Euer "Spielstil" in RPGs/MMOs mit Charaktereditor

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Euer "Spielstil" in RPGs/MMOs mit Charaktereditor

      Eigentlich wollte ich das gerade in der laufenden Diskussion über die zensierten Brustregler in Xenoblade Chronicles X in die Runde fragen, aber ich fand, dieses Thema hat einen eigenen Thread verdient.

      Nun ists ja nichtmehr lange bis Xenoblade, einige von euch spielen sicher auch zur Zeit Fallout, von daher würde mich mal interessieren, wie ihr Rollenspiele für gewöhnlich angeht. Am meisten interessiert mich das für Rollenspiele, in denen es einen Charaktereditor gibt.
      Was ich damit meine ist ganz einfach: Versucht ihr, euch selbst nachzubauen, und auch alle anfallenden Entscheidungen im Spielverlauf nach eurer Vorstellung zu treffen - also spielt quasi euch selbst? "Denkt" ihr euch einen Charakter aus, aus dessen Perspektive ihr sämtliche Entscheidungen trefft? Baut ihr womöglich eure Traumfrau oder euren Traummann? Oder versucht ihr, eine bereits existierende Persönlichkeit nachzubauen, egal ob echt oder fiktiv?


      Ich selbst hab da eigentlich keine feste Vorgehensweise, oft mache ich das auch abhängig davon, wie gut der Charaktereditor ist. Dazu muss ich aber sagen: Ich bin in Charaktereditoren wahrlich kein Meister. Bei mir wandert jeder Regler meistens entweder ganz nach links oder ganz nach rechts, weil ich verzweifelt den Unterschied suche. Das wichtigste ist mir deshalb meistens eine große Auswahl an Frisuren, da sie den Charakter optisch wohl am auffälligsten verändern.
      Ich spiele, wann immer es möglich ist, als Frau. Nicht, um mich daran aufzugeilen, wie wahrscheinlich viele gleich denken, sondern schlicht aus dem eigentlichen Sinn hinter einem RPG. Wenn ich mein ganzes Leben als Mann verbringe, so will ich doch in RPGs mal versuchen, mich in eine Frau hineinzuversetzen. Ich weiß, dass es viele gibt, die immer je nach Spiel einen anderen Charakter, eben passend zum Setting, erstellen. Bei mir ist das ein wenig anders, ich habe so meine 2-3 "Standart Charaktere", die ich immer wieder benutze. Mal frei erfundene, mal auch bereits existierende. Zur Zeit versuche ich oft, Yuuki aus Sword Art Online nachzubauen, und mich entscheidungstechnisch im Spiel auch so zu verhalten. Das klappt mal mehr, mal weniger; zum einen natürlich weil eine halbwegs glaubhafte Yuuki wohl auf einen Anime Grafikstil angewiesen ist, ebenso wegen der oftmals vorkommenden Sprachausgabe, die die Illusion bei sehr unpassender Stimme doch ziemlich zunichte machen kann.
      Ich hoffe jedenfalls, dass das in Xenoblade ganz gut funktioniert :D
    • Ich wähle aus Prinzip fast immer die Frau.

      Kommt aber auch immer ein bisschen darauf an, in welchem Spiel, welche Rasse und welche Klasse.

      Aber zu 80% nehme ich eine Frau :P
      Und was das customizen angeht... ui
      da kann ich wirklich stunden damit verbringen! Ich spiele ja sehr viele MMO's und ich liebe es, meinen Charakter immer wieder Mal aufzupeppen :D

      Wenn ich eine Frau spiele, versuche ich sie, genau nach meinen Vorlieben zu gestalten (deswegen will ich den boobie-slider in XCX). Ich will sie nichtmal grösser machen, sondern ein bisschen kleiner. tz.

      Wenn ich einen Mann spiele, dann versuche ich ihn möglichst witzig darzustellen - da ist mein Ziel, den einzigartigsten Charakter zu erstellen, der in der Welt rumläuft :P
    • ChromXsome schrieb:

      Ich wähle aus Prinzip fast immer die Frau.

