren es, 7 Räume(?), in denen es simple Rätsel mit der Lichtkugel zu erledigen gibt und das wars auch schon. Genauso der Boss jenen Dungeons. Absoluter Witz. Die Bosse von TP sind leider insgesamt alle nicht wirklich knifflig und teils doch recht öde, was sein Nachfolger, Skyward Sword, eindeutig besser gemacht hat, aber von dem König der Schatten erwartet man sich doch schon einiges. Natürlich hat es zu seiner durchgeknallten Persönlichkeit gepasst, aber aufgrund seines Marionett-artigen Charakters in der Geschichte konnte man kaum etwas über ihn in Erfahrung bringen. Zumindest kam es mir so vor. Ein großes Problem von TP.


    Hier schaut sich Link malerische Gemälde ein - oder anders gesagt: sein nächstes Abenteuer!

    Nochmal kurz zu den Dungeon: Frustrierend fand ich teils doch die Bergruine. Idee ist super und alles, aber der Aufbau war so kompakt und durch nervige Gegner ätzend, dass ich sehr schnell sehr wütend wurde, wenn etwas nicht geklappt hat. Eindeutig der Dungeon, den ich am wenigsten mag. Auch der Zwischenboss: irgendwie ein ziemlich "banales" Konzept. So banal, dass man überhaupt erstmal darauf kommen muss. Na jedenfalls Wüstenburg und Zitadelle der Zeit konnten mich sehr überzeugen und Schloss Hyrule bot mehrere Gänsehaut-Momente - ach was, der ganze Dungeon ist pure Gänsehaut! Allein wenn ich daran denke. All die text-basierten Rätsel (von denen es mMn viel zu wenige gab!), die Geister der Soldaten, die einem halfen, die Unterstützung der Charaktere aus Thelmas Trupp und zu guter letzt der Fakt selbst, dass man sich hier in royalen Gemäuern befindet. Damit hat es begonnen - und damit wird es enden! Das Theme von Schloss Hyrule, was sich langsam, aber sicher in das Theme von Ganondorf verwandelt. Kann man ein Finale je besser gestalten? Womöglich, aber das war allererste Sahne!

    Gibt es noch großartig etwas zu Twilight Princess zu sagen? Wohl kaum, außer dass der Titel für diesen Text treffender nicht sein könnte. Wo Schatten sind, da ist auch Licht. Das Wortspiel habe ich natürlich bewusst umgedreht. Ohne das Remake, welches das Spiel an einigen Ecken und Kanten ordentlich aufgebohrt und zugänglicher gemacht hat, hätte ich wohl nie einsehen können, was für ein phänomenales Abenteuer Twilight Princess doch ist. War ich in der Schattenwelt der Wii-Fernbedienungen und fehlenden Kameras zu einer wilden Bestie geworden, die nichts will, außer zerstören? Man weiß es nicht. Doch am Ende ist es der strahlende Held, der da steht und wieder einmal den Tag gerettet hat. Nun warten wir auf den nächsten Ableger der Reihe und hoffen erneut auf ein episches Abenteuer. Die Zeichen dafür stehen gut.



    Ein Rückblick auf die letzte Nintendo Direct

    Keine Frage, die letzte Direct ist schon wieder ein wenig her, was für manche Grund genug ist, erneut nach einer neuen zu fragen, aber da ich noch nie was zur Direct gesagt habe (neben paar wenige Kommentare), gehe ich im Kurzformat nochmal drauf ein.

    Mario & Sonic gehen in die fünfte Runde
    Ja, schon den fünften Ableger dieser Spin-Off-Sportserie kriegen wir zu Gesicht! Während die 3DS-Version mittlerweile schon erschienen ist, von mir aber erst zu einem späteren Zeitpunkt gekauft wird, kommt die Wii U-Version im Sommer direkt ins Haus! Das sieht sehr vielversprechend und spaßig aus - endlich mal wieder! Der letzte Teil, den ich selber gespielt habe, war London 2012 auf der Wii. Man merkte schon, da fehlt langsam irgendwo die Inspiration. Nach dem weniger gelungenen Sotchi 2014 kann es auch nur noch besser werden. Tatsächlich sieht auch schon der 3DS-Ableger mit seinem Story-Mode und den liebevoll gestalteten Disziplinen äußert vielversprechend aus!

