Unsere Spiele des Jahres 2015

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Unsere Spiele des Jahres 2015

      Da ich gerade den Blog mit eben seinen besten Spielen dieses Jahres von LightningYu gelesen habe, ich morgen ausschlafen kann und ich gerade nichts zu tun habe, dachte ich mir "Hey, da haste auch Bock drauf". Ist vielleicht ein bisschen früh für ein "Fazit", vor allem, weil ich Kracher wie Fallout noch lange nicht durch habe, aber genau deswegen eröffne ich auch diesen Thread, anstatts einem Blog. Mich würde auch interessieren, was den anderen hier in der Community dieses Jahr besonders gut gefallen hat... Aber ich würde jetzt einfach mal anfangen :D


      Für eine Topliste ist es mir jedenfalls zu früh, darum zähle ich einfach mal alle Titel ungeordnet auf.


      The Legend Of Zelda: Majoras Mask 3D (3DS)
      Logisch, dass dieses Remake zu meinen liebsten Spielen 2015 zählt. Für die, die es nicht wissen: Ich persönlich betrachte das originale Majoras Mask als bestes Spiel, das es bisher überhaupt gab. Zumindest in Relation zu der Zeit, als es rauskam. Das Remake ist objektiv betrachtet natürlich in fast allen Punkten besser, auch wenn ich einige Designentscheidungen fragwürdig fand - beispielsweise die Möglichkeit, zu jeder beliebigen Tageszeit zu "reisen". An sich natürlich eine super Sache, dadurch wurden aber viele Möglichkeiten des originals, mehrere Stunden oder tage zu skippen, überflüssig. Zwar sind diese noch im Spiel enthalten (beispielsweise die Geschichten der Großmutter im Gasthaus), haben aber eigentlich keine Daseinsberechtigung mehr.
      Die Grafik ist auf dem 3DS ein wahrer Augenschmaus und die Dungeons sind zusammengenommen schlicht die für mich besten von allen Zelda Ablegern, wenn auch nur vier an der Zahl; allen voran der Felsturmtempel! Dazu kommt die für ein Zelda Spiel unübliche, drückende Atmosphäre und die doch fürs Zelda Universum eher ungewöhnlichen Gebiete wie Schneeberge, Meer oder Canyon. Aber ich glaube, ich muss hier nicht über Majoras Mask schwärmen, ich bin sicher, jeder hier hat es gespielt.
      Gutes Remake vom besten Zelda, nein, sorry, Spiel aller Zeiten. So macht das Warten auf Zelda für WiiU Spaß!


      Ori and the blind forest (Xbox One)
      Falls immernoch jemand Schwierigkeiten damit hat, Videospiele als Kunst zu betrachten, so soll er mir das bitte nochmal erzählen, nachdem er Ori durchgespielt hat. Dieses Spiel ist ein Kunstwerk. Und ich rede NICHT nur von der optischen Komponente...
      Metroidvania ist ein Genre, das es viel zu selten gibt. Der Quasi-Vorläufer von Open World Spielen im 2D-Sidescrolling Bereich. Zwar kommt es in der Welt von Ori nicht ganz so oft zu Backtracking, wie beispielsweise in einem Metroid - die meisten Gebiete besucht man nur ein mal - doch fühlt es sich einfach unfassbar gut an, sich durch die offene, nicht lineare Welt zu bewegen. Ori steuert sich super geschmeidig, ebenso geschmeidig wie er sich durch die wunderschönen Umgebungen über den Bildschirm bewegt. Ein wahrer Traum. Die etlichen handgezeichneten Ebenen, die der Welt wahres Leben einhauchen, sind definitiv das schönste, was ich dieses Jahr in einem Spiel gesehen habe. Wenn es aber, wie gesagt, nur das wäre! Das Gameplay erfindet sich alle paar Momente neu. Wie viele Ideen in diesem leider sehr kurzen Spiel stecken ist unglaublich. Alleine eine Passage, in der Gravitation eine große Rolle spielt, hat mich wirklich geflashed. Auch die Moves, die man mit der Zeit lernt, erfordern einiges an Geschick, bringen einen aber auch in einen richtigen Flow. Trotz des stellenweise hohen Schwierigkeitsgrads und der vielen Tode geräht man aus diesem Flow aber nie heraus, was unter anderem an dem genialen Speichersystem liegt, das man schon fast als Spielelement bezeichnen kann. Man kann sich, mithilfe einer Art Mana, jederzeit selbst einen Speicherpunkt erschaffen - vorausgesetzt, man hat genug Mana. Diese lädt sich, wenn ich es noch richtig in Erinnerung habe, allerdings ziemlich rasch auf. Die gelegentlichen Trial and Error Passagen werden durch diese Spielmechanik sogar spaßig - ja, spaßig!
      Ich könnte wirklich ewig über dieses Spiel schreiben. Die rührende "Story", die geniale Atmosphäre, der wunderhübsche Look und das geniale Gameplay... Hach, wenn es doch nur ein bisschen länger wäre, dann wäre es ohne Nachzudenken mein Spiel des Jahres.
      Aber dennoch: Für einen recht niedrigen Preis lohnt sich das Spiel definitiv für jeden, ob über Steam oder auf der Xbox. Meiner Meinung nach ein Pflichttitel für jeden, der sich selbst als Gamer bezeichnet und auch nur ein bisschen was mit 2D-Sidescrollern anfangen kann.
    • Sorry für den Doppelpost, aber mein Beitrag war zu lange ^^
      ______________________________________________________________________________________________________


