Aonuma: "Deshalb erscheinen Zelda-Spiele nicht jährlich"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Aonuma: "Deshalb erscheinen Zelda-Spiele nicht jährlich"

      Für Fans der The Legend of Zelda-Reihe gab es sicherlich schon schlechtere Herbst-Phasen, da Nintendo derzeit zwei höchst interessante Zelda-Abenteuer für Wii U und Nintendo 3DS herausbringt bzw. schon herausgebracht hat. Denn sowohl The Legend of Zelda: The Wind Waker HD als auch The Legend of Zelda: A Link Between Worlds bieten gewohntes Zelda-Gameplay mit neuen Grafiken auf der aktuellsten Nintendo-Hardware. Des Weiteren arbeitet Nintendo momentan an einem gänzlich neuen The Legend of Zelda-Abenteuer für die Wii U, auch wenn wir hierzu wohl erst auf der kommenden E3 mit neuen Informationen versorgt werden (wir berichteten).

      In einem kürzlich veröffentlichten Interview mit ShackNews wurde Eiji Aonuma, Produzent der The Legend of Zelda-Reihe, gefragt, weshalb Nintendo nicht im jährlichen Rhythmus neue Spiele der Serie veröffentlichen würde. Er hatte daraufhin folgende, durchaus einleuchtende Antwort parat:

      Ich schätze, wir haben früher vielleicht tatsächlich versucht, The Legend of Zelda-Spiele schneller zu veröffentlichen. Aber unsere Fans erwarten heute einfach so viel von einer neuen Episode, sodass wir immer eine gewisse Qualität sicherstellen müssen. Deshalb haben wir uns dazu entschlossen, uns etwas mehr Zeit zu lassen. Ich glaube nicht, dass es notwendig ist, unsere Entwicklungszeiten für ein Spiel noch mehr zu verlängern. Aber wir müssen uns einfach recht viel Zeit nehmen, um die von uns erwartete Qualität eines neuen Zelda-Abenteuers zu gewährleisten.

      Somit dürfen wir uns zumindest sicher sein, dass Nintendo auch die Entwicklung des neuen The Legend of Zelda-Abenteuers für die Wii U ernst nehmen wird. Das nächste Abenteuer, The Legend of Zelda: A Link Between Worlds, erscheint jedenfalls am 22. November dieses Jahres für den Nintendo 3DS.

      Quelle: Nintendolife
      Folgt mir jetzt auf Twitter und im Miiverse!

      Testet / Spielt momentan:
      -
      Yoshi´s Woolly World (Wii U)
      Uncharted 4 (PS4)
      Fire Emblem Fates: Vermächtnis (3DS)
    • Daran könnten sich Ubisoft mit AC und Activision mit Cod ein Beispiel nehmen!
      Ich spiele derzeit: Resident Evil 4 (Wii), Splatoon, Pokemon Schwarz und Super Mario Maker!

      Auf diese demnächst erscheinenden Spiele freue ich mich: The Legend of Zelda (Wii U), Xenoblade Chronicles X



      NNID: Piet22


      3DS Freundescode: 1478-2895-2348


      Twitter: @piet_22
    • Piet22 schrieb:

      EA Activision mit Cod


      fixed.

      Ich kann gut und gerne auf Spiele länger als ein Jahr warten, immerhin gibt es ja noch zich andere xD. Mal abgesehen davon ist man als Kingdom Hearts-Fan o.ä. eh schon abgehärtet, was die Wartezeit anbelangt.
    • Ich stimme Aonuma sowas von zu! :)
      Ich finde Zelda Spiele sollten alle 2-3 Jahre kommen, damit jedes einzelne Spiel von dieser Serie etwas besonderes ist und nicht wie bsw. bei NFS oder FIFA und CoD immer das gleiche mit minimalen Änderungen ist. ;)
      Aonuma macht auf jeden Fall das Richtige. :)


      Baby's Cry... it was as though it was crying specifically for me."
    • Finde ich gut so. Können sie weiter so machen, es ist vorbildlich von Nintendo eine sich so gut verkaufende Marke nicht jährlich zu veröffentlichen und sich einfach Zeit zu nehmen.
      Da könnten sich andere Konzerne ein Vorbild dran nehmen, aber auch Nintendo könnte da mit Mario ein wenig auf die Bremse treten.


      Das Kommentar von Rob Vegas trifft es eigentlich ganz gut. :D
    • Soll Nintendo uns bis zum neuen, grossen Zelda mit HD Remakes vollstopfen :D . Ich wuerde mir jedes Zelda in HD nochmals zulegen. Sei es Skyward Sword, Twilight Princess, Ocarina of Time oder weiss der Kuckuck. Wind Waker HD fand ich schon ganz schnieke mit dem Gamepad zu zocken. Karte, Waffen, Gyrosensor, etc pp. Das ist doch mal geilo und Nintendo macht die dicke Kohle. Zumindest im Westen schmeissen sich die Fans gierig auf die Teile. Dann jedes Spiel nochmals in ner schoenen Limited Edition und alles is perfekt ;D
    • Naja find schon das es ziemlich lange gedauert hat.
      Wenn man bedenkt das es das erste 3DS Spiel ist.
      Die Portierung zähle ich nicht mit von Ocarina of Time.

      Und wer weiß, vielleicht schiebt es Nintendo wieder ein Stück nach hinten,
      hoffe das Termin wirklich jetzt fest steht.

      Und ich hoffe das jetzt nicht ein 3D Abenteuer nur für Wii U in Planung ist,
      sondern auch für den 3DS.
    • Piet22 schrieb:

      Daran könnten sich Ubisoft mit AC und Activision mit Cod ein Beispiel nehmen!
      Ich habe auf den Vergleich schon gewartet. An AC4 arbeiteten 900 Leute und das Spiel war schon in Entwicklung als AC3 noch nicht erschienen war, deshalb können sie die Spiele jährlich herausbringen.

      An GT arbeiten beispielsweise ca. 140 Mitarbeiter. Keiner weiß wie viele Entwickler an Zelda arbeiten, da sie die Entwickler während der Entwicklung zwischen den Zelda Spielen hin und her wechseln, aber es dürften nicht mal ansatzweise 900 Leute sein. Ich gehe von ca. 100 Leuten aus. Nicht Äpfel mit Birnen vergleichen :)
      spiele zurzeit auf...
      Wii U: Xenoblade Chronicles
      anderen Plattformen: The Witcher 3: Wild Hunt
    • Find ich gut, so geht der Serie die "Magie" nie verloren. Jeder neue Zelda Titel ist für mich etwas ganz besonderes, zumindest die "großen" Teile, sie geben praktisch fast schon für die Zeit in denen ich sie das erste mal Spiele meinen Herzschlag an. Ich glaube nicht dass das der Qualität sooo sehr schaden würde würde jedes Jahr ein Zelda erscheinen, das könnte man sicher irgendwie mit mehr Mitarbeitern etc lösen, mir gehts allein darum dass die Freude dann nichtmehr so groß wäre.

      Edit:
      Mir gefällt auch das lange Spekulieren zwischen den Zelda Teilen wie zur Zeit über den neuen WiiU Teil. Welchen Grafikstil wird es haben? Wann ist der Ableger zeitlich angesiedelt? (usw)
      Bei AC wird jetzt schon über ein Ägypten Setting im nächsten Teil spekuliert, noch bevor AC4 überhaupt im Handel ist, das macht finde ich einfach keinen Spaß.