    (Wii) U wie Update
    Es ist schon Wahnsinn. Hätte mir jemand gesagt, dass eine so neue Marke wie Splatoon so ziemlich ein ganzes Jahr über mit neuen Inhalten versorgt wird, hätt ich 'nen Vogel gezeigt. Und doch ist es Wirklichkeit geworden. Mit Splatoon erfahren Nintendo-Fans weltweit derzeit den Himmel auf Erden, was Langzeitmotivation anbelangt. Zumindest mich können die neuen Updates immer noch hervorlocken. Vor kurzem kamen ja auch die Patch-Notes heraus, die wirklich einiges versprechen. Die neuen Änderungen sind sehr bedacht und ich hoffe einige der Änderungen zu spüren. Denn dass es in letzter Zeit einige Balancing-Probleme gab, das haben sicherlich alle gemerkt. Achja - die Waffen werden auch der Hammer!


    Hier seht ihr die acht neuen Waffen, die Arty selbst zusammengestellt hat. Darunter sind sehr coole Farbkombinationen!

    Viel überraschender fand ich hingegen ein weiteres Mario Maker-Update. Zwar zählt auch der Mario-Baukasten zu den von Nintendo am meisten unterstützenden Spielen dieser Generation (und das vollkommen kostenlos!), aber solche wichtigen und großen Neuerungen wie den Schlüssel, gar Schlüssel-Münzen, habe ich so schnell nicht kommen sehen. Schwamm drüber! Ich hab auch schon ein paar Level mit den neuen Elementen gebastelt. Wenn ihr also mal schauen wollt, was ich da so fabriziert habe, könnt ihr HIER vorbeischauen!

    Industrialisierung in Dream Land
    Psst. Ich muss euch was sagen. Ganz ehrlich war Kirby: Planet Robobot fast schon mein Highlight der Direct. Ich meine, ich habe von den neueren Teilen Kirby's Adventure Wii geliebt (und besonders Kirby und das magische Garn, aber das zählt ja nicht wirklich). Dann kam Kirby Triple Deluxe. Naja! Ich fands durchaus gut, nur mangelte es gegen Ende irgendwie am Fein-Tuning. Es wurde EXTREM viel wiederverwertet und wirkte uninspiriert, generisch, lieblos. Und das bei einem Kirby-Spiel. Kirby und lieblos? Das passt doch nicht zusammen! Planet Robobot strahlt da schon was ganz anderes aus. Seit dem Wii-Ableger scheint Kirby Gefallen an übertriebenen-Fähigkeiten gefunden zu haben. Da finde ich es toll, dass das jetzige Gimmick, der Roboter, keine bloße Spielerei mehr ist, sondern wirklich etwas zum Gameplay beisteuert und sogar auch verschiedene Formen hat. Extrem cool und irgendwie sehr "natürlich" für ein Kirby-Game. Der 10. Juni kann kommen!


    Im Extra-Modus Kirbys 3D-Arena muss Kirby sich der dritten Dimension (und vielen Gegnern) stellen. Richtig cool!

    F5 Emblem: Aktualisierung
    Endlich war der Moment gekommen. Satoru Shibata entschuldigt sich für die Verzögerungen - egal! - und kündigt endlich den Release für - jaaa? - Fire Emblem Fates an - JAAAA! Am 20. Mai soll es also wieder in die Schlacht gehen, dieses Mal gleich in dreifacher Ausführung mit den Versionen Vermächtnis, Herrschaft und Offenbarung. Alle drei sind ebenso Teil der Special Edition, die zudem Artbook, Steelbook und Poster beinhaltet. Für (neue) Fans wie mich ein absolutes Muss. Also ging die fröhliche Jagd nach einer SE los. Alle Läden abklappern und F5 hämmern, bis der Finger bricht. Glücklicherweise habe ich bei zwei Händlern vorbestellen können. Das sollte mir ein sicheres Exemplar bedeuten und wehe wenn nicht!