      Fallout 4 (Xbox One)
      Wohl das Spiel, auf das ich mich dieses Jahr am meisten gefreut habe... Und ich werde mich wahrscheinlich auch noch eine Weile lang daran erfreuen. Ich habe aktuell um die 50 Spielstunden und noch einiges vor mir. Für ein finales Fazit oder eine finale Einschätzung, wo es unter meinen Lieblingsspielen dieses Jahr steht, wäre es zu früh, allerdings steht eines jetzt schon fest, nämlich dass es eines meiner liebsten Spiele ist.
      Fallout ist für mich generell ein wahr gewordener Traum. Ich liebe den Gedanken eines postapokalyptischen Szenarios... Und da gibt es viele verschiedene. Viele solcher Szenarios setzen auf grüne, erneut aufblühende Welten, von Vegetation überwuchert. Fallout geht da eher den "dreckigen" Weg, was mich selbst auch mehr fasziniert. Und genau in so einer Welt darf ich mich in Fallout umschauen. Und die Welt in Fallout 4? Bisher ist sie erneut großartig, wenngleich ich das Wasteland von New Vegas zum aktuellen Zeitpunkt besser fand. Gameplaytechnisch macht Fallout 4 aber alles besser als seine Vorgänger und auch grafisch finde ich das Spiel sehr ansprechend. Besonders bei Sonnenschein kann das Spiel wunderschön sein.
      Trotz allem bin ich, was Fallout 4 betrifft, noch etwas zwiegespaltener Meinung - wenn auch auf sehr hohem Niveau. Es gefällt mir richtig gut, viele Stärken der Vorgänger wurden in Fallout 4 aber schlicht "verschlimmbessert": Das Dialogsystem, das Karmasystem, die Fülle an Fraktionen etc.


      Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain (Xbox One)
      "Waaaaaas?!" werden jetzt viele schreien. Zu meiner Entschudligung: ich habe keinen vorhergehenden Ableger von Metal gear wirklich gespielt. Im Zuge der Vorbereitung auf Phantom Pain hab ich mich weitgehend informiert und mir von Snake Eater sogar ein gesamtes Lets Play angesehen, gespielt habe ich aber keines. Ja, die Story in den anderen Teilen war um einiges besser und vor allem Ereignisreicher als in Phantom Pain, dennoch fand ich sie ganz nett. Wo das Spiel aber wirklich auftrumpft ist beim Gameplay.
      Oh. Mein. Gott. Was hatte ich lange Spaß mit diesem Meisterwek. Da hat man schon gefühlte zig Millionen Stealth Spiele, zig Millionen Shooter und zig Millionen Open World Spiele gespielt, gerne auch durcheinander kombiniert, dann kommt einfach mal Phantom Pain und haut einen total weg, obwohl einen eigentlich nichtsmehr überraschen können sollte. Dieses Spiel ist perfekt (jaja, bis auf die Story). Doch fangen wir mit dem offensichtlichsten an: Die Grafik fande ich sehr, sehr schön, wenngleich die beiden Hauptareale auch sehr eintönig waren. Ich tue mich ein wenig schwer, Phantom Pain wirklich als Open World Spiel zu betiteln, ich würde es eher mal als "Sandbox" Spiel bezeichnen. Phantom Pain ist das erste Stealth Spiel, in dem mir das Schleichen wirklich Spaß gemacht hat und in dem ich wirklich das Gefühl hatte, ich kann mir sowohl eigene Strategien ausdenken als auch umsetzen. Man hat so viele Möglichkeiten, die (vom Aufbau her eintönigen) Missionen zu bewältigen: Alles Beginnt schon mit der Richtung, aus der man sich dem Zielort nähert. Von den etlichen Gadges, die man sich auf seiner Mother Base entwickeln lassen kann, scheint mir keines unnötig zu sein. Nicht einmal die Wasserpistole, die mehr als praktisch ist, um Gegnerische Kommunikationsanlagen etc auszuschalten. Die Steuerung ist dabei außerdem ziemlich genial gelöst, auch wenn es etwas Eingewöhnungszeit erfordert, da sie sehr eigen ist (ich habe mit der Shooter Variante gespielt).
      Von vielen wird es gehasst - ich kann es, zumindest vom Gameplay her, nicht nachvollziehen. Gehört für mich definitiv zu den besten Titeln des Jahres.


      Halo 5: Guardians (Xbox One)
      Fallout 4 war das Spiel, auf das ich mich generell dieses Jahr am meisten gefreut hatte, Halo 5 dagegen ist das Spiel, von dem ich kurz vor Release dieses Jahr am meisten gehyped war. Und dann, die ultimative Überraschung: Es wurde seinem Hype gerecht, genau genommen hat das Spiel meine Erwartungen sogar übertroffen. Trotz dem sehr guten Black Ops 3 ist Halo 5 schon jetzt mein persönlicher Shooter des Jahres.
      Das besondere an Halo 5 ist, dass ich die nächsten Jahre bis zu Halo 6 oft zu diesem Spiel zurückkehren werde. Es ist ein Spiel, das sich sicher weiterentwickeln wird, und das muss es auch. Umfangstechnisch sieht es aktuell leider noch ein wenig mau aus, doch schon jetzt bietet das Spiel mehr, als zu Release Ende Oktober.
      Ich habe mich glaube ich im Halo 5 Thread schon zu Genüge über dieses Spiel ausgelassen, darum will ich euch das jetzt ersparen, jedenfalls trifft dieses Spiel bei mir voll ins Schwarze. Mit allen Änderrungen die am Gameplay vorgenommen wurden bin ich mehr als glücklich, auch wenn es da seiten einiger Fans viel Kritik gibt. Mir ists egal, ich hab viel Spaß damit :D



      So, das wären erst einmal die Spiele, dir mir am meisten im Gedächtnis sind. Ich hoffe, ich hab nichts wichtiges vergessen.. Doch genau deshalb habe ich wie gesagt einen Thread eröffnet, und ich etwa einen Blogeintrag geschrieben :D
      Andere gute Spiele, die noch zu nennen wären, aber keine "Chance" auf mein persönliches GOTY haben, wären Super Mario Maker und Black Ops 3... Und nicht zu vergessen, dass Xenoblade noch aussteht. Ich bin gespannt, ob dieses Spiel an meinen aktuellen Toptiteln noch etwas ändern kann.
      Bis dahin, jetzt bin ich gespannt was so eure Lieblingsspiele waren :D
    • da muss ich nich lange nachdenken und bei mir gibs da eigentlich auch nichts großartiges zu sagen, weil ichs offensichtlich finde :D

      - super mario maker
      - splatoon
      - xenoblade chronicles x (darf ich das jetzt schon nennen? :P)

      - xenoblade chronicles 3d (ich würde bei jeder möglichkeit xenoblade nennen, obwohl ich es schon vorher gespielt hab :ugly )
      - code name: steam
      - legend of zelda: majoras mask 3d

      is zwar nintendo, aber sollte für alle plattformen gelten... bloodborne und witcher 3 sind potentielle kandidaten, die ich verpasst habe, aber mir gut gefallen könnten. alle spiele werden andere ja auch nich gespielt haben, also kann ich das auch so allgemein gültig behaupten ;).
    • Until Dawn weil große Überraschung. Schönes Horrorspiel, tolle Story, tolle Charaktere, großer Wiederspielwert, viele wichtige Entscheidungen die wirklich Einfluss auf die Story haben.

