Takashi Tezuka redet über die harten Level, die von Usern erstellt werden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Takashi Tezuka redet über die harten Level, die von Usern erstellt werden

      Hier im fröhlichen Turm erfreuen sich viele an Super Mario Maker und vor allem am Erstellen von fantasiereichen Levels. Auch Dennis steht das Glück im Gesicht geschrieben, wenn er eure Level spielt (ntower tv) oder den Ansturm auf unser Gewinnspiel erlebt. Für alle Interessierten: das Gewinnspiel läuft noch bis Sonntag (Spezial und Gewinnspiel). Doch eines muss wohl jeder Baumeister zugeben, der Schwierigkeitsgrad eines Levels ist eine ganz eigene Sache.

      Dieser Meinung ist auch Takashi Tezuka, bekannt für seine Mitarbeit an der Super Mario-Serie. In einem Interview mit der Edge meinte er, dass es ihn nicht sonderlich überrasche, dass so viele harte Level erstellt werden. Die Erbauer würden gar nicht realisieren, wie schwer ein Level eigentlich ist, da sie jeden Block und jede Falle selber platziert haben. Sie kennen die beste Route und es sei für sie einfacher, durch das Level zu kommen als für jemanden, der es zum ersten Mal spielt. Das Resultat ist dann, dass das Level am Ende schwerer ist, als der Erbauer eigentlich wollte.

      Des Weiteren sieht er sich gerne Videos von SMM-Levels auf YouTube an. Er war wirklich überrascht darüber, wie viel Spaß es macht,sich solche Videos anzusehen, ohne dass man selber spielt. Es gebe viele faszinierende und einfallsreiche Level. Als Beispiel nennt er eines, das man nicht beenden konnte, wenn man einen Pilz einsammelte. Es ist eine große Motivation für die Entwickler, es besser zu machen.

      When you design levels for a product, you need to take into consideration a wide range of users. This limits the amount of extremely difficult courses to only a fairly small part of the whole game. I expected that the users who wanted to play more of the hard courses would be attracted to Super Mario Maker, so it’s not surprising to see that a lot of difficult courses are being made.

      There is a tendency for the courses people make to be a little harder than they think they are. The creator already knows the design, where they have placed their traps, and the best route to take. So it would generally be easier for them to play through than someone trying it for the first time. As a result, the course ends up being more difficult than the creator meant it to be.

      I’ve been watching lots of different courses on YouTube. It was quite a surprise how much fun it was to watch the videos, without even playing myself. There are so many intriguing and inventive courses, like one which you couldn’t beat if you picked up a mushroom. It’s been a huge motivation for us developers to do better.

      Quelle: Nintendo Everything
    • Das ist eine wirklich sehr schmeichelhafte Beschreibung für Level, bei denen viel zu selten an annährend alle Möglichkeiten zum Spielen gedacht wird und deshalb GameBreaker ohne Ende drin sind. =P
      Ask | Twitter | Akira Channel | Sui-Forum

      "U3 befindet sich noch im der Aufbau." || Wann schreit der SEGA-Chor endlich "SÄÄÄÄGEEEE"?
      ♪♪♪ baGfYsGo5MI♥♥♥ | ZITRONENRANGER!