    Foxy Fox im Fadenkreuz
    Im Vorfeld gab es viele Gerüchte zu Delays und Problemen von Star Fox Zero, gut also, dass Nintendo sofort klaren Tisch gemacht hat. Am 22. April fliegt Team Star Fox wieder los, um Andross den Garaus zu machen. Mittlerweile sind wirklich wahnsinnig viele Videos online gegangen, aus denen man einen guten Eindruck vom Spiel gewinnen kann. Ich werde dem Spiel auf jeden Fall eine Chance geben, wenn auch mir Star Fox 64 3D nicht wirklich zusagen konnte. Doch wer sich nochmal an die Geschichte mit Twilight Princess erinnert... :rolleyes: Genauso finde ich Star Fox Guard sehr interessant. Das werde ich mir unbedingt noch ansehen müssen, bevor ich wirklich entscheide. Aber es scheint als würde aus der damaligen Tech-Demo doch noch was recht gescheites rausgekommen zu sein. Ich bezweifle aktuell nur noch, ob man das Spiel wirklich so gut alleine meistern kann. Ich habe nur zwei Augen, die können nicht auf 12 Bildschirme gleichzeitig achten. Es ist also höchste Konzentration gefragt.


    Mittels des Falco-amiibos ist es euch erlaubt einen speziellen Arwing zu fliegen, der definitiv für Profis gedacht ist!

    Tanabe und die verärgerten Fans - die Zweite
    Als ich hörte, dass Nintendo beziehungsweise der zuständige Producer des Spiels, Kensuke Tanabe, den Fans nochmal erklären wollen, was Metroid Prime: Federation Force überhaupt ist, tat mir Tanabe wirklich unfassbar leid. Es wirkte fast schon notgedrungen, noch retten, was zu retten ist - denn auch Nintendo ist nicht blind und hat die enorme Hate-Welle natürlich mitbekommen. Es ist unglaubliches Pech, dass so ein Titel gerade in einer Metroid-Dürre kommen musste. Mir macht das Ganze aber nichts aus und ich freu mich sogar sehr auf die Spielerfahrungen mit dem Titel! Vielleicht sieht man sich ja online. ;)



    Miitomo - deine Freunde in Mii-Form

    Es ist schon sehr trollig von Nintendo Miitomo, ihre erste Smartphone-App überhaupt, für den März anzukündigen, dann todzuschweigen und wie aus dem Nichts am 31. März herauszubringen. Das gibt dem immensen Erfolg der App aber keinen Abbruch. Schon mehrere Millionen an Nutzer kann Miitomo aufweisen und regiert in verschiedensten Bereichen der Welt die Chart-Listen. Das Konzept ist einfach: Ihr erstellt euch euren Mii, der euch diverse Fragen zu eurem Leben oder Alltag stellt. Die beantwortet ihr möglichst wahrheitsgemäß und bekommt dafür sogar die neuen Platin-Punkte für euren My Nintendo-Account gutgeschrieben. Genauso könnt ihr euch die Antworten eurer Freunde ansehen, die ihr via Twitter, Facebook und co. hinzugefügt haben. Ein simples Prinzip, was die bestehenden sozialen Netzwerke ergänzen soll und euch Seiten eurer Freunde zeigen, die ihr sonst nicht gesehen hättet.

    Ich habe Miitomo jetzt auch schon einige Tage testen können. An den ersten Tagen war es noch sehr episch. Täglich habe ich sicher 4-5 Stunden in die App investiert - am ersten Wochenende wohlgemerkt - danach... nicht mehr so. Das Phänomen Miitomo hat mich bereits nach der ersten Woche nicht mehr wirklich packen können. An sich fand und finde ich das Konzept immer noch recht cool und einzigartig. Nintendo hat, eben auf ihrer ganz eigenen Weise mal wieder, eine Kommunikations-Methode aus dem Boden gestampft, die so vorher nicht existierte. Dafür sollte man sie schon anerkennen. Dennoch gibt es einige Probleme.


    In MiiFoto kann man schon einige merkwürdige Bilder erstellen...

