Der Bücher-Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der Bücher-Thread

      Der Threadname sagt wie schon so oft eigentlich alles aus. Lest ihr in eurer Freizeit auch in nicht-elektronischen Datenträgern, genannt Büchern? Und wenn ja, welche Richtung, was hat euch besonders inspiriert, besonders gefallen?

      Ich bin ein sehr großer Fan von Walter Moers, wie man an meinem Avatar erkennen kann, das einen Ausschnitt des Covers seines genialen Romans "Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär" darstellt. Den erwähnten Käpt'n eben ^^
      Auch seine anderen Bücher sind in meinen Augen Meisterwerke, ich habe bisher nichts gelesen, was so viel Fantasie in einem Buch beherbergt hat. Ich kann ihn nur jedem empfehlen, der auch nur halbwegs lesen kann :P

      Ansonsten bin ich Fantasy-Leser. Genannt werden muss natürlich "Der Herr der Ringe", den ich auf englisch gelesen habe, um mir keine halbherzige Übersetzung antun zu müssen. Auch Harry Potter habe ich auf englisch gelesen, ich wollte nicht Monate warten, bis es die deutsche Version zu kaufen gab. Ich kann den ganzen Rummel um die Geschichte des Zauberers zwar nicht nachvollziehen, aber immerhin war es so gut geschrieben, dass es mich bei der Stange gehalten hat.
      Wer auf Fantasy steht, sollte auch unbedingt den Zwerge-Mythos lesen! Dazu sind mittlerweile 4 Bücher erschienen, die alle auf dem Vorgänger aufgebaut sind, leider war der vierte und bisher letzte Band nicht mehr so großartig wie die vorherigen. Aber trotzdem noch sehr gut. Gerade habe ich "Die Legenden der Albae" durchgelesen, was quasi die Vorgeschichte der Geschehnisse in "Die Zwerge" darstellt und so einige Fragen aufklärt und sogar schon Figuren und Ereignisse aufgreift, die zum Beispiel erst im vierten Band der Zwerge-Geschichten eine Rolle spielen. Da hat der Herr Heitz klasse Arbeit geleistet.

      Ich lese sowieso viel lieber Geschichten, die nicht schon nach einem Buch mit 600 Seiten abgeschlossen sind. Ich will ausgearbeitete Charaktere und große Storylines, da bieten sich Mehrteiler einfach viel mehr an, da der Autor viel mehr Zeit hat, die Geschichten und Figuren auszuarbeiten. Sehr gelungen ist zum Beispiel die "Buch"-Reihe. Die Geschichte ist auf 5 Büchern ausgebreitet und enthält so viele verschiedene Helden, Völker und Handlungsstränge, dass all das gar nicht komprimiert hätte werden können. Ganz großes Kino zum Lesen!
      Darunter fallen auch die "Dunkle Turm"-Romane von Stephen King, auch wenn diese in den letzten drei Bänden meiner Meinung nach zum Teil sehr stark nachlassen und sich viel zu wenig um das fantastische kümmern. Aber gelesen haben sollte man sie als Fan der Richtung trotzdem.

      Übrigens: es ist bisher erst ein einziges Mal passiert, dass ich ein Buch nicht zu Ende gelesen habe. Ich weiß nicht mehr wie es heißt, aber es war das langweiligste, was ich je gelesen habe. Vollgestopft mit seltsamen Synonymen, Sätzen wie "Die Wolken schwangen sich wie ein Rudel Raben an der Sonne entlang" und 20 Seiten, die nur davon handeln, wie der Hauptcharakter einen Berg herunterklettert. Nein danke, da musste ich mich geschlagen geben :rolleyes:

      PS: Mein Post ist ja schon fast selbst ein Roman :P

      Eine geniale Abwechslung von der Fantasy ist übrigens "Per Anhalter durch die Galaxis" ;)
      Mit Dank an Terror-Pinguin!
    • So nut Textbücher lese ich nicht all zu gerne, da lieber doch Mangas.
      Habe auch noch ne gute Sammlung an LTB's.

      Und bald kaufe ich mir neue Mangas und werde sie mir wohl morgen im örtlichen Buchladen vorbestellen und dann sind sie am Samstag oder halt nächste Woche da
    • Ich find fantasy-Bücher auch am besten.
      So Magie sachen find ich cool, am besten hat mir die ganze Serie vom Dunkelfen "Drizzt Do'Urden" sehr gut gefallen, geht um einen Dunkelelfen, der mit Zwergen etc. sich befreundet und gegen Orks, Riesen etc. kämpft^^
      ist sehr empfehlenswert die Bücher :thumbsup:

      Momentan les ich die 4 Bandige Teile von "Die Magier". Französisches Fantasy-Roman, natürlich auf Deutsch übersetzt^^
      Gefällt mir auch sehr gut, sehr spannende Story, bin grad beim 3. Band :D
    • RE: Was lest ihr?

