Spezial: Monolith Soft-Historie

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Spezial: Monolith Soft-Historie

      Dass Falko hin und wieder die Firmengeschichten verschiedener Videospiele-Hersteller unter die Lupe nimmt, wissen wir inzwischen. Weil wir aber derzeit unsere Rollenspiel-Themenwoche mit einer großen Fülle hochinteressanter Specials feiern, hat er in kürzester Zeit zwei Texte für uns vorbereitet. Nach der Historie über Brownie Brown, die jetzt unter dem Namen 1-UP Studio aktiv sind, ist heute Monolith Soft an der Reihe. Gerade heute ist ihr RPG Xenoblade Chronicles X erschienen, das passt doch wie die Faust aufs Auge! Auch auf die bisherigen Ausgaben von Falkos Spezial-Reihe weise ich gerne hin. Wenn ihr sie noch nicht gelesen habt, schaut doch bei den Texten über Rare, die Retro Studios, Left Field Productions, Silicon Knights und Nintendo Software Technology Corporation vorbei. Erste Haltestelle ist aber natürlich der aktuelle Text über Monolith Soft!

      Hier geht es zum Spezial!

      Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen!
    • Waren das mit Xeno bei den Amis nicht XSEED, die es gebracht haben?

      Abgesehen davon ganz schnieke. ^-^
      Ask | Twitter | Akira Channel | Sui-Forum

      "U3 befindet sich noch im der Aufbau." || Wann schreit der SEGA-Chor endlich "SÄÄÄÄGEEEE"?
      ♪♪♪ baGfYsGo5MI♥♥♥ | ZITRONENRANGER!

      E3+DinnerForOne "Hallo everyone! And Welcome!" [...] "Well, I'd like to ask Bill to translate for me."
      "The same procedure as last year, Mr Miyamoto?" ~ "The same procedure as every year, Bill."
      #FegMeineSchuhe | #Vorwärtsgeige | #TalesOfTheJassy | Pp3ehMXzFek| jFUdd9CPz00| BAfmW
    • Ganz guter Artikel.

      Square genehmigt ihnen die Entwicklung und plant das Spiel als Final Fantasy-Ableger zu veröffentlichen.
      Hast du dafür eine Quelle? Meines Wissens nach wurde die Idee von Xenogears als Final Fantasy VII an die hohen Tiere von Square eingereicht und sie haben es sofort als Final Fantasy Spiel abgelehnt aber trotzdem genehmigt, das Spiel als eigenes Franchise zu veröffentlichen.

      Da Square mit den Verkäufen des Spiels unzufrieden ist, muss Takahashi seinen Traum weitere Teile seiner neu erschaffenen Welt zu erstellen zunächst begraben
      Quelle? Xenogears hat sich nämlich verhältnismäßig gut verkauft, deswegen ist zu bezweifeln, dass Square damit unzufrieden war. Es ist anzunehmen, dass Tetsuya Takahashi und Co. einfach ihr eigenes Unternehmen gründen wollten und Square verlassen haben, bevor sie an einem zweiten Xenogears arbeiten konnten.

      Die Europäer kommen ein Jahr später in den Genuss, die Abenteuer um Shulk, Fiona und Co. zu erleben
      *Fiora

      Waren das mit Xeno bei den Amis nicht XSEED, die es gebracht haben?

      Nö, war Nintendo. Allerdings war Xenoblade nur GameStop exklusiv, da NoA anscheinend kein großes Vertrauen in dem Titel hatte.
    • Akira schrieb:


      Waren das mit Xeno bei den Amis nicht XSEED, die es gebracht haben?

      Abgesehen davon ganz schnieke. ^^


      Xenoblade wurde wie schon 7om schrieb noch von NoA vermarktet - wenn auch dürftig. Dennoch hat es sich in den USA weltweit am Besten verkauft.
      Erst bei den anderen Wii-RPG's Pandora's Tower und The Last Story war man uneinsichtig und XSeed sprang ein.


