NES-Chef-Designer spricht unter anderem darüber, wie die Konsole ihren Namen bekam

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • NES-Chef-Designer spricht unter anderem darüber, wie die Konsole ihren Namen bekam

      Hach ja, das Nintendo Entertainment System (kurz NES) hat schon so einige Spieleperlen zu bieten, mit denen man auch heute noch gerne Zeit verbringt. Man braucht nur an Spiele wie Super Mario Bros. 1 bis 3, Donkey Kong, Donkey Kong Jr., Metroid, Mother, und und und zu denken, schon wird einem Gamer warm ums Herz. 1983 in Japan als Famicon gestartet, konnte sich der bei uns graue Baukasten gute 60 Millionen Mal weltweit verkaufen. Doch wie entstand eigentlich das Design der Konsole? Dies und mehr beantwortete der ehemalige Chef-Designer vom NES, Masayuki Uemura, in einem Interview mit Mashable.

      Die folgenden Stellen stammen allesamt von Herrn Uemura aus dem Interview und dürften die spannendsten Inhalte enthalten:

      Herr Uemura über das damalige schlechte Image von Videospielen und wie Nintendo es anders machen wollte:
      Für unsere Strategie war es das Wichtigste, das Bild der Leute zu überwinden, dass das Spielen auf einer Heimkonsole nicht beliebt zu sein scheint, da Atari dies zum damaligen Zeitpunkt gerade mit ihrem System durchmachen musste. So hatten wir die Befürchtung, etwas herauszubringen, von dem die Leute gleich dachten "Oh, das ist wohl nur ein anderer Atari". Wäre das passiert, hätten wir sie wohl direkt verloren.

      ... Atari war für ihren Joystick berühmt und wir wussten nicht, ob das NES ein Erfolg werden würde oder nicht. Was wir wussten, war, dass es Unterschiede zu Atari gab und die Leute die Unterschiede schnell merken würden, wenn sie denn das NES zu Gesicht bekommen würden.

      Herr Uemura über die Entstehung des Namens:
      ... Wir beschlossen, den Begriff "Entertainment" (übersetzt: "Unterhaltung") in die Mitte des Namens der Konsole zu packen, da wir dachten, die Namensgebung von Atari ein wenig huckepack nehmen zu können. Allerdings mit ein wenig mehr Dynamik und Anziehungskraft in der Mitte des Namens. Daraus entstand der Name Nintendo Entertainment System.

      Und zum Schluss heißt es noch:
      Die Tatsache, dass es dem NES gelang, sich auf dem sinkenden Ast befindlichen Videospielmarkt trotz des Schocks von Atari durchzusetzen, könnte von einigen als Wunder bezeichnet werden. Aber das war etwas, woran wir glaubten und es deshalb kreierten, weil wir dachten, es würde ein Erfolg werden. Wir waren der festen Überzeugung - und es ist ein Privileg, wenn das NES 30 Jahre später immer noch von sich reden macht. Ich bin stolz drauf!

      Nach 30 Jahren hätten wir wohl nun einige übriggebliebene Fragen beantwortet und können uns gemütlich an all die schönen Spielstunden mit dem NES zurückerinnern. Danke, NES!

      Quelle: GoNintendo
    • Bin heute noch sehr stolz auf meinen NES sowie auch den SNES die beide einen Ehrenplatz im Wohnzimmer haben.
      Wenn ich gerade mal überlege wie lange dass schon her ist... als der NES raus kam und wie wir damals das Gerät feierten... Alter Schwede, und keiner hat sich damals träumen lassen was da bei Nintendo später mal noch so heraus kommt.
    • Ich weiß noch, dass ich damals in der Grundschule immer mit einem guten Schulfreund zusammen gespielt hab. Ice Climber und das Fussballspiel...das war ein Spaß....hahahaha
      Sammel Amiibokarten der Serie 2 und 3. Bei Tauschinteresse einfach anschreiben.

      Bei Interesse am Gaming könnt ihr mich auch über die Nintendo Network ID kontaktieren.
    • Gut das Nintendo die alten Spiele und Charaktere auch durch die aktuelle Konsole am Leben hält und sie nicht nur den Emulatoren zum Frass vorwirft. Ich hatte damals auch den Atari, besonders Monkey Island und Prince of Persia waren da sicher auf Augenhöhe mit den ersten NES Spielen. Mein Favorit war damals das ziemlich unbekannte Robin Hood auf dem NES. ^^