    Meiner Meinung nach gibt es schlicht und ergreifend viel zu wenig zu tun. So eine App würde enormen Suchtfaktor haben, wenn es doch nur etwas zu tun gäbe. Fragen beantworten, Antworten anhören, Mii über Kopf. Das war so ziemlich alles, was die App bietet. Möchte man nichts bezahlen, was ich jetzt nicht vorhabe, ist die Auswahl an Kleidungsstücken oder Spielscheinen, die man sich mit dem verfügbaren Geld kaufen kann, doch recht dürftig. Zum Glück gibts den Anmeldebonus jeden Tag, sonst wäre ich verloren.

    Erst vorhin hatte ich die App wieder an. Man merkt ziemlich stark, dass sie nicht für den intensiven Gebrauch geeignet ist. Da mal kurz was beantworten, bisschen was anhören, das war's. Unter den gegebenen Umständen möchte man auch gar nicht mehr. Man hat das Gefühl fast alle Fragen schon auswendig zu kennen, umso schlimmer dann, wenn sich die Antworten meistens gleichen, da die Frage einfach nicht genug Spielraum lässt. Das demotiviert einen dann doch sehr, durch die endloslangen Dialoge zu springen.


    Manche Kleidungsgegenstände sind schon echt genial. Hier zeige ich euch meinen SNES-Hoodie!

    Endfazit? Nintendos Start in den Smartphone-Markt ist so lala verlaufen. Miitomo verspricht kurzzeitigen Spaß und weiß anfangs zu gefallen, kann dieses Momentum aber durch einen repetitiven und ermüdenden Aufbau nur schwer halten. Zudem verhindert der allgemeine Mangel an Ingame-Geld die verfügbaren Möglichkeiten, wenn man nichts ausgeben möchte. Oft gibt es cooles Zeug, man hat aber einfach nicht das Geld dazu! Ich vergleiche Miitomo sehr gerne mit Tomodachi Life, die sich beide darauf spezialisiert haben das Leben als Mii darzustellen. Meiner Meinung nach hätte Miitomo deutlich besser funktioniert, hätte sich Nintendo ein wenig von Tomodachi Life inspirieren lassen. Irgendwie fehlt Miitomo die Dynamik, von der Tomodachi Life nur so strotzt durch die verschiedensten Events, die große Hülle an Inhalten und eben auch Handlungsoptionen. Das fehlt Miitomo und scheint mir nicht einfach nachpatchbar zu sein. Wenn auch ich immer noch Hoffnung hege. Hach, schauen wir mal!



    "Let's paint the town red!"

    Wer hätte damit noch gerechnet? - Ich! Ja, auch bei all den aktuellen NX-Gerüchten, die uns weismachen wollen, dass Nintendos Neue früher als später kommt, habe ich immer noch fest daran geglaubt, dass wir ein neues Paper Mario bekommen. Sticker Star liegt bereits über 3 Jahre zurück und Intelligent Systems hat schon lange an einem unangekündigten Wii U-Titel gearbeitet. Fire Emblem hätte es nicht sein können, das wird jetzt erstmal auf Handhelds beheimatet bleiben. Wario? Nee. Dann kamen da die Gerüchte von Emily Rogers zu einem neuen Paper Mario. Bingo! Das muss es sein.

    Und das war es auch. In der letzten Direct wurde recht unspektakulär sogar das neue Paper Mario für Wii U mit dem Untertitel Color Splash für 2016 angekündigt. Ich möchte dieses Thema besonders herausgreifen, nicht nur da ich RIIIIIIESIGER Paper Mario-Fan bin, sondern auch, da das Spiel bereits jetzt schon ordentlich Kritik einstecken musste und sich die Daumen runter auf den YouTube-Video mit denen von Metroid Prime Federation Force duellieren möchten - wie ich finde, unberechtigt.

