Tatsumi Kimishima erklärt, wie der Wert der Marke Nintendo gesteigert werden soll

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tatsumi Kimishima erklärt, wie der Wert der Marke Nintendo gesteigert werden soll

      Während wir letzte Nacht seelenruhig schliefen, tagte im Land der aufgehenden Sonne Nintendos Investorenkonferenz. So gab es neue Ankündigungen wie die App Miitomo und das neue Account-System. Es meldete sich aber natürlich auch Präsident Tatsumi Kimishima zu Wort. Er verdeutlichte in einer Präsentation, wie der Wert von Nintendo in Zukunft noch weiter gesteigert werden soll:

      Wie Sie wissen, war Nintendos Strategie stets die 'Erschließung weiterer Spieler'. Eine Vielzahl populärer Charaktere wie Mario und Link erscheint in den Videospielen Nintendos und bildet somit den Wert der Marke. Um weitere Spieler anzusprechen, wollen wir die Anzahl der Menschen vergrößern, die Zugang zur Marke Nintendo, ihren Videospielcharakteren, der Musik und der Weltsicht haben.

      Genauer gesagt werden wir die Menschen mit Anwendungen für ihre Smart Devices versorgen, die sich unserer Marke bedienen. Wir planen außerdem, Attraktionen in Vergnügungsparks anzubieten, die im Nintendo-Stil errichtet werden. Um den Wert der Marke, die ehemals größtenteils für unsere Videospiel-Systeme verwendet wurde, weiter zu steigern, werden wir sie für die Lizenzierung und Kommerzialisierung von visuellen Inhalten und Merchandise-Produkten nutzen. Es ist wohl nicht nötig zu erwähnen, dass die Videospiel-Plattformen weiterhin der Kern von Nintendo bleiben werden.

      Quelle: Nintendovia Nintendo Everything


      "Mein Vater sagte immer: Wenn dich das erste Mal jemand Ochse nennt, hau ihm auf die Nase. Wenn dich das zweite Mal jemand Ochse nennt, nenn ihn Vollidiot. Und wenn dich das dritte Mal jemand Ochse nennt, dann wird's wohl Zeit, sich nach nem Kuhstall umzusehen." - Rabbi aus Lucky Number Slevin
    • Ja toll aber ich brauche kein "Walt Disney 2"...

      Deren Filme waren zu meiner Kindheit spitze, haben Werte vermittelt und waren Qualitativ sehr hochwertig.
      Heute nur noch platter Mainstream mit total überzogenen Charakteren und einem fragwürdigem Design...

      Wenn Nintendo auch diesen Weg einschlägt, na dann "gute Nacht"...
    • Nunja, das mit den Smart Devices und den Attraktionen in Vergnügungsparks war ja schon vorher bekannt. Ich bin mal gespannt in welche Richtung sich das noch so entwickelt, grundsätzlich stehe ich der Kommerzialisierung erstmal offen gegenüber, solange es nicht übertrieben wird.
    • @Nebura
      Ach, so schlimm sind die neuen Disney-Filme nicht. Einige von ihnen wie Wreck-it-Ralph zählen zu meinen persönlichen Favoriten und auch einige ihrer neuen Shows wie Wander over Yander oder Star vs. the Forces of Evil find ezumindest ich sehr amüsant und lustig.

      Wenn Nintendo auch mehr in diese Richtung geht, würde ich es sehr begrüssen. Ihre Figuren sind wirklich beliebt und ich könnte mir einige von ihnen durch aus in Form eines animierten Filmes oder Serie vorstellen. DKC könnte ich mir gut als eine CGI-Comedy-Serie vorstellen, so ähnlich wie die alte Serie, nur.... naja, besser. Auch Zelda würde sich fantastisch als Fantasy-Adventure-Serie eigenen. So wie die alte Serie.... nur, naja, besser. Zudem Pokémon hat doch auch seit Jahren seine eigene Anime-Serie und da stört es doch auch niemanden.

      Ich persönlich würde es durch interessant finden, wie sich die Nintendo-Figuren in anderen Medien machen werden.
    • Disney war früher ein Qualitätsgarant, heute leider schon lange nicht mehr. Von 10 Filmen sind vielleicht 2 noch ganz gut, der rest ist eher meh. Damals war wirklich jeder Film ein großartiges Vergnügen, aber zur Jahrtausendwende änderte sich das plötzlich.
    • Masters1984 schrieb:

      Disney war früher ein Qualitätsgarant, heute leider schon lange nicht mehr. Von 10 Filmen sind vielleicht 2 noch ganz gut, der rest ist eher meh. Damals war wirklich jeder Film ein großartiges Vergnügen, aber zur Jahrtausendwende änderte sich das plötzlich.


      was aber wirklich auch an den konsumenten liegt die sich verändert haben... früher haben sich gamer nix gefallen lassen heute sind die konsumenten leider so veranlagt das sie sich alles kaufen und es garnicht mehr spielen wegen den ganzen sales haben haben haben egal obs gut oder schlecht ist und auch in der heutigen zeit muss alles immer schneller gemacht werden... auch im esport hat sich einiges verändert es werden kaum noch games für die hardcore gamer gemacht usw
    • Das kann allerdings auch nach hinten losgehen! Wenn ich bedenke, wie allein schon Pikachu ausgeschlachtet wird. Einst einer meiner lieblings Pokemon, kann ich die kleine gelbe Pelzknödelmaus heute nicht mehr ertragen. Hab ich dann überall Mario & co. kann das nicht gesund sein. Abnutzungserscheinungen treten nun einmal immer auf.
    • Wäre bei Nintendo doch nichts neues, wäre sogar back to the roots. Die haben mal Spielkarten und reis verkauft und sogar ein Taxiunternehmen betrieben. Nintendo gibt es seit 1889, aber erst seit den 70er Jahren machen sie Videospiele.