      7om schrieb:


      Die Europäer kommen ein Jahr später in den Genuss, die Abenteuer um Shulk, Fiona und Co. zu erleben
      *Fiora


      Ohh wie peinlich. Ausgerechnet meinen RPG-Wochen-Avatar falsch geschrieben :wacko: . Danke für den Hinweis.
      Was die Quellen betrifft: die müsste ich wieder neu raussuchen, da ich nachdem ich ein Special fertig habe alle gespeicherten Lesezeichen wieder lösche. Sonst hätte ich in meinem Browser gar keine Übersicht mehr. Aber ich versuche bei Gelegenheit sie wieder rauszusuchen. Allerdings ganz sicher nicht mehr dieses WE - denn es ist Xenotime :P
    • Achso, dann war das mit XSEED bei den anderen beiden Spielen damals. Jetzt ergibt die Sache Sinn. ^-^
      Ask | Twitter | Akira Channel | Sui-Forum

      "U3 befindet sich noch im der Aufbau." || Wann schreit der SEGA-Chor endlich "SÄÄÄÄGEEEE"?
      ♪♪♪ baGfYsGo5MI♥♥♥ | ZITRONENRANGER!

      E3+DinnerForOne "Hallo everyone! And Welcome!" [...] "Well, I'd like to ask Bill to translate for me."
      "The same procedure as last year, Mr Miyamoto?" ~ "The same procedure as every year, Bill."
      #FegMeineSchuhe | #Vorwärtsgeige | #TalesOfTheJassy | Pp3ehMXzFek| jFUdd9CPz00| BAfmW
    • 7om schrieb:


      Square genehmigt ihnen die Entwicklung und plant das Spiel als Final Fantasy-Ableger zu veröffentlichen.
      Hast du dafür eine Quelle? Meines Wissens nach wurde die Idee von Xenogears als Final Fantasy VII an die hohen Tiere von Square eingereicht und sie haben es sofort als Final Fantasy Spiel abgelehnt aber trotzdem genehmigt, das Spiel als eigenes Franchise zu veröffentlichen.

      Da Square mit den Verkäufen des Spiels unzufrieden ist, muss Takahashi seinen Traum weitere Teile seiner neu erschaffenen Welt zu erstellen zunächst begraben
      Quelle? Xenogears hat sich nämlich verhältnismäßig gut verkauft, deswegen ist zu bezweifeln, dass Square damit unzufrieden war. Es ist anzunehmen, dass Tetsuya Takahashi und Co. einfach ihr eigenes Unternehmen gründen wollten und Square verlassen haben, bevor sie an einem zweiten Xenogears arbeiten konnten.


      Danke das du eine meiner Quellen Quelle selbst herausgesucht hast. Ohne die reichtigen Stichwörter ist es gar nicht so einfach die zu finden ;).

      Wenn du den ersten Teil durchliest siehst du das deine zweite Frage meine Aussage bestätigt:
      z.B. hier:
      "Unfortunately, while it had been decided that a sequel to Xenogears would be made if it sold 1 million copies, in the end it only reached just shy of 900,000, so the executives at Square resisted the idea of making the prequel. “The reason I quit Square was that I wanted to make a series like Xenosaga and the executives claimed they didn’t have enough money to realize my ideas”, explains Tetsuya Takahashi to Super PLAY in the 2002 issue."

      gibt noch 2 weitere Stellen dazu alleine in diesem Text. In vielen anderen Quellen wird es ebenfalls so bestätigt - zum Teil auch strenger ausgelegt.

      Zu Ersterem scheint wohl deine Aussage zu stimmen Quelle. Obwohl deine Quelle hier teilweise widersprüchlich ist:
      "Xenogears was called Ura FFVII (Bizarro FFVII) in Japan because development on the two games began around the same time, as well as the fact that while FFVII had polygonal characters with prerendered backgrounds, Xenogears had polygonal backgrounds and hand-drawn (prerendered) characters."
      Das ist missverständlich ausgedrückt. Aber ein Interview einer beteiligten Person hat als Quelle natürlich Vorrang, solange diese Person glaubwürdig ist - was hier wohl der Fall sein dürfte. Ich werde beii Gelegenheit nochmal genauer dazu recherchieren und es gegebenenfalls korrigieren.
    • FALcoN schrieb:


      Danke das du eine meiner Quellen Quelle selbst herausgesucht hast. Ohne die reichtigen Stichwörter ist es gar nicht so einfach die zu finden ;).


      Haha, ja, ist mir auch aufgefallen, dass ich mir die Quelle prinzipiell selbst herausgesucht habe, als ich den Artikel vor ein paar Tagen gelesen habe :D

      Und das Ura FFVII war wohl nur als Gag Name gedacht, eben weil die Spiele so unterschiedlich waren. Nicht als finaler Name. So interpretiere ich das zumindest ;)