Türsteherblog 101

Alles was ein Türsteher so zu sagen hat.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ghostbusters (2016)



    Was für eine starke Medienkampagne von den verantwortlichen Personen. So wurde schon im Vorfeld jede Kritik abgestraft, der diesen Film schlecht finden wird. Sexismus wurde schon Kritikern vorgeworfen, bevor überhaupt je eine Kritik die Welt erblickte. Und so kam es, dass jede vernünftig geschriebene Kritik (dass es gerade im Internet sexistische Äußerungen gab, will ich nicht abstreiten) als sexistisch abgestempelt wurde und dabei spielte es auch gar keine Rolle, dass die Kritik sich gar nicht die 4 Frauen bemängelte. Denn schauspielerisch, kann man diesem Film kaum was vorwerfen. So begann aber eine wirklich unnötige Sexismusdebatte, die sämtliche Feminismusbewegungen leider in ein schlechtes Licht rücken wird, gesteuert von der Filmproduktion. Was dabei aber leider untergeht, dass der Film selbst extrem sexistisch ist und gar rassistisch. Aber all das stürzt diesen Film nicht. Eher das schlechte Drehbuch und das nicht verstandene Original.

    Denn damit geht es… [Weiterlesen]
  • Die Winde des Winters


    Die letzte Folge der sechsten Staffel steht an und es ist Zeit, ein Fazit für die gesamte Staffel zu finden. Dabei spart man beim Finale nicht und lbietet einiges.

    Bevor man über diese Folge etwas schreibt, muss man den unglaublich guten Soundtrack erwähnen. Allgemein war der, wenn wir schon über die komplette Staffel reden wollen, diesmal sehr gut. Zwar konnte man auch vorher nie was aussetzen bezüglich des Soundtracks, aber in dieser Staffel ist er mir mehrmals positiv aufgefallen und tat einiges für den Gänsehautmoment. Hier startet dieser schon sehr eindrucksvoll und treibt die Spannung an. Der Zuschauer wird regelrecht auf den nächsten großen Knall vorbereitet. Dieser kam jetzt nicht zu überraschend, aber war dennoch gut in Szene gesetzt. Hier muss man doch wirklich den unglaublich guten Aufbau loben. Denn in der Staffel gab es immer wieder Andeutungen. Sei es die Kinder, die schon treu gezeigt wurden, die explosiven Fässer, die kurz eine… [Weiterlesen]
  • Schlacht der Bastarde


    Zwar gab es in Folge 9 nicht die mega große Überraschung, dafür aber jede Menge Action, eine wahnsinnig spannende Schlacht und eine süße Rache bzw. ein Moment, auf den die Starkfans wohl lange gewartet haben.



    Ich hätte nicht gedacht, dass man die Schlacht aus Staffel 5 besser machen kann aber schon gleich zu Beginn der Folge wird deutlich, was man wohl diesmal mit dem Budget gemacht hat.

    Denn wir bereisen in dieser Folge nur zwei Orte und wir fangen mit Meereen an. Weiterhin wird die Stadt von den Sklavenmeistern attackiert. Daenerys ist nicht so ganz glücklich darüber, was da Tyrion alles so in die Wege geleitet hat. Wobei man ihm schon zugutehalten muss, dass er nicht die größte Auswahl an Alternativen hatte. Desto mehr sich die Mutter der Drachen in Rage redet und alle umbringen will, auch Unschuldige, desto mehr erinnert man sich an ihrem Vater. Denn der hat, wie Tyrion auch anmerkt, in Königsmund das Gleiche getan. Also hat Tyrion nun jetzt eine… [Weiterlesen]
  • Niemand


    Mit hastigen Schritten steuert diese Folge auf die berühmte Folge 9 zu und es könnte an allen Ecken und Enden knallen. Wieder war es eine sehr ruhige und aufbauende Folge. Dennoch geht diese direkt mit einer Enttäuschung los.



