1 Jahr Splatoon - Meine Kritikpunkte am Spiel und Wünsche für den Nachfolger

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Splatoon ist ein gewagter aber gelungener Schritt Nintendos in das
    Shooter Genre. Ich hoffe, Nintendo kann sich noch lange am Erfolg
    Splatoon's erfreuen und ich wünsche dem Spiel, dass es ein beliebtes und
    konstant vertretenes Game bleibt und sich eventuell zu einem großem Franchise entwicklen kann, was mit alten Veteranen Nintendo's Konkurrenz aufnehmen kann.

    Für "Splatoon 2" würde ich mir unter anderem wünschen, dass es zur Zeit des Großen Revierkrieges (Oktorianer vs. Inklinge) spielt, also 100 Jahre vor Splatoon. So würde Splatoon 2 auch ein ernsteres Game als sein Vorgänger, was ich sehr begrüßen würde. Man selbst würde dann in die Rolle der alten Aquamarine steigen, die Herkunft des Miezrichters genauer erfahren und einfach im sagenumwobenen "Großen Revierkrieg" für die Inklinge einspringen. Und stellt euch das mal vor: Hunderte Inklinge gegen Hunderte an Oktorianern auf einem düsterem Schlachtfeld. Einfach nur episch. Generell würde man einfach die Hintergrundgeschichte von Splatoon und Inkopolis erfahren. Es sollte aber trotzdem noch auf Online Gaming wie im ersten Teil basieren. Eventuell könnte man es so machen, dass man im Story Mode in bestimmten Abständen neue Waffen bekommt, zum Beispiel wenn man einen Boss besiegt hat. Der Online Modus sollte aber jederzeit anwählbar sein, damit nicht der Fokus auf Online Gaming verloren geht.

    Splatoon an sich war fürs erste Spiel dieser Art ein tolles Spiel, jedoch fehlten mir einige Sachen und bereits enthaltene Modi/Features waren nicht ganz ausgearbeitet:

    Zu aller erst war da der Duell-Dojo, der laut Nintendo spaßige und skillige 1on1 Matches bieten sollte. Bot er aber nicht. Das der zweite Spieler auf das Umsehen per Analog Stick angewiesen ist, sorgte für einen großen Vorteil für Spieler 1. Ich hätte mich über eine Unterstüzung eines zweiten GamePads oder eines anderen Controllers mit Bewegungssteuerung gefreut. Außerdem kam das Ziel des Matches, mehr Ballons als der Gegenspieler abzuschießen, bei mir nicht sehr gut an. Sie hätten einfach so ein 1on1 machen können, ohne Ballons, die zufällig irgendwo auftauchen. Die geringe Auswahl an Waffen war ebenfalls nicht gut, da zu einer hohen Wahrscheinlichkeit seine eigene Main-Waffe nicht dabei war.
    Der Modus sollte in "Splatoon 2" verbessert oder gar gestrichen werden.

    Der Story Modus war sehr gut gelungen, die Charaktere wurden gut inszeniert und der Endboss war einfach nur episch. Jedoch war es schade, dass man nur mit dem Junior Kleckser spielen konnte, wenn man, wie in meinem Fall, keine Splatoon amiibos besitzt. Ich fände es besser, wenn man im Story Modus seine Waffe wechseln kann oder das man seine eigene Waffe verliert, wenn man Game Over geht, und dann mit einer anderen Waffe spielen muss.
    Der Story Modus war ein großer, aber auch recht kurzer Spaß. Wenn es in "Splatoon 2" auch wieder einen Story Modus geben wird, wünsche ich mir doppelt so viele Level.
    Da der Fokus des Spiels aber auf Online-Gaming liegt, war ich mit den 30 Leveln überaus zufrieden.

    Der Online Modus bereitet mir heute noch Spaß, trotzdem hat auch dieser seine Fehler:
    Ich finde es nicht so gut, dass man für Kills keine Punkte bekommt. Spieler, die wenig einfärben, aber dafür viele Leute killen, bekommen sehr wenige Punkte. In der früheren E3 Beta Fassung waren Punkte für Kills ja noch enthalten, ich frage mich, wieso Nintendo dieses Feature schließlich entfernt hat.
    Ich fand es außerdem nicht sonderlich toll, dass man pro Match so viele Punkte bekommt. Wenn man 1000p in einem Match eingefärbt hat, bekommt man auch 1000 Münzen. Ich fände es ehrlich gesagt besser, wenn man nur die Hälfte der eigenfärbten Punkte in Geld umsetzen kann. So bekäme man nur 500 Münzen. Die Waffen waren bei mir nämlich alle sehr schnell gekauft, vor allem wenn man mit Waffen wie der Airbrush MG spielt, die in einem Match sehr viel einfärbt.

    Beim Rangkampf finde ich es sinnlos, dass es beim Modus "Herrschaft" Zeitstrafe gibt. Es kam oft vor, dass das eigene Team 8 Punkte und zusätzlich 58 Zeitstrafe hatte. So hatte man mehr insgesamte Restzeit als der Gegner, obwohl dieser 31 Punkte hatte. Das andere Team hatte nämlich keine Zeitstrafe. Ein bisschen Zeitstrafe im Modus kann ich ja akzeptieren, aber so viel? Das ist einer meiner größten Kritikpunkte an dem Spiel.