    Eines möchte ich doch erstmal klarstellen: Das soll hier keine Verteidigungsrede für Color Splash werden. Vielmehr möchte ich alle nur nochmal darauf aufmerksam machen, wie die Lage ist und wie ich zu dem Ganzen stehe. Also, von Anfang an: Mir gefallen die ersten beiden PMs wahnsinnig sehr, der erste Teil ist für mich immer noch mein Lieblingsspiel of all Time und auch PM2 hat mir durch seine abwechslungsreichen Welten und die toll ausgearbeiteten Charaktere sehr gut gefallen. Super Paper Mario finde ich hingegen immer noch recht merkwürdig. Das Spiel konnte sich, wie ich finde, nicht so recht entscheiden, ob es Jump'n'Run, Adventure oder RPG sein soll und wurde schlussendlich ein bunter Mischmasch aus allem drei, was nicht so recht funktionieren wollte für mich. Definitiv der Teil, der mir am wenigsten zusagt. Und trotzdem: An sich ein mehr als solides Spiel mit der wohl besten Story aller PM-Teile. Das wird jetzt wohl einige schocken, da der Ableger der Serie, der den meisten Hass auf sich geladen hat, noch nicht in meiner Aufzählung vertreten ist. Richtig, ich mochte Sticker Star. Nicht nur als Spiel, sondern auch als Paper Mario, als ein mobiles Paper Mario.


    Viele vergessen immer wieder, dass Sticker Star für den Nintendo 3DS erschienen ist, ein Handheld. Das erste mobile Paper Mario überhaupt also. Natürlich muss man da manche Abstriche im Weltenaufbau und der Komplexität machen. So hat mir das Kampfsystem, was endlich wieder rundenbasiert funktionierte, riesigen Spaß gemacht. Das ist für mich immer noch Regel Nummer 1. Wenn mir etwas wirklich Spaß macht, kann es nicht allzu schlecht sein. Und das war das Kampfsystem für mich auch nicht. Manche mögen kritisieren, dass es gar keinen Anreiz gab zu kämpfen oder dass die Sticker doch reinste Verschwendung waren. Wisst ihr was? Mir vollkommen egal, wenn das Kämpfen einfach unterhaltsam ist. Ein kurzer Vergleich: Bei Pokémon beispielsweise finde ich das Kämpfen nach einiger Zeit recht eintönig und quäle mich teilweise durch das Aufleveln meiner Taschenmonster. Beim ersten Paper Mario hab ich dieses "Ich MUSS leveln"-Gefühl überhaupt nicht. Ich kämpfe einfach gegen alles, was mir in den Weg kommt. Weil es mir Spaß macht!

    Das einzige, was Sticker Star wirklich fehlte, waren eine nennenswerte Geschichte, richtige Charaktere, etwas mehr Leben und Charme. Denn es ist durchaus richtig, dass Sticker Star das fehlte, was ein Paper Mario immer auszeichnete oder Mario RPGs allgemein besonders macht. Eine komplexe, von sich aus tiefere und bedeutsamere Welt, Charaktere, die eine wirkliche Geschichte repräsentieren, Orte und Gegenden, die sich klar von den typischen Themen der Hauptreihe abgrenzen und ganz eigene Kulturen, Rassen, Tätigkeiten und Möglichkeiten schaffen. Man hat fast schon das Gefühl bekommen das Mario-Universum erst wirklich verstanden zu haben, sobald man eines der Mario-RPGs gespielt hat. Das fehlt Sticker Star (und auch Paper Jam Bros.), aber das macht es nicht gleich zum schlechten Spiel. Aber vielleicht zu einem unkonventionellen Paper Mario.


    Sticker Star bot einige äußerst verrückte Objekte, darunter die Dings-Sticker. Den Ventilator sah man in Color Splash nun auch wieder!

