Tomorrow Corporation sucht freiwillige Übersetzer für Human Resource Machine + europäisches Release-Fenster

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tomorrow Corporation sucht freiwillige Übersetzer für Human Resource Machine + europäisches Release-Fenster

      Die Lokalisierung eines Spiels kann recht zeitaufwendig und vor allem kostspielig werden. Ein Spiel sollte dafür in die verschiedensten Sprachen übersetzt werden, je nach Land, in dem es erscheint. Textboxen und Geschwindigkeit müssen angepasst werden, das Menü und die Optionen und vieles mehr. Ob das die Mühen wert ist, können nur die Entwickler entscheiden. Fans bleibt bei fehlender Lokalisierung nur übrig, das Spiel selber zu übersetzen, damit es jeder genießen kann.

      Tomorrow Corporation geht nun einen Mittelweg. So bittet man Fans und Spieler um Hilfe für Übersetzungsarbeiten an Human Resource Machine. Das Spiel ist mittlerweile in einigen Sprachen erhältlich (Englisch, Französisch, Italienisch, Deutsch, Spanisch, Holländisch, Polnisch, Schwedisch, Russisch, brasilianisches Portugiesisch, Norwegisch kommt bald), doch haben sich einige noch mehr Sprachen gewünscht. Was ihr für die Teilhabe benötigt, sind perfekte Sprachkenntnisse in Wort und Schrift, einen Steam-Account und natürlich Motivation und Zeit.

      Wenn ihr Interesse habt und Tomorrow Corporation unterstützen wollt, klickt auf den Link. Er führt euch zu einem Formular, das ihr ausfüllen müsst.

      Anmelde-Formular für die Übersetzung

      Wenn ihr ausgewählt werdet, erhaltet ihr eine spezielle Übersetzerversion des Spiels über Steam.

      Tomorrow Corporation hat auch ein Release-Fenster für Europa bekanntgegeben. Es fällt auf den Monat November. Leider ist es nicht zu 100% bestätigt, dass das Spiel auch in diesem Monat erscheint, Tomorrow Corporation wird es aber versuchen. Mehr Informationen sollen in Kürze folgen. Nordamerika wird schon am 29. Oktober mit Human Resource Machine beliefert.

      Wolltet ihr schon immer mal ein Spiel übersetzen oder kennt ihr jemanden, der daran Interesse hat? Dann bietet sich ja jetzt die richtige Gelegenheit!

      Quelle: Tomorrow Corporation
    • Ist das jetzt irgendwie Trend mit der "freiwilligen" Lokalisierung geworden? Erst Square, dann Two Tribes, jetzt Tomorrow und morgen Nintendo selbst oder wie? Nicht, dass ich diesen Weg nicht begrüßen würde, es gibt Bedarf an [deutschen] Übersetzungen, allerdings frage ich mich, wieso das nicht die Leute machen können, die in den jeweiligen Firmen angestellt sind... früher hat es schließlich auch geklappt! ...oder interpretiere ich da gerade etwas falsch?

      Edit: Das mit Square hab ich tatsächlich falsch verstanden (hab das nur mal hier überflogen :ugly), allerdings bin ich weiterhin der Meinung, dass Übersetzungen gemacht werden sollten, wo sie gemacht werden können. Wenn (kleine) Firmen kein Geld für Übersetzer haben, okay, würde ich helfen, aber Two Tribes und Tomorrow Corp. haben bereits in der Vergangenheit gute Übersetzungen gebracht, und da sehe ich es dann einfach nicht ein, die Arbeit der Entwickler zu machen, sorry.
    • So sollte es sein. Nicht die Fans zur Kasse bitten, um zu lokalisieren, sondern Fans direkt rekrutieren, um zu übersetzen. Da freuen sich die Fans und die Firmen sparen Geld (WinWin quasi xD) anders als bei der Variante mit Geld zur Kasse bitten, bei dem Geld, was man dann investiert kann mich sich auch nicht hundertprozentig sicher sein, wo das hingeht. Bei der anderen Situation aber schon. Ich würde gerne mal was übersetzen, aber da es Deutsch bereits gibt, kann ich nicht helfen. Trotzdem hab ich schonmal darüber nachgedacht, mich bei einer kleinen Indie-Firma zum übersetzen zu bewerben. Dann hat mein Job wenigstens ansatzweise was mit Games zutun (Spieleentwickler und Conceptartist/Storywriter etc., hab ich schon aufgegeben. Für die Entwicklung fehlt mir das Know-How und für den Concpetartist/Storywriter etc. fehlt mir das Können/die Kreativität) Was auch immer, gute Entscheidung Tomorrowcorporation.