    So bleibt der komplette Strang von Arya eine komplette Enttäuschung. Was früher eigentlich gut losging, wurde mit der Zeit zu einem einzigen großen Plothole. Zwar wurde dies in Staffel 6 besser gelöst als noch in der 5. Staffel, dennoch bleibt ein merkwürdiger Beigeschmack. Man merkt, dass man sich hier in einer Sackgasse befindet und man nutzte die 6. Staffel, um Arya aus dieser zu befreien. Was gab es zudem nicht alle für Theorien? Viele wurden ja hier in den Kommentaren besprochen. Davon war eine Theorie spektakulärer als die andere aber egal welche man davon auch nahm, irgendwas ergab keinen Sinn dahinter. Am Ende ist es aber die einfachste Erklärung, mit der ich mich zumindest dennoch am meisten anfreunden konnte. Arya ist also Arya. Sie… [Weiterlesen]
  • Der Gebrochene


    So langsam nähern wir uns der berühmten Folge 9 und die Zeichen stehen verdammt gut, dass diese uns wieder schocken wird. Denn bereits jetzt bekommen wir einige WTF-Momente geliefert und die siebte Folge legt auch gleich richtig los!




    Denn der Bluthund ist wieder zurück und so geht die Folge auch los! Der Bluthund wurde, scheinbar noch lebend, von einer religiösen Gemeinschaft, die sich keiner Religion zugehörig fühlt, gefunden. Dabei merken wir, dass der Bluthund scheinbar ein Ziel hat. Vielleicht sogar Arya? Denn die wurde nun gestellt, konnte sich aber retten. Diese Szene fand ich etwas lächerlich. Wir sehen, wie die Leute im Haus der tausend Gesichter mega gute Killer sind und am Ende konnte Arya sich so einfach retten und die gute Dame prüft die Sache nicht? Schwer vorstellbar. Arya müht sich einen ab und das war es. Wann endet diese Story endlich???Interessant ist der kurze Gastauftritt von McShane, den wir wohl leider nicht wieder sehen werden. Seine… [Weiterlesen]
  • Als du deine Kämpfe bestritten hast, war ich noch nicht geboren. Als du nein zum Krieg gesagt hast, war ich nicht einmal in Planung. Deine Karriere war 1981 am Ende. Ich bin 1989 geboren. Trotzdem wurdest du mein Idol, mein Held und Vorbild. Trotzdem habe ich mir deine Kämpfe angeschaut auf VHS oder auf irgendwelchen Kanälen. Ich war da, als du ein Ehrenbürger meiner Stadt wurdest. Ich war da, als deine Tochter in Berlin kämpfte, aber sich alle nur für dich interessierten. Da warst du längst schwer krank und trotzdem hast du uns ins Staunen versetzt. Aber dir ging es, und dies macht dich erst zum Helden, mehr als nur ums Boxen. Dir ging es um die Gesellschaft, Religion, Politik ach eigentlich ging es dir um alles. Deine größten Kämpfe waren nicht im Ring. Du hast wichtigere Schlachten geschlagen. Du wurdest das Gesicht einer ganzen Religion in den USA. Einer ganzen Friedensbewegung und auch für die Bewegung der Schwarzen. Wegen deinem größten Kampf, sogar zum Gesicht für… [Weiterlesen]
  • Blut für mein Blut


    War die letzte Folge geprägt von einigen emotionalen Momenten, so werden in der sechsten Folge überraschend neue Weichen gestellt und die Ruhe kehrt wieder zurück. Dies tut der Serie noch immer gut allerdings bekommen wir dafür keinen WTF-Moment. Aber am Ende werden wir dennoch vertröstet.



