Super Mario Maker: Deshalb sind nicht alle Level-Elemente sofort verfügbar

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Super Mario Maker: Deshalb sind nicht alle Level-Elemente sofort verfügbar

      Super Mario Maker ist nun schon seit über zwei Wochen im Handel erhältlich und hält noch immer viele Level-Baumeister unter euch gehörig auf Trab. Die meisten von euch haben mit großer Wahrscheinlichkeit schon das eine oder andere Level entworfen und anschließend mit Spielern aus aller Welt über das Nintendo Network geteilt. Durch die etwa 60 verschiedenen Elemente, die euch im Bau-Modus für die ganz unterschiedlichsten Kreationen zur Verfügung stehen, gibt es nahezu unendlich viele Möglichkeiten. Die Level-Elemente, etwa der ?-Block oder die Hammerbrüder, stehen euch jedoch nicht sofort vollständig zur Verfügung, da ihr sie erst mit zunehmender Spielzeit freischaltet.

      Takashi Tezuka von Nintendo erklärte kürzlich in einem Interview mit der EDGE, wieso man sich bei Nintendo dazu entschieden habe, die Elemente erst nach und nach zur Verfügung zu stellen.

      Diese Entscheidung haben wir schon sehr früh getroffen. Wir wollten, dass der Spieler die Belohnungen erst erhält, wenn er vertrauter mit dem Gameplay wird und sich anschließend auf die neuen Inhalte freut. Aus unseren internen Tests wissen wir, dass Spieler nicht immer wissen, was sie alles machen können und daher nicht so viel Spaß mit dem Spiel haben, wenn sofort alle Elemente zur Verfügung stehen. Ich verstehe jedoch auch, dass manche Spieler schon früher an alle Elemente gelangen möchten.

      Was haltet ihr von dieser Vorgehensweise? Hat es euch gestört, dass die Bausteine erst mit zunehmender Spielzeit freigeschaltet wurden, oder haben die Entwickler die richtige Entscheidung getroffen?

      Quelle: Nintendo Everything
      Folgt mir jetzt auf Twitter und im Miiverse!

      Testet / Spielt momentan:
      -
      Yoshi´s Woolly World (Wii U)
      Uncharted 4 (PS4)
      Fire Emblem Fates: Vermächtnis (3DS)
    • Resultat: Viele haben ihre Zeit damit verschwendet, im Editor so lange irgendwelche Blöcke zu platzieren, bis die nächste Lieferung da war und zwar so lange, bis alles freigeschaltet war. Super Idee.

      Hab jetzt alle Zelda-Spiele der Haupt-Serie durch!! Jetzt auch A Link Between Worlds! :)
      Meine Zelda-Rangliste:

      1. Ocarina of Time
      2. Majora's Mask
      3. Skyward Sword
      4. Oracle Of Seasons
      5. Oracle of Ages
      6. Link's Awakening
      7. A Link Between Worlds
      8. A Link To The Past
      9. Wind Waker
      10. Twilight Princess
      11. Minish Cap
      12. Zelda II
      13. Zelda I
      14. Spirit Tracks
      15. Phantom Hourglass
      16. Fours Swords/Four Swords Adventures

      Mein 3DS-Freundescode : 5241-1894-7693
      Schreibt vorher eine PN an mich, wenn ihr mich adden wollt!
    • Die Leute sind nur noch gierig und wollen mit allem voll gestopft werden völlig ohne Sinn und Verstand.

      99% der Level sind nur ansammlungen von Gegnern und blöcken völlig wirr dahin geklatscht da spielt es keine ob es nun 10 oder 10000 Gegenstände sind die man qm Anfang zur verfügung hat.
    • Dieses Konzept ist total Unsinnig und wurde ja durch das frühe Update eh hinfällig.
      Man konnte durch normale Tricks ohne in die Uhr oder das Datum einzugreifen alles innerhalb von vielleicht einer Stunde freispielen.
      Wie schon welche erwähnt haben ist das erste Problem, dass viele zu simple Level vorhanden waren.
      Teilweise nur Klone des ersten Levels von SMB oder irgendwelche Hüpfeinlagen oder einfach nur leere Levels die nur aus Power Ups oder Gegnern bestanden...
      Bauen als Training ja, online reinstellen ohne jeglichen Sinn für andere es zu spielen, nein.
      Außerdem hat man von vorn herein erwartet, das man anfangs gleich zu allem Zugang hat.
      Man hätte es auch so machen können, dass einfach ein Tutorial nach dem anderen gekommen wäre um die Objekte vorzustellen wie auch das mit den Beispielleveln bei jeder Lieferung es war.
      Außerdem muss man nicht wirklich was gescheites machen, um die Inhalte freizuspielen. Somit bekommt man nicht einmal das Gefühl, etwas verdient freigeschaltet zu haben.
      Wenn es schon freischaltbares gibt, dann will man auch gefälligst etwas gefordert aber nicht unbedingt überfordert werden oder gar kostenlos unzugänglich zu machen.