      Und warum suchen hier alle den Disneyvergleich? Disney ist schon immer ein Filmunternehmen gewesen, welches später in andere Märkte expandiert hat. Ihr Kerngeschäft ist aber nach wie vor ihr größtes. Blos kannste halt nicht nur auf einer Hochzeit tanzen. Disneys Filme haben gegen Anfang der 2000er Jahre deutlich an Qualität und Einspielerlösen abgenommen, ein Effekt, den man erst um die Jahrzehntwende wieder abbiegen konnte, eben mit dem Investieren in andere Märkte, der Rückkehr zu klassischen Zeichentrickfilmen und dem Zukauf anderer Filmunternehmen.

      Und warum sollte Nintendo es nicht genau so machen? Nur von Games kann keiner mehr überleben. Von den klassischen Videospieleproduzenten ist neimand mehr übrig. Atari nicht, Commodore nicht... es gibt nur noch ehemalige (Nintendo, Sega...) und aktuelle (Sony, Microsoft, Apple, ...) Medienkonzerne, die auch Spiele machen. Weder Sega noch Nintendo wurden einst als Videospiele Unternehmen gegründet. Sony begann mit Heimelektronik, Microsoft und Appple mit Programmen und PCs.

      Ich würde es begrüßen, wenn Nintendo mehr Geld für künftige Projekte hat, stellt euch doch mal vor, wie episch ein Donkey Kong in 3D von Retro Studios und Playtonic Games werden könnte, wenn Nintendo da das doppelte als geplant investieren könnte. Oder ein Metroid mit Kinotauglichen CG Sequenzen. Nintendo tut gerade genau das richtige. Nämlich um sein Kerngeschäft herum dessen Finanzierung und Werbung ausbauen.

      Was passieren kann, wenn man sich nur auf seine Konsolen verlässt, zeigt Sega sehr eindrücklich. Jetzt gibt es einen Sega Amusementpark (Joypolis) und in den Arcades ist man wieder wer. Aber das kam viel zu spät. Und wenn wir schon den Disneyvergleich ziehen: Der König der Löwen hatte über 11 Millionen Zuschauer in Deutschland. Das war 1994/1995. Seit dem hat kein Disneyfilm mehr diese Zahl erreicht. Irgenddwann muss man sich eben umorientieren. Nintendo macht das schon jetzt. Und das ist gut so.
      Spiele derzeit:

      Spoiler anzeigen
      Minecraft(PC)


      Most Wanted:

      Spoiler anzeigen

      The long Journey home (PC)
      Unravel (PC)
      Dragon Quest 7 (3DS)
      Monster Boy and the cursed kingdom (PC)
      Sonic 25th Anniversary Game (WiiU, NX, XBOX One oder PC)
      Abzu (PC)
      Yooka Laylee (NX)


      2017 wird DAS Gamingjahr. Seit Jahren endlich mal wieder richtig Futter.
    • Naja, so ganz stimmt das mit Disney nicht. Anfang des Jahrzehnts begann Disneys Revival mit Rapunzel und der Eiskönigin, die sogar verkaufstechnisch über dem König der Löwen lag. Dazu dann die Verfilmungen der Marvelhelden, was Disney auch ne Menge Umsatz brachte.

      Daher sollte Nintendo auch seine Maskottchen weiterhin andersweitig einsetzen, sowie neue hinzubekommen. Mag einigen zwar nicht so ganz gefallen, aber so bleibt das geliebte Nintendo eben am Leben.
      Brot und Spiele für das Volk - aber vorallem Spiele!
    • Naja, Mario ist ja schon lange weit mehr als ein Videospielcharakter, doch ob es auch mit anderen Charakteren wie Link dazu kommen kann? Das will ich mal anzweifeln.
      Ich weiß nicht, was ich davon halten soll. Macht geschäftlich schon Sinn, sich auf diese Art und Weise eventuell auch neue Zielgruppen zu erschließen, mich als Gamer juckt das allerdings herzlich wenig. Manche kennen Mario wegen seines Aussehens, andere kennen das Mario Theme, wenn ich an Mario denke, dann denke ich an das Gameplay. Das sollte auch weiterhin im Vordergrund stehen.
    • Nintendo war schon immer auf "Unterhaltung" spezialisiert erst mit Spielkarten,Ultrahänden ect. ,bis jetzt grösstenteils mit Videospielen und jetzt kommen halt amiibo Filme Vergnügungsparks hinzu^^

      ach und nur um's mal gesagt zu haben: Die Nintendofans(wo ich dazugehör) können nur meckern, das geht mir so auf die Nerven keine ahnung ob das bei Sony oder MS auch so ist aber hier find ich's zum teil ganz schlimm :unsure:
      10.6.16 Kirby planet Robobot <3
    • Ich glaube hier verstehen einige nicht worum es geht. Es geht nicht primär darum weitere Geschäftsfelder aufzudecken (klar nimmt man das als Sahnehäubchen noch mit.) sondern darum die Nintendo Charaktere bekannter und attraktiver zu machen und somit für bessere Absatzzahlen im Videospielsektor zu sorgen.
      Nimmt doch nur mal die MC Donalds Figuren von Nintendo, es gab nur Mario und Co. und warum?
      Weil Donkey Kong, Kirby und Link nicht so bekannt sind wie Mario.
      Und genau darum geht es.
      Nintendo hat eigentlich ein Portfolio mit unbegrenzten Potenzial, allerdings muss das auch erstmal erarbeitet werden. Das hätte Nintendo viel früher machen sollen, umso besser dass sie es jetzt endlich machen ä.