(1) Beginn des Erdbeeren-Blogs: Nintendo letzen Jahre (von 2006 bis heute)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Herzlich willkommen auf meinen Erdbeeren-Blog hier möchte ich zu verschiedensten Themen aus der Videospielwelt einen kleinen Blog schreiben. Beginnen möchte ich die Reihe mit einem Zweiteiler, der erste Teil (der hier im Anschluss drunter folgt) behandelt hier jetzt einfach meine persönliche Sicht auf die letzen Jahre von Nintendo seit der Wii-Ära.

    Beginnen möchte ich einfach mal mit der Eingrenzung des genauen Zeitraum und zwar rede ich von den Jahren 2006 bis heute. Die bedeutet hier geht es jetzt vor allem um den Nintendo DS, Wii, den Nintendo 3Ds und die Wii U. Betrachtet man sich einfach mal die Namen fällt einem vielleicht schon auf das diese relativ ähnlich sind, hierauf will ich jedoch späte noch einmal Bezug nehmen. Das Besondere an diesen beiden Generationen ist meiner Meinung nach das Nintendo hiermit den Plan verfolgte seine Zielgruppe für Videospiele stark zu erweitern und Spiele für alle Altersgruppen zu entwicklen. Das begann schon einmal damit das man sich von den normalen Steuerungen verabschiedete und auf Bewegungsteuerung setzte. Vermutlich auch um den Leuten zu zeigen, dass man nicht zwangsläufig nur angespannt vor dem Fernseher sitzt sondern man auch sich Bewegen kann. Der zweite Schritt dazu war die sogenannte Touch
    Generation, die vor allem auch ältere Menschen an Videospiele heranführen sollte und somit Spiele kennzeichnete die einfach gestrickt waren und somit für jeden Zugänglich (Familienfreundlichkeit).
    Was auffällt dieses Konzept ging in der ersten Generation sehr gut auf, so kenne ich viele Freunde die vor ihrem DS noch nichts mit Videospielen zu tun hatten sich aber einen geholt haben weil eben sehr viele Zielgruppen angesprochen wurden und fast jeder einen hat. (In den USA kommen z.B. auf jeden Haushalt ca. 2 DS System was sehr verrückt ist oder?) Auch die Wii wahr sehr erfolgreich und hat wahrlich eine große Zielgruppe angesprochen, ich persönlich finde die Wii heute immer noch als eine gute Party Konsole. Nach den Erfolgen musste also klar ein Nachfolger her oder?

