EA nennt Grund, wieso sie nichts mehr für Wii U entwickeln

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • EA nennt Grund, wieso sie nichts mehr für Wii U entwickeln

      Jeder, der sich in der Welt der Videospiele auskennt, kennt Electronic Arts. Und jeder der eine Wii U besitzt, muss feststellen, dass es nicht sehr viele Spiele von EA für die Wii U gibt, um genau zu sein nur vier. EA hat sich ziemlich schnell von der Wii U zurückgezogen, es mag viele Gründe dafür geben und es sind auch einige Spekulationen im Umlauf. Nintendo wollte Origin nicht auf der Wii U haben, wäre so eine Spekulation.

      Während der UBS Global Technology Konferenz hat Blake Jorgensen, Chief Financial Officer bei EA, verlautbart, wieso EA keine Spiele mehr für die Wii U und die Wii entwickelt. Der Grund ist, für ein Finanzorientiertes-Unternehmen plausibel. Der Markt, also die Nutzerbasis ist zu gering und somit auch die Einnahmen, die mit den Spielen generiert werden können. Lest euch das volle Statement von Blake Jorgensen durch:

      Blake Jorgensen schrieb:

      Es gibt immer noch einige Herausforderungen und ich denke, die größte Herausforderung ist einfach die Größe des Marktes. Wie machen keine Spiele mehr für Wii und Wii U, weil der Markt nicht groß genug ist. Die PS Vita - ein Sony Produkt - wir machen keine Spiele mehr, weil der Markt zu klein ist. Es kommt auf die Größe des Marktes an.


      Quelle: Gamesindustry
    • Überrascht mich nicht diese Aussage von EA. Was war ihr letztes Wii U Spiel bitte? Die hatte von Anfang an kein Interesse mehr. Und um ehrlich zu sein, ich trauere auch kein FIFA hinter her ;) Und so was richtiges, was zur Wii U passen würde hat EA eh nicht im Spiele Programm. Hoffe aber, das sich es mit NX ändern wird :)

      Sonic & Tails Fan
      Meine Spielesammlung ist bis auf Wii U- und Wii- Retail nun
      vollständig im Turm-Profil eingetragen :)
    • Dann frage ich mich allerdings, warum sie Spiele für die XBOX One machen, die verkauft sich deutlich schlechter als die PS 4. Für diese ganzen Streamingkonsolen kommen ja auch EA Spiele. Ich denke halt, das die Userbase für einzelne EA Titel auf Nintendokonsolen schon immer nicht besonders groß war. IPs die sicher Erfolg gehabt hätten, wären Pflanzen gegen Zombies, die Peggle Spiele oder Bejewled gewesen, die Sims sowieso (gabs ja vereinzelt auch für DS).

      Aber Fifa hat sich auf Nintendo Konsolen noch nie sonderlich gut verkauft. Würde EA jetzt PvZ Garden Warfare bringen, wäre das im Prinzip in Konkurrenz mit Splatoon, also eine geringere Zielgruppe. Battlefield lebt ja von der Grafikperformance, die die Wii U nur auf dem Niveau der 360 bieten könnte. und was Need for Speed angeht, da haben wir in den Jahren nach Underground 2 doch nichts verpasst, seien wir mal ehrlich ;)

      Ich brauche die EA Games nicht auf Konsole, PvZ läuft auf nem PC auch ganz gut, Fifa muss man eh nicht jährlich haben und Need for Speed muss erstmal beweisen, das es mit Allways online und den ganzen Änderungen der letzten Jahre überzeugen kann. Ich bin halt nur erstaunt, das EA es wirtschaftlich begründet und zum Beispiel Unternehmen wie Sega, Konami oder auch Capcom, denen der Arsch finanziell auf Grundeis geht, weiter Inhalte für Nintendo produzieren. Trotz geringer Erfolgsaussichten.

      Bei dem Aufwand-Kosten Volumen halte ich allerdings Ubisoft und Squenix für ebenso engstirnig. Sind 2014/2015 überhaupt auch nur Ansatzweise Spiele von denen für WiiU erschienen? Für 3DS zumindest von Squenix, Ubisoft hat die WiiU nach Rayman Legends fallen gelassen, den 3DS auch. Außer den mittleren und wenigen großen (NamcoBandai, Capcom..) hat Nintendo kaum noch relevante Partner beid en 3rds.

      Das die WiiU ohnehin Ende 2016 abgesetzt wird, wäre es ja aber auch nicht mehr lohnend, jetzt noch ein großes AAA Spiel dafür zu bringen, auch, wenn die Userbase mittlerweile auf 11 Millionen zugeht. Für NX wird es dann wieder EA, Ubisoft und Squenixtitel geben, Dragonquest XI ist sogar quasi schon bestätigt. Und zum Abschluss: Was ist denn mit Vivendivisionzard? (Activision/Vivendi/Blizzard) Von denen habe ich auf der WiiU absolut noch gar ncihts relevantes gesehen.
      Spiele derzeit:

      Spoiler anzeigen
      Minecraft(PC)


      Most Wanted:

      Spoiler anzeigen

      The long Journey home (PC)
      Unravel (PC)
      Dragon Quest 7 (3DS)
      Monster Boy and the cursed kingdom (PC)
      Sonic 25th Anniversary Game (WiiU, NX, XBOX One oder PC)
      Abzu (PC)
      Yooka Laylee (NX)


      2017 wird DAS Gamingjahr. Seit Jahren endlich mal wieder richtig Futter.
    • megasega1 schrieb:

      Dann frage ich mich allerdings, warum sie Spiele für die XBOX One machen, die verkauft sich deutlich schlechter als die PS 4. .

