Blog von Splatterwolf 5

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Nicht erst seit den Amiibos sind die Leute wild am Sammeln. Schon in der Steinzeit sprach man von Jägern und Sammlern. Dies scheint so tief in uns verwurzelt zu sein, dass wir in jeglicher Hinsicht immer wieder den neuesten Trend sammeln.

    Aber womit fängt so eine Leidenschaft an? Wann entfacht das Feuer? Viele mag es überraschen, aber bereits in der Grundschule bricht ein Sammelfieber los, was unaufhaltsam ist.

    Es gibt dort viele Klassiker. Seien es die Panini-Alben mit Fussballern oder den Stickern zu einem beliebten Franchise wie den Simpsons oder auch Diddl-Blätter. Ja, es gab eine Zeit, wo die Kinder auf den Schulhöfen von Deutschland saßen und einzelne Blätter aus Diddl-Blöcken tauschten. Verrückt.

    Wer erinnert sich nicht gerne an die Schulzeit, wenn er an die vielen Pausen denkt? Es gab ja auch sinnvolle Sammeleien, die einen Mehrwert hatten. Wir spielten mit den GoGos oder mit Caps von Chupa Chups.

    Hierneben gab es allerlei Kartenspiele, die es nicht nur zu Sammeln… [Weiterlesen]
  • Hinweis: Da das Internet manchmal unberechenbar ist und oft Dinge falsch interpretiert werden, folgendes: Dieser Blogeintrag dient nicht dazu, irgendwelche Spiele runterzureden oder zu kritisieren, er soll einen Denkanstoss darstellen. Einige der genannten Spiele habe ich selbst gerne gespielt. Danke für die Aufmerksamkeit und jetzt weiter im Programm:

    Wenn Spieler davon reden, welche Spiele sie in letzter Zeit storymäßig sehr beeindruckt haben, fallen immer wieder die gleichen Namen.

    - The Last of Us
    - Metro 2033 / Last Light
    - Bioshock 1 / 2 / Infinite
    - Spec Ops
    - Dead Space
    - Mass Effect

    Dabei werden natürlich auch ein paar ältere Spiele wie Half Life, Deus Ex oder Systemshock genannt. Die Story der einzelnen Spiele werde ich nicht kommentieren, da jeder Spieler für sich selbst wohl am Besten entscheiden kann, ob ihm die Story der Spiele zusagt, zumindest sagt man oben genannten Spielen nach, dass sie eine besonders gute Geschichte erzählen.

    Adventures habe ich mit Absicht… [Weiterlesen]
  • [Spoilerwarnung – Dieser Blog ist nur für diejenigen gedacht, die alle drei Teile bereits durchgespielt haben und Lust haben, zu diskutieren.]

    Die Entwicklerschmiede Daedalic ist seit geraumer Zeit für ihre qualitativ hochwertigen Adventures bekannt.

    Nun schließt sich der Kreis einer Trilogie, die mit „Deponia“ anfing und über „Chaos auf Deponia“ schlussendlich zum Ende „Goodbye Deponia“ führte.



    Der dritte Teil ist seit einigen Tagen erhältlich. Schon im Titelbildschirm prangt uns ein Schild mit der Aufschrift „You are now leaving Deponia“ entgegen, was uns natürlich sofort an die typischen Ortsausgangsschilder in den U.S.A. erinnert.

    Jetzt wird einem sofort deutlich, dass Deponia nun dem Ende zugeführt wird, wir das letzte Mal in die Haut von Rufus schlüpfen, der aufgrund seiner arroganten Art und seiner Tollpatschigkeit immer wieder ins berühmte Fettnäpfchen tritt.

    Die Aufgabe bleibt die gleiche: Wir müssen nach Elysium, die Sprengung Deponias verhindern und auch noch Goal… [Weiterlesen]
  • Als kleines Kind sitzt man oft bei den Großeltern und hört diesen schönen Satz: "Früher war sowieso alles besser!" Mit neuen Techniken wie Internet, HD-Fernsehern, Handys, Blu-Rays und was es nicht alles gibt, kommen viele Leute der älteren Generation nicht klar! Sie tun es einfach ab, ohne sich damit vernünftig auseinander zu setzen.

    Irgendwann konnte man das nicht mehr hören. Man wollte nicht darüber diskutieren, immerhin ist dies ja auch eine andere Generation. Selbige Leute sitzen heute im Alter von 20 bis 30 Jahren oder älter zuhause und tippen unter jede Pokémon-News, die im Netz auftaucht: "Früher war alles besser!"

    War es das wirklich? Die Argumente bleiben immer die gleichen, nein, ehrlich gesagt gibt es nur ein Argument:

    - Es sind zuviele Pokémon und sie werden immer unkreativer.

    Ist das wirklich so? Sind die neuen Pokémon einfach nur hässlich und unkreativ? Einige Leute werden widersprechen. Ich sicherlich auch. Vorweg geschickt: Ich bin mittlerweile fast 30 Jahre… [Weiterlesen]
  • Hallo Internetgemeinde,

    kaum klinkt man sich ins Netz, da tritt doch unser netter Herr Don Mattrick, seines Zeichens wichtige Person bei Microsoft, auf und verkündet, dass die Xbone keine Gebrauchtspielsperre, kein DRM und keine Regionalsperre bekommt.

    Das ist sehr verwunderlich, denn man hatte nach der E3 den Eindruck, dass Microsoft einfach ein sturer Bock ist, wie ein Kind, welches man den Lolli wegnehmen will. Dass Sony und Nintendo sich klar gegen solche Maßnahmen aussprachen, war von vornherein auch abzusehen, immerhin wollte man auch Boden gut machen.

    Jetzt waren die Vorverkaufszahlen der Xbox One aber so dermaßen in den Keller geschossen, dass man handeln musste. Also gab es nur eine Lösung, die Abschaffung fast aller Nachteile. Jetzt bleibt noch Kinect, die überflüssigen TV-Features (zumindest hier in Deutschland) und die 100 € mehr, die man uns erstmal logisch erklären sollte.

    Microsoft hat viel Vertrauen bei dem Kunden verspielt und wird sich dieses Vertrauen wieder… [Weiterlesen]