      Kommt aber auch immer ein bisschen darauf an, in welchem Spiel, welche Rasse und welche Klasse.

      Aber zu 80% nehme ich eine Frau :P
      Und was das customizen angeht... ui
      da kann ich wirklich stunden damit verbringen! Ich spiele ja sehr viele MMO's und ich liebe es, meinen Charakter immer wieder Mal aufzupeppen :D

      Wenn ich eine Frau spiele, versuche ich sie, genau nach meinen Vorlieben zu gestalten (deswegen will ich den boobie-slider in XCX). Ich will sie nichtmal grösser machen, sondern ein bisschen kleiner. tz.

      Wenn ich einen Mann spiele, dann versuche ich ihn möglichst witzig darzustellen - da ist mein Ziel, den einzigartigsten Charakter zu erstellen, der in der Welt rumläuft :P


      Ich will sie eigentlich auch kleiner machen, aber wayne :D
      Wahrscheinlich glaubt uns das auch niemand :D

      Ich spiele übrigens eigentlich auch immer eine menschliche Rasse... Das maximale an "nicht menschlich", das ich spiele, wäre beispielsweise eine Elfe in einem Fantasy Setting. Mir ists auch sehr wichtig, dass mein Charakter gut aussieht. Da brauch ich keine Orks und sonstige Wesen :D
    • Kann wieder Mal nicht zitieren XD ntower mag mich wohl nicht

      Aber du sprichst genau meine Worte!
      Bin auch praktisch immer ein Mensch - oder etwas das ähnlich aussieht.

      Falls aber die Geschichte von der Rasse abhängt (siehe Guild Wars), dann spiele ich bestimmt Mal alle Rassen, damit ich die Story von jeder Seite aus betrachten kann, habe aber immer einen einzigen Main für PvP und so.

      -

      Allgemeine Frage:
      Spielt irgendjemand von euch überhaupt MMO's? Wenn ja, welche? Und wie regelmässig?
    • Dass ich mal MMOs irgendwie aktiv gespielt hab, ist jetzt auch schon ewig her, meine Faszination, dass man in nem Spiel einen Charakter völlig beliebig basteln kann, hat sich aber nicht gemindert, da kann's mir gar nicht zuviele Optionen geben. Gesichtsverformung, möglichst viel für die Statur und natürlich Frisuren am liebsten aus mehreren im Detail anpassbaren Bauteilen, was leider sehr gern in so nem Tool vergessen wird.

      Beweg mich da allerdings nicht wirklich von Menschen weg (wie offenbar so manch andere auch), wenn sie neben was anderem angeboten werden, das völlig anders aussieht. Hab's nicht so mit den ganzen bunten Fantasyrassen und auch eher selten find ich mal Tierkreuzungen zumindest erträglich.

      Ich bastel zwar gern mal jemanden mit meiner Frisur und grünen Augen, aber ich muss nicht ständig mich oder ein maßlos überzeichnetes Abbild davon anschauen, da mach ich lieber erstmal frei drauf los, irgendeinen Charakter aus Zeug zu basteln, was ich gerade spontan cool finde und verfeinere das dann. Ich bin auch außer bei Pokémon X (oder vielleicht noch meinem Mii) nirgendwo in dem Gefühl drin, dass das, was ich da spiele, ob erstellt oder vorgegeben, mich unbedingt irgendwie repräsentieren müsste.

      Fremde Charaktere oder existierende Menschen zu bauen, ist bisher meistens eher an mir vorbeigegangen, nachher ärgere ich mich eh nur, dass es nicht klappen will. Da bin ich zu penibel für.
      Ask | Twitter | Akira Channel | Sui-Forum

      "U3 befindet sich noch im der Aufbau." || Wann schreit der SEGA-Chor endlich "SÄÄÄÄGEEEE"?
      ♪♪♪ baGfYsGo5MI♥♥♥ | ZITRONENRANGER!

