Erneute Informationswelle zu Animal Crossing: amiibo Festival

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Erneute Informationswelle zu Animal Crossing: amiibo Festival

      Erst gestern konnten wir euch neue Informationen zu Animal Crossing: amiibo Festival liefern, die wir heute durch eine Pressemitteilung von Nintendo UK erweitern können. Es wird unter anderem auf die Einbindung von Animal Crossing: Happy Home Designer eingegangen. Sobald Nintendo Deutschland eine Pressemitteilung herausschickt, erfahrt ihr es natürlich hier. Doch nun findet ihr in der Auflistung alle Neuigkeiten bezüglich des am 20. November erscheinenden exklusiven Wii U-Titels.

      • Um den Würfel rollen zu lassen, müsst ihr eure amiibo-Figur durch das GamePad scannen lassen
      • Auf den Feldern erwarten euch lustige Events rund um die Stadt; so müsst ihr zum Beispiel am Bahnhof für mehr Sternis (lokale Währung im Spiel) singen, die verschiedenen Geschäfte der Stadt besuchen oder sogar ins Museum der Stadt gehen
      • Dies soll euch nicht nur mehr Sternis bringen, sondern euch auch die Welt von Animal Crossing mit ihren Bewohnern näherbringen und ein Lächeln in jedermanns Gesicht zaubern
      • Ihr könnt alle vier Jahreszeiten erleben
      • Jede Jahreszeit wird einzigartige Events wie Angel-Turniere bereithalten
      • Joan kommt immer Sonntags in die Stadt und ihr könnt die bis dahin gesammelten Rüben bei ihm verkaufen
      • Die Preise sind je nach Wert des Grundstücks, auf dem ihr euch befindet, unterschiedlich
      • Im schlechten Fall läuft bei euch alles den Bach runter, wenn ihr die Rüben für weniger verkauft als ihr dafür bezahlt habt
      • Mit den "glücklichen Punkten" könnt ihr neue Kostüme und Emotionen freispielen
      • Pro Charakter gibt es davon fünf Stück
      • Nicht nur euer Charakter verändert sich durch den Kauf, sondern auch die Stadt
      • Je mehr Zeit ihr investiert, desto mehr Gebäude könnt ihr in der Stadt errichten und neue Routen entdecken
      • Wer ein Exemplar von Animal Crossing: Happy Home Designer besitzt, kann seine eingerichteten Gebäude in die Stadt von amiibo Festival importieren und diese auf dem Spielbrett entdecken
      • Mit den amiibo-Karten könnt ihr eine Vielzahl von Minispielen spielen
      • Auf der Balloon-Insel müsst ihr so viele Ballons wie möglich vor der Landung zerplatzen lassen
      • Im Modus "Desert Island Escape" werden euch Feinde begegnen
      • Ihr versucht, ein Floß durch gefundene Materialien zu bauen und innerhalb von sieben Tagen von der Insel zu verschwinden

      Wer die anderen Informationen noch nicht kennt, sollte sie sich in der News von gestern noch einmal durchlesen.

      Quelle: Nintendo Everything
    • "Um den Würfel rollen zu lassen, müsst ihr eure amiibo-Figur durch das Gamepad scannen lassen."

      Super Idee!! War ja in Mario Party 10 nicht schon umständlich genug. Ständig wird das GamePad herumgereicht. Ein einfaches Drücken auf den A-Knopf hätte es auch getan, aber wann lernt ND Cube schon mal dazu.

      Sieht immerhin solider aus als MP10, das wars aber auch schon...
      Meine Level in Super Mario Maker - Über einen Kommentar mit Lob und/oder Verbesserungsvorschlag freue ich mich sehr :)

      Spicy Icy Ghost Mansion (with Checkpoints) --- 68BF 0000 0092 FE3C
      Try to reach the top of the pole --- 61EF 0000 0088 7D97
      Ganondorfs Holy High Heels Quest --- 30B3 0000 0087 B2E1
      Evacuate the Dancefloor, Honey --- 0ED9 0000 0083 87E4
      Very very very happy Airshippy --- 782B 0000 0082 2AED
      oder Happy Airshippy - 1UP-Challenge --- 3A0B 0000 0083 DC47
      Simple but challenging 2 --- C66D 0000 0088 3258
      Underwater Madness Pro --- 08B6 0000 0081 C5F6
      Cloudpanic: Are you fast enough? --- 5B05 0000 0081 7B50
      Deadly Castle Adventure --- D00A 0000 0081 ACD8
    • bluesquidland schrieb:

      Stefan Schotten schrieb:


      • Auf den Feldern erwarten euch lustige Events rund um die Stadt; so müsst ihr zum Beispeil am Bahnhof für mehr Glocken (lokale Währung im Spiel) singen, die verschiedenen Geschäfte der Stadt besuchen oder sogar ins Museum der Stadt gehen


      "Bells" heißen im Deutschen übrigens "Sternis". ;)


      "Bells" heißt für mich im Deutschen "Glocken"! Bei "Jingle Bells" heißt es auch nicht Sternis?
      Dann interpretieren die Macher vielleicht "Sternis" hinter "Bells" und das ist mein Fehler, aber an der Übersetzung von "Bells" zu "Glocken" sollte ich normalerweise nicht scheitern, wenn es in allen Wörterbüchern auch so steht.
    • Masters1984 schrieb:

      Kannst du ja in deinem Text noch ändern. Ist so wie im amerikanischen und britischen Englisch. Ein Wort aber unterschiedliche Bedeutung.