    Nun müsst ihr mir nichts sagen, auch ich habe Augen im Kopf. Ich sehe, was ihr seht. Color Splash sieht verdächtig ähnlich aus zu Sticker Star. Weltenkarte, kaum Charaktere, Karten, die die Sticker ersetzen sollen, wieder irgendeine Paper Mario-untypische Mechanik und und und. Ich weiß und es fällt mir schwer in Hinblick auf meine vorherigen Hoffnungen und den Mängeln von Sticker Star noch irgendetwas an diesem Bild geradezubügeln, doch wartet einfach erstmal ab. Ich will hier an Super Mario 3D World erinnern, welches mehr als lasch angekündigt wurde und einige Monate später sich zur Innovations-Bombe wandelte. Mit einem einzigen Trailer. Ich bleibe dabei, dass dies auch für Color Splash zutreffen könnte. Wir alle werden uns zwar damit abfinden müssen, dass Nintendo erneut nicht auf uns gehört hat und lieber dem Adventure-mäßigen Paper Mario folgt, anstatt uns ein waschechtes RPG aufzutischen, doch noch kann Color Splash gut werden.

    Zum einen wird Color Splash, dadurch dass es auf einer Heimkonsole erscheint, wohl deutlich länger und umfangreicher als Sticker Star. Hinzu kommt, dass es einfach nur GRANDIOS aussieht. Da kann man absolut nichts gegen sagen. Ich hatte mir PM in HD immer wie ein hochskaliertes Paper Mario 2 vorgestellt, doch das toppt echt alle meine Vorstellungen und hat einen wunderschönen Artstyle, der sich nochmals von beispielsweise Sticker Star abhebt. Was noch? Das Kampfprinzip! GameXplain hat bereits einige interessante Thesen aufgestellt, wie man die Kämpfe wieder komplexer gestalten könnte. Ob dies auch eintreffen wird, bleibt erstmal der E3 überlassen, doch sehe ich eindeutig genug Potenzial, etwas gescheites daraus machen zu können.


    Sticker Star konnte bei den Charakteren nicht wirklich punkten. Auch die Bosse hatten kaum Persönlichkeit.

    Der nächste Punkt hat wohl mehr einen spekulativen Charakter, aber finde ich ihn nicht ganz unwichtig. Man muss sich mal überlegen, warum Nintendo das Spiel so angekündigt hat als wäre es das Normalste auf der Welt. Immerhin ist es immer noch Mario, ein Kassenschlager garantiert, wieso also keine spektakuläre Ankündigung? Natürlich, man will sich vieles für die E3 aufheben, doch ich schätze, die E3 spielt hier eine wichtige Rolle. Ich kenne natürlich Nintendos Strategie nicht und könnte daher vollkommen falsch liegen, aber diese "verfrühte" Ankündigung könnte daraus entstanden sein, dass sie verhindern wollten neue Wii U-Spiele anzukündigen, wenn man gleichzeitig NX vorstellt. Dann würden wohl alle fragen, wieso es nicht auch für NX kommt, was natürlich auch immer noch möglich wäre, ich aber derzeit eher ausschließe. Aus diesem Grund musste schnell eine Ankündigung her, die sie dann auch zusammengezimmert haben.

    Ach du sch... Ich glaube, dieser Teil ist mal wieder etwas zu detailiert geworden. Naja, was soll's. Paper Mario ist ein Thema, welches mir sehr am Herzen liegt und ich schon lange erwähnen wollte. Zusammengefasst: Color Splash sieht, wie schon Sticker Star, bereits nach einem guten Spiel aus, aber ob es auch ein gutes Paper Mario wird, wird sich sehen lassen. Ich weiß jedenfalls jetzt schon, dass ich, egal was kommt, es sehr genießen werde, wenn auch ich ein Paper Mario im Stil der ersten beiden Teile bevorzugt hätte.



    • Es ist schon der helle Wahnsinn, wie viele amiibo ich mittlerweile doch gesammelt habe! Schau ich in meine Vitrine, die ich speziell für die Figuren gekauft habe, sehe ich, dass kaum noch Platz übrig ist. Leider will Nintendo mit ihrem amiibo-Wahn nicht aufhören. Mal schauen, wie es in paar Monaten aussieht!

    Splatoon kann mich derzeit immer noch sehr gut unterhalten. Die neuen Waffen haben ein wenig Frische reingebracht - zwei davon gefallen mir sogar besonders gut. Zudem ist bald Splatfest. Spongebob gegen Patrick, wer hätte das gedacht?! Ich mag beide wirklich sehr, doch entscheide mich schlussendlich für #TeamPatrick!