    Viele bemängeln den Modus "Teamkampf". Ich finde ihn aber sehr gelungen und wünsche mir denselben Modus auch für den Standardkampf. Ich fände es nämlich besser wenn man mit dem, dem man im Standardkampf nachjoint, immer im Team ist. Man spielt immer gerne mit Freunden, vor allem wenn man mit ihnen (z.B. auf Skype) in ständiger Kommunikation ist.
    Früher traten bei mir häufig Disconnects auf, heute passiert das so ziemlich gar nicht mehr. In dieser Hinsicht hat Nintendo wirklich gut nachgeholfen. Ich höre aber von vielen Disconnects bei Freunden, also scheinen die Server Nintendo's doch nicht ganz einwandfrei zu sein. Bessere Server im Nachfolger.

    Das mit den zwei Maps alle vier Stunden finde ich eigentlich ok, das einzige, was mich daran nervt, ist die Stunden- und die Mapanzahl. Ich fände es besser, wenn sich die Maps nicht alle vier Stunden, sondern alle zwei Stunden ändern würden. Ich finde es gut, das nur bestimmte Maps drankommen, da man sich dann besser auf die Maps spezialisieren kann. Ich fände aber vier Maps anstatt zwei Maps besser. Theoretisch sollte Nintendo einfach die beiden Zahlen 4 und 2 vertauschen, dann wird aus "2 Maps alle 4 Stunden" "4 Maps alle 2 Stunden". Am Prinzip an sich habe ich gefühlt als einziger nichts zu bemängeln.

    Manche Waffen sollten etwas generft werden, weil sonst schnell der Spielspaß verschwindet. Ich würde die Reichweite des Luna-Blasters noch ein wenig reduzieren, ebenso die Feuerkraft des Dynarollers und die des N-ZAPs.
    Generell wünsche ich mir ein wenig mehr Abwechselung bei den Waffen, von den bisher 70 Waffen sind mindestens 35 nur Dekos (Deko), Special Editions (SE) oder Neuauflagen (Neo). Natürlich haben die "Fakes" andere Sekundär- oder Spezialwaffen, aber dafür hätte ich eine andere Lösung:
    Ich würde es im Nachfolger nämlich so machen, dass man bei Siggi für eine größere Anzahl an Supermuscheln die Sekundär- und Spezialwaffen bei einer Waffe ändern kann. So kann sich jeder sein individuelles Set zusammenstellen, womit er am besten klarkommt.

    Splatoon bereitete mir im letzten Jahr immer wieder Freude, egal ob ich mit oder ohne Freunde spielte. Natürlich wurde auch der Hass auf andere Spieler durch das Game geprägt, weswegen ich manchmal einfach das Spiel beendet habe, die Disk rausnahm und einfach mal tief durchatmete. Splatoon ist aber ein kleiner Lichtblick für die Wii U gewesen, der bis heute noch anhält, aber aus der Wii U wird wohl nichts mehr. Trotzdem hat Nintendo mit diesem Spiel den richtigen Weg eingeschlagen, dass sie mit Innovation die Spielermengen an sich reißen. Wir können alle nur hoffen, dass sie auf diesem Weg bleiben und immer etwas neues auszuprobieren. Splatoon war mit Mario Kart und Smash eines der Hauptspiele, die mich und meine Zeit als Nintendo Gamer sehr geprägt haben. Nintendo, danke dafür!


    Sonst bin ich mit Splatoon vollkommen zufrieden.


    Ich hoffe, euch hat mein erster Artikel gefallen. Schreibt doch in die Kommentare, wie ihr ihn fandet.
    Herzlichen Glückwunsch zu 1 Jahr Splatoon!
    Vielen Dank für Lesen!

    384 mal gelesen

Kommentare 2

  • FaintNr1 -

    Unfassbar genervt bei Splatoon ist, dass ich mit Freunden/Familie lokal nur diesen Dojo spielen konnte, weder online noch offline war was gescheites dabei für lokalen MP.
    Online könnte man die Map Rotation auf 3 ausbauen und die Rotationszeit halbieren.

    Das wars aber schon mMn der Rest sind nur Feinheiten die von sich aus kommen.

    Auf jeden Fall ist Splatoon ein klasse Spiel, happy Birthday Splatoon ! :)
    Muss mich dazu noch beim User Nebura bedanken!

  • otakon -

    Fand Splatoon echt super und wünsche mir definitiv einen Nachfolger.
    Ich würd mir für einen 2. Teil vorallem wünschen das man nicht mehr immer nur 2 Maps zur Auswahl hat sondern alle oder wenigstens deutlich mehr!
    Einen lokalen Split-Screen Mode würd ich auch sehr super finden und vielleicht nen Koop Modus ^^
    Mit den Waffen war ich soweit zufrieden, vielleicht könnte man in der Fortsetzung ein paar größere Maps machen und in ihnen Fahrzeuge einbauen.
    Ansonsten hoffe ich das Nintendo auch wieder einen Story Mode rein nimmt, der war nämlich echt toll.