Arbeit, Schule, Ausbildung ect.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Arbeit, Schule, Ausbildung ect.

      So endlich gibt es hier auch mal diesen Thread.

      Hier können wir unsere schönsten Erlebnisse und Momente welche wir tagtäglich bei der Arbeit, Schule, Ausbildung, Studium oder Praktikum erleben, niederschreiben.

      Ich bin im Moment wirklich am Boden, weil ich nur nach knapp 4 Stunden gestern arbeiten warund danach MUSS ich 10 Tag krank machen ;(

      Wie erlebt ihr die letzten Stunden vor dem Wochenede? Geniesst ihr es auch noch so gut wie möglich?

      Wer Ironie findet, darf sie behalten!
    • Ohne mich beschweren zu wollen, aber ich habe ab morgen bis zum 01.09. Urlaub.
      Am Freitag fahre ich für eine Woche zur Familie nach Polen, insgesamt also entspannte dreieinhalb Wochen Urlaub.

      Insgesamt muss ich aber sagen, dass die Ausbildung im Moment für mich ein klägliches Absitzen von unnötigen 8 reduziert auf 6 Stunden ist und ich einfach tagtäglich nur auf ntower, GMX, eBay und Amazon rumstrample.
      Was so eine Umstrukturierung der Organisationsstruktur des Betriebes für die Ausbildung bedeutet, war mir nicht klar. Vor allem, dass sich die Demotivation der Mitarbeiter so stark auf einen Auszubildenden abfärbt - epic fail.
    • Also, mir macht meine Ausbildung auch sehr viel spaß :=) Vor ca. 3 Jahren hab ich mit einer Berufsvorbereitung und reinschnuppern in verschiedene Berufsabteilungen begonnen. Und unter dem Strich kann ich nur sagen das ich mich für das richtige entschieden hatte :thumbup:

      Im ersten Lehrjahr als Systemelektroniker hatte ich zum Beispiel verschiedene Schaltungen gelernt wie man Licht an / aus Schalten kann. Selbstverständlich imeistens mit Steckdosen usw. ;=) Und im 2. Lehrjahr hab ich mit meinen Mitschülern ein eigenes Netzteil gebaut was unsere Steckdosen Spannung 230V auf 20V runter transformiert ^^ Der Rest bestand aus Motoren anschließen, verschiedene Arten kennen lernen usw.

      Freue mich echt auf's 3. Lehrjahr, hab aber noch ca. 2 1/2 Wochen Urlaub.

      Sonic & Tails Fan
      Meine Spielesammlung ist bis auf Wii U- und Wii- Retail nun
      vollständig im Turm-Profil eingetragen :)
    • Mir macht Schule eig schon Spaß, meine Klasse ist witzig und mir machen manchmal schon ruchtig kranke Sachen. Ja ok ist vielleicht etwas übertrieben xD Bis jetzt war es ziemlich einfach, hab gerade die Unterstufe meines Gymnasiums beendet und bin ziemlich zufrieden :)
      Außerdem hab ich noch 4.5 Wochen Ferien :D
      Spielt gerade:

      Watch Dogs // Xenoblade Chronicles X

      Zelda is overhyped. -
    • Gut, dass Dirk diesen Thread ins Leben gerufen hat, da er, meiner Meinung nach, lange Zeit gefehlt hat.