    • Ich will endlich wissen, was NX ist und Nintendo damit vorhat! Der Hype ist also wirklich enorm und die E3 kann kaum früher kommen. Meine genauen Wünsche und Erwartungen an die E3 und Nintendo schildere ich euch vielleicht in einem späteren Blog. Da die nächsten Monate aber einiges los ist, besteht darauf keine Garantie! ;)

    • Derzeit genieße ich sehr den Ace Attorney-Anime. Vor paar Wochen wurde die erste Episode ausgestrahlt und nun freue ich mich etwa ein halbes Jahr mit dabei sein zu können. Bald werde ich auch endlich die Trilogie beendet haben, wozu wohl auch bald etwas im Blog kommen sollte.

    • Bei Star Fox Zero werde ich mich für die Normale Version entscheiden. Ich brauche das SteelBook nicht unbedingt (nimmt eh nur noch sehr begrenzt gewordenen Platz weg) und Guard will ich nicht als Retail. Da eignet sich in meinem Falle doch der Download eher. Aber verdammt, da werde ich wohl oder übel etwas Platz auf dem Speicher machen müssen...

    ▼▲▼▲▼▲▼▲▼▲▼▲▼▲▼▲▼▲▼▲▼▲▼▲


    Ja Leute, das war's wieder Mal für heute! Ich hoffe euch hat der Blog gefallen - wenn ja lasst doch einen Kommentar da und eure Meinung zu den Themen gleich mit! Bin mir sicher, dass derzeit auch sehr viele TPHD spielen oder beendet haben. Wie hat euch das Spiel gefallen? Und wie steht ihr zu Paper Mario Color Splash? Gebt ihr dem Spiel überhaupt eine Chance?

    In diesem Sinne - bis zum nächsten Mal!
    Euer Gingo :mariov:

    4.792 mal gelesen

Kommentare 9

  • Dackelschwanz -

    Sehr, sehr schöner Blog! Hat mir richtig gut gefallen, toll wie viel Mühe Du dir gibst! Man merkt einfach, dass Du Spaß beim Schreiben hast und das überträgt sich beim Lesen ebenso! Mein Kompliment.

  • TheBC97 -

    Finde es immer noch faszinierend wie viel Mühe du immer in deine Blogs steckst :D

    Bei Paper Mario bin ich auf deiner Seite. Das Spiel wird wie Federation Force auch nur gehatet weil es anders ist. Kein RPG, keine interessanten Charaktere, keine Partner = schlechtes Spiel laut einigen Paper Mario Fanboys. Dass ein Paper Mario auch ein gutes Spiel werden kann, obwohl es kein RPG ist, das wollen wohl manche nicht verstehen. Intelligent Systems kennt die Fehler von Sticker Star und wenn sie die beheben, dann kann Color Splash ein gutes Spiel werden.

  • Nintendofan1234 -

    Ich finde es richtig toll das in diesem Block nicht über Paper Mario Coulor Splash rumgemeckert wurde. Ich habe mich nach der Direct total auf das Spiel gefreut und kann das gemotze bis heute nicht verstehen. Man hat noch nicht viel vom Spiel gesehen aber das was man gesehen hatte sah nach PM2 und Stickerstar aus. Beides gute Spiele( ist meine Meinung). Deswegen freue ich mich auf PM Coulor Splash.

  • Firefan -

    Wie immer ein grandioser Blog. ^^
    Twlight Princess HD: Dieses Zelda ist eines der Spiele, die ich einfach noch spielen musste. Kaum ein Zelda (neben OoT) wird von vielen Fans so dermaßen in den Himmel gelobt, sodass ich mir einfach selbst ein Bild von dem Spiel machen musste. Daher kam die Ankündigung des Remakes einfach perfekt. ^^ Da ich auch ausnahmsweise noch kein LP von dem Spiel gesehen hatte, kann ich das Spiel komplett blind spielen. Und das tu ich auch noch - denn ich habe gerade einmal den 3. Dungeon beendet. ^^'

