Eine Menge neuer Details über das gecancelte Project H.A.M.M.E.R. veröffentlicht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Eine Menge neuer Details über das gecancelte Project H.A.M.M.E.R. veröffentlicht

      An Project H.A.M.M.E.R. werden sich vermutlich noch einige von euch erinnern können, da es sich dabei um einen Exklusiv-Titel für die Wii von Nintendo handelte, der allerdings letztlich niemals das Licht der Welt erblickte. Darin hättet ihr die Kontrolle über einen mächtigen Protagonisten übernommen, der mit seinem mächtigen und kraftvollen Hammer Gegner regelrecht platthauen konnte. Im Mittelpunkt sollte natürlich die Wii-Fernbedienung stehen, mit deren Hilfe ihr den Hammer durch intuitive Bewegungen gesteuert hättet. Zudem sollte die Story durch imposante Zwischensequenzen erzählt werden, was es in vergleichbarer Form damals eher selten auf der Wii gab. Nach einem vor einiger Zeit veröffentlichten Video zu verschiedenen Fehlern des Titels in seiner Entwicklung legt Liam Robertson nun in einem neuen Bericht nach. Er berichtet darin weitere Details über das abgebrochene Wii-Spiel. In der folgenden Auflistung findet ihr die wichtigsten Äußerungen von Robertson:

      • Shigeru Miyamoto war nicht glücklich darüber, dass Nintendo Software Technology über 1 Million Dollar für bestellte CGI-Sequenzen verschwendete, bevor das Spiel 2006 auf der E3 gezeigt wurde und das Spieldesign final war
      • Die Zwischensequenzen von Mario vs. Donkey Kong 2: Marsch der Mini-Marios wurden ebenfalls von Silver Ant (wie bei Project H.A.M.M.E.R.) für eine hohe Summe an Geld produziert
      • Diese zwei Dinge sollen der verantwortlichen Person für die Budgets der Spiele eine ordentliche Zurechtweisung von Miyamoto eingebracht haben
      • Miyamoto bezeichnete die Investition in CGI als "überflüssig"
      • Damit endete die Beziehung von Nintendo Software Technology und Silver Ant
      • Katsuhiko Kanno war von Beginn an für das Spiel verantwortlich
      • Die Arbeit mit Kanno soll schwer und nicht kooperativ gewesen sein
      • So wird vermutet, dass zu dieser Zeit mehrere Mitarbeiter von Nintendo Software Technology aus eigenem Antrieb das Unternehmen verlassen hätten
      • Die Mitarbeiteranzahl bei Nintendo Software Technology soll dadurch von 50 Mann auf ungefähr die Hälfte gesunken sein
      • Um Stabilität zu gewährleisten, wurden Leute aus Nintendos Nordamerika-Netzwerk dem Projekt zugeteilt
      • Der Level-Designer Jason Behr von Metroid Prime sollte die Dinge wieder auf Kurs bringen
      • Behr fand heraus, dass er selbst als Sündenbock der Mängel dargestellt wurde
      • Er blieb bis circa 2008 und verließ Nintendo Software Technology Richtung Monolith Productions
      • Ein leitender Angestellter bei NST entdeckte schließlich die Reibung zwischen Kanno und seinem Team
      • Dieser wurde anschließend im Jahr 2007 aus dem Projekt entfernt und durch Masamichi Abe (Regisseur von Pikmin 1 und 2) ersetzt
      • Metroid Prime-Produzent Kensuke Tanabe trat zum Ende des Projekts in einer Aufsichtsfunktion bei
      • Tanabe hatte nicht viel Einfluss, da er die Büros von Nintendo Software Technology nur ein paar Mal besuchen konnte
      • Project H.A.M.M.E.R. hätte als Casual-Titel Wii Crush nachgerüstet werden und das Wii Sports-Publikum ansprechen sollen
      • Es hätte Wii MotionPlus unterstützt
      • Das Projekt wurde 2009 komplett abgebrochen

      Den kompletten Bericht könnt ihr euch im angehängten Video anschauen:



