Externe Festplatte für WiiU - Ratgeber

    • Erledigt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Externe Festplatte für WiiU - Ratgeber

      Hey Leute,

      habe jetzt mal nen Thread dazu gemacht (die SuFu spuckte nichts aus, dass es so einen ähnlichen Thread gibt), da ich etwas Hilfe bräuchte^^
      Habe eine 32GB Premium WiiU und der Speicher neigt sich langsam dem Ende, lösche hier und da schon andere Dinge um Platz für neues zu schaffen.
      Würde gerne den Speicher etwas erweitern, 1/2 TB brauche ich nicht, maximal 500 GB reichen mir. Könnt ihr mir günstige Festplatten empfehlen, die auch die WiiU annimmt? Könnte ich theoretisch den Speicher auch mit SD Karten etwas erweitern?

      Wäre dankbar für eure Hilfe^^
    • Es werden zwar Festplatten empfohlen die die Wii U angeblich nur annimmt, aber ob das so stimmt ^^

      Ich selber habe diese und bis jetzt läuft wie butter, hab dort Rayman, Bayonetta, Super Mario usw drauf.

      amazon.de/Intenso-Station-exte…6&sr=8-4&keywords=intenso

      Für die brauch man aber das Y-Kabel, aber bei meiner war damals gleich mit dabei.
      Und ja es geht auch mit SD Karten über USB Adapter oder gleich usb stick, bisher auch da kein Nachteil o.ä Probleme gehabt.
    • An meiner schwarzen Wii U befindet sich eine graue, 2,5 Zoll große, ca. zehn Jahre alte WD (Western Digitial)-Platte, die über ein separat erworbenes Y-Kabel angeschlossen ist und dort seit ca. nem Jahr nen guten und leisen Dienst verrichtet.

      Vorher hatte ich nen 32 GB-USB-Stick dran, der auch tadellos funktioniert hatte, von mir aber ausgetauscht wurde als ich merkte, dass ich mehr Speicher brauche.
      "Was darf die Satire?

      Alles."
      Ignaz Wrobel alias Kurt Tucholsky

      Refugees Welcome!
      Kein Mensch ist illegal!
      "Religion ist der Streit darum, wer den größten unsichtbaren Freund hat."

    • Ich kann nur einen USB 3.0 Stick empfehlen. Mit 32, 64 und 128GB gibt es die in verschiedenen Größen und Preisklassen. Sie sind schnell, haben keine mechanischen Teile und es baumelt keine Platte an der Konsole.

      PS: Ja, ich weis das die WiiU kein USB3 kann, aber USB2 Sticks sind oft zu langsam (darum rät Nintendo ja von USB Sticks ab). Wenn man aber einen USB3 Stick nimmt, erreicht der in jedem Fall die maximale Geschwindigkeit von USB2, welche die WiiU benötigt.
    • Habe ein ähnliches Problem, musste jetzt um für die Metroid Prime Triologie Platz machen. Könnte mir auch jemand eine externes Speichermedium empfehlen, ich brauch auch nicht viel. Außerdem wäre ich dankbar wenn mir jemand sagen kann wie sich das dann verhält: darf man das Speichermedium noch von der wii u entfernen?
    • Es funktioniert jedes Speichermedium. Probleme kann es bei USB immer geben.

      Selbst Nintendo gibt auf seiner Seite keine Garantie, dass die aufgeführten Modelle funktionieren.

      Man kann das USB Gerät entfernen und auswechseln, wenn die Konsole aus ist. Macht aber keinen großen Sinn, da man das Medium nicht anderweitig nutzen kann.

      Wenn du von einem kleinen Medium auf ein größeres Wechseln willst, dann kannst du ein zweites einstecken, umkopieren und fertig.

