Famitsu verrät neue Details zu Shin Megami Tensei IV: Final + neuer Trailer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Famitsu verrät neue Details zu Shin Megami Tensei IV: Final + neuer Trailer

      Shin Megami Tensei IV: Final, der neue RPG-Streif von Atlus, erscheint bereits in wenigen Monaten im Land der aufgehenden Sonne. Bereits ab dem 10. Februar können sie sich Fans und Neueinsteiger der Serie den Nintendo 3DS schnappen und mit Dämonen spielen. Wie in den letzten Wochen zuvor auch schon spendiert uns Atlus neue Details zum Spiel. Doch dieses Mal hat das japanische Videospiel Magazin Famitsu einige neue Infos parat.

      In der letzten Ausgabe der Famitsu kamen neue Informationen zum Tageslicht. Drei neue Partner-Charaktere wurden näher vorgestellt und Informationen über das Sammeln von Dämonen. Des Weiteren wurde in einem Artikel näher auf Story beziehungsweise über den Hintergrund des Spiels geschrieben.

      Die neuen Partner sind folgende:

      • Hallelujah wird gesprochen von Masuda Toshiki. Dieser Charakter ist 15 Jahre alt und ist Teil des Ashura-Assembly, gemeinsam mit seinem älteren Bruder. Aufgrund der Anordnung seines Bruders behält er den Überblick über die Gruppe des Spielers, aber er ist eher schüchtern und mag es nicht im Vordergrund zu stehen. Der Dämon seine Wahl ist Cironnup, was übersetzt Fuchs in Ainu bedeutet. Es ist ein göttliches Tier, welches den Menschen Unglück bringen soll.
      • Gaston ist ein 18 jähriger Samurai, der von Maeda Takeshi gesprochen wird. Er ist aus dem östlichen Mikado-Königreich, er kam, nachdem er einen Befehl bekommen hat, die neue Fraktion de Spiels, Polytheist Union, zu besiegen. Er ist Navarras Bruder und er hasst Navarra, weil er den Familiennamen beschmutzt hat.
      • Toki ist ein 14 jähriges Mädchen, welches im abgeschiedenen Teil Tokio geboren und aufgewachsen ist. Sie spricht nicht viel weil, weil sie gedacht hat, dass man seine Gefühle nicht zeigen darf. Sie in der Gruppe des Spielers, weil sie die Missionen hat, Flynn zu ermorden. Sie wird von Kuno Misaki gesprochen.


      Auch die Dämonen erhalten neue Features:
      • Dämonen rekrutieren: Gespräche mit Dämon wurden alle erneut, unter speziellen Umständen hat der Spieler immer die Chance mit ihnen zu verhandelt, wenn sich die Gelegenheit dazu bietet.
      • Zusammenführen zweier Dämonen: "2 Bodies Combination" hier kann der Spieler zwei Dämonen als Materialien auswählen und eine spezielle Kombination durchführen. Durch die Kombination einer bestimmten Gruppe von Dämonen oder einer "Suche Kombination" können Dinge herausgefiltert werden.
      • Stärkung der Dämonen mit StreetPass: Wenn man "Wachstum-Karte" mit StreetPass verwendet, kann der Spieler Partner-Dämonen trainieren. Den Kartenhintergrund und die Ausrüstung können dabei frei angepasst werden.

      Zu guter Letzt hat Famitsu noch den Hintergrund des Spiels, in einem Blog, genauer erläutert. Der Hintergrund ist ein Konflikt zwischen monotheistischen und polytheistischen Göttern. Monotheistische Fraktion wird nur von einem Gott der Abrahamaic angeführt, vergleichbar mit den Religionen wie Christentum oder Islam. Die polytheistische Fraktion hat hingegen mehrere Götter, vergleichbar mit den Religionen der Griechen oder Kelten. Der Blog erwähnt auch das Japan eine eigene Religion hat, Shinto. Welche im Grunde polytheistisch ist. Die Macher des Spiels ärgern die Spieler, da sie sich fragen sollen, welche Rolle Shinto in diesem Spiel einnehmen wird, bevor sie die japanische Mythologie im Allgemeinen erklären.

      Update:
      Gestern hat Atlus einen neuen Trailer auf ihrem YouTube-Kanal hochgeladen, den wir auch natürlich nicht vorenthalten wollen. Viel Spaß beim Ansehen.


      Quelle: Nintendo Everything, YouTube