      Quelle: Nintendo Everything
    • Gut das es nie Causal gegangen ist. Schade das Projekt hatte potenzial.
      Und schön das Miyamoto das nicht gefällt. Nur CGI wird doch überall verwendet. Und das Spiel hätte vielleicht eine andere Zielgruppe ansprechen können. Übrigens die Zielgruppe die Nintendo nach der Wii weggelaufen ist.
      Most Wanted? Xenoblade was sonst!
    • Als Casual Spiel hätten sie Project H.A.M.M.E.R. auch nicht auf den Markt bringen brauchen!
      Schade das das Spiel nie rausgekommen ist... scheint ja vor allem an diesen Kanno gelegen zu haben -.-
      Wenn soviele Mitarbeiter da aufhören wird das schon seinen Grund haben... und dann dem Jason Behr in die Schuhe schieben wollen.
      Auch dieser Part
      >Miyamoto bezeichnete die Investition in CGI als "überflüssig"<
      überflüssig ist CGI nicht, klar ist es wichtig das das Spiel Spaß macht und das Gameplay stimmt aber CGI gehört in manchen Spielen einfach mit rein, genau wie eine Synchro! Das sollte Nintendo langsam lernen...
    • Shiggy hat Recht gehabt.
      So hohe Investitionen in vorgerenderte Sequenzen tätigt man nicht mal eben einfach so, ohne das Spiel in einem Status zu haben, der zementiert, dass sie nicht irgendwann weggeschmissen werden können.

      Die ganze Entwicklung des Spiels hört sich immer mehr wie ein Strudel aus Müll an.
      Ask | Twitter | Akira Channel | Sui-Forum

      "U3 befindet sich noch im der Aufbau." || Wann schreit der SEGA-Chor endlich "SÄÄÄÄGEEEE"?
      ♪♪♪ baGfYsGo5MI♥♥♥ | ZITRONENRANGER!

      E3+DinnerForOne "Hallo everyone! And Welcome!" [...] "Well, I'd like to ask Bill to translate for me."
      "The same procedure as last year, Mr Miyamoto?" ~ "The same procedure as every year, Bill."
      #FegMeineSchuhe | #Vorwärtsgeige | #TalesOfTheJassy | Pp3ehMXzFek| jFUdd9CPz00| BAfmW
    • StMaster3000 schrieb:

      Miyamoto trifft viele schlechte Entscheidungen in letzter Zeit..

      In letzter Zeit? Das hier zumindest ist schon so einige Jahre in der Vergangenheit und ich sehe nix Schlechtes darin, unsinnig dumme Verwaltung des Budgets zu kritisieren, denn nach Informationsstand war das Spiel zum Produktionszeitpunkt der teuren Sequenzen noch längst nicht soweit, dass man sie (und ihre Notwendigkeit) hätte besser durchplanen können.
      Ask | Twitter | Akira Channel | Sui-Forum

      "U3 befindet sich noch im der Aufbau." || Wann schreit der SEGA-Chor endlich "SÄÄÄÄGEEEE"?
      ♪♪♪ baGfYsGo5MI♥♥♥ | ZITRONENRANGER!

      E3+DinnerForOne "Hallo everyone! And Welcome!" [...] "Well, I'd like to ask Bill to translate for me."
      "The same procedure as last year, Mr Miyamoto?" ~ "The same procedure as every year, Bill."
      #FegMeineSchuhe | #Vorwärtsgeige | #TalesOfTheJassy | Pp3ehMXzFek| jFUdd9CPz00| BAfmW
    • Akira schrieb:

      StMaster3000 schrieb:

      Miyamoto trifft viele schlechte Entscheidungen in letzter Zeit..

      In letzter Zeit? Das hier zumindest ist schon so einige Jahre in der Vergangenheit und ich sehe nix Schlechtes darin, unsinnig dumme Verwaltung des Budgets zu kritisieren, denn nach Informationsstand war das Spiel zum Produktionszeitpunkt der teuren Sequenzen noch längst nicht soweit, dass man sie (und ihre Notwendigkeit) hätte besser durchplanen können.


      Hammer, Sticker Star, Star Fox Zero (bzgl. der Grafik) und ich denke paar Beispiele kommen noch dazu.