      Nichts. :)

      Und weil 1-Wort-Posts verboten sind:
      Die einzigen Bücher, die ich freiwillig lese, sind DragonBall Mangas und vielleicht das Peter Chimaera book of hsitorical FaFfiction wenn mein Bruder mir das bestellt und das MGS4 Lösungsbuch, nachdem ich MGS4 schon 3 (oder2?) mal durch hatte. Andere fallen mir grad nich ein.
      Zieht euch das rein ich hab ein Gabumon :Toad:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schnoy ()

    • Ich les grad ,,Die Elfen". Das ist einfach gut. LEST ES! N 5 Teiler (Glaub) mit ca. 4500 insgesamt^^
      Spielt gerade: Mario & Luigi: Paper Jam, Hyperdimension Neptunia Re;Birth 2
      Upcoming: Hyperdimension Neptunia Re;Birth3 -> The Legend of Heroes: Trails in the Sky
      Wartet auf: Zero Escape Vol. 3: Zero Time Dilemma (3DS/PSV), Ace Attorney 6 (3DS), Danganronpa V3 (PSV), Tokyo Xanadu (PS Vita), Tales of Berseria (PC)
    • mein lieblingsbuch ist auch von walter moers aber "die stadt der träumenden bücher"... normaler weise heul ich nie bei büchern oder filmen aber diese kitschige szene mit den buchlingen am ende hat mich tief bewegt... hat jemand nen plan wann da mal wieder nen neues buch kommt, denn seit dem schrecksenmeister is da ja nichts mehr passirt und der kam vor über 2 jahren!!

      ansonsten bin ich grad mit harry potter fertig geworden und wer das nicht gelesen hat (obwohl das ja schon so ziehmlich jeder erdenbürger getan hat) der hat wirklich die größten meisterwerke verpasst!! ich freu mich auf den neuen film aber hoffentlich werd ich nicht wieder so entäuscht wie beim letzten... der zeit such ich noch nach nem neuen buch aber ich glaub ich fang jetzt faust an...
    • Nun, am liebsten lese ich richtig schön blutige Thriller. Bin halt ein krankes Schwein, bei mir reicht ein einfaches "Er wurde erschossen" nicht. Nein...^^
      Zuletzt hab ich "Der Zodiak-Killer" gelesen und war begeistert. Blutig, spannend bis zum Ende und absolut nicht vorraussehbar. Kann ich nur jedem empfehlen es sich zu kaufen sobald es erscheint.

      Eine meiner Lieblingsbuchreihen ist die Grant-County-Reihe von Karin Slaughter. Die sind absolut super geschrieben und megaspannend. Hab das Buch dann immer nur sehr schweren Herzens weggelegt wenn ich denn musste.^^ Bin schon ganz hibbelig auf den Nächsten XD Muss ich mir mal kaufen...

      Was ich auch jedem nur sehr ans Herz legen kann sind die Bücher "Teuflisches Genie" und "Teuflisches Team". Da geht es um den kleinen Cadel, welcher ein absolutes Supergenie (so ähnlich wie ich :D) ist und dazu ausgebildet wird die Weltherrschaft an sich zu reißen. Es gibt nur ein Problem dabei...er will das garnicht wirklich und ist eigentlich voll der liebe Junge. :3
      Superlustig und richtig gut geschrieben.

      Fantasy-Romane oder so sind absolut nix für mich. Ich weiß nicht...ich spiele das dann lieber selbst auf der Konsole. :P
    • Schulromane wie Effi Briest, Dantons Tod, Don Karlos, Die Verwirrung des Zögling Törleß usw.
      Natürlich alle Harry Potter-Bänder. Ich bezweifel das mich je wieder ein Buch sowas von dermaßen fesseln kann. Einfach nur grandios...

      Dann bin ich gerade auf einem kleinen Thriller-trip und habe "In Gottes Namen" gelesen und hab hier noch "Der siebte Tod" rumliegen.

      Hinzu kommt ebenfalls die "Zwerge"-reihe, wobei ich den 3. Teil ab der Hälfte abgebrochen habe wegen akkuter Einschlafgefahr. Weiß nicht, find HP WESENTLICH besser geschrieben und interessesanter finde, trotzdem sehr gute Bände (1. und 2.)

      Dann müsst ich mich langsam auch an die beiden ersten Eragonbücher machen die hier liegen...