    Wir starten dort, wo wir in der letzten Folge aufhörten. Bran flieht und Meera versucht alles, um die Untoden aufzuhalten. Ich muss ja zugeben, dass ich Untode, Geister oder Zombies auch im Fantasyuniversum sehr langweilig. Das störte mich auch schon im dritten Buch von Herr der Ringe. Zwar gibt es, seit der letzten Folge, eine Erklärung dazu aber diese Fraktion darf für mich nicht zu viel Screentime bekommen. Bran ist in dieser Zeit wieder in der Vergangenheit. Wobei er scheinbar das Ganze nicht kontrollieren kann. So springt er immer wieder hin und her. Interessant dabei sind aber die Bilder. So sehen wir Ned Stark wie er den irren König befragt, wo die Schwester ist,… [Weiterlesen]
  • Das Tor


    So langsam bricht die Ruhe in Westeros. Während in manchen Teilen die Weichen neu gestellt werden, richtet sich diese Folge an die etwas außenstehenden Charaktere. Dabei wird das große Geheimnis von Hodor gelüftet und treffen auf einen neuen Charakter.



    Bevor es richtig losgeht möchte ich eins vorweg sagen: was für eine sau starke Folge! Wenn die Qualität weiterhin so steigt, dann wird man diese Staffel schwer toppen können. Diese Folge zählt sogar zu einer der besten Folgen von Game of Thrones. Die Vergangenheit vor der ersten Staffel wird wieder aufgegriffen und mit der Gegenwart verbunden. Eine richtige Meisterleistung und so langsam zeigt sich, dass Brans Flashbacks nicht nur wahnsinnig spannend sind, sondern auch noch wahnsinnig gut erzählt.

    Wir erfahren, woher Hodor eigentlich seinen Namen hat und warum er nur diesen aussprechen kann. Das ist wahnsinnig interessant. Denn sehr viele Geheimnisse hätte man durch die Flashbacks lüften können. Wer ist nun die Mutter… [Weiterlesen]
  • Buch des Fremden


    Geschwister vereinen sich, Stränge kommen zusammen und Rache ist nicht mehr fern. All dies passierte in der aktuellen Folge Game of Thrones. Wie ich die Folge fand und was genau passierte, klären wir nun auf. Aber Achtung! Ein Drache kann den Spoiler verschlingen!



    Wie von vielen vermutet, blieb Jon Snow noch ein wenig auf der Festung und wie von mir vermutet, ist Sansa nun auch dort. Was jetzt irgendwie belanglos klingt, ist eigentlich eine große Sache. Denn seit dem Ende der ersten Staffel hat ein Stark einen anderen Stark wieder gefunden. In diesem Fall halt Sansa und Jon Snow. Natürlich ist das eine große Sache und der Storyentwicklung von Sansa wird das mehr als gut tun, diese ewige Reise ins Nichts wurde langsam langweilig. Auch Jon Snow steht das neue Gesicht gut. Denn dieser will nicht mehr der Nachtwache dienen, immerhin hat er sogar seinen Eid geleistet. Im Grunde ist die Wiedergeburt von Jon Snow ein leichter aber guter Einfall gewesen. Denn so war… [Weiterlesen]
  • Eidbrecher


    Auch in dieser Folge feiern einige Charaktere ihr Comeback bzw. lassen sich wieder blicken, nachdem man sie schon fast vergessen hätte. Zeitgleich schaffen es die Macher, die Fehler aus der vorherigen Staffel nun endgültig zu korrigieren und spätestens jetzt ist Staffel 6 so stark wie die Staffel 1-4 und übertrifft die 5. Staffel um Längen. Einen kleinen Kritikpunkt gibt es dennoch und dieser wird wohl uns noch lange erhalten bleiben, weil man diesen Fehler schon eher beseitigen müsste.



    Wir fangen wieder bei der Mauer an, denn dort endete immerhin die letzte Folge. Jon Snow is back! Melisandre hat ihren Glauben an die Religion wieder gefunden und Jon Snows erste Amtshandlung, als moderner Jesus, ist die Hinrichtung der Verräter und Mörder (wobei ich mich nun frage, sind es eigentlich dann noch Mörder? :D). Leider stirbt da auch der Junge, bei dem ich mir eine längere Geschichte erhoffte. Das Tolle daran aber ist, dass wir Jon Snow nun nicht mehr auf der Nachtwache… [Weiterlesen]