      Witcher 3 hat zwar viele Macken, besonders aus technischer Sicht, hat mir aber trotzdem viel Spaß gemacht dank dem tollen Questsystem.

      Batman Arkham Knight weil es super umfangreich ist und von Anfang bis Ende motiviert und Spaß macht.

      Metal Gear Solid mehr oder weniger. Ein echt schlechtes Metal Gear. Ein richtig schlechtes sogar. Nach dem vierten Teil der auf ewig eines meiner Meinung nach besten Spiele aller Zeiten bleiben wird ist der fünfte nur ein ganz kleines Licht. Gameplay ist trotzdem über jeden Zweifel erhaben und der Soundtrack verursacht Gänsehaut.

      Rise of the Tomb Raider hat zwar Spaß gemacht, ist aber nur ein normaler Third Person Shooter mit fetter Optik. Trotzdem unterhaltsam.

      Mario Maker hat mich war nicht länger als drei Tage bei Laune halten können aber alleine die Möglichkeiten die man hat verdienen schon den Titel bestes Nintendo Spiel 2015.

      Gears of War Ultimate Edition und die Nathan Drake Collection. Beides sehr sehr geile Remaster.

      Das war es glaube ich. Kann sein dass ich was vergessen habe aber wenn das der Fall ist hat das Spie hier eh nichts zu suchen ^^
      Neue NN-ID: RhesusNegatiiv
      3DS-FC: 1822-3320-2930
      undefined
    • Da ich keine Konsole der aktuellen Generation habe, hier meine Highlights, die ich heuer auf meiner alten Wii gespielt habe:

      Platz 3:
      Super Mario Bros (NES):
      Ja, ihr lest richtig. Ich habe heuer im Zuge der Ankündigungen vom Super Mario Maker mal das "Original" wieder gespielt.
      Ich hatte es schlechter in Erinnerung. Muss aber sagen, es hat so dermaßen Spaß gemacht, dass ich nun verstehe warum es der Hit damals war. Und es ist immer noch Sau-schwer.
      Ohne die Warp-Röhren hätte ich es wohl nicht komplett geschafft......


      Platz 2:
      Need For Speed Underground 2 (GC):
      Ja, auch ein Oldie --> Aber für mich das beste Need For Speed. Was soll ich sagen: Leider geil :P


      Platz 1:
      Hydroventure (WiiWare):
      Für mich überraschend, wie abwechslungsreich und Ideenreich das Spiel ist.
      Vom Gameplay ganz zu schweigen. Ich komme aus dem schwärmen nicht mehr raus ;)
      Jeder, der es noch nicht gespielt hat, der hat etwas verpasst.


      Wahrscheinlich ist der Thread etwas anders gemeint --> Nämlich Spiele, die 2015 veröffentlicht wurden. Aber ....... davon habe ich keines gespielt ..... ;)
      Kann deshalb da nicht mitreden.
      Frank Drebin, spezielle Spezialeinheit der Spezialpolizei.



      Spiele zur Zeit:
      Heatseeker (Wii)
      Mahjong (Wii)
      Mario Kart Double Dash (GC)
    • Mein Spiel des Jahres ist Starcraft 2: Legacy of the Void! Endlich, nach zwei Jahren Müll, ist Starcraft 2 wieder richtig gut *-*
      Xenoblade Chronicles X wird auch ein sehr heißer Kandidat, kann sehr gut sein, dass das mein Lieblingsspiel für die Wii U wird.
      Tri Force Heroes für den 3DS, der hatte allerdings auch kein so tolles Jahr.
      Splatoon hat mir zwar gut gefallen, aber als Spiel des Jahres würde ich es nicht betiteln.
    • DoomZ schrieb:

      Leider nein.
      Die Disc erscheint wohl auch nur für PC, PS4, One. Dort definitiv in deutscher Sprache.