      E3+DinnerForOne "Hallo everyone! And Welcome!" [...] "Well, I'd like to ask Bill to translate for me."
      "The same procedure as last year, Mr Miyamoto?" ~ "The same procedure as every year, Bill."
      #FegMeineSchuhe | #Vorwärtsgeige | #TalesOfTheJassy | Pp3ehMXzFek| jFUdd9CPz00| BAfmW
    • Ja, SSM ist schon ein gutes Spiel geworden.
      Da hat sich Nintendo eben mal an die SuperMario Level Hacker gerichtet die ihre eigenen Level in den Spielen gemacht haben. Problem bei SSM sehe ich nur, dass es einfach zu viel Trash an Leveln gibt bzw. die Gefahr recht hoch ist, da eben nicht jeder wirklich das Talent dafür hat.
    • Der Mann hat absolut Recht, die eigenen Level fühlen sich immer viel leichter als für andere an - aus den von ihm genannten Gründen. Und Videos auf Youtube anzusehen macht auch mir sehr Spaß - allerdings ist das selber spielen und bauen dann doch noch einen Tick schöner. :P
      Ich versuch meine Level so zu bauen, dass für jeden was dabei ist - also ca. 1/3 leichte, 1/3 mittlere und 1/3 schwere Level. Aber auch die schwierigen Level sind so gebaut, dass sie auf jeden Fall schaffbar sind - auch meine 3 schwierigsten Level (alle ca 1% Abschlussquote) wurden jeweils von mindestens 14 Spielern geschafft, was mich ziemlich freut :D
      Generell bin ich ein Fan von schwierigen Leveln, aber da ist das Problem, dass die meisten Leute diese dann relativ schnell skippen und gar nicht erst zu den späteren Stellen eines Level kommen. Bei der schweren 100 Mario Challenge kommt noch hinzu, dass man nur eine begrenzte Anzahl von Leben hat und es sich manchmal einfach nicht leisten kann, mehr als 10 Versuche bei einem Level zu verlieren, auch wenn es sehr gut ist:/ Da mach ich es dann manchmal so, dass ich das Level zwar skippe, aber dann, nachdem ich die Challenge abgeschlossen habe, nochmal ohne Lebensdruck probiere :)
      Mein Mariomakerlevel-Bookmark-Profil (ein paar Musiklevel inklusive!)
      Mein Skyward Sword Skyloft Musiklevel: BA07-0000-00A6-90C0 :D
    • Ich finde das gar nicht mal so schlimm. Es ist zwar viel Kreativität vorhanden, die wird aber oft in Automatic oder Music Level gesteckt. Das macht sicher viel Arbeit, ist aber nach drei oder vier Malen nicht mehr so beeindruckend.

      Da habe ich dann doch lieber Level, die per se schwer sind, aber so motivierend, dass man sie schaffen will.
      Kiep Caln and Mach 1 Pause!

      Spoiler anzeigen
      - Pokémon Sonne/Mond (3DS)
      - Ever Oasis (3DS)
      - Dragon Quest VII / VIII (3DS)
      - Dragon Quest Builders (PS Vita)
      - Paper Mario: Color Splash (Wii U)
      - The Legend of Zelda: Breath of the Wild (NX)
      - Mario Sports Superstars (3DS)
    • Also ich habe derzeit 2 Level gebaut, die von fast jedem geschafft werden. Viele, vor allem die meisten Japaner, so kommt es mir vor, machen ein Level jedoch zu schwer. Da stirbt man dann zum Beispiel gleich zu Begin des Levels, und drückt es gleich weg. Oder es werden so viele Gegner in Massen platziert, was kaum schaffbar ist. Naja, ich habe mein zweites Level, Mario's Grusel Wusel so erstellt, das man auch mitdenken muss wie bei denen von Big N. Außerdem mache ich mir immer viele Gedanken, ob andere es schaffen oder nicht! Die meisten machen sowas erst garnicht! Schade!
      Mein Youtube Kanal Nobeldecker86:
      youtube.com/user/Sternkind86

      Auf meinem Kanal findet ihr Minecraft Wii U Edition Seeds, meine Nintendo Sammlung und vieles mehr!
    • jo weiss ganz genau was er meint. mein level ist für mich total einfach... hab schon öfters meinen freunden das gamepad in die handgedrückt und keiner von denen hats geschaft. auch online hat bis dato keiner es geschaft. leider geben die meisten auch sehr früh auf...
      wer sich mal an dem level auslassen will

      D429-0000-007E-9411
      Meine Steam, Xbox, PSN & Nintendo ID: Brokenhead
    • Also ich lass meine Levels immer erst von mindestens 3 anderen Personen spielen, befor ich sie Hochlade . Und ich achte penibel darauf Power ups fair im Level zu verteilen und schwierige Stellen mit Pfeilen und Münzen zu kennzeichnen, da ist mein Level "Welcome to the jungle adventure" wohl das beste Beispiel ;) sehr lang aber nie unfair oder zu schwierig wie ich finde. Allgemein mag ich zu schwere level, zumindest wenn sie auch noch ohne Konzept daherkommen überhaupt nicht. Aber auch wenn ich es mal nicht schaffe, das Level mir aber gefallenn hat vergebe ich immer einen Stern! Die meisten leute sind aber bei dem Game wie ich finde zu geizig, faul oder egoistisch Sterne zu vergeben( hab das schon bei Freunden beobachtetn können) was ich sehr schade finde.
    • Magnum schrieb:

      die 100-Mario-Herausforderungen auf "schwer" sind (zumindest für mich) einfach nicht zu bewältigen, da kommt sehr schnell Frust auf...