      Es darf immer nur ein Speichermedium in der Konsole stecken.
    • Ich hab bei amazon einfach mal wii u festplatte eingegebne und da kam dann eine Intenso 320 gb festplatte mit doppel Y USB Kabel wurde ja glaub ich empfohlen für bessere stromversorgung oder so wobei ich das noch nicht ganz checke weil es reicht auch wenn man einen usb port anschließt

      aber aufjeden fall funktioniert alles wunderbar das gerät sieht eig. schick aus meine ist nur mitterlweile total zerkratzt ka. was ich mit der gemacht habe
      und ja 320 gb reichen auf der wi u glaube ich erstmal richtig richtig lange ^^ vorallem wenn man eh fast alles retail kauft
      Hail To The King
    • Instatriforce schrieb:

      Habe ein ähnliches Problem, musste jetzt um für die Metroid Prime Triologie Platz machen. Könnte mir auch jemand eine externes Speichermedium empfehlen, ich brauch auch nicht viel. Außerdem wäre ich dankbar wenn mir jemand sagen kann wie sich das dann verhält: darf man das Speichermedium noch von der wii u entfernen?


      Ich benutze diese hier:
      amazon.de/Intenso-Station-exte…ntenso+externe+festplatte

      Läuft wunderbar! Wenn du ein anderes Modell nimmst, musst du nur darauf achten, dass ein Y-Kabel dabei ist.

      Roman666 schrieb:

      Ich hab bei amazon einfach mal wii u festplatte eingegebne und da kam dann eine Intenso 320 gb festplatte mit doppel Y USB Kabel wurde ja glaub ich empfohlen für bessere stromversorgung oder so wobei ich das noch nicht ganz checke weil es reicht auch wenn man einen usb port anschließt


      Bevor ich mir die oben verlinkte Intenso-Festplatte für die Wii U gekauft hatte, habe ich eine andere ausprobiert, ebenfalls von Intenso, aber mit USB 3.0 und ohne Y-Kabel. Ergebnis war, dass die Wii U die Festplatte überhaupt nicht erkannt hat.
    • Dann nimm die Anschlüsse vorne.

      Es gibt auch keine Festplatten, die mit nur einem Port auskommen. Das mag nach dem Kauf funktionieren, aber die Lager altern und nach spätestens einem Jahr kann es passieren, dass die Platte nur noch leise tickt, weil sich das Lager leicht festgefahren hat und der Strom aus einem USB Port nicht reicht, um die Platte anlaufen zu lassen. Wenn die Platte mir einem Y Kabel angeklemmt wird, dann kann man sie anlaufen lassen und später das dünne zweite Kabel abziehen, weil es für den Betrieb nicht mehr nötig ist (Massenträgheit, Energieerhaltung).

      Eigentlich müßten alle Festplattengehäuse einen Transistor zur Abschaltung des Motors haben, da ein USB Port nur 100mA (1/5 des Maximums) liefern darf, bis das Gerät sich angemeldet und den eigenen Strombedarf angekündigt hat. Danach entscheidet das Betriebssystem, ob es die restliche Leistung freigibt und dann kann die Festplatte den Motor einschalten, oder das Betriebssystem der WiiU könnte ausgeben, dass das Gerät zu viel Strom braucht. An einem Port ohne echtes Gerät dürfte eigentlich auch gar keine Spannung anliegen, was ein Y-Kabel sinnlos machen würde.

      Da sich die Hersteller von Mainboards etc diese Steuerung sparen und die Festplattenhersteller den Transistor, funktioniert der Mist mit den Y-Kabeln und die Platte läuft immer sofort an.

      USB 3.0 Funktioniert an der WiiU, weil die Platte/Sticks automatisch auf USB2.0 runterschalten.

      Wer Probleme mit dem Fehler 160-2713 hat, der gerne mal mitten im Spiel auftritt (Spiel wird sofort beendet, auch wenn man es vom internen Speicher oder Scheibe spielt, nerv), aber auch beim Runterladen von Daten im GamePad erscheint, sollte sich einen USB 2 HUB (3-5 Euro) anschaffen und diesen dazwischenschalten.