      Es ist geändert und für die Tipps bin ich auch dankbar! Ich wollte nur nicht stehen lassen, dass "Bells" im Deutschen "Sternis" heißen.
    • SmashSister89 schrieb:

      "Um den Würfel rollen zu lassen, müsst ihr eure amiibo-Figur durch das Gamepad scannen lassen."

      Super Idee!! War ja in Mario Party 10 nicht schon umständlich genug. Ständig wird das GamePad herumgereicht. Ein einfaches Drücken auf den A-Knopf hätte es auch getan, aber wann lernt ND Cube schon mal dazu.

      Sieht immerhin solider aus als MP10, das wars aber auch schon...


      Soweit ich mich erinnere reicht bei Mario Party auch das Drücken des A-Knopfes. Hab ich nur durch Zufall bemerkt. Hoffentlich ist das hier auch so das ist nämlich wirklich lästig :D.
      Besser, dass du es sagst als jemand mit Verstand :awesome: :rover:

      Mein 3DS Freundescode ist 5327-0994-3331 und Meine Nintendo Network ID lautet:,,BowserJr2''
    • Edit: Sorry Bowser Junior, da hab ich deinen Beitrag doch glatt übersehen! Mich freut es aber, dass ich nicht der einzige bin dem das aufgefallen ist. Ich habe in fast jedem Review nichts dazu gesehen, wirklich merkwürdig...

      Ich fände es nur besser wenn Nintendo ein bisschen mehr darauf aufmerksam machen würde, dass man auch den A-Knopf benutzen kann. Sonst ist es kein Wunder, dass sich die halbe Welt darüber ärgert.

      Zu Amiibo Festival: Ich mag Animal Crossing und ich liebe Brettspiele, also ist es eigentlich ein Spiel geneu wie für mich gemacht, oder? Leider ist der Funke bei mir bissher nicht übergesprungen, es sieht einfach zu simpel aus. Vielleicht liegt es auch daran, weil ich nicht zur Haupt-Zielgruppe gehöre, die ja eigentlich wesentlich jünger ist.
      Alles was außerhab des Brettspiels angesprochen wird, hört sich aber sehr interessant an. (Vor allem der Desert Island Escape-Modus)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Watchy ()

    • Stefan Schotten schrieb:

      bluesquidland schrieb:

      Stefan Schotten schrieb:


      • Auf den Feldern erwarten euch lustige Events rund um die Stadt; so müsst ihr zum Beispeil am Bahnhof für mehr Glocken (lokale Währung im Spiel) singen, die verschiedenen Geschäfte der Stadt besuchen oder sogar ins Museum der Stadt gehen


      "Bells" heißen im Deutschen übrigens "Sternis". ;)


      "Bells" heißt für mich im Deutschen "Glocken"! Bei "Jingle Bells" heißt es auch nicht Sternis?
      Dann interpretieren die Macher vielleicht "Sternis" hinter "Bells" und das ist mein Fehler, aber an der Übersetzung von "Bells" zu "Glocken" sollte ich normalerweise nicht scheitern, wenn es in allen Wörterbüchern auch so steht.

      Stefan Schotten schrieb:

      Masters1984 schrieb:

      Kannst du ja in deinem Text noch ändern. Ist so wie im amerikanischen und britischen Englisch. Ein Wort aber unterschiedliche Bedeutung.


      Es ist geändert und für die Tipps bin ich auch dankbar! Ich wollte nur nicht stehen lassen, dass "Bells" im Deutschen "Sternis" heißen.


      Ich habe nicht gesagt, dass das englische Wort "Bells" im Deutschen "Sternis" bedeutet, sondern dass die fiktive Währung Bells (die du einfach übersetzt hast, statt dich zu informieren, wie sie im Deutschen heißt) in der deutschen Fassung des Spiels "Sternis" heißt. Das ist meinem Satz oben an der Formulierung auch zu entnehmen!
    • Ich verstehe nicht warum man für jeden Mist den Amiibo bzw die Karte einscannen lassen muss. Es ist sooooo nervig. Ich meine fast jeder hat n Haufen Wii Motes rumliegen, warum kann man nicht diese benutzen zum würfeln ? Ich verstehe es absolut nicht. Ich denke das wird der große Grund sein warum ich das Spiel zum kotzen finden werde.

      An sich klingt ja alles sehr solide, besonders der Desert Island Modus... aber naja... mal abwarten.
    • Stefan Schotten schrieb:

      Masters1984 schrieb:

      Kannst du ja in deinem Text noch ändern. Ist so wie im amerikanischen und britischen Englisch. Ein Wort aber unterschiedliche Bedeutung.


      Es ist geändert und für die Tipps bin ich auch dankbar! Ich wollte nur nicht stehen lassen, dass "Bells" im Deutschen "Sternis" heißen.

      Das stimmt zwar, aber in vielen spielen ist Bells die Bezeichnung für die Währung, die im Spiel verwendet wird.