Spezial: Die Geschichte der Xeno-Reihe Teil 3 - Xenosaga: Jenseits von Gut und Böse

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Spezial: Die Geschichte der Xeno-Reihe Teil 3 - Xenosaga: Jenseits von Gut und Böse

      Wenn bei ntower Themenwoche ist, dann jagt ein Highlight das andere! Dazu gehören auch die Texte von Niels, die sich mit der Xeno-Reihe beschäftigen, also mit Spielen, die zwar keine direkten Vorgänger des aktuellsten RPG-Hits Xenoblade Chronicles X sind, aber dennoch in einer gewissen Verbindung zueinander stehen und alle das "Xeno" im Titel tragen. Nachdem im ersten Teil Xenogears thematisiert wurde, geht es nun um die drei Xenosaga-Spiele. Beim letzten Mal stand die Geschichte von Der Wille zur Macht im Vordergrund, heute geht es weiter mit dessen Nachfolger "Jenseits von Gut und Böse".

      Hier geht es zum Spezial!

      Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen!
    • Kritik und Kommentare befinden befindet sich wie immer im Spoiler:

      Spoiler anzeigen

      Viele Kämpfe, selbst gegen normale Gegner, können sehr lange dauern, was nicht bei allen gut ankam.
      Blöder Mainstream :ugly Ich finde es cool, dass die Kämpfe in diesen Spielen so lange dauern können. Ist mal was anderes als bei den meisten anderen RPGs.

      Die Spiele enthalten sehr viele deutsche Wörter, angefangen bei den Untertiteln"Der Wille zur Macht, "Zwischen Gut und Böse und "Also sprach Zarathustra, die allesamt Werke von Friedrich Nietzsche sind.
      Was ist denn mit diesem Satz los? Last Minute? Zudem heißt der zweite Teil "Jenseits von Gut und Böse". Generell muss ich sagen, dass die Qualität des Geschriebenen im Vergleich zum Xenogears Artikel nachgelassen hat. Du verwendest viele Begriffe falsch und manche einfach so, ohne sie zu erklären. Was ist zB. KOS-MOS' Fahrzeug? Ja, den Leuten, die Xenosaga gespielt haben, ist das klar, aber was ist mit dem Rest?

      und eine Anime-Portierung des ersten Teils umgesetzt wurde, die überraschend gut gelungen ist.
      Naja, gut ist etwas anderes. Viele Sachen, die Xenosaga besonders machen, fehlen in der Anime Umsetzung einfach. Klar, man muss bei so einer Umsetzung Sachen ändern, aber trotzdem verlieren viele Sachen im Anime ihre Bedeutung. Auch die Animationen sind nicht besonders berauschend. Portierung ist übrigens ein sehr gewagtes Wort in diesem Zusammenhang :P Aber es sei mal gesagt, dass die Leute, die Xenosaga richtig erleben wollen, die Spiele spielen und sich nicht zuerst den Anime ansehen sollen.


      Seine Trennung und der Kontakt mit U-DO haben ihn wahnsinnig werden lassen.
      Nicht nur das. Auch seine Unsterblichkeit ist dafür verantwortlich. Ist nicht schön, wenn man ewig lebt und all die Freunde sterben. Zudem wäre es schön gewesen, wenn du hier erklärt hättest, dass Nigredo, Rubedo und Albedo besondere U.R.T.V.s sind. Immerhin dient der Story-Segment in MOMOs/Sakuras Unterbewusstsein-Bereich auch dazu, die Sache mit den U.R.T.Vs zu erklären.

      Shion und ihre Verbündeten reisen nun noch einmal ins Omega-System und treffen auf den Anführer von Ormus, der zuvor den unsterblichen Albedo getötet hat.
      Also echt, was für eine dumme Behauptung. Albedo ist unsterblich. Bevor er verschwindet, sagt er doch selbst, dass er niemals stirbt, selbst wenn man ihn zu Partikeln reduziert. Als er den Schlüssel zu Miltia aktiviert hat, ist doch das gleiche passiert und er ist trotzdem wieder aufgetaucht.

      die extrem stark sind und Masken tragen.
      Du solltest lieber erklären, was du an ihnen so "extrem" stark findest. Der Leser, der Xenosaga nicht gespielt ist, kann sich darunter nichts vorstellen. Und ausgerechnet bei diesem Story-Punkt, an dem ein Testament keine Maske trägt, meinst du, sie tragen Masken :ugly Ist zwar nicht falsch, aber trotzdem. Hast du eigentlich mal erwähnt, wie viele Testamente es gibt? Bin mir da nicht sicher.

      Die Testaments besiegen den Patriarchen mit Leichtigkeit und beleben Albedo wieder, damit dieser in Miltia eine Zeit-Raum-Anomalie auslösen kann.
      Vielleicht solltest du auch erwähnen, dass sie Proto Omega zerstören. Dann könnte man zumindest ein bisschen besser verstehen, warum sie so "extrem stark sind". Zudem beleben sie Albedo nicht wieder, da er nunmal unsterblich ist.. Sie beschleunigen seinen Regenerations-Vorgang einfach. Ernsthaft, wenn du behauptest, dass Albedo stirbt und dann wiederbelebt wird, dann ergibt Albedos Plan für die Leser nicht einmal einen Sinn.

      Außerdem werden wieder nicht sehr viele wertvolle Informationen zur Entwicklung von Xenosaga II erwähnt. Aber vielleicht kommen die auch im letzten Teil, wobei ich das bezweifle.