Diese Spiele konnten sich im November 2015 am häufigsten in den USA verkaufen + amiibo-Verkaufszahl

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Diese Spiele konnten sich im November 2015 am häufigsten in den USA verkaufen + amiibo-Verkaufszahl

      Im November fand bekanntlich der Black Friday nach Thanksgiving in den Vereinigten Staaten statt und gilt als einer der umsatzstärksten Tage des Jahres. Deshalb lohnt sich ein Blick auf diesen Monat etwas mehr als sonst, da viele ihre Weihnachtserledigungen im Zusammenhang mit eben diesen Black Friday erledigen. Die NPD Group hat mal wieder die zehn Spiele ermittelt, die sich im November 2015 am häufigsten in den Vereinigten Staaten verkaufen konnten und diese in einer Liste zusammengestellt. Ob es ein Spiel für eine Nintendo-Plattform in die Top 10 geschafft hat, seht ihr am besten selbst:

      • 1. Call of Duty: Black Ops III (Xbox One, PS4, 360, PS3, PC)
      • 2. Fallout 4 (PS4, Xbox One, PC)
      • 3. Star Wars: Battlefront (PS4, Xbox One, PC)
      • 4. Madden NFL 16 (PS4, Xbox One, 360, PS3)
      • 5. NBA 2K16 (PS4, Xbox One, 360, PS3)
      • 6. FIFA 16 (PS4, Xbox One, 360, PS3)
      • 7. Need For Speed (PS4, Xbox One)
      • 8. Halo 5: Guardians (Xbox One)
      • 9. Assassin’s Creed: Syndicate (PS4, Xbox One, PC)
      • 10. Just Dance 2016 (Wii, Wii U, 360, Xbox One, PS4, PS3)

      Zudem wurde übrigens noch bekannt, dass sich mittlerweile 11 Millionen amiibo alleine in den Vereinigten Staaten verkaufen konnten.

      Quelle: Nintendo Everything, Nintendo Everything
    • Noch keine 300k Einheiten der WiiU verkauft und mit einem Tanzspiel gerade mal ein Titel in den Charts. Und das in einem November, wo der Bär in den USA und überall tobt.

      Das dürfte Nintendo nicht gefallen. Poor Reggie.

      Fallout 4 ist ein geniales Spiel und kanns nur jedem empfehlen. Das Setting ist wieder sehr geil umgesetzt worden. Viele viele Quests, Städteausbau und und und. Fallout 3 gibts obendrein dazu wenn man es auf Xbox One kauft. Macht aber auch auf PS4 eine gute Figur.

      Call of Duty BO3 ist seit Jahren mal wieder ein wirklich spielbares COD geworden. Nach den traurigen Ablegern Ghosts und AW also endlich ein Lichtblick. Gute Kampagne und sehr toller MP. Und den Fans gefällt es. So auch mir.

      Halo 5 hätte ein paar mehr Plätze vorne verdient. Die Kampagne ist zwar nicht ganz so geil wie die alten Ableger aber auch der MP hat seine Momente. Vor allem mit dem neuen Warzone Modus und allem Conent monatlich der völlig gratis ist. DAS ist Kundenservice, Nintendo. MS macht es vor.

      Für eine WiiU wird sich im Weihnachtsgeschäft wohl kaum jemand begeistern können. Dafür gibt es auf anderen Plattformen zu viele gute Spiele. Das die WiiU überhaupt noch gekauft wird müsste Nintendo den Preis anpassen. Denke mir das wenn überhaupt nur noch jemand zuschlägt wenn das Teil für 150 verrammscht wird.
    • Mich interessieren schon einige Titel – eigentlich alles bis auf CoD, Madden und NFL.
      Achja und Just Dance. Wieso kauft man diese Spiele noch? Sogar für Casual-Spieler ist das doch der letzte Mist, da gibt's sogar bessere Casual-Alternativen. In Just Dance ist es bspw. völlig egal, wie man "tanzt", du kannst auch einfach den Controller schütteln und dadurch den Highscore knacken. Die Aufmachung lässt auch zu wünschen übrig.