      E3+DinnerForOne "Hallo everyone! And Welcome!" [...] "Well, I'd like to ask Bill to translate for me."
      "The same procedure as last year, Mr Miyamoto?" ~ "The same procedure as every year, Bill."
      #FegMeineSchuhe | #Vorwärtsgeige | #TalesOfTheJassy | Pp3ehMXzFek| jFUdd9CPz00| BAfmW
    • Ich hasse MMO's, weil sie meistens ein Kampfsystem haben, was mir nicht gefällt. Jedes MMO, das ich gespielt habe, habe ich nie wirklich lange gespielt. Meistens hab ich nur meinen Charakter erstellt und bin mit dem kurz rumgelaufen, habe Quest's erledigt (die ich meistens nur nervig und/oder langweilig fand) und habe dann am Ende das Spiel wieder deinstalliert.

      Zum Thema:

      Wie bei Chromtendo sind auch 80% meiner Charaktere weiblich, um sie dann zu meiner Traumfrau zu modeln und das mach ich immer gerne bis in's kleinste Detail, deswegen will ich auch soviele Einstellungsmöglichkeiten wie möglich haben. Ich nehm nur nen männlichen Charakter, wenn mir das Design des weiblichen Charakter's überhaupt nicht zusagt und das Spiel nur vorgegebene Charaktere anbietet. Bei MMO's nehm ich wie die meisten auch nur Rassen, die menschlich aussehen (Furry's zählen nicht, die sehen mir zu unmenschlich aus) d.h. Elfen/Feen/Menschen.
    • Ich versuche meistens einen meiner Rollenspiel-Charaktere nachzubauen und die Ergebnisse fallen hier wie auch meine Charaktere sehr unterschiedlich aus. Natürlich versuche ich eine gewisse Verbindung zu den Charakteren aufzubauen, d. h. dass sie sich in gewissen Punkten mit mir überschneiden. Aber das macht wohl jeder so.

      In EVE Online hatte ich z. B. einen vollkommen amoralischen Charakter erstellt, mit dem ich Zwischenhändler für Waffen- und Antriebsmodule war und dementsprechend sah er auch aus. Ein Bekannter sagte dazu mal, dass er so aussehe, als ob er morgens Handgranaten in seine Cornflakes mischt.
      In Final Fantasy XIV habe ich mir dagegen einen handsome Elezen erstellt, Schwarzmagier, charakterlich mild-zynisch geraten und voll Verachtung gegenüber der organisierten Religion sowohl der wilden Stämme als auch der eorzäischen Stadtstaaten.


      Achja, hallo nTower.
      All right, I've been thinking. When life gives you lemons, don't make lemonade. Make life take the lemons back. GET MAD! I DON'T WANT YOUR DAMN LEMONS! WHAT AM I SUPPOSED TO DO WITH THESE?! DEMAND TO SEE LIFE'S MANAGER! Make life RUE the day it thought it could give CAVE JOHNSON LEMONS! DO YOU KNOW WHO I AM?! I'M THE MAN WHO'S GONNA BURN YOUR HOUSE DOWN! WITH THE LEMONS! I'm gonna get my engineers to invent a combustible lemon that's gonna BURN YOUR HOUSE DOWN!
    • Ich machs meistens vom Spiel abhängig, oder was der Charakter tun soll. Hab da im Grunde nur 3 Regeln

      -Der Tank ist n Schrank
      -Untote können ihren Urlaub gerne verlängern
      -Wenns keine Rassenfertigkeiten gibt, gewinnt das Aussehen. Ist mir dann auch egal, welche Rasse es schlussendlich ist, hauptsache sie ist kein Hordepleb .d
      Spielt gerade: Mario & Luigi: Paper Jam, Hyperdimension Neptunia Re;Birth 2
      Upcoming: Hyperdimension Neptunia Re;Birth3 -> The Legend of Heroes: Trails in the Sky
      Wartet auf: Zero Escape Vol. 3: Zero Time Dilemma (3DS/PSV), Ace Attorney 6 (3DS), Danganronpa V3 (PSV), Tokyo Xanadu (PS Vita), Tales of Berseria (PC)