      Zudem zerstörten die neuen Lieferungen dann bereits vorhandene Level. Manche hocken Stunden daran und dann kommen Elemente die perfekt reingepasst hätten und kann das halbe Level neu umgestalten und einige Stunden waren umsonst.

      Das Spiel haben außerdem hauptsächlich Kenner, Veteranen und Mario Fans seit dem ersten Tag gekauft und dann sagt einem das Spiel, man solle solange mit den neuen Elementen rumprobieren bis neue kommen. Anfangs hat man so wenig, da weiß man dann als Erfahrener Fan der Reihe überhaupt nichts damit anzufangen, da es einfach mager ist.

      und selbst nachdem alles freigespielt war, fehlen immernoch viel zu viele Elemente. Es fühlt sich alles so gleich nach einer Zeit an. Nicht nur einfach Gegner, Checkpoints oder ahnliches sondern auch eventuell gewisse Mechanismen, dass irgendetwas passiert wenn man was bestimmtes erfüllt hat.
      Beispiel: Bonuslevel in Super Mario World oder erzwungene Bosskämpfe, über die einfach drüber hüpfen nicht ausreicht.
    • Die Entscheidung war richtig, nur die ursprünglichen Abstände ein bisschen langgezogen, in denen man etwas Neues bekommen ~konnte~.

      Das Startset ist vielleicht auch schon minimal zu klein geraten, aber wer einfach nur wild in der Gegend herumbaut, damit die Laster angefahren kommen, hat den Sinn dahinter trotzdem nicht verstanden. SMM ist ein mächtiges Werkzeug, aber auch immer noch ein Spiel, hier gilt die eiserne Regel des Heranführens an alle Mechaniken in gut durchdachtem Tempo, in dem man alles gut kennenlernen kann.
      Ask | Twitter | Akira Channel | Sui-Forum

      "U3 befindet sich noch im der Aufbau." || Wann schreit der SEGA-Chor endlich "SÄÄÄÄGEEEE"?
      ♪♪♪ baGfYsGo5MI♥♥♥ | ZITRONENRANGER!

      E3+DinnerForOne "Hallo everyone! And Welcome!" [...] "Well, I'd like to ask Bill to translate for me."
      "The same procedure as last year, Mr Miyamoto?" ~ "The same procedure as every year, Bill."
      #FegMeineSchuhe | #Vorwärtsgeige | #TalesOfTheJassy | Pp3ehMXzFek| jFUdd9CPz00| BAfmW
    • Bei einem kleinen Baukasten wie Super Mario Maker war diese Maßnahme wirklich sinnfrei. Hätte Super Mario Maker mehr Bauelemente wäre die Einschränkung wäre die Einschränkung für mich nachvollziehbarer gewesen.

      Die ganzen Hilfsmaßnahmen wie Super-Assistenten, Entspannungsmodus (Yoshis Wolly World) und eben dieser Mist sind einfach unnötig, auch wenn sie optional sind. Ich bin Gamer und kein 5-jähriger mehr, wobei es damals keine Hilfen gab.

      3DS-Friendscode: 0473-7757-1465
      Nintend Network ID: Dominik_AUT

      Super Mario Maker Bookmark-Profil
    • leute, beruhigt euch mal. klar sind jetzt viele level online, die mist sind. aber überlegt mal. man kann nur 10 level hochladen. dann muss man die alten level löschen. natürlich löscht man zuerst die level, die mist sind. die qualität der level steigt also ganz von selbst :)
    • Absolut richtige Entscheidung, denn ist es nicht das freischalten, was uns motiviert ein Spiel weiterzuspielen und nach und nach alle wichtigen Elemente zu erlernen?
      Wer das nicht will, für den gibt es quasi einen Ingame Cheat. Das einzige was zu beginn nicht gut gewählt war, das war das 9 tägige Zeitfenster (zu lang), ansonsten finde ich das System sehr gut.
      Hätte man alles sofort von Anfang an, so wird man mit der Fülle an Möglichkeiten sprichwörtlich erschlagen unddas hat rein gar nichts mit dem Alter des Spielers zu tun, selbst in Uncharted werden wichtige Waffen und Fähigkeiten erst zu einem späteren Zeitpunkt verfügbar und selbst bei Little Big Planet hat man nicht alles von Anfang an.aber durch dieses häppchenweise freischalten lernt man auch mehr, da es dazu auch immer ein Beispiellevel gibt, welches die "neuen" Elemente vorführt. Und selbst mit nur 10 Elementen kann man erstmal gut einsteigen, man muss ja nicht sofort ALLES hochladen, denn das sollte man nur dann tun, wenn man von seinen eigenen Levels überzeugt ist, neue Elemente können ja nachträglich noch integriert werden ohne vorher Level löschen zu müssen.
    • Dazu müsste man erstmal wissen was als schlecht definiert wird, denn willkürliches löschen wäre richtig sch....
      Wenn ich so die 100er Challenge auf schwer betrachte kommt der größte Müll von Japanern, die geben sich nichtmal die mühe ordentliche Level zu bauern, da sind Gegnergespamme und blind jumps an der Tagesordnung.