    Nun ja wir sind inzwischen alle etwas schlauer den die Nachfolger erfüllten bei weitem nicht wirklich die riesige Erwartungen von Nintendo nach dem Erfolg von DS und
    Wii. Wobei der 3DS sich inzwischen stabilisiert hat und die Wii U sich nun zwangsläufig verabschiedet. Doch woran genau kann das liegen? Erst einmal glaube ich nicht das Nintendo wirklich mit noch genau so einem riesigen Erfolg gerechnet hat, immerhin sollte klar gewesen sein das sich viele Leute einmal dafür begeistern lassen konnten aber nur die wenigstens wirklich dauerhaft. Die Suche nach Antworten gestaltet sich etwas schwerer wie man vielleicht dachte, aber ich zähle hier jetzt einfach mal die 3 Argumente die meiner Meinung nach stark ins Gewicht gefallen sind.
    1. Die Namensgebung, klingt jetzt vielleicht für die meisten einfach nur doof aber ich sehe darin persönlich ein großes Problem das meiner Meinung nach von Nintendo bis heute einfach nicht behoben wurde. Wie gesagt war die Zielgruppe der Wii sehr viel größer da sich auch nicht Veteranen damit beschäftigt haben. Jedoch wird man feststellen das die sogenannten Gelegenheitsspieler sich nicht wirklich von selbst informieren, somit denkt man wahrscheinlich nicht wirklich daran das die Wii U eine neue Konsole ist sondern vielleicht eine weitere Wii mini oder sonst etwas. Wie hätte man dieses Problem ganz einfach entgehen können? Also ich sehe hier zwei Möglichkeiten entweder man macht das mit richtiger Werbung klar oder man hätte einfach mal Nummerieren sollen. Wenn jemand Wii 2 lies ist das doch eindeutig das es ein neues Modell ist und keine abgewandelte Form oder? Den Fehler hat Nintendo denke ich auch am Anfang beim 3Ds etwas zu spüren bekommen wobei es hier daran liegt das ständig neue DS Modelle kamen und man sich irgendwann als nicht informierter zu Recht fragt ist das jetzt etwas neues oder nur wieder ein kleines Update.
    2. Das Gamepad bzw. der 3D-Effekt. Ja auch das sehe ich als Problem an das Gamepad finde ich bis heute immer noch als sehr nervig klobig und teilweise einfach unnötig. Die meisten Spiele nutzen es auch gar nicht aus, da kann man sich schon zu Recht die Frage stellen warum nicht einfach einen normalen Controller? Zumal das ganze den Aufwand bzw. das einfache portieren von Spielen schlicht unmöglich gemacht hat. Was schlussendlich bei den geringen Absatzzahlen dazu geführt hat das Nintendo einfach keine 3-Anbieter mehr auf seiner Konsole hat, dazu aber in einen anderen Punkt noch mehr. Beim 3D-Effekt sehe ich das nicht ganz so kritisch jedoch denke ich das nicht jeder diesen wirklich gebraucht hat bzw. er einfach nicht ausgreift war. Erst mit dem New 3Ds ist er schließlich auch stabil geworden.
    3. Das Line-Up. Hier liegt einfach das größte Problem von Nintendo, besonders gut sieht man dies aktuell bei der Wii U, aber auch am Anfang des 3Ds war genau dies das Problem. Woran das genau liegt kann man bei der Wii U gut erklären, denn Nintendo alleine kann nicht ständig neue Spiele liefern es braucht einfach auch genug andere Entwickler. Manche können zwar auf ein Fifa verzichten oder auf ein Battlefield aber ganz ehrlich es sind ja nicht nur diese Spiele sondern es kommen fast gar keine Spiele von anderen Herstellern. Das Portieren auf die Wii U war von Anfang an einfach sehr umständlich aufgrund des Gamepads im Gegensatz zu PS4 und X-Box One. Ja es stimmt das man Mario nur hier bekommt, aber wie oft kommt der Klempner den zu Besuch, alle 1-2 Jahre zu wenig um die Konsole ständig laufen zu haben. Der Spieler will ja auch eine große Auswahl an Titeln haben, die bei der Wii U durch eingestellten 3 Support einfach nicht gegeben ist. Bleibt zu hoffen das Nintendo daraus gelernt hat und es einfacher macht für dritte um mehr Line Up zu bieten von Start direkt. Übrigens hat sich der 3DS in Laufe der Jahre mit den passenden Line-Up schließlich doch nicht als Flop herausgestellt und ist inzwischen etabliert.



    So damit endet jetzt also der erste Teil meines Blogs und damit kommen wir noch zum Ausblick auf den zweiten Teil. In diesem möchte ich dann auf meine Wünsche für die neue NX Konsole eingehen und ein kurzes Wunschlineup vorstellen.
    Damit endet jetzt auch der erste Blog über Anregungen, Kritik oder eure eigene Meinung würde ich mich natürlich freuen.

    Bis zum zweiten Teil.
    Eure Erdbeere


    Mein Dank gebührt Burrim :)

    1.087 mal gelesen

Kommentare 1

  • Frank Drebin -

    Hallo, ich stimme dir eigentlich in allen Punkte zu.

    Besonders bei drei Punkten hat es mich persönlich auch getroffen:
    1. Wii U Gamepad --> Ich will es nicht. Kenne es von meinem Bruder. Kann mich damit nicht wirklich anfreunden.

    2. Fehlender 3rd Party Support --> Mir fehlt bei der WiiU einfach ein FIFA, PES, Need for Speed, Resident Evil, etc..... (Die sind mir spontan eingefallen).

    3. Anzahl DS-Modelle --> Auch ich kenne mich hier nicht mehr aus. Und es interessiert mich ehrlich gesagt gar nicht mehr..... :(

    Finde ich gut geschrieben. Daher von mir Daumen hoch :)