Deshalb wurde die Markteinführung der ersten Smartphone-App von Nintendo verschoben

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Deshalb wurde die Markteinführung der ersten Smartphone-App von Nintendo verschoben

      In der vergangenen Woche enthüllte Nintendo bekanntlich mit Miitomo das erste eigene Smartphone-Spiel, welches eure Mii-Charaktere ins Rampenlicht stellt und im kommenden März auf den Markt kommen soll. Im Grunde genommen handelt es sich bei Miitomo eigentlich gar nicht wirklich um ein echtes Spiel, sondern vielmehr um eine interaktive Kommunikations-App, mit deren Hilfe ihr eure Freunde noch besser kennenlernen könnt (wir berichteten).

      Ursprünglich sollte das erste Smartphone-Spiel von Nintendo noch in diesem Kalenderjahr herausgebracht werden, wie man in der Vergangenheit mehrfach bestätigte. Im Rahmen der Q&A-Sitzung, die letzte Woche im Anschluss an das Investorentreffen von Nintendo Co Ltd. in Japan abgehalten wurde, fragte man Nintendo-Präsident Kimishima nach den Gründen für die Verschiebung der ersten App sowie den Auswirkungen auf den Gewinn des laufenden Geschäftsjahres. Kimishima antwortete daraufhin wie folgt:

      Bis jetzt haben wir kommuniziert, dass unsere Präsenz auf Smart Devices noch in diesem Kalenderjahr beginnen würde. Nachdem wir allerdings noch einmal genauer über das richtige Timing für die Einführung der App nachgedacht haben, wurde der Termin auf März 2016 angepasst. Wir glauben, dass es notwendig ist, mit der Kommunikation über eine neue App mindestens zwei Monate vor Markteinführung in bestimmter Art und Weise zu beginnen. Wenn die App im Dezember herausgebracht werden sollte, so müssten wir demnach schon jetzt mit der Kommunikation diesbezüglich starten. Wir haben uns im Hinblick auf unsere gesamten Geschäftstätigkeiten dazu entschieden, in der entscheidenden Verkaufsphase zum Jahresende bis zum Dezember auf unsere herkömmlichen Tätigkeiten für das Gaming zu fokussieren und die Öffentlichkeit anschließend Anfang 2016 über unsere neue App zu informieren, damit sie im März 2016 erscheinen kann.

      Im Hinblick auf unsere finanzielle Entwicklung im laufenden Geschäftsjahr, welches im März 2016 endet, haben wir bereits in unserer ursprünglichen Prognose vom Mai 2015 bestätigt, dass eine Markteinführung der App im Dezember keine hinreichenden Einflüsse auf den Gewinn haben wird, da es sich dabei um eine Free-to-Start-App handelt. Deshalb gehen wir auch nicht davon aus, dass die Verschiebung der App auf März 2016 nennenswerte Auswirkungen auf das laufende Geschäftsjahr haben wird.

      Quelle: Nintendo Co Ltd.
      Folgt mir jetzt auf Twitter und im Miiverse!

      Testet / Spielt momentan:
      -
      Yoshi´s Woolly World (Wii U)
      Uncharted 4 (PS4)
      Fire Emblem Fates: Vermächtnis (3DS)
    • das ist an sich gar nicht falsch, dass man einige Zeit vor Release schon die Werbetrommel rühren sollte, was ist aber wiederum mit den angeblichen noch unangekündigten WiiU und 3DS Spielen, die man noch dieses Jahr bringen will? man widerspricht sich mal wieder selbst. Aber Nintendo ist ja leider wie allseits bekannt miserabel in Sachen Marketing und Werbung
    • Ja, okay... hätte man die App dieses Jahr rausbringen wollen, hätte man die Werbetrommel schon VORHER rühren sollen. Hat Nintendo aber nicht gemacht. xD
      Deshalb macht die Begründung nicht viel Sinn, wenn die App bald bereits fertig sein sollte.

      Ich würde lieber erfahren, warum der Start des neuen Club verschoben wurde! Das ärgert mich, da schon am Anfang des Jahres immer wieder gesagt wurde, dass dieser Club am Ende des Jahres starten soll. Und Flipnote Studio 3D rückt wieder einmal in die Ferne! (Btw die Software sollte eigentlich im August 2013 erscheinen...)
      :cursing:
    • Wenn Nintendo es noch zu etwas bringen will,müssen sie lernen,Dinge nicht einfach so aus Spaß anzukündigen und dann den Termin wieder verschieben.Sie müssen einen Releasedate nennen,der zu 99.9% auch wirklich richtig ist. Das ist auch deshalb so,weil sie Dinge viel zu früh ankündigen,wie z.B. Zelda U eben.
      Wer den Cent nicht ehrt,ist den Euro nicht wert.