      Damit werden auch alle Festplatten und USB Sticks kompatibel. Ohne mit technischen Details zu nerven, die USB Ports in der WiiU (wie auch in jedem PC) werden in Software gesteuert, was Probleme mit dem Timing verursachen kann, die zu dem Abmelden führen können. Ein HUB ist in der Regel toleranter als Endgeräte und daher gleicht er die Timings einfach aus, ohne das es zu Datenverlusten kommt.

      Ein Festplattengehäuse, das selbst wieder USB Ports oder Kartenleser anbietet, hat bereits einen HUB eingebaut. Da kann man sich das Hinzufügen also sparen.

      Fazit: USB ist und war schon immer ein großer Scheiss und wird nur durch die SD-Card Spezifikationen übertroffen.
    • Nein, das stimmt nicht. Ein USB Port darf nur 500mA liefern und genau das macht Nintendo. Eine 2.5" Platte, die ohne Y-Kabel auskommt, wird das nicht ewig machen. Die Lager altern, der Motor braucht mehr Saft und Ende.

      Wenn man es genau nimmt sind Y-Kabel nicht einmal zulässig und funktionieren nur, weil sich die Hersteller (sowohl von Platten als auch von Hostgeräten) nicht an die Standards halten. Nintendo ist hier nicht ausgenommen. Eigentlich dürfte an einem leeren Anschluß gar keine Spannung anliegen. Damit wäre ein Y-Kabel sinnlos. Da sich niemand an den Standard hält, liegen stehen an jedem Hostport dauerhaft 500mA zur Verfügung. Damit hat dann eine Platte mit Y-Kabel 1A zur Verfügung, was in der Regel ausreicht. PC Boards liefern meist deutlich mehr und Laptops oft weniger als 500mA.

      Das Problem bei der WiiU ist hier in den meisten Fällen auch nicht die Stromversorgung, sondern ein Timingproblem bei der Kommunikation. Nintendo muß schlicht seine USB Treiber verbessern.
    • Yoko schrieb:

      Vor dem Problem stehe ich auch noch, wenn ich für die Download Pakete von Xenoblade X Platz brauche.
      Könnte man diese also auf dem USB Stick speichern oder auch auf SDHC Karte?

      du kannst alle Daten von Spielen, Patches, Speicherstände und die Spiele selbst ohne Probleme auf den Stick packen :D Ich werde es aber denke eher so Handhaben, dass ich den Xenoblade Patch auf der Konsole lasse und die anderen Spiele auf den Stick packe. :D
    • Yoko schrieb:

      Vor dem Problem stehe ich auch noch, wenn ich für die Download Pakete von Xenoblade X Platz brauche.
      Könnte man diese also auf dem USB Stick speichern oder auch auf SDHC Karte?


      Eine SD Karte vorne in der WiiU bringt dir gar nichts. Es sei denn du willst mit Smash Bilder speichern oder im Wii Modus Daten auslagern.

      Von einer SD Karte in einem Adapter an USB würde ich abraten. SD Karten sind schon durch ihre Konstruktion nicht wirklich für Dauerhafte Nutzung ausgelegt. Es gibt da gerne mal Kontaktprobleme. Speziell wenn die Karte nicht hinter einer Klappe und ungeschützt in der Gegend hängt.

      Außerdem hat man dann wieder das Problem eine Schnelle Karte UND einen schnellen Kartenleser finden zu müssen.

      Besser gleich einen USB3 Stick kaufen. Die sind in der Regel auch günstiger, weil mehr Platz bedeutet das nicht die ganz kleinen teuren Flashbausteine genutzt werden müssen.

      In SD Karten werden die Speicher abgeschliffen und zu Stapeln zusammengeklebt, damit die so Flach und Klein sein können. Das kostet natürlich Geld.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Geit_de ()