  • Firefan -

    Nintendo Direct: Ich habe absolut nichts von der Direct erwartet und kam gehypt von der Präsentation zurück. Hauptsächlich die Anküdigung von Paper Mario hat für einen spontanen Ausbruch von Freude gesorgt. ^^ Umso mehr hasse ich den ganzen ungerechten Hate, den das Spiel bekommt. Ich habe mir seit dem Release der Wii U ein Paper Mario in HD gewünscht und hatte bereits aufgegeben, eins zu bekommen. Und Plopp - da war es! :D Sticker Star war außerdem auch echt ein gutes Spiel. Verbesserungswürdig, aber besser als es viele darstellen. Ich bin sehr gespannt auf weitere Trailer. ^^
    Das 2. Highlight war das Update zu Super Mario Maker. Gerade der Schlüssel ist ein Feature, was geniale Level ermöglicht. Ein Dschungel-, Wüste- oder Eis-Theme hätte ich zwar dennoch bevorzugt, aber wahrscheinlich will Nintendo den Spielern noch einen Grund geben, die echten Mario-Spiele zu kaufen. Daher bin ich mit der jetzigen Lösung sehr zufrieden. ^^

  • Firefan -

    Miitomo: Mir geht es genau wie dir. Die ersten Tage war die App ganz spannend, mittlerweile ist sie schon wieder recht langweilig geworden. ^^ Langzeitmotivation bietet sie eigentlich nur durch die My Nintendo Points, wobei ich mich auch eher zwingen muss, die App anzuschmeißen, anstatt es aus Spaß zu machen.
    Als Werbung für Nintendo ist die App jedoch sehr clever gemacht und ich denke, dass zukünftige Apps auch mehr Gameplay beinhalten werden.
    Na dann, bis zum nächsten Mal. ^^
    Grüße von Firefan

  • Trockenlink -

    Mir hat der Blog mal wieder gefallen^^.
    Zuallererst muss ich dich aber auf einen Fehler aufmerksam machen,denn du hast geschrieben,dass SF0 am 22.Mai erscheint. Es erscheint ja aber diesen Monat ;).

    TP HD hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich habe es auch zu 100% gespielt^^.
    Die Direct fand ich insgesamt gesehen super und ich freue mich auch auf die meisten Titel.
    Miitomo fand ich am Anfang auch richtig super, aber mittlerweile ist bei mir auch fast die Luft raus. Nutze die App max.20min am Tag. Vor allem wegen den Punkten^^.
    PM Color Splash sieht für mich richtig gut aus,auch wenn das Kampfsystem wieder anders ist. Heißt ja aber nichts Schlechtes ;)

  • Flastanarbo -

    -Über Miitomo denke ich genauso wie du. Am Anfang ganz lustig, aber wirklich nichts was mich länger fesseln kann. Als am Anfang die ersten Downloadzahlen kamen, wusste ich schon, dass das nicht heißt, dass das Game langfristig von vielen gespielt wird. Ich für meinen Teil hab die App z.B seit ner Woche nicht mehr gestartet..

    2/2

  • Flastanarbo -

    Wie immer toller Blog, hat echt Spaß gemacht ihn zu lesen und dabei TP-Musik zu hören :D

    -Was? 8| Die Bergruine ist der Dungeon, den du am wenigsten magst? :( Bin ich echt der einzige, der diesen Dungeon extrem feiert? Ist mMn vielleicht sogar der beste Dungeon der gesamten Reihe :D
    -Metroid Prime: FF Auch wenn mich das Spiel nach wie vor nicht ein Bisschen interessiert und ich den Artstyle total hässlich finde, tat mir Tanabe auch extrem leid. Wie der da einfach stand und sich versucht hat rechtzufertigen. Ich meine, der arbeitet nach eigenen Aussagen seit sieben Jahren an dem Spiel und ich denk mal, dass das total demotivierend ist, wenn das eigene Werk bei der Ankündigung den größten Hate einfährt, den ein Nintendo-Spiel vielleicht jemals bekommen hat. Aber das Spiel kommt echt einfach zur falschen Zeit. Würde ein großes Metroid für die Wii U in den Startlöchern stehen, sähe es für Federation Force ganz anders aus.
    (1/2)