      @topic: Ab übernächster Woche bin ich selbst wieder Schüler, um mein Fachabi nachzuholen. Da ich im Mai meine Ausbildung beendet habe, dauert das kaufmännische Fachabturi nur ein Jahr. Ich hatte jetzt extrem lange Ferien und bin deshalb froh, wenn es endlich wieder losgeht. Nichts tun ist generell eine Qual für mich. Auf der anderen Seite bin ich schon jetzt ziemlich nervös, weil ich nicht weiß, mit was für Leuten ich in eine Klasse komme. Die Schule ist in der selben Stadt, wie mein ehemaliger Arbeitsplatz (wir nennen es auch Assitown) und die Menschen, denen ich dort drei Jahre lang Tag für Tag begegnet bin, gehen teilweise auf keine Kuhhaut.
      Gut, dass waren Erwachsene aber ich hoffe echt, dass die Jugendlichen dort nicht genauso sind. Wie ich zum ersten Mal dort war (an meiner neuen Schule), am Tag nach meiner Abschlussprüfung, konnte ich mich aber schon mit einer Schülerin austauschen, die auf dem selben Weg ihr Fachabitur nachgeholt hat, was mich schon ziemlich erleichtert hat. Im Gespräch mit dem Abteilungsleiter (Fachabi Form A und B) wurde mir gesagt, dass ich eine reine B-Klasse kommen werde, in der nur Leute sind, die bereits eine abgeschlossene Ausbildung haben. Auch nach dieser Aussage war ich erleichtert.
      Ich hoffe echt, dass ich mit anständigen Leuten in eine Klasse komme aber zum Glück macht ein Klassenkamerad aus meiner ehemaligen Berufsschulkasse sein Fachabitur mit mir, weshalb ich zumindest einen Verbündeten habe :thumbsup:
    • So heut hab ich auch mal was erlebt. Ich befinde mich momentan in einem 1 Jährigen Praktikum bei Edeka gekoppelt mit der 11. Klasse der Fachoberschule Wirtschaft. (in der Woche 2 Tage Schule und 3 Tage Praktikum) Naja jedenfalls ist der Edeka Markt in einem kleinen Einkaufszentrum...und als ich da heut Morgen hinkam erfuhr ich das auf dreisteste Weise gestern Nacht in den Lottoladen neben dem Edeka Markt eingebrochen wurde, aber ich fang mal ganz von vorn an:

      Vorgestern gegen Abend kam eine Kassiererin ins Büro und meinte das dort vor dem Lottoladen seit bereits 2 Stunden 3 verdächtige Typen rumlungern würden und sich auffällig alles ansehen, doch alle meinten nur "ach Unsinn wird schon nix sein, wär viel zu offensichtlich wenn die was vorhaben"
      Nun passierte einen Tag gar nichts...
      Doch dann gestern irgendwann Nachts ist dann doch was passiert. Offenbar ist jemand über das Dach durch Lüftungskanäle in die Kundendamentoilette eingestiegen. Von dort aus wurde sich mal eben durch die Wand in den angrenzenden Lottoladen gestemmt. Dort wurde dann fein säuberlich das Türschloss aus der Tür gesägt.
      Resultat: Heute Morgen fehlten der Tresor sowie Zigaretten im Wert von 10.000€
      Mal ehrlich das hätte man mit ein bisschen Vorsicht verhindern können oder? ?(
    • @Rosalinas Boyfriend: Eigentlich schon. Mein ehemaliger Arbeitsplatz war auch lange Zeit in einem (kleinen-mittelgroßen) Einkaufszentrum und da liefen einem oft Sicherheitsmänner über den Weg. Man konnte auch jeder Zeit auffällige Dinge in deren Büro melden, bzw. konnten die schon viel über Kameras etc. sehen. Naja, bei euch im Haus ist es echt dumm gelaufen, wobei die Diebe schon fast wie in Hollywood vorgegangen sind.

      @topic: Ich mache ja, ähnlich wie Rosalinas Boyfriend, auch das Fachabi im Bereich Wirtschaft, allerdings nur ein Jahr, da ich ja schon eine entsprechende Ausbildung abgeschlossen habe. Jetzt habe ich die zweite Woche "geschafft" und ich muss echt sagen, dass meine Klasse wirklich toll ist. Wir sind etwa 24 Leute und kommen alle sehr gut miteinander aus. Da unser "Küken" selbst schon 18, und der Rest nochmals älter ist, sind wir alle recht vernünftig. Auf Kinder hätte ich ehrlich gesagt auch keine Lust gehabt.
      Was mich allerdings stört, ist die Tatsache, dass bei uns extrem viel Unterricht ausfällt und das, obwohl wir effektiv ja nur 7 Monate haben. Außerdem finde ich die Fächer Sport und Religion total sinnlos. Wie auch immer, der Gesamteindruck bis jetzt ist wirklich gut.
    • metallschleim schrieb:

      Außerdem finde ich die Fächer Sport und Religion total sinnlos.

      Mein Abi ist jetzt wirklich schon 'ne Weile her, aber rückblickend würde ich sagen, dass Religion und Sport eine immense Wichtigkeit haben. Mit beidem werden sich viele Menschen mitunter ein Leben lang auseinandersetzen. Sport, um gesund und fit zu bleiben; Religion bzw. Ethik, wenn die ersten herben Rückschläge im Leben kommen und man psychisch angeknackst ist. Insofern sind das mitunter die Fächer, die man ein Leben lang braucht.

      NNID: Cap_80 | Playing: Splat-at-at-oon | Ask me about: playing Mario Kart 8 & Splatoon