      Das hat nicht nur etwas mit der Verkaufszahlen der Konsole zutun, sondern mit der Kaufkraft der Konsolenbesitzer. Die können sich darauf verlassen dass die One-Zocker ihre Spiele kaufen. Und da die Nintendo-Fanboys den Schrott von EA ;) eh nicht haben wollen (und aller anderen Dritthersteller gleich mit), ist die Welt doch in Ordnung.
    • Das ist nur der halbe Grund natürlich geht es ums Geld aber sind wir mal ehrlich viele Spiele selbst wenn sie für Wii U erscheinen würde sich jemand der eine andere Konsole hat für die andere holen zum einem wegen dem doch schon vorhandenen Powerunterschied und natürlich wegen der Steuerung. Ganz ehrlich ich finde Fifa mit dem Gamepad ätzend das kann man einfach nicht spielen. Nintendo macht einfache Ports mit der Wii U nicht möglich daher kann man kein Gewinn erwarten wenn man extra Aufwand in einer Wii U Version stecken muss und sie sich eh schlecht verkauft. Dennoch muss ich sagen finde ich es nicht in Ordnung eine Konsole ganz zu ignorieren, aber ehrlich gesagt schaden tut es es kaum und zwar von beiden Seiten.
    • Das lustige dabei ist, dass viele hier EA nur auf Fifa und Battlefield reduzieren.
      Mass Effect, Dragon Age, Dead Space, Sims, Pflanzen VS Zombies, Need for Speed, Dantes Inferno oder auch das kommende Unravel...sie haben mehr zu bieten als man denkt. Und viele von denen sind sogar recht gut^^
      Und sie haben recht, Nintendokonsolen sind nicht der Markt dafür, wer sich darüber aufregt, sollte sich eine andere Konsole holen. So denkt jede Firma, jede Firma will Geld machen. Keiner hat was zu verschenken^^

      Daher ist der Ruf der schlechtesten Firma der Welt oft ungerechtfertigt. Nur wegen einigen jährlichen Spielen oder DLCs? Gibt genug andere Entwickler, die keinen Deut besser...
    • King_Hippo schrieb:

      megasega1 schrieb:

      Dann frage ich mich allerdings, warum sie Spiele für die XBOX One machen, die verkauft sich deutlich schlechter als die PS 4. .

      Das hat nicht nur etwas mit der Verkaufszahlen der Konsole zutun, sondern mit der Kaufkraft der Konsolenbesitzer. Die können sich darauf verlassen dass die One-Zocker ihre Spiele kaufen. Und da die Nintendo-Fanboys den Schrott von EA ;) eh nicht haben wollen, ist die Welt doch in Ordnung.


      Das hält sich die Wage, was die anderen Top 5 Publisher verzapfen ist auch Qualitativ nicht oder kaum mehr zu ertragen, also Squenix (fehlende Lokalisation, Spiele kommen erst gar nicht zu uns...), Ubisoft (ignorieren seit Rayman die WiiU völlig, Assassins Creed nimmt in der Qualität immer weiter ab) und Activison. Da gefallen mir einige Titel von EA wie Pflanzen gegen Zombies oder Peggle 2 doch schon eher als halbfertige oder aus Geldgier nicht lokalisierte Titel.

      Schrott ist auch subjektiv, Nintendo verzapft den auch, Badge Arcade, Big Brain Academy, Wii Music, da gab/gibt es schon einiges.
      Spiele derzeit:

      Spoiler anzeigen
      Minecraft(PC)


      Most Wanted:

      Spoiler anzeigen

      The long Journey home (PC)
      Unravel (PC)
      Dragon Quest 7 (3DS)
      Monster Boy and the cursed kingdom (PC)
      Sonic 25th Anniversary Game (WiiU, NX, XBOX One oder PC)
      Abzu (PC)
      Yooka Laylee (NX)


      2017 wird DAS Gamingjahr. Seit Jahren endlich mal wieder richtig Futter.
    • Ist eben so.

      Die Xbox One und die Wii U haben zwar etwa gleich viele Marktabnehmer, aber die Menschen mit einer Xbox One greifen viel eher zu einem EA Spiel als ein Mensch mit einer Wii U.

      Nehmen wir an, die Xbox One hätte nur 3 Millionen Konsolen im Umlauf und die Wii U nach wie vor 10 Millionen:
      Jedes EA Spiel würde sich auf der Xbox One besser verkaufen als auf der Wii U.

      Es geht schlussendlich also nicht um die Verkäufe selbst sondern um die Spieler der jeweiligen Konsole.