      Selbst wenn man nicht gut ist, ist dies zu bewältigen.
      Überspringe einfach Level, die in deinen von vorn herein schwer sind bzw. tödlich oder wenn du ein Leben zu früh verlierst einfach dann das Level überspringen. Zwar geht das Leben dennoch verloren (wenn man bei einem Tod überspringt), aber einfach so überspringen kostet kein Leben.
      Es werden auf Schwer durchaus auch leichte oder mittelschwere Level genommen oder gar Automatic Level hin und wieder. Nur Geduld ^^
    • SAM schrieb:

      Also ich lass meine Levels immer erst von mindestens 3 anderen Personen spielen, befor ich sie Hochlade . Und ich achte penibel darauf Power ups fair im Level zu verteilen und schwierige Stellen mit Pfeilen und Münzen zu kennzeichnen, da ist mein Level "Welcome to the jungle adventure" wohl das beste Beispiel ;) sehr lang aber nie unfair oder zu schwierig wie ich finde. Allgemein mag ich zu schwere level, zumindest wenn sie auch noch ohne Konzept daherkommen überhaupt nicht. Aber auch wenn ich es mal nicht schaffe, das Level mir aber gefallenn hat vergebe ich immer einen Stern! Die meisten leute sind aber bei dem Game wie ich finde zu geizig, faul oder egoistisch Sterne zu vergeben( hab das schon bei Freunden beobachtetn können) was ich sehr schade finde.

      Der Grund dafür leigt wohl einfach an der Zusatzfunktion der Sterne, was viele dazu bewegt diese nur unter bestimmte Voraussetzungen zu vergeben.
      Nämlich als eine Art Erinnerung/Hinweis für ein Level, dass einen interessiert und man wieder finden mächte.
      Würde man jedem ein Stern geben, hätte man unter der Stern-Level Übersicht eine ewige Liste und man findet nichts mehr.
      Hätten sie noch eine Favoritenliste eingebaut, würde man dieses Problem umgeben und Sterneverteilung würde deutlich besser ausfallen.

      Splatterwolf schrieb:

      Ich finde das gar nicht mal so schlimm. Es ist zwar viel Kreativität vorhanden, die wird aber oft in Automatic oder Music Level gesteckt. Das macht sicher viel Arbeit, ist aber nach drei oder vier Malen nicht mehr so beeindruckend.

      Da habe ich dann doch lieber Level, die per se schwer sind, aber so motivierend, dass man sie schaffen will.
      Stimm ich zu. Ich finde das auch ehrlich gesagt gemein, dass im Grunde die Level besonders stark bewertet werden, die für "Entertainment" gemacht wurden, anstelle zum spielen. Finde das ist nicht der Sinn des Mario Makers.




      Ups sorry für den Doppelpost :pinch: :pinch: :pinch:
    • Das Problem ist viel mehr, dass einige Level-Gestalter (überwiegend Japaner) einfach bewusst Troll-Level erstellen, die einfach vom Design her durch und durch bewusst unfair gemacht wurden. Mir kann niemand erzählen, dass ein Blind Jump auf eine ein-block große Plattform das Resultat von jemanden ist, der nicht erkannt hat, dass es unfair sein könnte.

      Ich kenne selbst das Problem, dass selbsterstellte Sachen immer schwer abzuschätzen sind in Sachen Schwierigkeitsgrad, aber ich behaupte mal, dass ca. 30 % der erstellten Level reine Troll-Level sind, die einfach nur unfair gestaltet sind.
    • Ich finde, dass Nintendo noch einen weiteren Button für die 100 Mario Herausforderungen hinzufügen sollte, der sich "heftig" nennt. Denn manche Level sind nicht einfach bloß schwer, sondern richtig fies, da Gegner von überall kommen, unsichtbare Blöcke wahllos verteilt werden oder sonstige Gemeinheiten sich im Level befinden. Ich sehe, dass es bei manchen Spielern durchaus einen Bedarf gibt, solche extremen Level zu spielen. Diese können sich unter heftig austoben, wie sie wollen. Für alle anderen, die es zwar gerne schwer, aber nicht übertrieben schwer, haben wollen, ist dann der andere Bereich da. Meiner Meinung nach ist der Sprung von Normal zu Schwer manchmal eine zu große Steigerung und dann geht irgendwo der Spaß flöten. Während man bei normal manchmal zu einfache Level bewältigt (z.B. spring über drei Gumbatürme), kommen dann bei schwer extreme Level daher (z.B. spring über drei Hammerbrüdertürme, vorsicht vor den Flammen, die aus der Lava kommen)
      Daher finde ich, dass ein weiterer Schwierigkeitsbereich Sinn machen würde, um alle Spieler zu erfreuen.
      Brot und Spiele für das Volk - aber vorallem Spiele!