      Wobei natürlich auch die Möglichkeit gegeben ist, dass die älteren Download-Versionen mit den Untertiteln nachgepatcht werden.
      Aber hab diesbezüglich noch nichts gehört.


      Ok, Danke. :)
      Vielleicht werden die Versionen für PS360 wirklich nachgepatcht wie damals bei The Walking Dead. Sollte ja eigentlich kein Problem sein.
      Splatoon Fan
    • Ich habe echt nicht viele Spiele gespielt dieses Jahr und die die ich gezockt habe haben mir oftmals nicht gefallen.
      Da aber noch niemand es erwähnt hat werfe ich an dieser Stelle Monster Hunter 4 Ultimate in die Runde. Die Monster Hunter-Reihe mag zwar nicht für jeden etwas sein, aber zumindest ich hatte damit hunderte Stunden Spielspaß und bin bei weitem nicht der einzige damit.
      Also: MH4U, 2015 erschienen, top Game.
    • Captain Toad: Treasure Tracker

      Dieses Spiel habe ich Anfang des Jahres gesuchtet. Es hat echt Spaß gemacht, es durchzuspielen und es hätte meinetwegen auch noch länger gehen dürfen, Nintendo hätte da gerne nochmal eine DLC-Attacke starten können.

      Game of Thrones, Minecraft Story Mode, Tales of Borderlands

      Auch wenn ich diese Spiele bisher noch nicht durchgespielt habe, macht man mit Telltale für kurzweilige Unterhaltung eigentlich nie was falsch. Life is strange würde ich gerne mit in die Aufzählung nehmen, in der zweiten Episode kam ich an einer Stelle aber nicht weiter, so dass die Motivation gen Null tendierte.

      Splatoon

      Ich hatte mit dem Singleplayer und auch kurzzeitig mit dem Multiplayer jede Menge Spaß (Level 10), es hat aber nicht ganz gereicht, damit ich mich zu Splatoonwolf umbenenne. Das Spiel wanderte leider nicht mehr allzu oft in die Wii U.

      Super Mario Maker

      Es macht wirklich Spaß, sich absurde Level zu überlegen oder auch Level anderer Leute zu spielen. Einzig, dass die Ranglisten voll sind mit Musikleveln und automatischen Levels geht mir auf die Nerven. Ist zwar bestimmt viel Arbeit, aber ich spiele dann doch lieber richtig kreative Level.

      Fallout 4

      Da die Fallout-Reihe mich schon seit Teil 1 begeistert. Diese Reihe dürfte wohl meine Lieblings-Spieleserie sein. Momentan bin ich zwar noch am Spielen und ich habe bisher nicht viel von der Karte aufgedeckt und hauptsächlich Nebenquests absolviert, trotzdem schätze ich mal, dass das Spiel mich die nächsten Wochen noch beschäftigen wird. Und irgendwann werde ich dann auch in Diamond City aufschlagen. :ugly

      Fazit

      Für den 3DS sah es dieses Jahr sehr mau aus. Was mir positiv in Erinnerung geblieben ist, dass man hier auch die Nintendo Selects Reihe ins Leben gerufen hat. Gerade bei den stabilen Preisen von Nintendo-Spielen fällt es einem ja doch öfter schwer, sich ältere Spiele nochmal zu kaufen.

      Die Wii U war sehr oft in Betrieb, nicht zuletzt auch durch Spiele wie Yoshis Woolly World oder Smash Bros. Xenoblade Chronicles X wäre noch ein potentieller Titel, ich gehe aber davon aus, dass es sich insofern nicht lohnt, da mir einfach die Zeit fehlt, noch ein zeitintensives Spiel zu spielen.

      Die Xbox One kam dieses Jahr auch dazu, hier habe ich aber weniger gespielt. Ich hätte gerne noch Rise of the Tomb Raider oder das ein oder andere Spiel gezockt, was aber am Zeitmangel scheiterte, aber die nächste Spieleflaute wird kommen und da kann man dann wieder Einiges nachholen.
      Pokémon-Woche

      Typ: Käfer
      Pokémon: Skaraborn