      Aber jetzt kommt erst mal das oben bereits angesprochene Die Verwirrung des Zögling Törleß :love: :ugly
    • Ich glaub ich hol den Thread mal wieder aus der Versenkung xD Um ehrlich zu sein lese ich nicht viel, aber manchmal packt mich doch die Lust ^^
      Gelesen hab ich zum beispielsweise alle Harry Potter Bände, Eragon 1/2 den dritten angefangen aber aufgehört, Hape Kerkeling - Ich bin dann mal weg... Was ich auch jedem empfehlen kann, der spannende Thriller mag: Die Chemie des Todes von Simon Beckett. Das Buch ist so spannend, dass ich gar nicht mehr aufhören konnte zu lesen - echt empfehlenswert ! Insgesamt gibt es drei Teile, die anderen beiden heißen "Kalte Asche" und "Leichenblässe" ^^ Die sind mindestens genauso spannend wie der erste Teil. Alles drei klasse Bücher mit Suchtfaktor, aber nichts für schwache Nerven ;) .

      *KLICK*

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Sharkydiver ()

    • Für meine Deutschprüfung darf/MUSS ich im Moment von Jurek Becker Bronsteins Kinder lesen. Ich weiß nicht, aber das Buch es ist nicht meine Zeit und auch nicht meine Interresen, aber egal ist ja nur die Deutschprüfung :D
    • Ich habe mich vor einigen Wochen an "American Psycho" auf englisch versucht. Vom Verständnis her kein Problem, doch war es dermaßen langweilig und -atmig geschrieben, dass ich so gegen Seite 50 aufgehört habe. Gefühlt bestand jede Seite aus 20 Markennamen von irgendwelchen Designern, Architekten oder sonstigen Künstlern, von denen ich vielleicht 5 kannte. Und dann war es noch in der Ich-Form geschrieben, was ich sowieso nicht leiden kann.
      Ich habe es trotzdem auf den Versuch ankommen lassen und aufgegeben. Vielleicht habe ich ja irgendwann mal wieder viel zu viel Zeit, dann werde ich es noch mal versuchen :rolleyes:
      Mit Dank an Terror-Pinguin!
    • Und diesen Thread hole ich auch mal wieder aus der Versenkung, denn ich habe vorhin endlich mal wieder ein normales Buch vollendet. Wenn ich überlege, wie viel ich früher gelesen habe...

      Nun gut, ich habe Frank Schätzings "Limit" gelesen. Insgesamt war das Buch in Ordnung, aber meilenweit entfernt von "Der Schwarm". In "Limit" geht es darum, dass im Jahr 2025 Helium-3 auf dem Mond abgebaut wird und ein Milliardär eine illustre Schar von ebenfalls sehr vermögenden Leuten mit seinem Weltraumfahrstuhl in sein Mondhotel bringt. Währenddessen findet auf der Erde eine Hetzjagd zwischen einer chinesischen Dissidentin, einem Privatdetektiv und einem bezahlten Killer statt. Beide Geschichte werden im Wechsel erzählt und haben über gaaaanz viele Seiten nichts miteinander zu tun. Wie sie dann aber doch zusammengehören, fand ich ganz gut gelöst.

      Nur hat das Buch ein großes Problem: Schätzing verliert sich immer wieder in detaillierte Beschreibungen. So wird haarklein erklärt, wie so ein Weltraumfahrstuhl funktioniert, wie die Technik der Mondbasis aufgebaut ist und auch die Geschichte Äquatorialguineas wird auf bestimmt 20 Seiten ausgebreitet! Das liest sich einfach nur total zäh und ich musste mich teilweise wirklich durchkämpfen. Ich mein, es ist teilweise auch sehr interessant und ich habe bestimmt ein bisschen was davon behalten und bei der Lektüre gelernt, wie es wäre, sich auf dem Mond zu befinden. Und das Kühe Probleme mit der Schwerelosigkeit haben, Hühner aber nicht :D

      Das basiert ja alles auf Fakten, die sich Schätzing von unzähligen Experten geholt hat. Er hat also eine Menge Recherche in das Buch gesteckt. Nur muss man das doch nicht alles auch noch dem Leser aufbürden. Was ich dann nicht verstehe: Alles zieht sich hin und haarklein erzählt, doch die endgültige Auflösung am Schluss wird dann auf wenigen Seiten untergebracht. Ging Schätzing hier die Zeit aus? Aber gut, eines muss ich ihm lassen: Die Action-Szenen sind sehr gut geschrieben und dank der häufigen Personenwechsel rasant zu lesen. Hätte es mal mehr davon gegeben.

      Insgesamt kann ich das Buch nicht empfehlen. Es zieht sich über große Strecken, die Charaktere werden mal mit Vornamen, mal mit Nachnamen genannt (was die Anzahl der sich zu merkenden Namen erheblich erhöht), die meisten der Mondbesucher sind lediglich Füllmaterial und tragen zu der Geschichte an sich nichts bei, das Ende wirkt wie unter Zeitdruck geschrieben und die Detailverliebtheit ist manchmal einfach zu extrem.

      PS: Ich habe den Thread mal zu einem allgemeinen "Bücher"-Thread umbenannt. Dazu zählen aber natürlich auch Mangas und Comics :thumbup:
      Mit Dank an Terror-Pinguin!